Osnabrück University navigation and search


Main content

Top content

Medienresonanz - Archiv 2014

Dezember

30. Dezember 2014
"Wichtig ist vor allem die praktische Erfahrung"
Inken Quebe, ehemalige Studentin der Universität Osnabrück, berichtet über ihre Ausbildung bei der Rotenburger Kreiszeitung. Die Volontärin hat an der Uni Osnabrück Geschichte, Volkswirtschaftslehre und Politik studiert.
Rotenburger Kreiszeitung

28. Dezember 2014
"Migration ist selten auf Dauer geplant"
Apl. Prof. Dr. Jochen Oltmer, Migrationsforscher an der Universität Osnabrück, im Gespräch zum Thema.
Deutschlandfunk

23. Dezember 2014
Asylbewerber haben ein wirtschaftliches Potential
2014 gelangten so viele Flüchtlinge wie schon lange nicht mehr nach Europa und auch in die Schweiz. Die vielen jungen Asylbewerber könnten im überalterten Europa schon bald als dringend benötigte Arbeitskräfte willkommen sein, so apl. Prof. Dr. Jochen Oltmer vom Institut für Migrationsforschung und Interkulturelle Studien (IMIS) der Universität Osnabrück.
Schweizer Radio und Fernsehen (SRF)

23. Dezember 2014
Sonne am Arbeitsplatz ist riskant
Prof. Swen Malte John von der Universität Osnabrück erläutert, unter welchen Bedingungen Hautkrebs tatsächlich als Berufskrankheit anerkannt wird.
WDR 5 - Leonardo

23. Dezember 2014
Nachhaltiger Technikkonsum: Osnabrücker erforschen Folgen des digitalen Lebens
Die einen verfluchen sie, die anderen verfallen ihr – niemand entgeht ihr. Die digitale Welt ist allgegenwärtig, beeinflusst uns und unsere Umwelt massiv. Die Universität Osnabrück startet jetzt ein Forschungsprojekt, das sich genau mit dieser Problematik beschäftigt.
Neue Osnabrücker Zeitung

22. Dezember 2014
In der Schlossaula: „Haydn aufgeklärt“ mit zwei Sinfonien
Unter dem Reihen-Titel „Haydn aufgeklärt“ waren in der Schlossaula beim Schlosskonzert des Sinfonieorchesters der Universität Osnabrück zwei Sinfonien Joseph Haydns zu hören.
Neue Osnabrücker Zeitung

22. Dezember 2014
Kugel, Zylinder, Würfel: Was ist gutes und schlechtes Spielzeug für Kinder?
Je weniger Kinder es gibt, desto aggressiver werden Produkte für Kinder von der Wirtschaft angepriesen. Mit Erfolg: Spielzeug wird in diesem Jahr wohl das am meisten gekaufte Geschenk für Weihnachten. Aber was macht gutes Spielzeug aus? Und warum spielen Kinder überhaupt? Ein Gespräch mit der Erziehungswissenschaftlerin Renate Zimmer von der Universität Osnabrück.
Neue Osnabrücker Zeitung

19. Dezember 2014
Studierende arbeiten zwölf historische NS-Einzelschicksale aus der Region auf
Vom Sonntag, 18. Januar, bis Sonntag, 19. Juli 2015, ist die Gedenkstätte Gestapokeller im Westflügel des Osnabrücker Schlosses Ort der Ausstellung »Abgeurteilt. Gefangene in der Strafanstalt Lingen und den Emslandlagern 1935-1945«. Die Eröffnung findet am Sonntag, 18. Januar, um 14 Uhr statt.
Osnablogger

18. Dezember 2014
Studenten gegen neue Zweitwohnsitzsteuer in Osnabrück
Der Rat der Stadt Osnabrück hat letzte Woche eine Reihe an Steuererhöhungen ab 2015 beschlossen, dabei auch die Einführung der Zweitwohnsitzsteuer. Was verbirgt sich genau hinter der neuen Steuer und warum denkt der Studierendenausschuss der Uni Osnabrück nicht, dass sie ihren Zweck erfüllt?
osradio 104,8

18. Dezember 2014
Niedersachsen stärkt die Geschlechterforschung
Die Landesregierung fördert vier Forschungsverbünde, die Fragestellungen der Geschlechterforschung aufgreifen. Die Projekte laufen an der TU Braunschweig und den Universitäten Göttingen, Lüneburg, Osnabrück und Oldenburg. Insgesamt stehen für die Vorhaben mit einer Laufzeit von bis zu drei Jahren rund 1,5 Millionen Euro aus dem Niedersächsischen Vorab der VW Stiftung zur Verfügung.
Niedersächsisches Ministerium für Wissenschaft und Kultur

18. Dezember 2014
Folgen des „Anti-Terror-Kriegs“
Die Debatte über die rassistische Pegida-Mobilisierung in der Bundesrepublik hält an. Nach der jüngsten Dresdner Großdemonstration „gegen Islamisierung“, an der sich rund 15.000 Personen beteiligten, empfehlen Teile des deutschen Polit-Establishments, die Demonstranten „ernst zu nehmen“. Viele Muslime sind eingeschüchtert und verängstigt“, berichtet Bülent Ucar, Professor für Islamische Religionspädagogik an der Universität Osnabrück.
Islamische Zeitung

18. Dezember 2014
Zuwanderung: Pegida beim Wort genommen
Pegida fordert: Setzt euch ernsthaft mit unseren Positionen auseinander! Gesagt getan. Wir werfen ein Blick in ein Positionspapier, das im Netz aufgetaucht ist. Und klären, welchen Vorbildern die selbst ernannte Bürgerinitiative nacheifert. Das Asylrecht basiert in Europa häufig auf gleichen Verträgen, erklärt Prof. Jochen Oltmer vom Institut für Migrationsforschung der Uni Osnabrück.
DRadio Wissen

18. Dezember 2014
Uni Osnabrück eröffnet neue Wege ins Studium / MWK bewilligt 300.00 Euro
Das neue Forschungs- und Entwicklungsprojekt der Universität Osnabrück knüpft an das zu Jahresbeginn abgeschlossene Projekt »Hochschulperspektiven für SchülerInnen berufsbildender Schulen (HOP)« an.
Kulturigo.de

17. Dezember 2014
Migrationsforscher: Politik muss klare Ziele für die Asylpolitik formulieren Angesichts der "Pegida"-Demonstrationen ruft der Osnabrücker Migrationsforscher Jochen Oltmer von der Universität Osnabrück die Bundesregierung dazu auf, klare Ziele in der Flüchtlings- und Asylpolitik zu formulieren.
evangelisch.de

17. Dezember 2014
Bades Meinung - Pegida: Politische Artisten in der Zirkuskuppel ratlos
Prof. Dr. Klaus J. Bade, geb. 1944, ist Migrationsforscher, Publizist und Politikberater. Er lehrte bis 2007 Neueste Geschichte an der Universität Osnabrück und lebt seither in Berlin. Bade und andere kritische Politikbegleiter haben seit Jahren vor den Entwicklungen gewarnt, deren bekannteste sich heute „Patriotische Europäer gegen die Islamisierung des Abendlandes“ (Pegida) nennt. Pegida ist eine Quittung für Politik als bürgerfremde Luftnummer.
Migazin

17. Dezember 2014
Befeldt: Numerus-Clausus für den Masterzugang im Lehramtsstudium muss fallen
Das Verwaltungsgericht in Osnabrück hat entschieden, dass der Numerus-Clausus im Übergang vom Bachelor- zum Masterstudium an der Universität Osnabrück nicht verfassungskonform ist. Die Arbeitsgemeinschaft für Bildung (AfB) hat sich schon lange für die Aufhebung des Numerus-Clausus im Lehramtsstudium stark gemacht.
Firmenpresse.de

17. Dezember 2014
Nachhaltigkeitstag mit Tücken - CookUOS: Pecha Kucha versalzt Uni Osnabrück die Suppe
Zum dritten Mal hat die Osnabrücker Universität den „CookUOS-Nachhaltigkeitstag“ ausgerichtet und damit ein vielfach ausgezeichnetes Projekt gewürdigt, das Lehramtsstudenten auf hohem Niveau das Kochen beibringt. Weil viele Referenten eine besondere Vortragstechnik anwenden mussten, misslang die Veranstaltung.
Neue Osnabrücker Zeitung

16. Dezember 2014
Wie reagieren Muslime auf die "PEGIDA"-Proteste?
Der Islamwissenschaftler der Universität Osnabrück, Bülent Ucar, erklärt in einem Interview, wie sich die sehr heterogene, muslimische Minderheit in Deutschland derzeit fühlt.
klamm.de

16. Dezember 2014
Asylpolitik ist an erster Stelle Abwehrpolitik
Jochen Oltmer vom Institut für Migrationsforschung der Uni Osnabrück über Asylpolitik in Deutschland.
DRadio Wissen

16. Dezember 2014
Islamwissenschaftler zu "PEGIDA"-Protesten: "Muslime sind verängstigt"
Durch die wachsende Zahl von "PEGIDA"-Anhängern werden Muslime in Deutschland eingeschüchtert, sagt der Islamwissenschaftler der Universität Osnabrück, Bülent Ucar. Im tagesschau.de-Interview berichtet er von Pöbeleien und Drohungen. Die Mehrzahl der Deutschen sei aber weltoffen.
tagesschau.de

15. Dezember 2014
Chanukka-Fest im Bremer Rathaus: Jahresempfang der Jüdischen Gemeinde Gemeinsam mit der Jüdischen Gemeinde hat Bürgermeister Jens Böhrnsen zum Jahresempfang in das Bremer Rathaus eingeladen. Der Empfang fand am 15. Dezember 2014 anlässlich des Chanukka-Festes, dem jüdischen Lichterfest, statt. Unter den Rednerinnen und Rednern war auch Prof. Dr. phil. Bülent Ucar, Islamwissenschaftler und Religionspädagoge an der Universität Osnabrück.
Senatspressestelle Bremen

15. Dezember 2014
Was hat junge Kunst heute zu bieten?
Leichenphantasien, Janusköpfe und Verschwörungstheorien. Wird diese junge Kunst überzeugen? Ja, befand die Jury des renommierten Piepenbrock Kunstförderpreises. Am Freitagabend wurde die Auszeichnung zum 21. Mal an herausragende Studierende des Fachgebietes Kunst der Universität Osnabrück vergeben.

