Osnabrück University navigation and search


Main content

Top content

Die Universität Osnabrück in den Medien 2019

Februar

19. Februar 2019
Klinikum Osnabrück lädt zum 9. Wohltätigkeitslauf ein
„Laufend Gutes tun“ – unter diesem Motto lädt das Klinikum Osnabrück am Sonntag, 3. März, 11 Uhr, zu seinem 9. Wohltätigkeitslauf ein. (...) Diesmal werden mit dem Geld die Aktivitäten und Forschungsarbeiten des Instituts für Gesundheitsforschung und Bildung der Uni Osnabrück zum WHO-Aktionsplan zur Förderung körperlicher Aktivität (WHO Global Action Plan Physical Activity 2018–2030) unterstützt. (...)
hasepost.de

19. Februar 2019
Mentorenprojekt "Balu und Du" – Die kleinen Moglis an die Hand nehmen
(...) Bereits 2001 hatte der Theologe und Sozialarbeiter Dominik Esch zusammen mit der Universität Osnabrück "Balu und Du" als Modellprojekt initiiert. Seit 2006 ist Esch Geschäftsführer des Vereins Balu und Du, seit 2017 dessen Vorsitzender. Seither bringt das Projekt Jugendliche mit Grundschulkindern zusammen, um diese im außerschulischen Bereich zu fördern. (...)
Badische Zeitung

18. Februar 2019
Zeitzeugen - Mit jedem Tod stirbt eine Geschichte
Mit der App "WDR AR 1933-1945" lassen sich Zeitzeuginnen als 3D-Hologramme direkt ins Klassenzimmer holen. Prof. Meik Zülsdorf-Kersting ist Experte für Geschichtsunterricht. Er spricht über das soziale Gedächtnis und die Bedeutung von Zeitzeugen.
WDR

18. Februar 2019
Kongress zu Migration – Sprengstoff für die Linkspartei
Bei der Linken diskutieren Skeptiker und Befürworter von Migration. An konkreten Konzepten haben beide Seiten wenig Interesse. (...) Auf allen fand ein ähnlicher Schlagabtausch zwischen Migrationsskeptikern und -befürwortern statt. Die Skeptiker argumentierten mit der Möglichkeit, Löhne durch ein verstärktes Angebot auf dem Arbeitsmarkt zu drücken. (...) „Die Freizügigkeit in der EU war eine gezielte Strategie zur Konkurrenzverschärfung“, sagte etwa Mohssen Massarrat (Universität Osnabrück). (...)
die tageszeitung

17. Februar 2019
Wo die neue CDU-Asylpolitik an Grenzen stößt
Merkels Nachfolgerin Annegret Kramp-Karrenbauer setzt auf ein schärferes Asylrecht. (...) Die Völkerrechtlerin Anuscheh Farahat, die Asylrechtsexpertin Anna Lübbe und der Migrationsforscher Jochen Oltmer versuchen (...) zu klären, bei welchen Punkten die CDU an rechtliche Grenzen stoßen würde, was ein alter Hut ist und warum anderen EU-Staaten manche Ideen der deutschen Konservativen gehörig missfallen könnten.
Deutsche Welle

15. Februar 2019
Sonderführungen im Museum Plagiarius
Womit lässt sich mehr Geld verdienen als mit dem Handel von Kokain? „Mit Produktfälschungen“, hatte Prof. Dr. Arndt Sinn ausgeführt, als er am 8. Februar in Frankfurt die „Lobrede“ auf die diesjährigen Plagiarius-Preisträger hielt. Die Fälscher verdienen sich eine goldene Nase – „bei niedrigerem Entdeckungsrisiko, geringerem Sanktionsniveau und kaum Verfolgungsdruck“. Die Schäden aber liegen in Milliardenhöhe. (...)
Rheinische Post online

15. Februar 2019
Gute Nachricht des Tages: Universität Osnabrück vergibt 139 Stipendien
Insgesamt 139 Stipendien in Höhe von jeweils einmalig 500 Euro hat die Universität Osnabrück zum Wintersemester 2018/19 im Rahmen des Programms „Landesstipendium Niedersachsen“ vergeben. Jetzt überreichten Universitätspräsident Prof. Dr. Wolfgang Lücke und die Vizepräsidentin für Studium und Lehre, Prof. Dr. Martina Blasberg-Kuhnke, während einer Feierstunde im Osnabrücker Schloss die Urkunden an die Stipendiatinnen und Stipendiaten. (...)

15. Februar 2019
Hundertprozentige Fehlerquote: So sollten Sie Ihre Putzmittel niemals dosieren
(...) Wer beim Dosieren unsicher ist, kippt gerne mal mehr rein als nötig: Bei der sogenannten Schuss-Methode kann die Rate der Fehldosierungen jedoch bei ganzen 100 Prozent liegen, wie die Uni Osnabrück bei einem Projekt zur umweltfreundlichen Gebäudereinigung feststellte. (...)

15. Februar 2019
Unbesetzte Lehrstühle und Bewerbung nach Berlin – Probleme bei Professorenstellen am Osnabrücker Islaminstitut
Wer nach menschlichen Aushängeschildern des Osnabrücker Islaminstituts fragt, landet bei zwei Professoren: beim Institutsleiter Bülent Ucar und beim Soziologen Rauf Ceylan. Einer von beiden könnte nun das Institut verlassen. Und auch die Studentenzahlen sehen nicht gut aus. (...)
Neue Osnabrücker Zeitung

14. Februar 2019
Didacta 2019: Forscher zeigen wie digitales Lernen gelingt
Digitale Bildung ist in aller Munde. Aber wie sehen sinnvolle digitale Lernangebote überhaupt konkret aus? (…)„Die virtuelle Welt eröffnet völlig neue Möglichkeiten für das Lernen. Wir können die reale Lernumgebung erweitern, Lernprozesse etwa durch Simulationen unterstützen“, sagt Julia Knopf. (…) Mit dem Professor für Wirtschaftsinformatik Oliver Thomas von der Universität Osnabrück hat sie das Unternehmen Didactic Innovations in Saarbrücken gegründet.
Professional system

14. Februar 2019
Das Meer als Brücke und Grenze: Ein Podiumsgespräch im Berliner Zeughauskino
Wie ist ein anderer Umgang mit der Thematik Einwanderung über das Mittelmeer möglich – und welche auch utopischen Ideen und Zukunftsvisionen für ein künftiges Europa gibt es? Mit Esra Küçük diskutieren: Pauline Endres de Oliveira, Amnesty International Deutschland, Ruben Neugebauer, Aktionskunstkollektiv Peng!/Sea Watch e. V. und Prof. Dr. Jochen Oltmer, Institut für Migrationsforschung und interkulturelle Studien der Universität Osnabrück.
kulturradio rbb

13. Februar 2019
Guter Wille und rechtliche Grenzen – Osnabrücker „Seebrücke“ diskutiert über Aufnahme von Flüchtlingen
Können Kommunen auf eigene Faust Flüchtlingen helfen – oder sind ihnen die Hände gebunden? Um diese Frage ging es jetzt im Sitzungssaal des Osnabrücker Rathauses. (...) Auf dem Podium saßen die Juristin Helene Heuser vom Forschungsprojekt „Städte der Zuflucht“ an der Universität Hamburg und Thomas Groß, Mitbegründer der Refugee Law Clinic Osnabrück. Als Vertreter der Stadt war Sozialdezernent Wolfgang Beckermann zu Gast. (...)
Neue Osnabrücker Zeitung

13. Februar 2019
Ostdeutschland und Westdeutschland – „Die ‚Mauer in den Köpfen‘ wird gerade wieder gebaut“
Mit vermeintlichen Ostthemen gehen die Parteien in das Superwahljahr 2019. Damit bedienen sie ein Gedankenkonstrukt aus der Zeit der deutschen Teilung, sagt der Historiker Frank Wolff. (...)
Cicero

13. Februar 2019
Wettbewerb "Lehr-Zeit" – Uni Osnabrück prämiert fünf Ideen zur Verbesserung der Lehre
Ein interner Wettbewerb unter Studenten und Dozenten hat der Universität Osnabrück viele Ideen zur Verbesserung der Lehre beschert. Die besten davon werden jetzt in die Tat umgesetzt. Insgesamt 300.000 Euro stehen dafür zur Verfügung. (...)

12. Februar 2019
Migrationspolitik – Januar 2019
Was ist in der Migrations- und Asylpolitik im letzten Monat passiert? Wie haben sich die Flucht- und Asylzahlen entwickelt? Wir blicken zurück auf die Situation in Deutschland und Europa. Autorinnen: Vera Hanewinkel und Laura Hartmann, Universität Osnabrück
Bundeszentrale für politische Bildung

12. Februar 2019
Überraschender Rückgang der Ungleichgewichte im Euro-Raum
Die Forderungen der Deutschen Bundesbank im System der europäischen Zentralbanken sind im Januar um 100 Mrd. € gesunken. Zuflüsse erhielten offenbar Finnland und Belgien. (...) Frank Westermann von der Universität Osnabrück forscht schon länger zu den Target-2-Salden. Auch er kann sich noch keinen Reim auf die Verschiebungen machen. (...)
Neue Zürcher Zeitung

12. Februar 2019
Fachkräfte aus dem Ausland gebraucht – Bitte mehr Zuwanderung
Mehr als eine Viertelmillion Menschen pro Jahr – so viel Zuwanderung braucht Deutschland in den kommenden Jahren laut einer Studie im Auftrag der Bertelsmann-Stiftung. (...) Schon als Bundesinnenminister Horst Seehofer (CSU) den Entwurf für das Fachkräfteeinwanderungsgesetz vorgestellt hatte, kritisierten Expert*innen, dass es neben den Erleichterungen zu viele Restriktionen enthalte und deswegen widersprüchlich sei. Einerseits ermögliche es mehr Zuwanderung, sagte etwa der Rechtswissenschaftler Thomas Groß, Professor an der Universität Osnabrück und Mitglied im Rat für Migration. (...)
die tageszeitung

12. Februar 2019
Apotheke 2.0 – „Ein Mausklick wird niemals den persönlichen Händedruck ersetzen“
Ziemlich genau vor einem Jahr ist mit „Apotheke 2.0“ in Westfalen-Lippe eine Idee geboren worden, die die Lotsenfunktion von Apotheken stärken sollte, um die Arzneimittelversorgung von älteren Patienten zu optimieren (...). Der Apothekerverband Westfalen-Lippe (AVWL), die Uni Osnabrück und das Netzwerk Gesundheit Euregio wollten damit gemeinsam die Gesundheitsversorgung der Menschen auf dem Land nicht nur erhalten, sondern sogar verbessern.
Deutsche Apotheker Zeitung

