Osnabrück University navigation and search


Main content

Top content

Gruppenfoto Qplus-Treffen

Qualität in der Vielfalt
- Digitale Lehre an der Uni Osnabrück

Erster Austausch über QualitätPlus-Projekte

Mehr als 20 Professorinnen, Professoren und Mitarbeitende der UOS trafen sich am 15. Oktober 2019 zu einem ersten Erfahrungsaustausch über die vom Ministerium für Wissenschaft und Kultur (Land Niedersachsen) geförderten QualitätPlus-Projekte (Qplus). Im Zimeliensaal der Universitätsbibliothek tauschten sie sich über den aktuellen Projektstand aus und diskutierten die verschiedenen Ansätze.

Durchgeführt wurde das Projekttreffen vom Zentrum für Digitale Lehre, Campusmanagement und Hochschuldidaktik (virtUOS). Das virtUOS unterstützt die genannten Projekte bei der mediendidaktischen Konzeption und technischen Realisierung.

Unter dem Oberbegriff "Digitale Lehre" bieten die insgesamt sechs Qplus-Projekte eine große Vielfalt an Ideen. In der Veranstaltung stellten die Verantwortlichen nun erste Ergebnisse vor.
 

Im Gamification-Projekt yOUShi der Berufs- und Wirtschaftspädagogik nimmt die Lern-App bereits Gestalt an. Erste Aufgabenpakete sind digital geschnürt. Später sollen Studierende hier im Wechsel mit Präsenzphasen spielerisch die Grundlagen der pädagogischen Psychologie kennenlernen.

Im Projekt InClassPraxis des Fachbereichs Mathematik / Informatik besteht das Ziel darin, die Umsetzung von Flipped Classroom-Konzepten zu vereinfachen. Dazu sind Anforderungen beschrieben und erste technische Lösungen in der Erprobung.

Ein ganzes Paket an Maßnahmen umfasst das Projekt DigiRom (Fachbereich Sprach- und Literaturwissenschaft), um das Studium der Romanistik attraktiver zu machen. Dazu können Studierende internationale Lernerfahrungen in kleinen Lerngruppen sammeln oder anhand von "Video-Nuggets" mit Unterrichtssequenzen ihre Lehrerfahrung verbessern.

Das im Institut für Gesundheitsforschung und Bildung angesiedelte Projekt DiLbeS soll digitale Lehrmethoden in der Lehramtsausbildung für berufsbildende Schulen etablieren. Auch hier sind erste Maßnahmen wie die Umgestaltung bestehender Veranstaltungen und die Auswahl studentischer Tutoren zur Unterstützung der Lehrenden bereits in der Umsetzung.

Einen umfassenden Flipped Classroom-Ansatz verfolgt die Wirtschaftsinformatik im Projekt Zelos. Insgesamt vier Veranstaltungen sollen umgestellt werden. Dazu sind umfangreiche Vorarbeiten zur Beschreibung von Lehrzielen erfolgt und eine erste Test-Veranstaltung wurde digitalisiert.

Das Zentrum für Lehrerbildung möchte mit dem Projekt Ko.OP künftig eine Online-Orientierung während des Studiums für alle Lehramtsstudierenden anbieten und deren Professionalisierung unterstützen. Erste Design-Entwürfe der künftigen Online-Umgebung sind fertiggestellt und werden im Rahmen einer begleitenden Evaluation im nächsten Schritt Studierenden vorgelegt. Es folgen eine vertiefende Recherche in Frage kommender Inhalte und eine Gliederung der künftigen Angebote.


Die Projekte haben noch eine Laufzeit bis zum 31.12.2021. Weitere Treffen zum Erfahrungsaustausch und gemeinsamen Lernen sind geplant. Dr. Frank Ollermann und Prof. Dr. Kai-Christoph Hamborg, Hochschuldidaktik, kündigten an, dass dafür ab Ende 2019 auch das neue Lehrkolleg der Universität Osnabrück zur Verfügung stehen wird.