15. Dezember 2014
Aktionstag gegen sexualisierte Gewalt an der Uni Osnabrück
Obwohl man es an einem Ort der Bildung vielleicht nicht vermutet: Sexuelle Diskriminierung und Belästigung finden auch an deutschen Universitäten statt. Aus diesem Grund veranstaltete das Gleichstellungsbüro der Universität Osnabrück am 25. November einen hochschulöffentlichen Aktionstag, um auf das unterrepräsentierte Thema aufmerksam zu machen.
Blickpunkt Uni Osnabrück

15. Dezember 2014
Landesbischof Meister und Osnabrücks Bischof Dr. Dr. h.c. Bode zu Besuch im Institut für Islamische Theologie
Ihr Ziel ist es, den interreligiösen Austausch weiter zu verstärken – dies betonten vor kurzem der Landesbischof der evangelisch-lutherischen Landeskirche Hannovers Ralf Meister und der Osnabrücker Bischof Dr. Dr. h.c. Franz-Josef Bode bei ihren Besuchen im Institut für Islamische Theologie der Uni Osnabrück.

13. Dezember 2014
Hilfe für Flüchtlinge Osnabrücker Studenten schicken Kleidung in den Irak
Es ist Winter, und Hunderttausende Flüchtlinge, die im Irak vor islamistischen Kämpfern geflohen sind, leben in Zelten. Osnabrücker Studenten wollen helfen und sammelten warme Kleidung. Verpackt in 150 Kartons ist sie nun auf dem Weg ins Krisengebiet.
Neue Osnabrücker Zeitung

13. Dezember 2014
Abitur nachholen: Der Traum vom Neustart
Mit knapp 40 Jahren das Abi nachholen? Kerstin Till hat es gewagt. Und anschließend setzte sie noch einen drauf: Zum Wintersemester 2006 schrieb sie sich an der Universität Osnabrück für Psychologie ein.
Zeit Online

12. Dezember 2014
Prävention im Kampf gegen radikale Salafisten
Dass es Nachholbedarf gibt, um den Zulauf zu den Salafisten zu bremsen, hat die niedersächsische Landesregierung schon vor Jahresfrist festgestellt. Jetzt wird eine neue Präventionsstelle gegen die neo-salafistische Radikalisierung eingerichtet. "beRATen" heißt das Projekt, an dem sich die beiden islamischen Verbände DITIP und Schura, aber auch der Universität Osnabrück beteiligen.
Die Welt

12. Dezember 2014
Brennende Flüchtlingsheime - Ablehnung schlägt in Gewalt um: „Die Stimmung ist sehr gefährlich“
In Bayern brannten in der Nacht zum Freitag drei geplante Flüchtlingsunterkünfte. Die Polizei geht von Brandstiftung aus. An einem Gebäude wurden Hakenkreuze entdeckt. Schlagen Ablehnung und Ressentiments nun in Gewalt um? Experten halten die momentane Stimmung für sehr gefährlich. Migrationsexperte Jochen Oltmer vom Institut für Migrationsforschung und Interkulturelle Studien an der Universität Osnabrück bezeichnet die Brandstiftung in Nürnberg als „Fanal“ für potenzielle Nachahmer.
FOCUS Online

12. Dezember 2014
Drei Preise für den Mut zur Gegenwart: Uni Osnabrück verlieh Piepenbrock-Kunstförderpreise
Piepenbrock-Förderpreise am Fachgebiet Kunst der Universität Osnabrück: Die Preise gehen an Inga Helming, Tobias Kirchhof und Zauri Matikashvili.

12. Dezember 2014
Kulturrat: Arznei gegen die Pegida: Aufklärung!
Gegen die tumbe Islamfeindlichkeit der rechtspopulistischen "Patriotischen Europäer gegen die Islamisierung des Abendlandes" (Pegida) hilft als Arznei nur Aufklärung. Der Deutsche Kulturrat stellt deshalb das Buch "Islam ∙ Kultur ∙ Politik" kostenlos im Internet zum Lesen bereit. Namhafte Autorinnen und Autoren, unter anderem der Islamwissenschaftler Rauf Ceylan von der Universität Osnabrück, setzen mit dem Spannungsfeld von Islam, Kultur und Politik auseinander.
bildungsklick.de

12. Dezember 2014
Wasserwirtschaft: In der neuen Ära der Großstaudämme
Wann ist die optimale Ausbaustufe und Größenordnung bei der Wasserkraft erreicht? Wasserkraft befindet sich aktuell in einer historisch einmaligen Wachstumsphase. Dies zeigt die Studie "A global boom in hydropower dam construction", die von Wissenschaftlern der Universität Osnabrück und des Leibniz-Instituts für Gewässerökologie und Binnenfischerei (IGB) Berlin erstellt wurde. Höchste Zeit also, sich auch mit möglichen Auswirkungen zu befassen.
springerprofessional.de

12. Dezember 2014
Botanik in aller Munde: Neues Programm im Botanischen Garten Osnabrück
Ab in die Botanik: Eine Vielzahl neuer Angebote stellt die Grüne Schule des Botanischen Gartens der Universität Osnabrück in ihrem Aktionsprogramm 2015 vor. „Botanik in aller Munde“ soll Jung und Alt gleichermaßen ansprechen.
Neue Osnabrücker Zeitung

11. Dezember 2014
Salafisten setzen Moscheevereine unter Druck: Frömmigkeit und ihre Grenzen
Wer soll verhindern, dass sich junge Muslime radikalisieren? Die Politik sieht auch die Moscheevereine in der Pflicht. Diese tun sich oft schwer zu erkennen, wo Frömmigkeit aufhört und Extremismus anfängt. "Die Radikalisierung einiger Jugendlicher hierzulande hat so viel oder wenig mit dem Islam als Religion zu tun, wie Rechtsradikale etwas mit Deutschland als Nation zu tun haben", sagt Bacem Dziri vom Rat muslimischer Studierender und Akademiker in Berlin. Die islamischen Vereine würden die Gefahr jedoch sehr ernst nehmen, betont der wissenschaftliche Mitarbeiter am Institut für Islamische Theologie in Osnabrück.
domradio.de

11. Dezember 2014
Urteil am Verwaltungsgericht - Eingeklagt: Uni Osnabrück muss 13 Studenten aufnehmen
Die Universität Osnabrück muss vorläufig 13 weitere Lehramtsstudenten aufnehmen. Dazu verpflichtete sie das Verwaltungsgericht Osnabrück in einer einstweiligen Anordnung. Die Studenten hatten Eilanträge eingereicht.
Neue Osnabrücker Zeitung

10. Dezember 2014
Dachverein für Präventionsprojekt gegen Salafisten gegründet
Niedersachsen hat künftig eine Präventionsstelle gegen die Radikalisierung junger Muslime. Ein Trägerverein für die neue Einrichtung mit dem Namen "beRATen" wurde am Mittwoch in Gegenwart von Sozialministerin Cornelia Rundt (SPD) sowie Vertretern muslimischer Verbände und der Universität Osnabrück in Hannover gegründet.

10. Dezember 2014
Bode: "Dialog mit Islam ausweiten"
Osnabrücks Bischof Franz-Josef Bode hat am Dienstag das Institut für Islamische Theologie (IIT) in Osnabrück besucht. Neben einer Führung sprach er mit den dort angestellten Theologen, wissenschaftlichen Mitarbeitern sowie Hochschulprofessoren der katholischen und evangelischen Universitäts-Institute.
katholisch.de

10. Dezember 2014
Erforschung des deutsch-türkischen Innovationsnetzwerkes
Im Zuge des Deutsch-Türkischen Jahres der Forschung, Bildung und Innovation 2014 fördert das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) mit rund 40.000 Euro an der Universität Osnabrück ein Forschungsprojekt über (Re-)Migranten.

09. Dezember 2014
Bildungskarriere: "Was willst Du denn auf dem Gymnasium?" - Mein Weg vom Arbeiterkind zur Uniprofessorin
Die Geschichte einer ungewöhnlichen Bildungskarriere: Vater Gastarbeiter, Mutter Hilfsarbeiterin, die Brüder im Gefänfnis - in der Biographie von Rosa Maria Puca war vieles vorgesehen, nur sicher keine Hochschulkarriere. Wie sie es trotz widriger Umstände zur Uniprofessorin geschafft hat, erzählt sie in der Leserkolumne "Stimmen". Rosa Maria Puca ist Professorin für Pädagogische Psychologie an der Universität Osnabrück.
Brigitte

09. Dezember 2014
Ausstellung "Immer bunter – Einwanderungsland Deutschland": Deutsche Kulturangst
Zehn Jahre nach dem Zweiten Weltkrieg sollten Gastarbeiter das bundesdeutsche Wirtschaftswunder auf Touren bringen. Bundeswirtschaftsminister Ludwig Erhard wollte damit den drohenden Arbeitskräftemangel beseitigen. Dem Einwanderungsland Deutschland widmet das Bonner Haus der Geschichte jetzt die große Ausstellung "Immer bunter". Darüber hier ein Kulturgespräch mit Klaus Bade, emer. Professor der Universität Osnabrück.
SWR 2

09. Dezember 2014
„Bewegung bildet“: Landesturnschule in Melle unter weiblicher Leitung
Beate Holzgrefe leitet seit dem 1. März die Landesturnschule (LTS). Nach ihrem Magisterstudium Sport/Pädagogik/Sozialwissenschaften arbeitete sie 14 Jahre beim Niedersächsischen Turnerbund (NTB) und übernahm dann die LTS. Die LTS soll als Ausbildungszentrum wahrgenommen werden. Schließlich bildet sie ehrenamtliche und hauptberufliche Ausbilder für Vereine aus und kooperiert mit Universitäten, beispielsweise mit der Uni Osnabrück.
Neue Osnabrücker Zeitung

09. Dezember 2014
Was Jungen und Mädchen ausmacht: Osnabrückerin erforscht Geschlechterrollen von Kindern
Jungen und Mädchen sind unterschiedlich. Von klein auf werden sie verschiedenen Rollen zugewiesen und die Eigenschaften des Geschlechts gesellschaftlich und kulturell geprägt. Wie und warum, erforscht Diplom-Pädagogin Melanie Kubandt an der Universität Osnabrück.
Neue Osnabrücker Zeitung

09. Dezember 2014
Forschungsprojekt: Integration durch Mädchenfußball
Die Universität Osnabrück will die Integrationsleistung des bundesweiten Mädchenfußball-Projektes "Kicking Girls" erforschen. Unter der Leitung von Professor Ahmet Derecik vom Institut für Sport und Bewegungswissenschaften will sie untersuchen, inwieweit sich benachteiligte Mädchen tatsächlich durch das Projekt für den Sport begeistern lassen.
taz

08. Dezember 2014
Osnabrücker Friedensgespräch "Persönliche Freiheit und Sicherheit im Internet"
Der Vortrag der Osnabrücker Friedensgespräche "Persönliche Freiheit und Sicherheit im Internet" als Filmbeitrag mit Statements und Diskussion in Kooperation mit dem Politik-Prüfungskurs des 12. Jahrgangs des Ratsgymnasiums Osnabrück. Es wirkten mit: Markus Löning, Menschen- und Bürgerrechtsexperte, ehem. Beauftragter der Bundesregierung für Menschenrechtspolitik, Berlin; Prof. Dr. Katharina Morik, Lehrstuhl für Künstliche Intelligenz, Technische Universität Dortmund.
Youtube