11. Februar 2019
Zukunft der Landwirtschaft: Sind Roboter die besseren Bauern?
Künstliche Intelligenz könnte die Landwirtschaft weltweit revolutionieren. Doch Sozialethiker und Globalisierungskritiker warnen vor Begleiterscheinungen. (...) Andererseits ist genau dieses Wissen und die Erfahrung der Bauern teilweise auch begrenzt oder ungenau, wie Joachim Hertzberg, Professor für Informatik an der Uni Osnabrück, immer wieder auffällt. Beispielsweise wenn es um das Thema Boden geht (...).
Spektrum der Wissenschaft

10. Februar 2019
Unabhängiger Islamverband in Niedersachsen – Eine Stimme für Muslime in Deutschland
Wer bestimmt den Kurs in deutschen Moscheen? Viele erhalten Geld aus dem Ausland, vor allem der Türkei. In Hannover gibt es neben den Moscheeverbänden DITIB und SCHURA jetzt einen neuen Verband: „Muslime in Niedersachsen“. (...) So nehme etwa die Zahl der Studierenden am Institut für Islamische Theologie in Osnabrück ab. Ein Grund: fehlende Berufsperspektiven. Auch Dua Zeitun, Tochter eines syrischen Imams und Absolventin des Instituts, unterstützt den neuen Verband.
Deutschlandfunk Kultur

10. Februar 2019
Muslimische Seelsorger – Imame für die Bundeswehr?
Seit Jahren wird in Deutschland über die Beschäftigung muslimischer Seelsorger in der Bundeswehr diskutiert. Muslimische Soldaten fordern sie schon lange. Doch für die Bundesregierung sind wichtige Fragen noch ungeklärt. (...) Mittlerweile gibt es Theologen, die an der Universität Osnabrück ausgebildet wurden und die keine Verbindungen zu einem anderen Land haben", sagt Reinke. "Die könnten ohne Bedenken entsprechend ausgebildet und eingestellt werden".
Deutsche Welle

9. Februar 2019
Islamexperte fordert Verein zur Finanzierung eines Imamseminars – "Wir können nicht abwarten"
Die an Islamzentren ausgebildeten Theologen haben in Deutschland keine Chance auf einen Job als Imame oder Seelsorger: Ihnen fehlt der praktische Teil der Ausbildung. Der Islamexperte Ceylan sieht den Staat in der Pflicht. Angesichts der festgefahrenen Bemühungen um eine Anerkennung des Islam in Deutschland plädiert der Osnabrücker Islamexperte Rauf Ceylan dafür, bestimmte Aufgaben vorübergehend mit Hilfe von Stiftungen oder Vereinen zu finanzieren. (...)

9. Februar 2019
Serie zum Osnabrücker Wissensforum – Wahrheit oder Legende. Hat es einst eine Päpstin Johanna gegeben?
Beim 11. Osnabrücker Wissensforum im November 2018 haben 33 Professoren der Universität Osnabrück Fragen von Lesern der Neuen Osnabrücker Zeitung beantwortet. Heute als Beitrag: Wahrheit oder Legende. Hat es einst eine Päpstin Johanna gegeben? (...)
Neue Osnabrücker Zeitung

8. Februar 2019
Plagiarius – Schmähpreis für besonders dreiste Produkt-Fälscher
Ob Designerkorb oder Spielzeugbagger – durch Nachahmerprodukte entstehen Originalherstellern hohe materielle und immaterielle Schäden. Ein Problem, auf das ein schwarzer Zwerg mit goldener Nase aufmerksam macht, der Negativpreis Plagiarius, der jedes Jahr auf der Konsumgütermesse Ambiente verliehen wird. (...) Das dürfe man nicht verharmlosen, mahnt Professor Arndt Sinn, Direktor des Zentrums für Europäische und internationale Strafrechtsstudien an der Universität Osnabrück, auch wenn die Schäden vielleicht nicht sofort sichtbar würden wie bei anderen Straftaten (...).

8. Februar 2019
Serie zum Osnabrücker Wissensforum – Mozart-Effekt. Macht Musik schlau?
Beim 11. Osnabrücker Wissensforum im November 2018 haben 33 Professoren der Universität Osnabrück Fragen von Lesern der Neuen Osnabrücker Zeitung beantwortet. Heute als Beitrag: Mozart-Effekt. Macht Musik schlau? (...)
Neue Osnabrücker Zeitung

8. Februar 2019
Landstriche veröden – Deutschland braucht Osteuropa-Migranten - für ihre Heimat hat das fatale Folgen
Ob Landwirte, Bauunternehmer oder Pflegedienste – sie alle sind auf Arbeitskräfte aus anderen EU-Staaten dringend angewiesen. Vor allem der Pflegebereich könnte sich ohne Hilfskräfte aus Osteuropa kaum noch finanzieren. (...) Migrationsforscher Jochen Oltmer von der Universität Osnabrück betont im Gespräch mit FOCUS Online: Es handelt sich hierbei um einen natürlichen Prozess. Bereits seit Jahren gibt es kontinuierliche Wanderungsbewegungen aus Osteuropa in die Bundesrepublik.
FOCUS Online

7. Februar 2019
Krieg – Flucht – Terror. Welche Zusammenhänge gibt es?
Krieg“, „Flucht“, „Terror“ sind erklärungsbedürftige Begriffe. Krieg verweist auf organisierte Gewalt, mit der Staaten unter meist massivem Einsatz von Waffen Interessen durchzusetzen versuchen. Terror meint bewaffnete Gewalt, die dazu nötigen soll, politische Forderungen beziehungsweise Ziele einzelner Gruppierungen zu erfüllen. Flucht verweist auf eine Form der Bewegung, bei der Menschen durch Ausübung oder Androhung von Gewalt mobilisiert wurden.

7. Februar 2019
Botanischer Garten der Uni Osnabrück stellt am Eingang Hingucker auf
Als „lebendige Fossilien“ existieren manche Pflanzenarten bereits seit mehr als 60 Millionen Jahren. Dieses faszinierende Naturphänomen soll künftig den Eingangsbereich des Botanischen Gartens der Osnabrücker Universität prägen: Verschiedene Erdzeitalter werden dort schon bald durch eine Kombination aus lebenden Pflanzen und dazu passenden Fossilien präsentiert.
Neue Osnabrücker Zeitung

6. Februar 2019
Gute Nachricht des Tages: Mentorenprogramm „Balu & Du“ erhält Spende
Das Programm „Balu und Du“ wurde vor über 10 Jahren ins Leben gerufen und startete mit drei Gespannen in Osnabrück. Bis heute nahmen fast 10.000 junge Erwachsene daran teil und förderten ehrenamtlich die Freizeitgestaltung und Entwicklung von Grundschulkindern. Q1 unterstützt dieses Engagement mit einer Spende in Höhe von 3.500,- Euro. (...)
hasepost.de

6. Februar 2019
Asylbewerber aus der Türkei qualifizierter als Durchschnitt
Die Zahl der Asylanträge aus der Türkei ist im vergangenen Jahr erneut gestiegen. 10.655 Türken stellten einen Antrag. Eine interne Analyse des BAMF zeigt nun, dass die türkischen Asylbewerber besonders qualifiziert sein sollen. (...) Migrationsforscher Jochen Oltmer spricht von einem Braindrain aus der Türkei: „Wir beobachten zum einen die Ausreise politisch Verfolgter. Gleichzeitig verlassen viele junge Hoffnungsträger das Land, um zum Beispiel im Ausland zu studieren“, sagte er WELT.

5. Februar 2019
Museumsquartier Osnabrück – Die Bauhaus-Tapete mit all ihren Facetten steht im Mittelpunkt
Einen ganz speziellen Aspekt des Bauhauses mit Bezug zur Region nimmt sich das Museumsquartier Osnabrück im Jahr des 100. Bestehens des Bauhauses von Samstag, 17. August bis Sonntag, 8. Dezember, vor: Die Geschichte des Projektes und der Werbekampagne über die aktuelle Neuauflage der Bauhaustapete bis hin zu modernen Wohnutopien. (...) „Das ist ein schöner Türöffner für unser Thema“, fand Helen Koriath, Professorin am Kunsthistorischen Institut der Universität Osnabrück, die mit der Kuratorin der Ausstellung, Maren Waike-Koormann für das Programm verantwortlich ist. (...)
Neue Osnabrücker Zeitung

5. Feburar 2019
Serie zum Osnabrücker Wissensforum – Klimawandel, Religionskriege, Vermüllung der Meere. Wie geht's der Zukunft?
Beim 11. Osnabrücker Wissensforum im November 2018 haben 33 Professoren der Universität Osnabrück Fragen von Lesern der Neuen Osnabrücker Zeitung beantwortet. Heute als Beitrag: Klimawandel, Religionskriege, Vermüllung der Meere. Wie geht's der Zukunft? (...)
Neue Osnabrücker Zeitung

5. Februar 2019
Aktion des Mentorenprogramms – „Mogli und Balu“ gehen in Osnabrück aufs Eis
Rund 50 „Balu und Mogli“-Duos aus je einem jungen Erwachsenen und einem Grundschulkind haben sich jetzt zum Schlittschuhlaufen getroffen: Bereits zum neunten Mal fand im Osnabrücker Eissportcenter an der Vehrter Landstraße die Veranstaltung „Mogli und Balu on ice“ statt. (...) Von der ehemaligen Osnabrücker Universitätsprofessorin Hildegard Müller-Kohlenberg gegründet, wird das Programm mittlerweile bundesweit durchgeführt. (...)
Neue Osnabrücker Zeitung

4. Februar 2019
Dörenther Klippen sind Spitzenreiter
Die Entstehung der Dörenther Klippen und deren Besonderheiten sind jetzt in einer eigenen Broschüre des Vereins Terra.vita aufgeführt. In der Reihe „Terra.tipp“ greift das Druckwerk unter anderem die geologische Situation in dem Teil des Teutoburger Waldes auf. (...) Hartmut Escher, Geschäftsführer des Natur- und Geoparks, verweist anlässlich der Herausgabe des neuen „Terra.tipps“ auf eine aktuelle Studie des Fachbereichs Geografie der Universität Osnabrück zu den ökonomischen Effekten im Naturparkgebiet.
Ibbenbürener Volkszeitung

4. Februar 2019
Ausstellung "Mythos Karl May" – Was sagt die Wissenschaft zu Winnetou und Old Shatterhand?
"Mythos Karl May": Unter diesem Titel präsentiert das Osnabrücker Museumsquartier seine große Karl May-Ausstellung. Das Begleitprogramm bietet viel Information zum Autor und seinen Erzählungen aus dem Wilden Westen. (...) Andreas Brenne von der Universität Osnabrück und Willi Stroband führen durch den Abend, der allen Fans ein Wiedersehen mit Lex Barker als Old Shatterhand und Pierre Brice als Winnetou bietet. (...)
Neue Osnabrücker Zeitung