08. Dezember 2014
Schlechtere Chancen für Schüler mit türkischen Namen
Der Sachverständigenrat deutscher Stiftungen für Integration und Migration hat   eine Studie vorgelegt, die besagt, dass Schüler mit einem türkischen Namen  bei einer Bewerbung deutlich schlechtere Chancen haben, zu einem Vorstellungsgespräch eingeladen zu werden, als Schüler mit einem deutschen Namen. Eine andere Studie, deren Ergebnisse vor kurzem die Universität Osnabrück vorgestellt hat, zeigt, dass "Türkeistämmige Bewerber immer wieder damit rechnen müssen, dass ihr ethnischer Hintergrund als Entscheidungskriterium für die Vergabe von Stellen herangezogen wird".
WAZ

08. Dezember 2014
Kampf der sexuellen Belästigung: Neue Broschüre der Osnabrücker Frauenberatungsstelle
Anzügliche Blicke, Pfiffe, ungewollte Berührungen im vollen Bus – es gibt viele Formen der sexuellen Belästigung. Die Frauenberatungsstelle hat jetzt ihre Broschüre „Tipps für die Wildnis bei sexueller Belästigung“ komplett überarbeitet. In Zusammenarbeit mit Universität und Hochschule Osnabrück ist ein Kapitel über sexuelle Belästigung an Studienorten entstanden.
Neue Osnabrücker Zeitung

06. Dezember 2014
Städte von ihrer Schokoladenseite: Historische Ansichten aus Niedersachsen als Forschungsobjekt
Den früheren Auftraggebern der Stadtporträts ging es darum, die Bedeutung des Ortes hervorzuheben. Heute werden die Ansichten von der Denkmalpflege verwendet. Was für den Landgrafen Reisesouvenirs waren,  sind für Klaus Niehr, Professor am Kunsthistorischen Institut der Universität Osnabrück, wichtige Artefakte, um Alltags- und Kulturgeschichte visuell erfahrbar zu machen.
Nord West Zeitung

05. Dezember 2014
BBK-Kunstquartier Bilder gegen den Krieg
Neue Ausstellung: Das BBK-Kunstquartier zeigt „100 Jahre Erster Weltkrieg – Gewaltprävention und Menschenrechte“, mit Malerei, Digitalkunst und Medienkunst von 26 Studierenden der Universität Osnabrück.
Neue Osnabrücker Zeitung

05. Dezember 2014
Umweltsystemforschung: Antrittsvorlesungen von Humboldt-Professorin Engel und Prof. Hilker
Zu zwei Antrittsvorlesungen laden der Fachbereich Mathematik/Informatik und das Institut für Umweltsystemforschung der Universität Osnabrück ein: Die Alexander von Humboldt-Professorin Dr. Stefanie Engel spricht über das »Politikdesign für nachhaltige Ökosystemleistungen« und Prof. Dr. Frank M. Hilker über die »Modellierung komplexer ökologischer Systeme«.

04. Dezember 2014
Bundesstiftung Aufarbeitung: Osnabrücker Kunststudentinnen gewinnen Plakatwettbewerb
Eine Ballerina tanzt Spitze auf einem Stacheldrahtzaun: Mit diesem Motiv hat Rosemarie Sprute bei einem internationalen Plakatwettbewerb der Bundesstiftung Aufarbeitung einen Hauptpreis gewonnen. Neben ihr wurde mit Nicole Sommer eine weitere Kunststudentin der Uni Osnabrück ausgezeichnet.
Neue Osnabrücker Zeitung

04. Dezember 2014
Bundeskanzlerin Angela Merkel trifft Humboldt-Professoren
Am heutigen Donnerstag sprach Bundeskanzlerin Angela Merkel mit internationalen Spitzenwissenschaftlerinnen und -wissenschaftlern in Berlin. In dem Informationsgespräch wurden Möglichkeiten zur Stärkung des Forschungsstandorts Deutschlands erörtert. Zu Gast war unter anderem Prof. Dr. Stephanie Engel, die an der Universität Osnabrück lehrt.
Humboldt Foundation

04. Dezember 2014
Einfach beschaffen! Wie wir unsere Zukunft selbst in die Hand nehmen
Ein Versuch unter vielen, einen Rahmen für lokales Handeln zu erschaffen, in dem die dringend benötigten praktischen Lösungen entstehen können, ist das nachhaltige Beschaffungswesen. Ein Beispiel für die vorbildliche Umsetzung des Nachhaltigkeitsgedankens ist die Uni Osnabrück, die 2009 als „umweltfreundlichstes Büro" in der Kategorie öffentliche Institutionen ausgezeichnet wurde.
Huffington Post

04. Dezember 2014
Übeltäter Sonne: Heller Hautkrebs als Berufskrankheit
Wer viel draußen arbeitet, hat durch die UV-Strahlung ein höheres Hautkrebs-Risiko. Deshalb soll eine Art des hellen Hautkrebs im Januar auf die Liste der Berufskrankheiten kommen - mit weitreichenden Folgen. Eine Art des hellen Hautkrebses soll in Deutschland als Berufskrankheit anerkannt werden, samt Renten- und Entschädigungsansprüchen. Swen Malte John sieht die verräterischen Flecken immer wieder. Er ist Hautarzt und Professor an der Universität Osnabrück, unter anderem für das Fachgebiet Umweltmedizin.
Merkur Online

03. Dezember 2014
Entwicklungspsychologie: Me, myself and I
Wie wir unsere Kinder zu Egoisten erziehen. Ein Kommentar von Heidi Keller, emer. Professorin der Universität Osnabrück.
Die Zeit

03. Dezember 2014
Ist das Internet die Zukunft der Unis?
Online-Kurse kommen modernen Lerngewohnheiten entgegen – aber lösen sie das Problem der Lehre an Universitäten? Wenn Studierende im Hörsaal ankommen, sind sie durch das Internet meist bereits so gesättigt, dass es ihnen sehr schwer fällt, einfach zu sitzen und zuzuhören, sagt Oliver Vornberger, geschäftsführender Direktor des Instituts für Informatik an der Universität Osnabrück.
Falter Heureka

03. Dezember 2014
Osnabrücker App für Europa
Das Unternehmen mindQ, ansässig im InnovationsCentrum Osnabrück, realisiert Applikation für das Enterprise Europe Network. Die Anwendung ermöglicht es Unternehmen und Forschungseinrichtungen, in ganz Europa nach möglichen Kooperations-, Technologie- und Geschäftspartnern zu suchen. Die gemeinsame Technologie-Kontaktstelle von Hochschule und Universität Osnabrück hat die innovative App initiiert.

03. Dezember 2014
Lobbyisten - die stille Macht im Land
Der direkte Wechsel von Spitzenpolitikern in den Lobbyismus hat in den vergangenen Monaten immer wieder Schlagzeilen gemacht: Ex-Entwicklungsminister Dirk Niebel heuerte beim Rüstungskonzern Rheinmetall an; dem früheren Gesundheitsminister Daniel Bahr steht eine große Karriere im Allianz-Konzern bevor. Das Gutachten von Prof. Dr. Bernd Hartmann von der Universität Osnabrück zu diesem "Personalaustauschprogramm" ist eindeutig: "Verfassungswidrig" und "rechtsstaatwidrig" nennt er es.
SWR Fernsehen

03. Dezember 2014
Osnabrück: Glatt wie .... eine Haifischhaut
Die Physikerin Juliane Tschentscher erforscht an der Universität Osnabrück die Verwertbarkeit neuartiger Lacke für Flugzeuge. Vorbild dafür ist die Haut von Haifischen.
business-on.de

02. Dezember 2014
Ein Fest für die gute Sache: 1750 Euro für Madame Courage
Ein Scheck in Höhe von 1750 Euro für das Stipendienprogramm Madame Courage der Universität Osnabrück: Fritz Brinkmeyer, Inhaber des Osnabrücker Brinkhofes, und Uwe Werther, Geschäftsführer der Unternehmensberatung Projektplan Venture Consult, spendeten das Geld, das Gäste eines Sommerfestes zusammengetragen hatten, für das Förderprogramm. Es ist alleinerziehenden Studierenden in finanziellen Notlagen gewidmet.

02. Dezember 2014
Landesbischof spricht sich für Gründung es islamischen Wohlfahrtsverbands aus
Der hannoversche Landesbischof Ralf Meister hat die Forderungen der Muslime nach einem eigenen Wohlfahrtsverband und nach einer Öffnung evangelischer Einrichtungen für muslimische Arbeitskräfte unterstützt. Der stellvertretende Direktor des Instituts für Islamische Theologie an der Universität Osnabrück, Rauf Ceylan, sagte, er halte einen muslimischen Wohlfahrtsverband noch für Zukunftsmusik. An der Universität Osnabrück werde aber in Kürze ein Kombi-Studiengang Theologie und Soziale Arbeit angeboten.

01. Dezember 2014
Roma-Integration und Politik in Deutschland: Pragmatismus und Populismus
Schlaglichter zu dem Buch von Max Matter “Nirgendwo erwünscht. Zur Armutswanderung aus Zentral- und Südosteuropa in die Länder der EU unter besonderer Berücksichtigung von Angehörigen der Roma-Minderheiten”. Ein Kommentar von Prof. Klaus J. Bade, Begründer des Osnabrücker Instituts für Migrationsforschung und Interkulturelle Studien (IMIS).
migazin

01. Dezember 2014
Der Hauptschüler, der Arzt wird
Dass in Deutschland nach wie vor die soziale Herkunft eines Kindes über den Bildungserfolg entscheidet, belegen Studien. So haben Kinder aus höheren Bildungsschichten eine fünfmal höhere Chance als Kinder von un- oder angelernten Arbeitern, eine Gymnasialempfehlung zu erhalten. Und das bei gleicher Leistung. Mach besser eine Ausbildung! Diesen Rat bekam Turunc Tufan von ihren Lehrern zu hören. Doch die junge Frau wollte studieren. Heute ist Tufan Doktorandin der Islamischen Theologie an der Uni Osnabrück.
msn.com

Beitrag nicht gefunden?

In unserer Medienresonanz finden Sie aktuelle Beiträge aus der Online-Presse mit Bezug zur Universität Osnabrück. Sie suchen einen Artikel, der älter ist als circa drei Monate? Sprechen Sie uns an! Die Onlineredaktion schaut gerne für Sie im Archiv, ob der Beitrag online noch verfügbar ist.

November

30. November 2014
Einsatz externer Experten in Ministerien verfassungswidrig
Der Einsatz von Fachleuten aus Wirtschaft und Wissenschaft in Bundesministerien ist verfassungswidrig: Zu diesem Befund kommt Bernd Hartmann, Professor für Öffentliches Recht an der Universität Osnabrück, in einem 80-seitigen Gutachten.
Der Spiegel

30. November 2014
Begabtenförderung: "Keine kalten Karrieristen"
Wer profitiert vom neuen Begabtenförderwerk für muslimische Studierende Avicenna? Ein Gespräch mit einem der Gründer, der Islamwissenschaftler der Universität Osnabrück Bülent Ucar.
Die Zeit

29. November 2014
Umfragen an Uni und Hochschule: Wie bewegen sich Osnabrücks Studenten fort?
Fahren Osnabrücks Studenten mit dem Bus? Nutzen die Dozenten das Auto? Kommen die Mitarbeiter mit dem Fahrrad? Und wer geht auf dem Campus eigentlich noch zu Fuß? Universität und Hochschule wollen es herausfinden. Mit Ergebnissen ihrer Umfragen wird in Kürze gerechnet.
Neue Osnabrücker Zeitung

29. November 2014
“Armut behindert Migration”
Flüchtlinge, die in Europa landen, sind häufig noch nicht mal die Ärmsten der Armen. Das zumindest behauptet der Osnabrücker Migrationsforscher Jochen Oltmer.
ruprecht.de

29. November 2014
Wigy-Forum: „Deutschland braucht Einwanderung“
Wirtschaftsbildungsinitiative diskutiert in Oldenburg über Migration und Demografie. Zu den Referenten zählten Klaus J. Bade und Lutz Stratmann. Eine „aktive Akzeptanz kultureller Vielfalt“ in Deutschland hat der renommierte Osnabrücker Migrationsforscher Prof. Dr. em. Klaus J. Bade in Oldenburg angemahnt.
Nordwest Zeitung

28. November 2014
Christliche Medien"Scharnierorgane" für rechtes Gedankengut
Gibt es einen Missbrauch christlich orientierter Internet-Seiten? Tatsächlich werde dort durch bestimmte Links rechtsextremes Gedankengut verbreitet. Die katholische Theologin an der Universität Osnabrück, Sonja Strube,kritisiert diesen Missbrauch im Interview.
Deutschlandradio Kultur

28. November 2014
Die ökologischen Folgen des 'Digitalen Lebens': Uni Osnabrück startet neues Forschungsprojekt
Von den im Förderprogramm "Wissenschaft für nachhaltige Entwicklung" eingegangen 66 Projektanträgen wurden acht Forschungsvorhaben mit einem Gesamtvolumen von 12,1 Millionen Euro bewilligt. Eines davon ist das Verbundprojekt "Nachhaltiger Konsum von Informations- und Kommunikationstechnologie (IKT) in der digitalen Gesellschaft - Dialog und Transformation durch offene Innovation". "Die federführende Mitwirkung der Universität Osnabrück an diesem Projekt ist ein großartiger Erfolg", so die zuständige Vizepräsidentin Prof. Dr. May-Britt Kallenrode.

28. November 2014
Woher kommt der Dschihadismus?
Seit dem Vormarsch der IS-Terrormiliz scheint der Dschihadismus allgegenwärtig. Dabei hat die Ideologie ihren Ursprung in den Anfängen des Islam und entwickelte sich in den vergangenen Jahrzehnten stetig weiter - vom Kampf gegen eigene korrupte Regierungen zum direkten Kampf gegen den Westen. Den eigenen abtrünnigen Staat betrachteten die Dschihadisten als "nahen Feind", wie Elhakam Sukhni vom Institut für Islamische Theologie der Universität Osnabrück erklärt.

26. November 2014
Expertin: Migrantinnen brauchen spezielle Hilfe bei häuslicher Gewalt
Durch den Einsatz von mehr Beraterinnen mit ausländischer Herkunft könnten, nach Expertenmeinung, Migrantinnen in Deutschland besser vor häuslicher Gewalt geschützt werden. «Bei vielen Betroffenen gibt es Vorbehalte, Ängste und Skepsis vor deutschen Beraterinnen», sagte die Erziehungswissenschaftlerin Annette Müller von der Universität Osnabrück.

25. November 2014
Tagung an der Uni Osnabrück: Ausbildungsqualität in Gesundheitsfachberufen
Qualitätssicherung durch Zertifizierungen als Nachweis vorhandener Standards von Bildungseinrichtungen wird seit Jahren diskutiert. Das Projekt »Ausbildungsqualität in Gesundheitsfachberufen – Entwicklungsstand und Entwicklungsmöglichkeiten an Bildungseinrichtungen in Niedersachsen (AiG)« befasst sich mit diesem Thema. Auf einer Abschlussveranstaltung an der Universität Osnabrück sollen nun die bisherigen Ergebnisse der Projektarbeit diskutiert werden.

24. November 2014
Physikerin Juliane Tschentscher: Osnabrückerin entwickelt Testgerät für Flugzeuglack
Viele Objektive, Spiegel, Laser und Messstationen stehen im Labor von Juliane Tschentscher. Hier verbringt die 25 Jahre alte Doktorandin der Universität Osnabrück die meiste Zeit ihres Arbeitstages. Und arbeitet an einer kleinen Revolution im Flugverkehr mit.
Neue Osnabrücker Zeitung

21. November 2014
DFG fördert Uni Osnabrück: 8,5 Millionen Euro für biologische Spitzenforschung
Großer Erfolg für die biologische Wissenschaft an der Universität Osnabrück: Die Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG) unterstützt sie in einem Sonderbereich für vier weitere Jahre mit 8,5 Millionen Euro.
Neue Osnabrücker Zeitung

21. November 2014
Drei Fragen an... Prof. Dr. Andreas Pott
Prof. Dr. Andreas Pott, Direktor des Instituts für Migrationsforschung und Interkulturelle Studien (IMIS) der Universität Osnabrück, spricht über die zentralen Erkenntnisse aus dem Forschungsprojekt "Pathways to Success", über seine Motivation, im Themenbereich Integration zu forschen, und erklärt, welche Veränderungen nötig sind, damit Menschen mit Migrationshintergrund bessere Karrierechancen haben.
Youtube - Stiftung Mercator

20. November 2014
DAAD-Preis für Mohamed Khalil: Universität Osnabrück ehrt Student aus Ägypten
Die Universität Osnabrück verleiht den diesjährigen Preis des Deutschen Akademischen Austauschdienstes (DAAD) für internationale Studierende an Mohamed Ahmed Selim Khalil aus Ägypten. Die Auszeichnung ist mit 1000 Euro dotiert. Sie würdigt besondere akademische Leistungen und herausragendes gesellschaftliches Engagement.
Neue Osnabrücker Zeitung

20. November 2014
Sitzung des Verleger-Ausschusses: Licht und Schatten beim Urheberrecht
Bei der Sitzung des Verleger-Ausschusses kamen viele wichtige Themen auf den Tisch. Unter anderem wurde auch über den Start des von der VG Wort aufgebauten Lizenzportals für Intranet-Nutzungen an der Universität Osnabrück berichtet.
boersenblatt.de

19. November 2014
Was der Koran gebietet - Islamische Gelehrte gegen IS
Dass der Islamische Staat (IS) gegen die Auflagen des Korans verstößt und nicht von islamischen Gemeinden unterstützt wird, zeigt der Beitrag über das Treffen der geistlichen Führer der islamischen Welt auf der Internationalen Konferenz "United against Violence in the Name of Religion" in Wien. Auch islamische Theologen in Deutschland haben sich gegen die Greueltaten des IS ausgesprochen. Eine Erklärung von Islamwissenschaftler Prof. Bülent Ucar der Universität Osnabrück.
ZDF - heute journal

19. November 2014
Virtueller Saal
Preisträger des Piepenbrock Kunstförderpreises 2013 und 2012 für Studierende des Faches Kunst der Universität Osnabrück stellen auf diesem Kunstprotal ihre Werke vor. Jedes Jahr wird in einem eigenen Saal präsentiert. Die virtuelle Tour beginnt jeweils im letzten Jahr der Preisverleihung. Durch eine offene Tür gelangen Sie in den Saal des Vorjahres.
Das Kunstportal Artrikat

19. November 2014
Modellprojekt in Flensburg : Schuluntersuchungen für Drittklässler
In diesem Jahr soll sich möglichst jeder der rund 700 Drittklässler an den zehn deutschen und an den fünf dänischen Grundschulen in Flensburg einer schulärztlichen Untersuchung unterziehen. Das Modellvorhaben „GrundGesund“ wird unterstützt von den Ministerien für Gesundheit und Bildung, geleitet von der Bundeszentrale für gesundheitliche Bildung und durchgeführt von Birgit Babitsch von der Universität Osnabrück.
Flensburger Tageblatt

19. November 2014
Machbar ist (fast) alles - aber was ist gut und richtig?
Eine Aufzeichnung der Vorlesung zu ethischen Herausforderungen neuer biomedizinischer Entwicklungen vom 12.11.2014 in der Universität Osnabrück von Prof. Dr. Elmar Kos.
Youtube.de

18. - 20. November 2014
Bundespräsident Gauck empfing Osnabrücker Islamwissenschaftler zum Start des Studienwerks Avicenna
Muslimische Studierende in Deutschland können Unterstützung durch eine eigene Begabtenförderung erhalten. Das vom Bundesforschungsministerium unterstützte Avicenna-Studienwerk, eng mit der Universität Osnabrück verbunden, nahm erstmals 65 leistungsstarke und sozial engagierte muslimische Studierende und Promovierende auf. Bundespräsident Joachim Gauck empfing den ersten Stipendiaten-Jahrgang des muslimischen Studienwerks Avicenna in Berlin.