4. Februar 2019
Serie zum Osnabrücker Wissensforum – Masern, Meningokokken: Warum hat Deutschland keine Impfpflicht?
Beim 11. Osnabrücker Wissensforum im November 2018 haben 33 Professoren der Universität Osnabrück Fragen von Lesern der Neuen Osnabrücker Zeitung beantwortet. Heute als Beitrag: Masern, Meningokokken. Warum hat Deutschland keine Impfpflicht? (...)
Neue Osnabrücker Zeitung

3. Februar 2019
Moscheen wollen kaum studierte Imame
(...) Die Finanzierung zahlreicher Imame aus dem Ausland (...) ist politisch hochumstritten. Von daher seien die Islamstudiengänge, „um die uns halb Europa beneidet, nach wie vor eine gute Idee“, sagt Andreas Jacobs, Koordinator der Adenauerstiftung für Islam und Politik. „Aber wir müssen nachbessern.“ Die Analyse „Islam als Beruf“ hat er mit dem Religionssoziologen Rauf Ceylan, Professor für gegenwartsbezogene Islamforschung an der Universität Osnabrück, verfasst. „Unser Papier ist vor allem ein Warnhinweis an die Politik, eine Art gelbe Ampel“, sagt Jacobs.
Der Tagesspiegel

3. Februar 2019
Islamischer Theologe Esnaf Begić über Almosen – Spenden für Arme sind Pflicht
Der Islam unterscheidet zwischen Pflichtabgaben und freiwilligen Spenden. Der frühere Imam Esnaf Begić erklärt, wofür sie verwendet werden dürfen, und wie eine besondere Auslegung in Bosnien die Existenz der islamischen Gemeinschaft sicherte. (...) Er ist ausgebildeter Imam und wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Islamische Theologie der Universität Osnabrück.
Deutschlandfunk Kultur

3. Februar 2019
Alles bleibt beim Alten – Einwohner der Gemeinde Hilgermissen stimmen gegen die Einführung von Straßennamen
Um passende Wege zu finden, wurde bei der Universität Osnabrück ein Gutachten bestellt. Dieses empfahl eine Adressbildung mit Straßennamen. Der Gemeinderat stimmte daraufhin im Jahr 2018 mit sieben zu fünf Stimmen für die Einführung von Straßennamen. Kurz danach formierte sich eine 25-köpfige Gruppierung, die ein Bürgerbegehren gegen diesen Beschluss in Gang brachte. Dieses mündete jetzt in dem Bürgerentscheid. (...)
Blickpunkt Nienburg

3. Februar 2019
Serie zum Osnabrücker Wissensforum – Sexueller Missbrauch von Kindern: Warum schützt die katholische Kirche die Täter?
Beim 11. Osnabrücker Wissensforum im November 2018 haben 33 Professoren der Universität Osnabrück Fragen von Lesern der Neuen Osnabrücker Zeitung beantwortet. Heute als Beitrag: Sexueller Missbrauch von Kindern. Warum schützt die katholische Kirche die Täter? (...)
Neue Osnabrücker Zeitung

2. Februar 2019
Kammermusik im stilvollen Rahmen – Erstes Konzert des Uni-Streichquartetts in der Villa Blavius
Feinste Kammermusik von Bach bis Händel und von Dvorak bis Puccini kam am Freitag in Dissen zu Gehör. Das Streichquartett der Universität Osnabrück war erstmals zu Gast in der Villa Blavius, und 36 Zuschauer waren gekommen, um die jungen Musiker an der Violine, der Viola und am Violoncello zu hören. (...)
Neue Osnabrücker Zeitung

2. Februar 2019
Serie zum Osnabrücker Wissensforum – Können wir den Welthunger mit Käfer-Ravioli lindern?
Beim 11. Osnabrücker Wissensforum im November 2018 haben 33 Professoren der Universität Osnabrück Fragen von Lesern der Neuen Osnabrücker Zeitung beantwortet. Heute als Beitrag: Bald neun Milliarden Menschen. Können wir den Welthunger mit Käfer-Ravioli lindern? (...)
Neue Osnabrücker Zeitung

1. Februar 2019
„Jeder Cent war es Wert“ Soziale Stadt: Belms Bürgermeister zieht positives Fazit
„Erfolgreiche Integration ist kein Zufall“ war der Preis überschrieben, der den Belmern im Jahre 2005 von Bundesinnenministerium und Bertelsmann Stiftung verliehen wurde. Dass Integration ein Prozess ist, um dessen Erfolg man sich bemühen muss, haben die Belmer bewiesen. (...) „Schon in den ersten Gesprächen wurde allen klar, dass wir auch die soziale Sichtweise brauchen – und da kam die Uni Osnabrück ins Spiel und mit deren Diplom-Geografen Fred Anders und Dagmar Bode zwei Quartiermanager, die lebenserfahren waren und eine gute wissenschaftliche Ausbildung hatten. (...)
Neue Osnabrücker Zeitung

1. Februar 2019
Für einen Tag am Meer – Osnabrücker Lionsclub überreicht Spende an „Balu und Du“
Einen Scheck über 2002 Euro überreichten die Vertreterinnen des Osnabrücker Lionsclubs Leonia-Nord jetzt an das Kinderhilfsprojekt „Balu und Du“. Damit kann den Kleinen ein ganz besonderer Ausflug ermöglicht werden. „Balu und Du“ wurde 2002 von der Universität Osnabrück ins Leben gerufen und hat seither bundesweite Verbreitung gefunden. (...)
Neue Osnabrücker Zeitung

1. Februar 2019
Serie zum Osnabrücker Wissensforum – Digitale Medienkompetenz. Tablets in die Kitas?
Beim 11. Osnabrücker Wissensforum im November 2018 haben 33 Professoren der Universität Osnabrück Fragen von Lesern der Neuen Osnabrücker Zeitung beantwortet. Heute als Beitrag: Digitale Medienkompetenz. Tablets in die Kitas? (...)
Neue Osnabrücker Zeitung

Januar

31. Januar 2019
Keine Angst vor Technik – Zweitägiges MINT-Projekt am Gymnasium Oesede
CNC, CAD oder SPS – welche erstaunlichen Programme der digitalen Automatisierungs- und Steuerungstechnik sich hinter diesen Abkürzungen verbergen und wie man mit ihnen arbeiten kann, lernten die Schüler des 11. Jahrgangs am Gymnasium Oesede während eines zweitägigen MINT-Projekts zur Berufswahlorientierung. (...) auch die Universität Osnabrück, die Hochschule, die Berufsbildenden Schulen an der Brinkstraße sowie das Gymnasium selbst boten neben entsprechenden Workshops Informationen zu Studienmöglichkeiten und Programmiersprachen an. (...)
Neue Osnabrücker Zeitung

31. Januar 2019
Junge Berliner Muslime starten mit "Deutscher Islam Akademie"
Junge Muslime wollen sich, mit Ünterstützung der Berliner Katholischen Akademie, in den gesellschaftlichen Debatten mehr Gehör verschaffen (...) Aus unterschiedlicher Perspektive wandten sich Vertreter beider Religionen dann gegen den Verdacht, Islam und Katholizismus seien monolithische Blöcke. So betonte der Islamwissenschaftler Bacem Dziri von der Universität Osnabrück, seine Religion biete traditionell viele unterschiedliche Möglichkeiten, sie eher gemeinschaftsbezogen oder eher individuell zu leben.
islam.de

31. Januar 2019
Hilfe für Pflegebedürftige – Pflegesprechstunde beim Hausarzt in Melle
Dieses Modell ist im weiten Umkreis einmalig und könnte weit über Melle hinausstrahlen: In Zusammenarbeit von Hausärzten und ambulanten Pflegediensten besteht seit Kurzem das Angebot einer Pflegesprechstunde. (...) Gefördert wird das Projekt vom Land Niedersachsen im Rahmen des Programms zur Stärkung der ambulanten Pflege im ländlichen Raum, betont Martin Schnellhammer von Living Lab, einer Einrichtung, die durch den Landkreis, das Bistum Osnabrück, die Hochschule und die Uni Osnabrück gefördert wird.
Neue Osnabrücker Zeitung

31. Januar 2019
Über 15 Prozent mehr in 2018 – Besucherzahlen im Tuchmacher-Museum Bramsche gestiegen
Mit einiger Zufriedenheit hat das Tuchmacher-Museum in Bramsche einen deutlichen Zuwachs an Besuchern bei Ausstellungen und Veranstaltungen festgestellt. (...) Mit Studierenden der Uni Osnabrück wird Schwalenberg moderne Designs entwerfen, die dann in Bramsche produziert werden können.
Neue Osnabrücker Zeitung

31. Januar 2019
Serie zum Osnabrücker Wissensforum – Herpesviren. Auslöser für psychiatrische Störungen?
Beim 11. Osnabrücker Wissensforum im November 2018 haben 33 Professoren der Universität Osnabrück Fragen von Lesern der Neuen Osnabrücker Zeitung beantwortet. Heute als Beitrag: Herpesviren. Auslöser für psychiatrische Störungen? (...)
Neue Osnabrücker Zeitung

31. Januar 2019
Ausbau des Islamunterrichts stockt wegen Lehrermangels
Viele Jahre hatten Muslime sich für islamischen Religionsunterricht in Niedersachsen stark gemacht. Inwischen wird das Fach an rund 60 Schulen unterrichtet. An weiteren Schulen gibt es Interesse, aber keine Lehrer. (...) An der Universität Osnabrück studiert aber eine wachsende Zahl junger Menschen das Fach, so dass die Zahl ausgebildeter Lehrer in den kommenden Jahren erheblich steigen wird, heißt es beim Institut für Islamische Theologie. (...)