18. November 2014
Universität und Nifbe: Osnabrücker Vortragsreihe über frühkindliche Bildung
Hochkarätige Referenten berichten im Dezember und Januar in Osnabrück über die Herausforderungen frühkindlicher Bildung. Veranstalter der Vortragsreihe sind die Universität Osnabrück und das Niedersächsische Institut für frühkindliche Bildung und Entwicklung (Nifbe).
Neue Osnabrücker Zeitung

17. November 2014
Digitalisierung des Mittelstands: Elite der Wirtschaftsinformatik tagt 2015 in Osnabrück
Anfang März 2015 wird Osnabrück zum Mekka der Wirtschaftsinformatik. Die Universität erwartet bis zu 1000 Teilnehmer zur größten und wichtigsten Tagung dieser Disziplin im deutschsprachigen Raum. Führende Professoren, Wissenschaftler und Praktiker aus Deutschland, Österreich, der Schweiz und Liechtenstein wollen darüber sprechen, wie Digitalisierung den Mittelstand verändert.
Neue Osnabrücker Zeitung

17. November 2014
Universität feiert Lucia: Schwedisches Lichterfest im Osnabrücker Schloss
Ein Hauch von Schweden weht durch das Osnabrücker Schloss: beim Luciafest am 5. Dezember. Die Universität greift damit eine 400 Jahre alte Weihnachtstradition aus dem hohen Norden auf. Jeder ist zur Feier eingeladen.
Neue Osnabrücker Zeitung

17. November 2014
„Junge Muslime fördern“: Islamwissenschaftler lobt Stellenwert des Stipendienwerks Avicenna
Mit Blick auf den Start des muslimischen Begabtenförderungswerks Avicenna hat der Islamwissenschaftler Rauf Ceylan auf das Bildungspotenzial unter jungen Muslimen in Deutschland hingewiesen. In einer Feierstunde wird das Stipendienwerk in Berlin die ersten Stipendiaten vorstellen, zu der prominente Gäste aus Politik und Wissenschaft erwartet werden.
Neue Osnabrücker Zeitung

16. November 2014
Professor für Nachhilfe: Notarzt der Studenten
Viele Studenten sind überfordert. Die Uni Osnabrück will ihnen helfen und hat Alfred Ziegler zum ersten Professor für Nachhilfe berufen. Nun hält er die Vorlesungen von Kollegen einfach nochmal.
Frankfurter Allgemeine Zeitung

16. November 2014
"Toleranz": Wie leben Flüchtlinge von damals heute?
Die Nachrichtensendung "Hallo Niedersachsen" beschäftigt sich mit dem heutigen Leben der Menschen, die während des Zweiten Weltkriegs flüchten mussten und setzt dies in den Bezug derer, die als Flüchtlinge der letzten Jahre und Monate nach Deutschland gekommen sind. Dabei auch ein Interview mit apl. Prof. Jochen Oltmer von der Universität Osnabrück.
NDR

15. November 2014
Studenten befragen Kunden und Einzelhändler
Welche Perspektiven hat die Innenstadt von Bad Bentheim? Mit dieser Frage beschäftigen sich etwa 30 Studierende der Uni Osnabrück.
Grafschafter Nachrichten

14. November 2014
Weltweite Staudamm-Projekte: Die Kehrseite der Wasserkraft
Riesige Staudammprojekte sind auf der ganzen Erde in Planung oder im Bau. Wasserkraft scheint eine der besseren Möglichkeiten, den wachsenden Energiebedarf zu decken. Auf den zweiten Blick stecken hinter der Methode jedoch viele Nachteile. Wissenschaftler der Universität Osnabrück haben eine Übersicht über die größten Staudammprojekte erstellt.
natur.de

14. November 2014
Studienberatung: Uni Osnabrück informiert über Geisteswissenschaften
Wer sich für Geschichte und Sprachen interessiert, aber in der Studienfachwahl noch unentschlossen ist, kann sich am Mittwoch, 26. November, über das geisteswissenschaftliche Angebot der Universität Osnabrück informieren.
Neue Osnabrücker Zeitung

14. November 2014
Studie der Universität Osnabrück: Deutschland macht es türkischen Kindern schwer
Beruflicher Erfolg und sozialer Aufstieg sind für junge Türken in Deutschland mit einer Ochsentour verbunden. Weder Hochschulen und Schulen noch Unternehmen und Betriebe bieten den Einwandererkindern ausreichend Starthilfe. Zu diesem Ergebnis kommt eine Studie der Universität Osnabrück.
Neue Osnabrücker Zeitung

13. November 2014
Auslandssemester gut planen: Uni Osnabrück informiert über Studium in Down Under
Australien und Neuseeland zählen bei deutschen Studenten zu den beliebtesten Ländern für einen Auslandsaufenthalt. Was bei einem Semester „down under“ zu beachten ist, erklärt die Universität Osnabrück in einer kostenlosen Informationsveranstaltung.
Neue Osnabrücker Zeitung

12. November 2014
Uni Osnabrück und IGB veröffentlichen Studie zu den Auswirkungen neuer Staudämme
Der Klimawandel treibt dabei die Suche nach erneuerbaren Quellen zur Elektrizitätserzeugung voran. Dies zeigt sich auch in einer von Wissenschaftlern des Instituts für Umweltsystemforschung (USF) der Universität Osnabrück und des Leibniz-Instituts für Gewässerökologie und Binnenfischerei (IGB) Berlin veröffentlichten Studie. Im Fokus: die Auswirkungen neuer Staudämme.

11. November 2014
Projekt der Uni Osnabrück untersucht Favelas in Rio de Janeiro
Die Austragung gleich mehrerer globaler Sportgroßereignisse in der Stadt Rio de Janeiro wirken sich bis in die »Favelas« aus, wo vor allem einkommensschwache Bevölkerungsgruppen leben und die schon seit längerem einen Forschungsschwerpunkt von Dr. Malte Steinbrink vom Institut für Migration und Interkulturelle Beziehungen (IMIS) darstellen. Gefördert durch den Forschungspool der Universität Osnabrück arbeitet er nun gemeinsam mit der lateinamerikaerfahrenen Lena Jehle, Masterstudentin am IMIS, an einem Projekt zu neuen Mobilitäten und Gentrifizierung in Favelas.

11. November 2014
Selbstfahrende Roboter simulieren Lagerlogistik
Auf dem Gebiet der Robotik arbeiten die Hochschule und die Universität Osnabrück eng zusammen. Jetzt hat ein gemeinsames Team beider Hochschulen den dritten Platz beim internationalen Wettbewerb "SICK Robot Day" belegt.
aktiv-verzeichnis.de

11. November 2014
Das ganze Arsenal des Antijudaismus: Berliner Tagung über Luther und die Juden
Das Verhältnis Martin Luthers zu den Juden ist ein zwiespältiges. Martin Jung, Professor für Historische Theologie an der Universität Osnabrück, verwies darauf, dass die Wirkungsgeschichte der antijüdischen Schriften Luthers bis heute strittig sei.
Katholische Nachrichten

10. November 2014
Normale nachbarliche Kontakte
Dr. Margarete Ott ist Professorin für Sprachwissenschaft und Didaktik an der Uni Osnabrück. Sie engagiert sich ehrenamtlich mit Deutschunterricht für Flüchtlinge.
Der Westen

10. November 2014
Per App große Menschenmengen umgehen
Das Institut für Geoinformatik und Fernerkundung (IGF) der Universität Osnabrück forscht in Zusammenarbeit mit dem Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrttechnik (DLR) an einer App. Smartphone-Nutzer könnten damit in Zukunft bei Stadtfesten,  Konzerten und weiteren Großveranstaltungen den kürzesten oder schnellsten Weg zum Ausgang oder Parkplatz finden. Wie diese App funktionieren würde, erklärt Florian Hillen vom IGF im NDR-Interview.
NDR Niedersachsen

Mehr Informatiion zum Thema:
Forschungsprojekt "VABENE++" hilft bei Verkehrsüberwachung und Großereignissen (Pressemeldung Uni Osnabrück, 19. August 2014)

10. November 2014
Nachruf auf eine Ente - Islamkritik und Meinungsfreiheit im Kabarett
Nachdem ein Muslim aus Osnabrück den Kabarettisten Dieter Nuhr wegen Verunglimpfung des Islams angezeigt hatte, entbrannte in den Medien eine Diskussion über Freiheit und Grenzen von Satire. Zahlreiche Meinungen wurden zitiert  - allerdings laut Prof. Klaus J. Bade, Begründer des Instituts für Migrationsforschung und Interkulturelle Studien (IMIS) der Universität Osnabrück, nicht immer korrekt. Bade beschreibt, wie sein eigenes Statement "fälschlicherweise stets mitgeschleppt" wurde und  als "journalistische Ente in vielen Beiträgen im Kreise flog". Gleichzeitig stellt der Migrationsforscher seine tatsächliche Meinung zum Thema klar.
MIGAZIN

07. November 2014
Industriefirmen im Osten - Eine Generation tritt ab
Industriebetriebe im Osten werden oft von Eigentümern geführt, die vor 25 Jahren gestartet sind. Die Übergabe steht an, und das führt zu Problemen. Prof. Dr. Katharina Bluhm, Soziologin am Osteuropa-Institut der Freien Universität Berlin, befragte Unternehmer, Existenzgründer und Firmenchefs, was sie in der Gründungsphase angetrieben hatte. Bluhm war von 2008-2011 als Professorin für Wirtschaftssoziologie an der Universität Osnabrück tätig.
Berliner Zeitung

07. November 2014
"Tag der Religionen" beginnt in Osnabrück
Vertreter verschiedener Religionen sind zum "Tag der Religionen" in Osnabrück zusammengekommen. Zusammen mit dem Landesinnenminister Boris Pistorius diskutierten sie am Donnerstag, 6. November, über aktuelle Fragen der Religionsfreiheit. Bis Ende November gibt es weitere Veranstaltungen im Rahmen der Religionszusammenführung, so Organisator Prof. Dr. Reinhold Mokrosch.
osradio

06. - 13. November 2014
Wie Kinder türkischer Einwanderer Karriere machen
Nur wenigen Kindern türkischer Familien gelingt der Aufstieg in Deutschland. Wie schaffen sie es? Welche Umstände haben sie gefördert und auf welche Hindernisse sind sie gestoßen? Damit beschäftigt sich eine Studie von Prof. Dr. Andreas Pott und Dr. Jens Schneider vom Institut für Migration und interkulturelle Studien (IMIS) an der Universität Osnabrück .
Westfälische Rundschau

06. November 2014
Theodor Eschenburg: "Er gehörte nicht zu den Mutigen"
Der Politologe und ZEIT-Autor Theodor Eschenburg war womöglich stärker an Unrechtstaten des NS-Regimes beteiligt als bisher bekannt. Was bleibt von seinem Lebenswerk? Ein Streitgespräch zwischen dem Politikwissenschaftler Rainer Eisfeld der Universität Osnabrück und dem Eschenburg-Biografen Udo Wengst.
Die Zeit

05. November 2014
Jung, deutsch, männlich, Gotteskrieger
Deutsche Sicherheitsbehörden gehen von weit mehr als 400 Ausreisen von Islamisten aus Deutschland mit meist salafistischem Hintergrund in Richtung Syrien und Irak aus. Drei Merkmale sind den meisten von ihnen gemein: Sie sind jung, männlich und deutsch. Das ergeben laut Dr. Michael Kiefer, Islamwissenschaftler an der Universität Osnabrück, 378 vom Verfassungsschutz ausgewertete Fälle.

04. November 2014
Keine WM im Ramadan? "Ein vorgeschobenes Argument der Fifa"
Der Weltfußballverband Fifa hat einer WM 2022 in Qatar im Mai eine Absage erteilt,  mit Verweis auf den Ramadan. Der muslimische Fastenmonat behindere die Vorbereitung des Turniers. Esnaf Begic, wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Islamische Theolgie der Universität Osnabrück, widerspricht diesem Argument im Interview mit der Frankfurter Allgemeinen Zeitung.
F.A.Z.-NET - Sport

02. bis 04. November 2014
Hautkrebs wird zur Berufskrankheit
Wer viel draußen arbeitet, hat durch die UV-Strahlung ein höheres Hautkrebs-Risiko. Deshalb soll eine Art des hellen Hautkrebs im Januar auf die Liste der Berufskrankheiten kommen. Apl. Prof. Dr. med. Swen Malte John, Leiter des Fachgebiets Dermatologie, Umweltmedizin und Gesundheitstheorie an der Universität Osnabrück, sieht sich damit seinem Ziel, den Fokus auf mehr Vorbeugung zu legen, ein Stück näher.

03. November 2014
Deutschlands Problem mit den IS-Heimkehrern
Die Terrorgruppe Islamischer Staat (IS) verführt junge Deutsche und will sie nach Syrien locken. Aber wie sollte Deutschland mit Heimkehrern umgehen? Prof. Dr. Rauf Ceylan vom Institut für Islamische Theologie der Universität Osnabrück verweist in diesem Zusammenhang darauf, dass sich keineswegs nur muslimische Jugendliche dem IS anschließen. So seien vor allem Männer zwischen 15 und 25 betroffen – gleich welcher Nationalität.
Wirtschaftswoche

03. November 2014
Pilotprojekt soll Untersuchungslücke von Schülern schließen
600 Drittklässler im Kreis Recklinghausen werden jetzt von einem Amtsarzt untersucht, da oft nach Früherkennungs- und Schuleingangsuntersuchungen der Gang zum Arzt vermieden wird. An dem Pilotprojekt ist auch die Universität Osnabrück beteiligt.
RuhrNachrichten.de

03. November 2014
Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG) fördert neues Forschungsprojekt zur Palliativpflege

Das Projekt unter der Federführung von Prof. Dr. Hartmut Remmers von der Universität Osnabrück widmet sich der würdevollen Betreuung schwerstkranker und sterbender Menschen. Die Studie findet in Kooperation mit dem Institut für Gerontologie der Universität Heidelberg statt.

02. November 2014
AfD wegen Online-Goldhandel in der Kritik
Die eurokritische Partei "Alternative für Deutschland (AfD)" tätigt zurzeit einen umstrittenen Online-Goldhandel, mit dem sie in 11 Werktagen bereits Münzen und Goldbaren im Wert von 1,6 Millionen Euro verkauft hat. Juristen kritisieren die Idee als verfassungspolitisch bedenklich, darunter auch der renommierte Prof. Dr. Jörn Ipsen, ehemaliger Direktor des Instituts für Kommunalrecht der Universität Osnabrück.
Spiegel Online

01. November 2014
1.500 „Sitzplätze“ und einen Kilometer „Stehplätze“
Die Rede ist von den Toiletten des größten Volksfestes der Welt mit knapp 6,4 Millionen Besuchern in ­München. Irgendwo müssen die 7,7 Millionen ­konsumierten Maß Bier auch wieder raus. Die Bereitstellung von sanitären Anlagen auf Großevents und Festivals ist im wahrsten Sinne des Wortes ein dringendes Bedürfnis. Auch hier gibt es neue Lösungen. Das „Wacken Open Air" kümmert sich um die Nachhaltigkeit: Ein mit der Universität Osnabrück entwickeltes Konzept sorgt dafür, dass Grünflächen sich nach dem Festival schnell regenerieren könnten.
forum-crs.de

Oktober

30. Oktober - 01. November 2014
"Auch Moscheen werden die Gläubigen wegbleiben" - Gespräch mit Islamwissenschaftler Rauf Ceylan
Nach Einschätzung von Prof. Dr. Rauf Ceylan, Islamwissenschaftler an der Universität Osnabrück, droht den Moscheegemeinden in Deutschland der gleiche Säkularisierungsprozess, wie ihn Kirchen bereits durchmachen. Ceylan sieht deutliche Anzeichen dafür, dass die Mitglieds- und Besucherzahlen in deutschen Moscheegemeinden künftig zurückgehen werden.

29. und 30. Oktober 2014
Osnabrücker Uni-Asta lehnt Studentensteuer ab
Der Asta der Universität setzt sich gegen die von der Stadt geplante Zweitwohnungssteuer zur Wehr. Sie würde Studenten belasten und den Hochschulstandort beschädigen, heißt es in einer Mitteilung der Studentenvertretung. Die Stadt Münster hat ganz andere Erfahrungen gemacht: durchweg positive.

29. Oktober 2014
Umfrage: Mehrheit der Hamburger ist für Olympia
Der Deutsche Olymische Sportbund (DOSB) hat sich einstimmig dafür ausgesprochen, sich mit Hamburg oder Berlin für 2024 und gegebenenfalls auch 2028 um die Olympischen und Paralympischen Spiele zu bewerben. Laut einer Untersuchung der Universität Osnabrück ist Hamburg die sportaktivste Großstadt Deutschlands.
Hamburg News

27. Oktober 2014
Historische Stadtansichten aus fünf Jahrhunderten
Prof. Dr. Klaus Nier, Kunsthistoriker an der Universität Osnabrück, hat zusammen mit der Historischen Kommission für Niedersachsen und Bremen das Buch „Historische Stadtansichten aus Niedersachsen und Bremen 1450-1850“ herausgegeben.
Kreiszeitung

27. Oktober 2014
Flucht und Nächstenliebe. Deutsche helfen.
In dem Beitrag über das persönliche Engagement zahlreicher deutscher Bürgerinnen und Bürger für Flüchtlinge beantwortet apl. Prof. Dr. Jochen Oltmer vom Insititut für Migration und Interkulturelle Studien der Universität Osnabrück Fragen zur Geschichte der Flüchtlingsaufnahme in Deutschland (ab ca. Minute 35).
hr2 Kultur

27. Oktober 2014
Salafisten in Deutschland: Wer sie sind und was sie wollen
Die Salafisten-Szene in Deutschland wächst rasant. Doch wer sind diese Salafisten eigentlich? Wo kommen sie her? Und was wollen sie? Im Zuge dieser Fragestellung erklärt Moussa Al-Hassan Diaw, der an der Universität Osnabrück seine Doktorarbeit zum Thema "Religiöser Fundamentalismus, politischer Salafismus" verfasst, die Entstehung dessen, was man heute als Salafismus bezeichnet.
Westfälischer Anzeiger

27. Oktober 2014
Filmpremieren, Vorträge und Gespräche zum Jahrestag der Auschwitz-Befreiung
Am Montag, 27. Januar, wird im Deutschen Bundestag die Ausstellung »Niemand / zeugt für den / Zeugen« eröffnet. Anlässlich dieser Ausstellung zum 70. Jahrestag der Befreiung des Konzentrationslagers Auschwitz und des wenige Monate späteren Kriegsendes findet von Ende Oktober bis zum 28. Januar 2015 an der Universität Osnabrück eine umfassende Veranstaltungsreihe statt.

27. Oktober 2014
Resozialisierung: Kann Mann in zehn Jahren ein anderer Mensch werden?
Ist der Charakter eine unveränderliche Matrix, unter deren Gesetz sich unser Dasein abspielt? Ist der Mensch seinen Schwächen, Fehlern, Lastern und schwärzesten Seiten ausgeliefert? Und welche Bedingungen braucht es, damit ich mich zur Fülle meiner Möglichkeiten entfalte? Der Zeit-Artikel geht diesen großen Fragen vor dem Hintergrund der Resozialisierung eines ehemaligen Raubmörders nach und befragt dazu unter anderem Prof. Dr. Julius Kuhl vom Insititut für Psychologie an der Universität Osnabrück.
Zeit online

24.-27. Oktober 2014
"Nuhr verwechselt Islam mit dem islamischen Staat"
Im Zuge der aktuellen Debatte um die Islamwitze des Kabarettisten Dieter Nuhr attestierte der Historiker Prof. Klaus J. Bade Nuhr jetzt mangelndes Verständnis für die Religion: "Da verwechselt einer den Islam mit dem Islamischen Staat". Bade ist Begründer des interdisziplinären Instituts für Migrationsforschung und Interkulturelle Studien (IMIS) der Universität Osnabrück.

24.-27. Oktober 2014
Kabarettist Dieter Nuhr wegen Islamwitzen angezeigt
Der Kabarettist Dieter Nuhr nimmt bei seinen Witzen über den Islam kein Blatt vor den Mund. Jetzt hat ein Muslim aus Osnabrück  Anzeige wegen "Beschimpfung von Bekenntnissen, Religionsgemeinschaften und Weltanschauungsvereinigungen" gegen ihn erstattet. Der Islamwissenschaftler Prof. Bülent Uçar von der Universität Osnabrück wirft Nuhr "geschmacklose Zoten auf Kosten einer religiösen Gemeinschaft" vor, mit denen er Vorurteile gegen Muslime befördere. Das alles falle zwar unter die Meinungs- und Kunstfreiheit, verdiene aber die Bezeichnung Satire nicht, sagte Ucar. Prof. Reinhold Mokrosch, evangelischer Theologe an der Universität Osnabrück, betont, er verstehe, wenn religiöse Menschen sich durch Satire gekränkt fühlten.

24. Oktober 2014
Für ein religiöses Miteinander der Offenheit und Toleranz
Wie gehen Gesellschaften, die mehrheitlich einer Religion angehören, mit dem "religiös Anderen" um? Im Kooperationsprojekt "Theologie der Pluralität und Toleranz" der Universität Osnabrück und der Al al-Bayt Universität in Jordanien tauschen sich junge islamische Theologen über den Umgang mit religiösen Minderheiten aus.
DAAD-Magazin

24. Oktober 2014
Vorsorge bei der Windkraft
Ein ergänzendes Verfahren zur Windkraftnutzung in der Samtgemeinde Barnstorf soll den Flächennutzungsplan auf solide Füße stellen. Apl. Prof. Dr. Martin Gellermann, der die Kommune in rechtlichen Fragen berät, ist zuversichtlich, dass der Windenergie im aktuellen Verfahren genügend Raum gegeben wird, so wie es vom Gesetzgeber gefordert wird.
Kreiszeitung

24. Oktober 2014
Stipendium für Muslime
Portrait über die ersten Stipendiaten des muslimischen Studienwerks Avicenna. Angestoßen wurde das Werk unter anderem von Professoren des Instituts für Islamische Theologie in Osnabrück, vor einem Jahr wurde es in die Liste der Begabtenförderwerke des Bildungsministeriums aufgenommen.
Zeit online

24. und 27. Oktober 2014
Forscher warnen vor dramatischen Folgen des Staudammbaus
Angesichts des weltweiten Booms der Wasserkraft fordern Wissenschaftler verbesserte Standards für den Bau und Betrieb von Staudämmen. Die rasante Nachfrage nach erneuerbaren Energien wie Wasserkraft stelle ein ernstzunehmendes Risiko für die biologische Vielfalt in betroffenen Regionen dar, so Prof. Christiane Zarflvon der Universität Tübingen. Zusammen mit dem Leibniz-Institut für Gewässerökologie und Binnenfischerei (IGB) und der Universität Osnabrück wurde eine Studie dazu durchgeführt.