30. Januar 2019
Serie zum Osnabrücker Wissensforum – Präsidentschaftswahl 2020. Gibt es eine Chance gegen Trump?
Beim 11. Osnabrücker Wissensforum im November 2018 haben 33 Professoren der Universität Osnabrück Fragen von Lesern der Neuen Osnabrücker Zeitung beantwortet. Heute als Beitrag: Präsidentschaftswahl 2020. Gibt es eine Chance gegen Trump? Welche weltpolitische Rolle spielt Amerika in der Zukunft? (...)
Neue Osnabrücker Zeitung

30. Januar 2019
Studieren in Greifswald, Braunschweig und Osnabrück
(...) Alpha-Campus porträtiert Deutschlands Universitäten und Hochschulen und stellt das Studieren, Forschen und Leben auf und rund um den Campus vor. In dieser Folge werden die Ernst-Moritz-Arndt-Universität Greifswald, die TU Carolo-Wilhelmina zu Braunschweig und die Universität Osnabrück vorgestellt.
Bayrischer Rundfunk

29. Januar 2019
Modeforscherin im Gespräch: „Alle diskutieren über Gender, aber in der Kinderabteilung gibt es nur Rosa und Hellblau“
Warum tragen wir immer die selben Sachen, obwohl der Schrank voll ist? Was sagt unsere Kleidung über uns aus? Und kann man damit auch heute noch eine Revolution anzetteln? Antworten gibt Modeforscherin Annette Hülsenbeck. (...)
RP-Online

29. Januar 2019
MIT, Microsoft develop model to target AI 'blind spots'
(...) A 2017 study from The Institute of Cognitive Science at the University of Osnabrück determined that it was possible to program ethical decisions into an AV that would predict with up to 90% accuracy what a human would do. (...)
smartcitiesdive.com

29. Januar 2019
Serie zum Osnabrücker Wissensforum – Selbstbild – Fremdbild. Warum lieben wir es, uns selbst zu betrügen?
Beim 11. Osnabrücker Wissensforum im November 2018 haben 33 Professoren der Universität Osnabrück Fragen von Lesern der Neuen Osnabrücker Zeitung beantwortet. Heute als Beitrag: Selbstbild – Fremdbild. Warum lieben wir es, uns selbst zu betrügen? (...)
Neue Osnabrücker Zeitung

29. Januar 2019
Debatte über Straßennamen in Hilgermissen – "Der Riss geht durch die Dorfgemeinschaft"
Im niedersächsischen Hilgermissen gibt es keine Straßennamen. Ein Teil der Bewohner findet das genau richtig so, ein anderer will es ändern. Nun wird zum wiederholten Male abgestimmt. (...) Nachdem ein Arbeitskreis zur Dorferneuerung gefordert hatte, die Auffindbarkeit zu verbessern, wurde ein Institut der Universität Osnabrück damit beauftragt, geeignete Maßnahmen zu entwickeln - unter anderem schlug es vor, Straßennamen einzuführen.

29. Januar 2019
Prüfung seit sieben Jahren – Wehrbeauftragter Bartels dringt auf Seelsorger für muslimische Soldaten
Der Wehrbeauftragte des Bundestages, Hans-Peter Bartels, fordert Seelsorger für muslimische Soldaten in der Bundeswehr. Untersützt wird seine Forderung vom evangelischen Militärbischof und von den Grünen. Islamtheologe Ceylan fordert Übergangslösungen. (...)
migazin.de

28. Januar 2019
Lebenshilfe will ihre Kita-Kinder stärken
Kinder stärken ist wichtig. Denn nur dann können sie schon früh lernen, Verantwortung für sich selbst und für andere zu übernehmen. Deshalb will die Lebenshilfe Peine-Burgdorf ihre Kita-Kinder stärken. (...) Unterstützt und begleitet wurde das Projekt von der Nifbe (Niedersächsisches Institut für frühkindliche Bildung und Entwicklung) und der Kreisvolkshochschule (KVHS) Peine.
Peiner Allgemeine Zeitung

28. Januar 2019
Mütter, die früher unter einer „Essstörung“ litten, für Studie der Uni Osnabrück gesucht
(...) Um zur Entwicklung von wirksamen Therapieverfahren zur Behandlung von Essstörungen beizutragen, sucht das Fachgebiet Klinische Psychologie und Psychotherapie der Universität Osnabrück derzeit Mütter, die aktuell oder in der Vergangenheit an einer Essstörung leiden oder litten, sowie ihre Töchter im Alter von 13 bis 18 Jahren für die Teilnahme an einer Studie. (...)
hasepost.de

28. Januar 2019
Neuer Islamverband – Muslime in Niedersachsen: Neuanfang oder alles beim Alten?
Jahrelang stockte die Entwicklung – jetzt kommt Bewegung in die muslimische Welt in Niedersachsen. Was passiert gerade und welche Ziele und Interessen stehen dahinter? (...) „Während bei der Ditib beklagt wird, dass Imame aus der Türkei eingesetzt werden, fährt man gleichzeitig mit Anlauf die Imam-Weiterbildung an der Uni Osnabrück vor die Wand“, erklärte Onay. Deren Förderung ist vor Kurzem ausgelaufen.
Neue Osnabrücker Zeitung

28. Januar 2019
European Law Moot Court – Osnabrücker Jurastudenten bei Gerichtssimulation erfolgreich
Jurastudenten der Universität Osnabrück ist bei einer internationalen Gerichtssimulation ein großer Zwischenerfolg gelungen. Sie qualifizierten sich für das Regionalfinale des European Law Moot Court in Ljubljana (Slowenien), wo sie sich Anfang Februar mit elf weiteren Teams aus ganz Europa messen werden. (...)
Neue Osnabrücker Zeitung

28. Januar 2019
Osnabrücker Forschungsprojekt Mein Haus, mein Block, meine Universität
Wenn Studenten sich mit ihrer Hochschule identifizieren, schaffen sie eher einen Abschluss, sagt Berufs- und Wirtschaftspädagogin Miriam Buse von der Universität Osnabrück. Es lohne sich deshalb, in das Zugehörigkeitsgefühl der Studenten zu investieren – zum Beispiel durch bessere Betreuung. (...)
Neue Osnabrücker Zeitung

28. Januar 2019
Serie zum Osnabrücker Wissensforum Die Verwandlung. War Kafka kafkaesk?
Beim 11. Osnabrücker Wissensforum im November 2018 haben 33 Professoren der Universität Osnabrück Fragen von Lesern der Neuen Osnabrücker Zeitung beantwortet. Heute als Beitrag: Die Verwandlung. War Kafka kafkaesk? (...)
Neue Osnabrücker Zeitung

27. Januar 2019
Deggendorfer Gnad: Geschichte einer judenfeindlichen Wallfahrt
Die so genannte „Deggendorfer Gnad“ war als jährliche Wallfahrt besonders im 18. Jahrhundert beliebt. Doch sie beruhte auf einer judenfeindlichen Legende aus dem Mittelalter. Erst 1992 löste sie der Regensburger Bischof auf und bat um Vergebung. (...) Noch bis in die 1990er-Jahre wurde die Wallfahrt durchgeführt. "Den meisten Gläubigen war es natürlich nicht bewusst, wie brisant diese Sache ist. Man hat die Wallfahrt mitgefeiert. Sie wurde ja offiziell von der Kirche ausgeschrieben", so Manfred Eder, katholischer Theologe und Professor für Kirchengeschichte an der Universität Osnabrück. (...)
Bayerischer Rundfunk

27. Januar 2019
Verfolgung Schwuler in Osnabrück: Der Paragraf 175 wirkt weiter
Sechs Monate lang wurde an der Osnabrücker Universität die rechtliche Verfolgung und soziale Diskriminierung homosexueller Menschen in Osnabrück erforscht. Erste Ergebnisse wurden am Freitagabend im Ratssitzungssaal präsentiert.
Neue Osnabrücker Zeitung

27. Januar 2019
Winnetou-Sound mit Gitarrist Claus Boesser-Ferrari in Osnabrück
Claus Boesser-Ferrari spielte im Lutherhaus in Osnabrück seine ganz eigenen Interpretationen der Musik, die Martin Böttcher einst für die Karl-May-Filme komponierte. (...) Im vergangenen Jahr hat er zusammen mit seinem Kollegen Adax Dörsam ein Album mit dem Titel „The Winnetou Tapes“ aufgenommen. Den Tribut an die Musik Böttchers, der die Soundtracks für die Winnetou-Filme geschrieben hat, kannte Uni-Professor Andreas Brenne, der die Ausstellung mitkuratierte.
Neue Osnabrücker Zeitung

27. Januar 2019
Netzwerk. Wie spannen Spinnen den ersten Faden?
Beim 11. Osnabrücker Wissensforum im November 2018 haben 33 Professoren der Universität Osnabrück Fragen von Lesern der Neuen Osnabrücker Zeitung beantwortet. Heute als Beitrag: Netzwerk. Wie spannen Spinnen den ersten Faden? Gastbeitrag von Günter Purschke
Neue Osnabrücker Zeitung

26. Januar 2019
Niedersachsens Ministerien wollen weiter mit Ditib kooperieren  – Aus Mangel an Alternativen
Niedersachsens Landesregierung will weiterhin mit dem deutsch-türkischen Moscheeverband Ditib zusammenarbeiten. Das ist das Ergebnis einer Überprüfung aller Kooperationen in den Ressorts der Landesregierung, wie die Staatskanzlei mitteilte. (...) Ein direkter Zugriff von Ditib auf das jeweilige Handlungsfeld oder auf schützenswerte Rechtsgüter sei nicht möglich, hieß es. So seien in Gremien und Präventionsprojekten der Ministerien für Wissenschaft und Kultur (MWK), Kultus (MK), Soziales (MS) und Inneres (MI) Ditib-Vertreter in deutscher Sprache tätig. Darunter fielen auch die Mitglieder im "Konfessorischen Beirat" des Instituts für Islamische Theologie an der Universität Osnabrück sowie die des Beirats für den Islamischen Religionsunterricht, der für Lehrpläne und Lehrerlaubnisse zuständig ist.
domradio

26. Januar 2019
Wie entstehen die fremdenfeindlichen Vorurteile gegenüber Migrantinnen und Migranten?
Beim 11. Osnabrücker Wissensforum im November 2018 haben 33 Professoren der Universität Osnabrück Fragen von Lesern der Neuen Osnabrücker Zeitung beantwortet. Heute als Beitrag: Chemnitz, Leipzig, Dresden. Wie entstehen die fremdenfeindlichen Vorurteile gegenüber Migrantinnen und Migranten? Gastbeitrag von Julia Becker.
Neue Osnabrücker Zeitung

25. Januar 2019
Karl-May-Ausstellung: Fiktion und Wirklichkeit
(...) Das Kulturgeschichtliche Museum Osnabrück zeigt in der Ausstellung "Blutsbrüder"“ verschiedene Facetten rund um den Mythos Karl May. (...) Auf wissenschaftlicher Ebene bieten die Geschichten von Karl May ebenfalls interessante Einblicke. Deshalb wurde ein umfangreiches Begleitprogramm mit der Universität Osnabrück organisiert.
NDR kultur

25. Januar 2019
Ausstellung „Heimat und Exil“ – Der Weltenwanderer
Das Osnabrücker Erich-Maria-Remarque-Friedenszentrum komplettiert seine Ausstellungsserie über den Aktivisten und Schriftsteller Armin T. Wegner. (...) Schneiders Dauerpräsentation zu Remarques Leben und Werk, nur wenige Schritte entfernt, lässt sich also als Ergänzung zu „Heimat und Exil“ betrachten, und wer mag, dem steht das Remarque-Archiv offen, die „Forschungsstelle Krieg und Literatur“. Stadt und Universität Osnabrück sind gemeinsam die Betreiber. (...)
taz

25. Januar 2019
Zukünftige Zusammenarbeit mit dem islamischen Dachverband DITIB
Ende November 2018 hat Yilmaz Kiliç den Vorsitz des islamischen Dachverbandes DITIB – Landesverband Niedersachsen und Bremen e.V. niedergelegt. Als Grund hat er die Einmischung aus der Türkei in seinen Landesverband genannt. (...) Der Ministerpräsident hat damals angekündigt, dass die weitere Zusammenarbeit der Landesregierung mit der DITIB überprüft werde. (...) Was den Bereich des MWK anbelangt sind drei Vertreterinnen und Vertreter der DITIB Mitglied im „Konfessorischen Beirat“ des Instituts für Islamische Theologie der Universität Osnabrück. (...)
Celler Presse

25. Januar 2019
Wird auch im Osnabrücker Rathaus bald konsequent gegendert?
Nach der bundesweit heiß diskutierten Initiative der Stadt Hannover, ihren Schriftverkehr künftig „geschlechtergerecht“ zu formulieren, wird auch in Osnabrück überlegt, wie man sich an die neuen Zeiten anpassen kann. (...) Zu den engagiertesten Vorkämpfern des sogenannten „Gender Mainstreamings“ gehören in Deutschland die Hochschulen. Dementsprechend „gendern“ auch Universität und Hochschule Osnabrück bereits seit vielen Jahren. Auch hier bleibt es aber ein schwieriger Spagat. „Wir bemühen uns, unsere Verwaltungssprache sensibel zu formulieren, aber es nicht zu übertreiben“, sagt Universitätssprecher Utz Lederbogen. (...)
Neue Osnabrücker Zeitung

25. Januar 2019
Steigern Emotionen unsere Leistung?
Gastbeitrag von Susanne Menzel-Riedl: Wie man sich fühlt, so lernt man. Auf den ersten Blick scheint die Sache klar: Bin ich schlecht gelaunt, müde oder sogar deprimiert, kann ich nichts in meinen Kopf bekommen. Schnell entsteht daraus die Schlussfolgerung: Negative Gefühle machen Lernen unmöglich oder erschweren es zumindest. Aber: Sind auch diese Gefühle, die wir nicht leichtfertig als „positiv“ einstufen würden, kontraproduktiv für den Lernprozess?
Neue Osnabrücker Zeitung

25. Januar 2019
Junge Berliner Muslime starten mit „Deutscher Islam Akademie“
Einem Vorurteil begegnen Katholiken und Muslime oft in ähnlicher Weise: einer Glaubensgemeinschaft anzugehören, die ihren Mitgliedern nur wenig Vielfalt erlaubt. In der Berliner Katholischen Akademie tauschten sich Vertreter beider Religionen am 24. Januar über diese Erfahrung aus – und begründeten damit zugleich eine neue Kooperation. (...) Aus unterschiedlicher Perspektive wandten sich Vertreter beider Religionen dann gegen den Verdacht, Islam und Katholizismus seien monolithische Blöcke. So betonte der Islamwissenschaftler Bacem Dziri von der Universität Osnabrück, seine Religion biete traditionell viele unterschiedliche Möglichkeiten, sie eher gemeinschaftsbezogen oder eher individuell zu leben. (...)

24. Januar 2019
Niedersächsische Muslime wollen unabhängigen Islamverband gründen
Eine gute Zusammenarbeit zwischen Muslimen und dem deutschen Staat ist wichtiger denn je. Die Diskussionen jedoch um die muslimischen Verbände, vor allem um DITIB, reißen nicht ab. Auch in Niedersachsen. Ein Kritikpunkt: die politische und finanzielle Abhängigkeit vom Ausland. Avni Altiner, der ehemalige Vorsitzende des Islamverbandes SCHURA Niedersachsen, will morgen mit anderen Muslimen einen autonomen Moscheeverband gründen. Ita Niehaus sprach darüber mit Rauf Ceylan, Religionspädagoge und Soziologe am Osnabrücker Institut für Islamische Theologie.
NDR kultur

24. Januar 2019
Studenten simulieren Gerichtsverhandlung im Landgericht
Am heutigen Donnerstag, 24. Januar 2019, fand die erste Runde des so genannte ELSA Moot Courts im Schwurgerichtssaal des Landgerichts Osnabrück statt. ELSA (European Law Students Association) ist ein an fast allen juristischen Fakultäten in Deutschland vertretener Zusammenschluss von Studierenden. Ziel von ELSA ist es, den Mitgliedern auf verschiedene Weise einen Blick über den Tellerrand des juristischen Studiums hinaus zu ermöglichen.
hasepost

24. Januar 2019
Sind Betriebe und Berufsschulen mit der Integration überfordert?
Beim 11. Osnabrücker Wissensforum im November 2018 haben 33 Professoren der Universität Osnabrück Fragen von Lesern der Neuen Osnabrücker Zeitung beantwortet. Heute als Beitrag: 1,2 Mio. Geflüchtete und trotzdem Fachkräftemangel. Sind Betriebe und Berufsschulen mit der Integration überfordert?
Neue Osnabrücker Zeitung

23. Januar 2019
Experten warnen: Darum kann Milch das Krebsrisiko erhöhen
(...) "Milch ist kein Produkt", sagt Bodo Melnik, Professor für Ernährungswissenschaft an der Universität Osnabrück, gegenüber dem Portal Veganworld. Milch sei ihm zufolge eine hochkomplexe Signalsubstanz zur Versorgung von Neugeborenen. "Ihr Signal lautet Wachstum. Neugeborene Säugetiere sind von dieser Programmierung durch Milch zu wachsen abhängig." (...)
Blickpunkt Nienburg

23. Januar 2019
Asyl: "Deutschland kann Verpflichtung nicht mehr wahrnehmen"
Die Anzahl der Asylsuchenden in Deutschland ist deutlich zurückgegangen. Das liege auch daran, dass es kaum noch möglich sei, ins Land zu kommen, sagt der Migrationsforscher Jochen Oltmer. Die Bundesrepublik sollte deshalb wieder offener werden.

23. Januar 2019
Seehofer stellt Migrationsbericht vor: Das sind die 5 wichtigsten Erkenntnisse
Union und SPD hatten während der Regierungsbildung heftig um eine Begrenzung der Aufnahme von Flüchtlingen gerungen. Nun zeigt sich: Der vereinbarte "Korridor" wird derzeit nicht einmal ausgeschöpft. (...) „Im Vergleich zu den vergangenen Jahren lässt sich mit Blick auf den Umfang der Migration eine Normalisierung beobachten“, sagt Migrationsexperte Oltmer. (...)
FOCUS Online

23. Januar 2019
Unterschiede durch Geschlechtshormone – Alarm im Hirn: Sind Frauen stressresistenter als Männer?
Beim 11. Osnabrücker Wissensforum im November 2018 haben 33 Professoren der Universität Osnabrück Fragen von Lesern der Neuen Osnabrücker Zeitung beantwortet. Heute als Beitrag: Alarm im Hirn. Sind Frauen stressresistenter als Männer? (...)
Neue Osnabrücker Zeitung

23. Januar 2019
Ausstellung zu Karl May in Osnabrück – Der erste Pop Star kam aus dem Wilden Westen
(...) Karl May gilt als größter Aufschneider unter den deutschen Autoren. Als Dieb und Hochstapler war er schlecht beleumundet, als angeblicher Trivialschriftsteller ist er es noch. Viel gelesen, noch viel mehr gescholten: Die Figur Karl Mays kommt aus dem Wechselbad der Wertungen nicht heraus. Oder doch? "Wir müssen Karl May ganz anders sehen, vor allem viel positiver", sagt May-Experte Andreas Brenne. (...)
Neue Osnabrücker Zeitung

22. Januar 2019
Die Reise der Menschheit – Welt in Bewegung
Dokumentation mit Prof. Jochen Oltmer
ZDF Info

22. Januar 2019
Migrationspolitik 2018 - Die wichtigsten Themen
Jochen Oltmer ist Professor für Migrationsgeschichte an der Universität Osnabrück. Wie bewertet er die aktuellen Debatten zum Thema Einwanderung? (...)
Friedrich Ebert Stifitung

22. Januar 2019
Zunehmende Probleme – Schimmeln die Osnabrücker Kirchen?
Sind die Kirchengebäude in Osnabrück und Umgebung zunehmend von Schimmelbefall bedroht? Ein Experte sagt: tendenziell ja. Die Verantwortlichen beruhigen: alles im grünen Bereich. (...) Professor Klaus Niehr ist Kunsthistoriker an der Universität Osnabrück. Er sagt: „Es ist ein Problem, dass Kirchen immer weniger genutzt werden und dementsprechend länger geschlossen sind. Da kann es zu Schimmelbefall kommen, der dann auch später bemerkt wird.“
Neue Osnabrücker Zeitung

22. Januar 2019
Gesellschaftsspaltung – Populismus: Eine Gefahr für die Demokratie?
Beim 11. Osnabrücker Wissensforum im November 2018 haben 33 Professoren der Universität Osnabrück Fragen von Lesern der Neuen Osnabrücker Zeitung beantwortet. Heute als Beitrag: Populismus. Eine Gefahr für die Demokratie? (...)
Neue Osnabrücker Zeitung

22. Januar 2019
Aktion Freifahrt – Bus und Bahn gratis nutzen? Geht, macht in Osnabrück aber kaum einer
Viele Zugfahrkarten und Bustickets bieten die Möglichkeit, weitere Personen kostenlos mitzunehmen. Unter dem Motto "Solidarisch durch Osnabrück" fordern ÖPNV-Aktivisten, davon stärker Gebrauch zu machen. (...) Die Anstecker gebe es an mehreren Orten in der Stadt. Die Studentenvertretung der Universität packt sie als Beigabe in ihre Erstitüten. (...)
Neue Osnabrücker Zeitung

21. Januar 2019
Chaostalk #4 Osnabrück und die Künstliche Intelligenz
Osnabrück wird Standort des Deutschen Forschungszentrums für Künstliche Intelligenz. Aber was hat es eigentlich mit den ganzen Vokabeln auf sich, die in diesem Zusammenhang rund um das Thema Künstliche Intelligenz (KI) herumschwirren? Der Verein „Chaostreff“ versucht sich in digitaler Aufklärung. Freitagabend in einem Hörsaal der Uni Osnabrück. (...)
Neue Osnabrücker Zeitung