20. Oktober 2014
Milch macht krank - 6 alarmierende Gründe
Bei vielen Menschen rumort es schon im Magen, wenn sie nur an Milch denken: Ihr Körper produziert im Laufe seiner Entwicklung nicht mehr genug vom Enzym Laktase, das den Milchzucker Laktose spaltet. Milch kann aber auch für alle anderen Menschen eine Gefahr für die Gesundheit darstellen. Prof. Bodo Melnik von der Universität Osnabrück erklärt diesen Zusammenhang durch ein Übermaß an täglicher Kalziumzufuhr.
Huffingtonpost.de

19. Oktober 2014
NRW-Modell macht Schule: Sozialarbeiter sollen Salafisten stoppen
Um das Abdriften junger Menschen in den Salafismus zu stoppen, hat NRW ein erfolgreiches Präventionsprojekt gestartet. Niedersachsen will das Konzept der Beratungsstellen kopieren. "Wir können uns vor Anfragen nicht retten", sagt Islamwissenschaftler Michael Kiefer von der Universität Osnabrück, der den Vorstand des Projekts "Wegweiser" in Düsseldorf innehat. Dort, in Bochum und in Bonn, starteten im März die ersten Beratungsbüros in NRW.

18. Oktober 2014
Interview: Alleine gegen den Terror
Extremismus-Experte Moussa Al-Hassan Diaw kritisiert, dass die österreichische Politik beim Thema Dschihadismus viel Aktionismus zeigt, aber zu wenig mit der muslimischen Community zusammenarbeitet. Der Religionspädagoge ist Doktorand am Institut für Islamische Theologie an der Universität Osnabrück und Obmann der zivilgesellschaftlichen Initiative "Netzwerk sozialer Zusammenhalt".
Wiener Zeitung

17. Oktober 2014
Sabine Giesbrecht über Kriegspropaganda: „Ganz vorn wurde nicht musiziert“
Die Osnabrückerin Sabine Giesbrecht sammelt seit mehr als 40 Jahren historische Musik-Postkarten. Darunter sind auch Propagandakarten aus dem Ersten Weltkrieg. Sabine Giesbrecht lehrte bis zu ihrer Emeritierung 2003 in den Fachbereichen Musikwissenschaft sowie Erziehungs und Kulturwissenschaften an der Universität Osnabrück.
taz - Tageszeitung

16. Oktober 2014
Unabhängiges FilmFest: Studierende der Uni Osnabrück untertitelten Doku
Erinnerungskultur, europäische Avantgarde und die Poesie des kanarischen Dichters Domingo López Torres stehen im Zentrum der Doku „Die versteinerten Meere. Domingo López Torres“, die ihre Deutschlandpremiere in der Sektion „Focus on Europe“ beim 29. Unabhängigen Filmfest Osnabrück hat. Studierende der Universität Osnabrück erstellten die deutschen Untertitel.
Neue Osnabrücker Zeitung

15. Oktober 2014
Podiumsdiskussion vor 25. Jahrestag: NOZ-Agenda zum Mauerfall und Deutschlands Rolle in der Welt
NOZ-Agenda: Unter diesem Motto widmet sich die Neue Osnabrücker Zeitung mehrmals im Jahr mit vielen Facetten einem aktuellen Schwerpunkthema. In der Woche vor dem 9. November geht es um: „25 Jahre nach der Wende – Deutschlands Rolle in der Welt“. Allen Fragen rund um dieses Thema widmen sich die Gespräche und Analysen. Was erlaubt ist und was nicht, sagt hierbei Dr. Oliver Dörr, Professor für Öffentliches Recht, Europarecht und Völkerrecht sowie Vorstandsmitglied des European Legal Studies Institute der Universität Osnabrück.
Neue Osnabrücker Zeitung

15. Oktober 2014
Ministerin Heinen-Kljajić verleiht Wissenschaftspreis Niedersachsen 2014
Die Niedersächsische Ministerin für Wissenschaft und Kultur, Gabriele Heinen-Kljajić, hat in Hannover elf Persönlichkeiten von niedersächsischen Hochschulen mit dem Wissenschaftspreis Niedersachsen 2014 ausgezeichnet, darunter zwei Professoren, eine Nachwuchswissenschaftlerin und acht Studierende. Für ihre fachlichen Leistungen und ihr gesellschaftliches Engagement wurden acht hervorragende Studierende ausgezeichnet, unter anderen Dirk Müllmann von der Universität Osnabrück.

14. Oktober 2014
Margot Käßmann und Jan Assmann im Rahmen der Osnabrücker Friedensgespräche in Osnabrück
Wie tolerant können Religionen sein? Religionen versprechen Erlösung, Trost, Liebe. Am Dienstag, 21. Oktober, 19 Uhr, diskutieren im Kongress-Saal der Osnabrück-Halle diese und andere Fragen im Rahmen der Osnabrücker Friedensgespräche der Universität Osnabrück der Ägyptologe, Religions- und Kulturwissenschaftler Jan Assmann und die evangelische Theologin Margot Käßmann.
osradio

14. Oktober 2014
Muslime Hinter Gittern: Zur Gefängnisseelsorge zum Imam
Häftlinge in Niedersachsen können sich nun muslimischen Seelsorgern anvertrauen. Sind die Imame auch im Kampf gegen eine islamische Radikalisierung eine Hilfe? Und besteht Gefahr vor religiösen Fanatikern? Niedersachsen baut die muslimische Gefängnisseelsorge, die den Häftlingen Beistand bietet und einer möglichen Radikalisierung hinter Gittern vorbeugen kann, weiter aus. Von 2015 an werde das Institut für Islamische Theologie an der Universität Osnabrück einen Masterstudiengang mit dem Schwerpunkt Seelsorge anbieten, sagte Prof. Rauf Ceylan.

15. Oktober 2014
Freundschaftskreis Madame Courage Osnabrück gegründet
Seit fünf Jahren hilft Madame Courage Osnabrück alleinerziehenden Studierenden in finanziellen Notlagen. Das gemeinsame Förderprogramm des Sozialdienstes katholischer Frauen e.V. Osnabrück, der Hochschule Osnabrück und der Universität Osnabrück finanziert sich ausschließlich durch Spenden. Bei der Jubiläumsfeier im Garten des Bischofshauses wurde nun der Freundschaftskreis Madame Courage Osnabrück gegründet.

13. Oktober 2014
Gespräch - Flüchtlingssituation: Brauchen wir einen neuen Verteilungsschlüssel? Die meisten Flüchtlinge landen in Deutschland in den Bundesländern NRW, Bayern und Baden-Württemberg. Ist diese Aufteilung angesichts übervoller Flüchtlingsheime noch zeitgemäß, oder sollte beispielsweise der Wohnungsleerstand in den ostdeutschen Bundesländern besser ausgenutzt werden? Ein kurzatmiger Vorschlag, findet der Migrationsforscher der Universität Osnabrück, Prof. Jochen Oltmer.
WDR 5 - Politikum

13. Oktober 2014
Bades Meinung: Kulturangst, Willkommenstechnik und Willkommenskultur Kulturoptimisten, Kulturpragmatiker und Kulturpessimisten erleben den kulturellen Wandel in der Einwanderungsgesellschaft jeweils anders. Willkommenskultur ist hier als Vermittlung hilfreich, greift aber insgesamt noch zu kurz – Prof. Klaus J. Bade kommentiert. Er ist Migrationsforscher, Publizist und Politikberater und lehrte bis 2007 Neueste Geschichte an der Universität Osnabrück.
Migazin

13. Oktober 2014
Vortrag im Regionshaus: Flucht und Asyl im 20. und 21. Jahrhundert
"Jeder hat das Recht, in anderen Ländern vor Verfolgung Asyl zu suchen und zu genießen", so steht es seit 1948 in Artikel 14 der Allgemeinen Erklärung der Menschenrechte. Welche Entwicklung das Migrationsgeschehen nach dem Ersten Weltkrieg nahm und mit welchen Argumenten die Debatte um Asylrecht und Flüchtlingspolitik bis in die Gegenwart hinein geführt wird, ist Thema einer Vortragsveranstaltung mit Dr. Jochen Oltmer am Donnerstag, 23. Oktober 2014 in Hannover.
klamm.de

13. Oktober 2014
Honorarprofessur für Sportmedizin: Universität Osnabrück bestellt Priv.-Doz. Dr. Engelhardt
Im Institut für Sport- und Bewegungswissenschaften der Universität Osnabrück gibt es bislang keine Professur für Sportmedizin. Jetzt konnte der bekannte Sportmediziner, Priv.-Doz. Dr. Martin Engelhardt, Chefarzt in der Unfallchirurgie am Klinikum Osnabrück, für eine Honorarprofesssur gewonnen werden. Die offizielle Bestellung erfolgt während einer Feierstunde am Mittwoch, 15. Oktober um 18 Uhr im Sportzentrum in der Jahnstraße.

13. Oktober 2014
Fremd! Gast oder Last? Fotoausstellung in der Unibibliothek Osnabrück
Mehr als 50 Jahre nach dem Anwerbeabkommen mit der Türkei zieht die Ausstellung »Fremd! Gast oder Last? Angekommen!«, die ab dem 22. Oktober im Foyer der Universitätsbibliothek der Universität Osnabrück, Alte Münze 16/Kamp, präsentiert wird, eine fotografische Zwischenbilanz.