21. Januar 2019
Häufigster Krebs bei Männern und Frauen – Nach Rekordsommer mit viel Sonne: Zunahme an Hautkrebs?
Beim 11. Osnabrücker Wissensforum im November 2018 haben 33 Professoren der Universität Osnabrück Fragen von Lesern der Neuen Osnabrücker Zeitung beantwortet. Heute als Beitrag: Nach Rekordsommer mit viel Sonne. Zunahme an Hautkrebs? (...)
Neue Osnabrücker Zeitung

20. Januar 2019
Tanzfest ausverkauft – Tausende Besucher beim Uni-Ball 2019 in der Osnabrück-Halle
Der wiederbelebte "Ball der Universität" in Osnabrück zieht jedes Jahr Tausende Gäste an. Viele Besucher, darunter vor allem Studenten, Professoren und Mitarbeiter, schätzen die glamouröse Atmosphäre und sehen in dem Tanzfest eine willkommene Ablenkung vom Hochschulalltag. (...)
Neue Osnabrücker Zeitung

20. Januar 2019
Serie zum Osnabrücker Wissensforum – Arm bleibt arm, sagt der Volksmund. Stimmt das?
Beim 11. Osnabrücker Wissensforum im November 2018 haben 33 Professoren der Universität Osnabrück Fragen von Lesern der Neuen Osnabrücker Zeitung beantwortet. Heute als Beitrag: Arm bleibt arm, sagt der Volksmund. Stimmt das? (...)
Neue Osnabrücker Zeitung

20. Januar 2019
Ball der Universität Osnabrück 2019 – Die schönsten Fotos vom Uniball in der Osnabrückhalle
Drei Live-Bands, zwei DJs und ein buntes Rahmenprogramm: beim Ball der Universität in der Osnabrückhalle ist für jeden etwas dabei. Hier finden Sie die schönsten Fotos vom Osnabrücker Uniball 2019. (...)
Neue Osnabrücker Zeitung

19. Januar 2019
NRW reagiert auf Kritik an Aussteigerprojekten
Die nordrhein-westfälische Landesregierung weitet das Projekt "Wegweiser" gegen gewaltbereiten Salafismus aus. Im Landtag hatten Islam-Wissenschaftler zuvor eine schwach ausgeprägte Vernetzung festgestellt. (...) Dem Präventionsprogramm „Wegweiser" bescheinigte Kiefer im Landtag „positive Alleinstellungsmerkmale" gegenüber allen anderen Ländern. Allerdings müsse die „monothematische Ausrichtung" kritisch hinterfragt werden, sagte der Wissenschaftler vom Institut für Islamische Theologie in Osnabrück.
Neue Westfälische

19. Januar 2019
Mahlzeit! Insektenburger auf dem Vormarsch
Schokoladenkekse mit Würmern, Heuschrecken zum Braten, geröstete Würmer im Müsliriegel oder gemahlene Würmer im Burgerbratling: Seit gut einem Jahr können Insekten als Nahrungsmittel in Deutschland zugelassen werden. (...) Auch wenn die Griechen und Römer sie wohl noch auf der Speisekarte hatten: Im Laufe der Zeit sei das verloren gegangen, sagt Biologiedidaktiker Florian Fiebelkorn von der Universität Osnabrück.
NDR

19. Januar 2019
Serie zum Osnabrücker Wissensforum Zu Lasten der Eltern. Braucht es besondere Kinderrechte im Grundgesetz?
Beim 11. Osnabrücker Wissensforum im November 2018 haben 33 Professoren der Universität Osnabrück Fragen von Lesern der Neuen Osnabrücker Zeitung beantwortet. Heute als Beitrag: Zu Lasten der Eltern. Braucht es besondere Kinderrechte im Grundgesetz? (...)
Neue Osnabrücker Zeitung

18. Januar 2019
Zukünftige Dilemma-Situation – Künstliche Intelligenz: Können und sollen Maschinen moralisch handeln?
Maschinen wissen nicht, was Tugenden sind, was Werte sind. Sie kennen kein Mitgefühl, sie verstehen noch nicht einmal, warum es Verbote oder Gebote gibt oder was Gut und Böse bedeutet, sagt Kai-Uwe Kühnberger. (...)
Neue Osnabrücker Zeitung

17. Januar 2019
Serie zum Osnabrücker Wissensforum Kirchenasyl – Zuflucht zu Unrecht?
Beim 11. Osnabrücker Wissensforum im November 2018 haben 33 Professoren der Universität Osnabrück Fragen von Lesern der Neuen Osnabrücker Zeitung beantwortet. Heute als Beitrag: Kirchenasyl. Zuflucht zu Unrecht? (...)
Neue Osnabrücker Zeitung

17. Januar 2019
Mehr Geld für Kampf gegen Salafismus
Das NRW-Innenministerium baut das Anti-Salafismus-Programm „Wegweiser“ massiv aus und setzt dabei auf eine neue Online-Strategie. Experten begrüßten den neuen Ansatz. Michael Kiefer von der Uni Osnabrück fordert zusätzlich einen Lehrstuhl für Islamismus-Forschung. (...)
Saarbrücker Zeitung

16. Janaur 2019
Ökumenischer Kreis begrüßt Moschee-Steuer
Monheimer Religionsvertreter wünschen sich eine Imam-Ausbildung in Deutschland. (...) Als der Rat der Stadt im Sommer 2016 über den städtischen Vorschlag diskutierte, den beiden islamischen Gemeinden Zuschüsse von insgesamt 845 000 Euro für den Kauf von Moschee-Grundstücken zukommen zu lassen, ging es auch um das Thema „Abhängigkeit“ (...) Jetzt hat sich der KKV-Gesprächskreis „Christen treffen Muslime“ mit dem Thema „Moscheesteuer“ befasst. (...) Der Gesprächskreis unterstütze deshalb den Islamwissenschaftler Bülent Ucar, Mitglied der Deutschen Islamkonferenz, wenn er alternativ die Einrichtung von Stiftungen für denkbar hält.
Westdeutsche Zeitung

16. Januar 2019
„Fluchtursachenbekämpfung ist eine vielschichtige Aufgabe.“
(...) Erkenntnisse aus der Forschung müssen so aufbereitet werden, dass sie von handelnden Akteuren in Politik, Wirtschaft und Gesellschaft zügig zur Lösung drängender Probleme genutzt werden können. Dies ist eine wesentliche Zielsetzung des heute im Mittelpunkt stehenden Projektes "Flucht, Forschung und Transfer" des Instituts für Migrationsforschung und Interkulturelle Studien (IMIS) an der Universität Osnabrück und des Bonner International Center of Conversion (BICC). (...)
Bundesministerium für Bildung und Forschung

16. Januar 2019
Universität Osnabrück untersucht übersteigerte Angst
(...) In einem von der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) geförderten Projekt wollen Psychologen der Universität Osnabrück untersuchen, wie sich ein bestimmtes Training besonders auf grundlegende Prozesse der Aufmerksamkeitslenkung im Gehirn auswirkt. (...)
hasepost.de

16. Januar 2019
Diskussion nach Böhmermann-Gedicht – Schmähkritik - Was darf Satire, was darf sie nicht?
Beim 11. Osnabrücker Wissensforum im November 2018 haben 33 Professoren der Universität Osnabrück Fragen von Lesern der Neuen Osnabrücker Zeitung beantwortet. Heute als Beitrag: Schmähkritik. Was darf Satire, was darf sie nicht? (...)
Neue Osnabrücker Zeitung

16. Januar 2019
Grundschulen: NRW verschärft Anforderung an Referendare
Trotz des extremen Lehrermangels an Grundschulen hat das NRW-Schulministerium die Anforderungen für Referendare verschärft, die ihr Lehrerstudium in Niedersachsen abgeschlossen haben. (...) Etliche in Nordrhein-Westfalen lebende Lehramtsstudenten besuchen die Universitäten in Göttingen und Osnabrück – zum Teil, weil sie näher an ihrem Wohnort liegen. Ihr Referendariat möchten solche Studenten oftmals in NRW machen, weil sie dort später auch arbeiten wollen. Das war bisher kein Problem. (...)
Westfalen-Blatt

16. Januar 2019
Serie: Essen der Zukunft (1): Insektenburger
"Kann ein Burger lecker sein, der mit Insekten belegt ist? Eine Supermarktkette verkauft nun genau so ein Produkt - wir machen den Test. Und gehen der Frage nach, ob Insekten zu nachhaltiger Ernährung der Zukunft gehören." Im Interview: Dr. Florian Fiebelkorn, Biologiedidaktiker der Universität Osnabrück.
ARD Mittagsmagazin

15. Januar 2019
Justus Möser neu beleuchtet - Landschaftsverband veranstaltet Tagung zum bedeutendsten Osnabrücker Aufklärer
Er wollte „das Volk beleben und mit Gründen überzeugen“: Justus Möser, Staatsmann, Jurist und Publizist, wurde im Jahr 1720 in Osnabrück geboren. Unter dem Titel „‘Es hat also jede Sache ihren Gesichtspunct …‘. Neue Blicke auf Justus Möser (1720-1794)“ veranstaltet der Landschaftsverband Osnabrücker Land e. V. in Kooperation mit dem Institut für Kulturgeschichte der Frühen Neuzeit der Universität Osnabrück vom 14. bis 16. März eine Tagung in der Osnabrücker Schlossaula.
Stadt Osnabrück

15. Januar 2019
Serie zum Osnabrücker Wissensforum: Binnen-I und Gendersternchen. Droht uns eine Sprachzensur?
Beim 11. Osnabrücker Wissensforum im November 2018 haben 33 Professoren der Universität Osnabrück Fragen von Lesern der Neuen Osnabrücker Zeitung beantwortet. Heute als Beitrag: Binnen-I und Gendersternchen. Droht uns eine Sprachzensur?
Neue Osnabrücker Zeitung

15. Januar 2019
Forscher untersuchen das Körperbild von Männern
An der Universität Osnabrück wollen Wissenschaftler das Körperbild von Männern erforschen. Männer wünschten sich oft einen muskulösen und trainierten Körper, sagte Projektleiterin Silja Vocks. Bereits im Jugendalter könne eine Unzufriedenheit mit dem eigenen Körper auftreten, die das Wohlbefinden und die Lebensqualität einschränke, so die Professorin für klinische Psychologie und Psychotherapie. Noch sei unklar, wie solche Sorgen entstehen.
NDR

15. Januar 2019
Der helle Wahnsinn – Lichtverschmutzung und ihre Folgen
Es diskutieren: Dr. Andreas Hänel, Astronom und Sprecher International Dark-Sky Association (IDA) / Josiane Meier, Stadtplanerin, Technische Universität Berlin / Dr. Sibylle Schroer, Biologin, Leibniz-Institut für Gewässerökologie und Binnenfischerei, Berlin.
SWR2

14. Januar 2019
Identität und Ethnizität bei Bundesbürgern mit russlanddeutschem Migrationshintergrund
"Deutsch", "russisch", "deutschrussisch" oder "russlanddeutsch": Wer sind die Menschen mit russlanddeutschem Migrationshintergrund? Welche Bedeutung haben Fragen nach Ethnizität, Identität und Nationalität für sie? Jannis Panagiotidis von der Universität Osnabrück gibt einen Überblick über empirische Studien, die die Fragen nach Herkunft, Selbst- und Fremdbild im Spiegel russlanddeutscher Migration generationenübergreifend untersuchen.
Bundeszentrale für politische Bildung

14. Januar 2019
Was die Lehren der Tequila-Krise für den Ausstieg aus der lockeren Geldpolitik bedeuten
Der Ausstieg der EZB aus der expansiven Geldpolitik impliziert keinen Rückgang der TARGET2-Salden. Die Erfahrung lehrt uns: Es könnte genau andersherum kommen. (...) Frank Westermann ist Professor für Volkswirtschaftslehre in Osnabrück. (...)
Handelsblatt

14. Januar 2019
Blutmond im Januar 2019 – Mondfinsternis 2019 über Osnabrück und Umgebung: Wann ist sie zu sehen?
m 21. Januar 2019 lohnt sich das frühe Aufstehen, denn dann wird der Mond im Kernschatten der Erde verschwinden. (...) Der Vollmond "leuchtet" bei einer Totalen Mondfinsternis nicht silberhell, sondern wirkt kupferrot. (...) Wie diese Färbung ausgeprägt ist, hängt allerdings davon ab, wie viel Staub sich in der Erdatmosphäre befinde, erklärter Andreas Hänel, Leiter des Planetariums am Schölerberg.
Neue Osnabrücker Zeitung

14. Januar 2019
Als Obdachloser gestrandet – Familie des Toten gibt dem Osnabrücker "Reh" ein Gesicht
Mehr als 30 Jahre lang lebte Volker S. im Ungewissen darüber, was mit seinem verschollenen Bruder Jörg geschah. Bekannt als "das Reh", lebte er jahrelang als Obdachloser in Osnabrück. Erst jetzt wurde seine Identität geklärt. (...) Eine Sache ist Volker S. sehr wichtig: (...) Er sei tief beeindruckt vom Engagement der Studenten, die seinem Bruder einen würdigen Abschied von dieser Welt bereitet hatten – und sich bis heute um die Grabpflege kümmern.
Neue Osnabrücker Zeitung

14. Januar 2019
Serie zum Osnabrücker Wissensforum – Gestern oder Morgen. Warum läuft die Zeit nicht rückwärts?
Beim 11. Osnabrücker Wissensforum im November 2018 haben 33 Professoren der Universität Osnabrück Fragen von Lesern der Neuen Osnabrücker Zeitung beantwortet. Heute als Beitrag: Gestern oder Morgen. Warum läuft die Zeit nicht rückwärts? (...)
Neue Osnabrücker Zeitung

14. Januar 2019
Grüne und Institutschef kritisieren Minister – Streit um Imamausbildung: Keine Perspektive für islamische Theologen?
Der Streit um die Imamausbildung geht in die nächste Runde: Die niedersächsischen Grünen kritisieren, dass die Berufsaussichten für islamische Theologen in Niedersachsen nach wie vor begrenzt sind. Eine Lösung des Problems wird weiter vertagt. (...) Mit acht Professuren wäre die Universität Osnabrück eigentlich der größte Standort für islamische Theologie bundesweit. Mittlerweile werden aber auch an anderen Standorten weitere Institute gegründet. (...)
Neue Osnabrücker Zeitung

13. Januar 2019
Serie zum Osnabrücker Wissensforum – Heißhunger und hemmungsloses Schlemmen. Was steuert unsere Esssucht?
Beim 11. Osnabrücker Wissensforum im November 2018 haben 33 Professoren der Universität Osnabrück Fragen von Lesern der Neuen Osnabrücker Zeitung beantwortet. Heute als Beitrag: Heißhunger und hemmungsloses Schlemmen. Was steuert unsere Esssucht? (...)
Neue Osnabrücker Zeitung

13. Januar 2019
Steuerbetrug, Drogengeschäfte, Gesundheitsprobleme Shisha-Bars: Zwischen Jugendtrend und Kriminalität
Großrazzia in Nordrhein-Westfalen, Hunderte Polizisten sind im Einsatz. Es geht gegen kriminelle Familienclans. Dutzende Lokale werden durchsucht – darunter viele Shisha-Bars. Sie sind Behörden zunehmend ein Dorn im Auge als Dreh- und Angelpunkt von Kriminalität. (...) Natürlich gebe es auch solche Shisha-Bars, sagt der Religions- und Sozialwissenschaftler Rauf Ceylan. Der Professor an der Universität Osnabrück warnt aber vor Verallgemeinerung: „Die Spannbreite ist sehr groß: Von Milieu-Bars mit zweifelhaftem Ruf bis hin zu großen, noblen Clubs.“
Neue Osnabrücker Zeitung

12. Januar 2019
Rücktritt eines Vorstands – DITIB Niedersachsen verlor gesamte Führung
Der langjährige Vorsitzende der niedersächsischen DITIB-Gemeinden, Yilmaz Kilic, ist am 25. November von seinem Amt zurückgetreten. (...) Prof. Dr. Bülent Ucar, Leiter des Osnabrücker Instituts für Islamische Theologie, bedauerte den Schritt von Kilic und kommentierte ihn wie folgt: „Ich bedaure zutiefst, dass der gesamte DITIB-Vorstand in Niedersachsen aufgrund externen Drucks zurücktreten musste. (...)"
Islamische Zeitung

12. Januar 2019
Initiative fordert Gutachten – Mit der Stadtbahn in Osnabrück zum autofreien Campus?
Pläne der Osnabrücker Hochschulen für einen autofreien Campus lassen den Ruf nach einer Stadtbahn lauter werden. Zumindest müsse die Option Tram endlich seriös geprüft werden, fordert die Stadtbahn-Initiative. Und wähnt im Rat eine große Offenheit für das einstige "Tabuthema". (...)
Neue Osnabrücker Zeitung

12. Januar 2019
Serie zum Osnabrücker Wissensforum – Unter Beobachtung. Wie bleibt man unsichtbar im Internet?
Beim 11. Osnabrücker Wissensforum im November 2018 haben 33 Professoren der Universität Osnabrück Fragen von Lesern der Neuen Osnabrücker Zeitung beantwortet. Heute als Beitrag: Unter Beobachtung. Wie bleibt man unsichtbar im Internet? (...)
Neue Osnabrücker Zeitung

11. Januar 2019
Serie zum Osnabrücker Wissensforum – Falsche Erinnerungen. Wie leicht lässt sich das Gehirn hacken?
Beim 11. Osnabrücker Wissensforum im November 2018 haben 33 Professoren der Universität Osnabrück Fragen von Lesern der Neuen Osnabrücker Zeitung beantwortet. Heute als Beitrag: Falsche Erinnerungen. Wie leicht lässt sich das Gehirn hacken? (...)
Neue Osnabrücker Zeitung

11. Januar 2019
Privat vs. gesetzlich versichert – Kind krank: Wer darf zuhause bleiben – und wer zahlt dafür?
(...) Was Familien rund ums Thema Krankheit und Krankenversicherung wissen sollten – und warum es kompliziert wird, wenn ein Partner privat versichert ist. (...) „Der Haken an der Sache ist die Länge der Freistellung. Eine ausdrückliche gesetzliche Regelung gibt es tatsächlich nicht“, sagt Prof. Marcus Bieder vom Lehrstuhl für Bürgerliches Recht und Arbeitsrecht an der Universität Osnabrück.
Neue Osnabrücker Zeitung

11. Januar 2019
Grüne und Institutsleiter kritisieren Minister – Islamische Theologen aus Osnabrück ohne Perspektive
Eine berufliche Perspektive für Absolventen des Instituts für islamische Theologie in Osnabrück fordern die niedersächsischen Grünen. Die Zahl der Studenten ist auf dem tiefsten Stand seit seiner Gründung. (...)
Neue Osnabrücker Zeitung

11. Januar 2019
Neujahrsempfang Uni Oldenburg – Thümler regt Stiftungsprofessuren für künstliche Intelligenz an
Für Björn Thümler, Landesminister für Wissenschaft und Kultur, hat Oldenburg in Sachen Wissenschaft und Forschung viel zu bieten. An einem mangele es der Universitätsstadt aber etwas, sagte der CDU-Mann. (...) Thümler verwies auf Osnabrück. Dort seien im Bereich Künstliche Intelligenz sechs Stiftungsprofessoren - das heißt mit privaten Mitteln ermöglicht - ins Leben gerufen worden. „Was dort geht, sollte auch in Oldenburg möglich sein“, stachelte der Minister den Ehrgeiz an. In Oldenburg und Osnabrück konzentriert das Land Forschungsfelder für die Künstliche Intelligenz. (...)
Nordwest-Zeitung

10. Januar 2019
Serie zum Osnabrücker Wissensforum – Schalom, Salam. Wie antisemitisch ist der Islam?
Beim 11. Osnabrücker Wissensforum im November 2018 haben 33 Professoren der Universität Osnabrück Fragen von Lesern der Neuen Osnabrücker Zeitung beantwortet. Heute als Beitrag: Schalom, Salam. Wie antisemitisch ist der Islam? (...)
Neue Osnabrücker Zeitung

10. Januar 2019
Schüler arbeiten mit Professoren zusammen – Bersenbrück: Was die Internationale Biologieolympiade bringt
Warum sollten Schüler bei der Internationalen Biologieolmypiade mitmachen? Wenn sie Spaß an diesem Fach haben, lernen sie Gleichgesinnte kennen und arbeiten mit Professoren zusammen, sagt Kristian Themannn, Landesbeauftragte und Fachobfrau am Gymnasium Bersenbrück. Frau Themann, an der Universität Osnabrück beginnt am Freitag ein Seminar für die zehn besten niedersächsischen Teilnehmer der zweiten Runde der Internationalen Biologieolympiade.  (...)
Neue Osnabrücker Zeitung

9. Januar 2019
Africa: Why Few Visas Are Issued for Africans Wanting to Come to Germany
It's not easy for Africans to obtain a visa to visit Germany. A DW data analysis reveals that one in five applications is rejected, far more than for other parts of the world. (...) But migration researcher Jochen Oltmer believes that nationality does play a role in the decison-making process. "It's always also a matter of the political situation in the home country of a visa applicant," the professor at the Institute for Migration Research and Intercultural Studies at the University of Osnabrück told DW. (...)
allafrica.com

9. Januar 2019
KKV-Gesprächskreis "Christen treffen Muslime" begrüßt die Diskussion – Eine Moscheesteuer für Muslime
(...) Von daher appelliert der KKV-Gesprächskreis „Christen treffen Muslime“ an die Muslime, diesen Vorschlag aufzugreifen und auch über Alternativen nachzudenken. Man unterstütze deshalb den Islamwissenschaftler Bülent Ucar, der auch Mitglied der Deutschen Islamkonferenz ist, wenn er neben einer Moscheesteuer alternativ die Einrichtung von Stiftungen für denkbar hält. (...)
Lokal Kompass Monheim

9. Januar 2019
Pflegekammer will ihre Beitragsordnung ändern
Die niedersächsische Pflegekammer will ihre umstrittene Beitragsordnung ändern. Das hat Kammerpräsidentin Sandra Mehmecke am Mittwoch nach einem Gespräch mit Sozialministerin Carola Reimann (SPD) angekündigt. (...) Der Osnabrücker Pflegeforscher Hartmut Remmers spricht von "Systemfehlern" bei der neuen Kammer. So sei zum Beispiel nicht berücksichtigt worden, dass in bestimmten Pflegebereichen nur sehr wenig Geld verdient werde.
NDR

9. Janauar 2019
Von „Belmograd“ zur Sozialen Stadt – Wie Belm mit viel Eigeninitiative die sozialen Probleme in den Griff bekam
Jahrelang war Belm alles andere als eine gute Adresse. Das ehemalige Britenquartier drohte zur No-Go-Area zu werden. (...) Gemeinsam mit dem Fachbereich Geografie an der Universität Osnabrück wurden ein Sanierungsgebiet definiert und dafür ein städtebaulicher sowie sozialer Rahmenplan und ein integriertes Handlungskonzept erarbeitet, mit denen der zunehmenden sozialen und räumlichen Spaltung inmitten von Belm entgegengewirkt werden sollte.
Neue Osnabrücker Zeitung

9. Januar 2019
Serie zum Osnabrücker Wissensforum – Brexit: Was bedeutet ein „Crash-Ausstieg“ der Briten für deutsche Bürger?
Beim 11. Osnabrücker Wissensforum im November 2018 haben 33 Professoren der Universität Osnabrück Fragen von Lesern der Neuen Osnabrücker Zeitung beantwortet. Heute als Beitrag: Brexit. Was bedeutet ein „Crash-Ausstieg“ der Briten für deutsche Bürger? (...)
Neue Osnabrücker Zeitung

8. Januar 2019
Palästinenser-Organisation – Antisemitismus-Vorwürfe um die VHS Osnabrück
Die Volkshochschule Osnabrück und das städtische Büro für Friedenskultur sehen sich harschen Vorwürfen ausgesetzt: Sie würden dem Antisemitismus Raum geben, moniert die Initiative „Kritik und Intervention“, die Anfang Januar mit einem Schreiben an die Öffentlichkeit gegangen ist. (...) Es ist unklar, wer hinter der Gruppe „Kritik und Intervention“ steht. Nach eigenen Angaben handelt es sich um „eine studentische Initiative an der Universität Osnabrück“, die seit November 2017 existiert und gelegentlich Vorträge organisiert.
Neue Osnabrücker Zeitung

8. Januar 2019
Serie zum Osnabrücker Wissensforum – Faktencheck: Stirbt die Biene wirklich?
Beim 11. Osnabrücker Wissensforum im November 2018 haben 33 Professoren der Universität Osnabrück Fragen von Lesern der Neuen Osnabrücker Zeitung beantwortet. Heute als Beitrag: Faktencheck. Stirbt die Biene wirklich? (...)
Neue Osnabrücker Zeitung

7. Januar 2019
Regionaler Eventguide im Internet – Kick On: Neuer Partykompass für das Osnabrücker Nachtleben
"Kick On" heißt der neue Online-Partykompass für Osnabrück, den der ehemalige Universitätsstudent Mirko Hahn entwickelt hat. Täglich wächst der Veranstaltungskalender im Internet um weitere Einträge. In Kürze soll das Angebot auf andere Regionen ausgeweitet und auch als App auf den Markt kommen. (...)
Neue Osnabrücker Zeitung

7. Januar 2019
Weitere Ursache für Schmetterlingssterben entdeckt – Larven reagieren empfindlich auf Stickstoff
Eine zu hohe Stickstoffdüngung könnte Schmetterlingspopulationen gefährden. Denn nach einer neuen Studie hängt die Überlebenswahrscheinlichkeit der Larven, zumindest von einigen Arten, vom Stickstoffgehalt der Wirtspflanzen ab. (...) Forscher von der Universität Potsdam, der Universität Osnabrück und der Universität Bayreuth haben deshalb erstmals untersucht, wie deren Populationen auf eine Stickstoffdüngung ihrer Wirtspflanzen reagieren.
pflanzenforschung.de

7. Januar 2019
Studentische Rechtsberatung boomt – Anwälte der Armen: Osnabrücker Jurastudenten helfen Bedürftigen
Knapp 180 Bedürftige haben sich im Jahr 2018 von Jurastudenten der Universität Osnabrück kostenlos rechtlich beraten lassen – am häufigsten zu den Themen Arbeit, Wohnen und Soziales. Für den neu gegründeten Verein ein großer Erfolg, der beinahe mit dem Niedersachsenpreis für Bürgerengagement belohnt worden wäre. (...)
Neue Osnabrücker Zeitung

6. Januar 2019
„Immer etwas Süßes“ – Zwei Studentinnen aus China zu Gast in Haldem
Seit über 85 Jahren bietet der Verein „Experiment“ mit Sitz in Bonn Auslandsaufenthalte für Schüler, Studierende und junge Erwachsene sowie Menschen in und nach dem Berufsleben an. (...) Was war ihre Intention, in Deutschland zu studieren? „Das ist ein Programm zwischen meiner Uni und der Uni Osnabrück. Wir haben drei in München, Stuttgart und Osnabrück“, verdeutlicht Tilla, dass fast alle Studenten ihrer Uni ins Ausland gehen.
Neue Osnabrücker Zeitung

4. Januar 2019
Politisierung erwünscht?
Dient manchen Rechten der Islam als Universal-Erklärung für jedwedes Fehlverhalten von Einwanderern aus dem Nahen Osten, stilisieren Linke alle erdenklichen Miseren bereitwillig zur Folge von "Rassismus". So auch im Fall des psychisch kranken Amokfahrers von Bottrop. (...) „Das ist eine gefährliche Entwicklung. Ich habe einen solchen Fall schon viel früher erwartet“, sagte Schwind, der an der Ruhr-Universität Bochum und der Uni Osnabrück lehrte.
The Epoch Times Deutschland

4. Januar 2019
Deutscher Richter schlägt vor, das Klagerecht für Asylbewerber einzuschränken
(...) Laut Professor Thomas Gross gibt es dabei Unterschiede zwischen den Ländern – ein Zusammenhang mit deren politischer Ausrichtung sei aber nicht nachweisbar. Gross lehrt an der Universität Osnabrück Rechtswissenschaften und erklärt die verhältnismässigen Differenzen zwischen den Abschiebezahlen mit dem unterschiedlich effizienten Vollzug der einzelnen Bundesländer.
Neue Zürcher Zeitung

04. Januar 2019
Sophie hat eine Krankheit: Albträume
Erinnerst du dich an deinen letzten Albtraum? Wahrscheinlich bist du schon mal, wie nahezu jeder Deutsche im Laufe seines Lebens, im Schlaf von einer bedrohlichen Situation heimgesucht worden – etwa von einer Verfolgungsjagd, dem typischen Sturz in die Tiefe oder sogar dem Tod eines nahestehenden Menschen. Und sehr wahrscheinlich bist du dann angsterfüllt, schweißgebadet und mit rasendem Herzen aufgewacht. (…) Ein Beitrag von Katharina Lüth, die sich seit einigen Jahren an der Universität Osnabrück mit den Forschungsthemen Schlaf und Traum beschäftigt.
Perspective Daily

03. Januar 2019
Niedersachsen stärkt Forschung zur frühkindlichen Bildung
Das Land Niedersachsen fördert vier weitere Projekte zum Thema „Frühkindliche Bildung und Entwicklung – Kooperative Forschung und Praxistransfer“. Ab 2019 werden die Vorhaben mit insgesamt 3,2 Millionen Euro aus dem Niedersächsischen Vorab der VolkswagenStiftung für maximal drei Jahre unterstützt. Darunter auch „Familiales und professionelles Feedback im Zusammenhang mit mathematischer Entwicklung bei 4- bis 6-jährigen Kindern aus unterschiedlichen Sozialmilieus“ an der Universität Osnabrück.

02. Januar 2019
Wanderweg Diemeltal – Hautnahe Begegnung mit der Natur
(...) Das Diemeltal ist laut Naturschutzbund die letzte große Kalkmagerrasen-Landschaft in Nordwest-Deutschland. Sie soll durch innovative Renaturierungsmaßnahmen erhalten oder wiederhergestellt werden. Dazu strebt unter anderem der Kreis ein Naturschutz-Großprojekt an (HNA berichtete). Die in diesem Vorhaben gewonnenen Erkenntnisse sollen Modellcharakter für die deutschlandweite Förderung der Arten haben, insbesondere für die Insektenvielfalt, erklärte der Projektleiter Prof. Dr. Thomas Fartmann von der Universität Osnabrück.
Hessische/Niedersächsische Allgemeine

02. Januar 2019
Vorrang für Rad- und Fußverkehr – Osnabrücker Hochschulen wollen autofreien Campus Westerberg
Worüber Osnabrück seit Jahren beim Neumarkt streitet, wollen Universität und Hochschule jetzt am Campus Westerberg schaffen: eine möglichst autofreie Zone, die Rad- und Fußverkehr bevorzugt, optimal an den ÖPNV angebunden ist und mehr Aufenthaltsqualität bietet als heute. Eine Vision mit Vorbildcharakter für die Stadt? (...)
Neue Osnabrücker Zeitung

02. Januar 2019
Hoffnungsträger für die Region – NOZ-Aktion: Diese Personen werden 2019 wichtig
(...) Susanne Menzel: Für dieses Amt riskiert sie sogar ihre steile Forscherkarriere: Im Oktober 2019 wird Susanne Menzel neue Präsidentin der Universität Osnabrück. Die Professorin für Biologiedidaktik ist damit nicht nur die erste Frau überhaupt, die es bis an die Spitze der 1974 gegründeten Uni schafft, sondern mit dann 43 Jahren auch die jüngste aller Hochschulpräsidenten in Deutschland. (...)
Neue Osnabrücker Zeitung