13. Oktober 2014
Interview: „Imame sind manchmal überfordert“
Die Universität Osnabrück hat ein neues Beratungsangebot geschaffen. Professor Bülent Ucar erklärt im Interview, warum der Bedarf danach groß ist.
NWZonline.de

13. Oktober 2014
Demokratie und Selbstverwaltung: Uni Osnabrück lädt zu 25. Bad Iburger Gesprächen
Das Institut für Kommunalrecht und Verwaltungswissenschaften der Universität Osnabrück lädt aus Anlass des 70. Geburtstages seines Gründers und ehemaligen Direktors, Professor Dr. Jörn Ipsen, zu den 25. Bad Iburger Gesprächen ein. »Demokratie und Selbstverwaltung – Selbstverwaltung in der Demokratie« lautet der Titel der Veranstaltung am Freitag, 24. Oktober, um 10 Uhr im Rittersaal des Schlosses Bad Iburg, Schloßstraße.
juraforum.de

13. Oktober 2014
DGB fordert bezahlbares Bauen und Wohnen
Die Teilnehmer der Generationenkonferenz in Osnabrück diskutierten über bezahlbaren Wohnraum. Wohnungsmieten stiegen durch Luxussanierung ins Uferlose, hieß es unter anderem. Dass nicht nur Alte, Einkommensschwache und Familien es mit rasant ansteigenden Mieten zu tun bekommen, machten Vertreter des AStA der Uni Osnabrück bei der Konferenz deutlich.
Grafschafter Nachrichten

12. Oktober 2014
Bessere Jugendarbeit soll junge Muslime vor Extremismus bewahren
Ein neues Fortbildungsangebot soll die Jugendarbeit in den muslimischen Gemeinden Deutschlands verbessern. Es wird von der Islamischen Theologie der Universität Osnabrück angeboten und richtet sich an Imame und anderes Gemeindepersonal. Die vom Land Niedersachsen geförderte einjährige Fortbildung soll unter anderem helfen, das Abgleiten junger Muslime in den Extremismus zu vermeiden.

11. Oktober 2014
Niedersachsens Weg zum Notfallsanitäter Osnabrück
In Osnabrück wurden am Freitag die Ergebnisse des Projekts „Niedersächsische Umsetzung des Notfallsanitätergesetzes“ (NUN) vorgestellt. Das NUN-Projekt wurde von der Universität Osnabrück wissenschaftlich begleitet.
Rettungsdienst.de

09. Oktober 2014
Jahrhundert der Extreme
Zum Ende des europäischen Jahres der Zeitgeschichte 2014 nimmt eine gemeinsame Veranstaltungsreihe der Bundesstiftung zur Aufarbeitung der SED-Diktatur und der Humboldt-Universität zu Berlin das 20. Jahrhundert insgesamt in den Blick. In der Reihe "Das Jahrhundert vermessen" konnten weitere, hochkarätige Historikerinnen und Historiker für die Reihe gewonnen werden, u.a. Prof. Dr. Jochen Oltmer.
berlinonline.de

09. Oktober 2014
Ausstellung „Hand aufs Herz“ will dem Thema Sterben das Tabu nehmen: „Ich will noch leben“
Vom Gottestempel in den Geldtempel ist die Ausstellung „Hand aufs Herz“ über das erstaunlich bunte Leben in einem Hospiz gezogen. Nachdem in den vergangenen Wochen die bewegenden Fotos und Texte aufgeteilt in den vier Syker Kirchengemeinden gezeigt wurden, sind sie nun in der Kreissparkasse am Mühlendamm vollständig zu sehen. Offen und ehrlich über Leben und Tod zu sprechen, dazu fordere die Wanderausstellung der Universität Osnabrück auf.
MK-Kreiszeitung.de

08. Oktober 2014
Zum Neustart gibt’s Geschenke: Uni Osnabrück begrüßt 3800 Erstsemester
Erst warteten die Erstsemester vor der Osnabrückhalle auf Einlass, und als die Tür aufging, gab es drinnen Geschenke. Mit viel Unterstützung aus der Wirtschaft begrüßte die Universität Osnabrück ihre 3800 Erstsemester. Mit ihnen steigt die Zahl der Uni-Studierenden in Osnabrück auf 12850.

08. Oktober 2014
Bundesbeauftragter Koschyk bei wissenschaftlichen Einrichtungen im Nordwesten Deutschland
Am zweiten Tag seiner Niedersachsen-Reise besuchte der Beauftragte der Bundesregierung für Aussiedlerfragen und nationale Minderheiten, Hartmut Koschyk MdB, zwei wissenschaftliche Einrichtungen in Niedersachsen. Das Institut für Migrationsforschung und Interkulturelle Studien (IMIS) an der Universität Osnabrück beschäftigt sich seit 1991 auf interdisziplinärer Grundlage mit den vielfältigen Aspekten von Migration.
koschyk.de

08. Oktober 2014
Heurts entre Kurdes et islamistes: le conflit syrien s'exporte en Allemagne
Plus d'une vingtaine de personnes ont été blessées dans des heurts entre Kurdes et militants islamistes dans la nuit de mardi à mercredi en Allemagne, illustrant le risque d'importation du conflit syrien en Europe. "On observe l'importation en Allemagne du conflit au Moyen-Orient", a commenté pour l'AFP Bülent Ucar, spécialiste de l'islam à l'université d'Osnabrück.

08. Oktober 2014
Mönchengladbach: "Professorin des Jahres" lehrt in Gladbach
Prof. Christina Jasmund von der Hochschule Niederrhein wurde als "Wegbereiterin für Karrieren" vom Absolventenmagazin "Unicum" ausgezeichnet. Die Nominierung kam von ihren Studenten. Nach der Wende begann sie am Berufskolleg Erkelenz  mit der Lehre, in der Fachschulausbildung für Erzieher. Nebenbei promovierte sie an der Uni Osnabrück.
rp-online.de

08. Oktober 2014
Vortrag von Marcel Berlinghoff über "Die Anwerbestopps der 1970er Jahre" - eine frühe Europäisierung der Migrationspolitik?
Als Vortrag aus der Reihe "Crossing Borders. Aktuelle und historische Perspektiven auf die Verwaltung und Kontrolle von Migration" wird Marcel Berlinghoff am 30. Oktober über "Die Anwerbestopps der 1970er Jahre" sprechen. Die Vortragsreihe findet in Hamburg statt und ist eine Kooperation des Hamburger Instituts für Sozialforschung mit der Forschungsstelle für Zeitgeschichte Hamburg.
idw - Informationsdienst Wissenschaft

07. Oktober 2014
Wissenschaftler Mohssen Massarat: "Welt finanziert US-Kriege mit"
Mohssen Massarat spricht im Interview über die Öl- und Dollarpolitik der USA. Er kritisiert das Festhalten an alten Machtstrukturen und dem Einsatz von Kriegen als Mittel der Politik. Mohssen Massarrat ist emeritierter Professor des Fachbereichs Sozialwissenschaften an der Universität Osnabrück.

07. Oktober 2014
Uni will bei Prävention helfen
Die Uni Osnabrück bietet Imamen Hilfe beim Kampf gegen Extremismus an. Das Institut für Islamische Theologie startet im Januar 2015 mit dem Weiterbildungsprogramm "Jugendarbeit in den Moscheegemeinden und Extremismusprävention".

07. Oktober 2014
Architektur in Osnabrück: Das European Legal Studies Institute
Glas als verbindendes Element - im Falle des Anfang 2009 fertig gestellten Gebäudekomplexes des European Legal Studies Institute (ELSI) der Universität Osnabrück an der Süsterstraße wurde dieser architektonische Gedanke eindrucksvoll umgesetzt. Über drei Stockwerke erstreckt sich die Glasfassade an Vorder- und Rückseite und integriert dabei Ein- und Ausgang, zugleich aber auch den Übergang zwischen den beiden Gebäudeteilen.
Neue Osnabrücker Zeitung

06. Oktober 2014
Offizielle Begrüßung am Mittwoch: Erstsemesterwoche an der Uni Osnabrück
Für die Studienanfänger an der Universität Osnabrück wird es ab heute Ernst: Mit den Einführungsveranstaltungen in der traditionellen Erstsemesterwoche zu Beginn des Wintersemesters 2014/15 beginnt für viele junge Menschen ein neuer Lebensabschnitt. Am kommenden Mittwoch, 8. Oktober, werden mehr als 3.800 Erstsemester offiziell in der Osnabrückhalle begrüßt.
Neue Osnabrücker Zeitung

06. Oktober 2014
1.000 Kinder trommeln
Um allen Kindern und Jugendlichen musikalische Erfahrungen zu ermöglichen, hat das Regionale Bildungsnetzwerk des Kreises Viersen vor fünf Jahren unter dem Motto „Musikabenteuer für Kinder“ die Kreismusikschule mit unterschiedlichen Bildungspartnern vernetzt, darunter auch mit der Universität Osnabrück. Inzwischen nehmen rund 3.500 Kinder aus 145 Schulklassen aus allen neun Städten und Gemeinden des Kreises Viersen daran teil.
neue musikzeitung

29. September 2014 bis 7. Oktober 2014
Vorbereitung ist alles: Tipps für das erste Uni-Referat
Kaum hat das Studium begonnen, müssen Anfänger schon ihr erstes Referat halten. Allein der Gedanke daran sorgt bei vielen für schlaflose Nächste. Wir haben die besten Tipps, damit der erste Vortrag gelingt. Wichtig ist dabei vor allem, sich überhaupt einmal selbst reden zu hören, sagt Oliver Vornberger, Professor für Informatik an der Universität Osnabrück.

04. Oktober 2014
Wenn soziales Engagement im Uni-Stundenplan steht
Beim so genannten Service-Learning engagieren Studierende sich gesellschaftlich in Vereinen und Verbänden, um Verantwortung für andere Menschen zu übernehmen. Gleichzeitig erhalten sie dafür Leistungsbpunkte für ihr Studium. Auch an der Universität Osnabrück ist das Service Learning, zum Beispiel mit dem Mentoring-Programm "Balu und Du"für Grundschulkinder, verankert.
Die Welt

04. Oktober 204
Gespräch mit Prof. Dr. Bülent Ucar zum Thema Koranübersetzung
Der bayerische Integrationsbeauftragte Martin Neumeyer (CSU) hat die islamischen Dachverbände in Deutschland aufgefordert, sich auf eine gemeinsame Übersetzung des Korans zu verständigen. Darüber sprach 3Sat in der Sendung "Kulturzeit" mit Dr. Bülent Ucar, Professor für Islamische Religionspädagogik an der Universität Osnabrück.
3Sat

03. Oktober 2014
Neuer Vorstand des Bundesverbands Hochschulkommunikation gewählt
Der Bundesverband Hochschulkommunikation e.V. hat einen neuen Vorstand gewählt. Im Rahmen der Jahrestagung, die vom 24. bis 26. September 2014 in Konstanz stattfand, wählten die Hochschulkommunikatoren der mehr als 300 deutschen Hochschulen Julia Wandt, Leiterin der Stabsstelle Kommunikation und Marketing sowie Pressesprecherin der Universität Konstanz, zu ihrer neuen Vorsitzenden. Als einer der stellvertretenden Vorsitzenden wurde Dr. Utz Lederbogen, Presseprecher der Universität Osnabrück, gewählt.

02. Oktober 2014
Extremismus: „Ausgrenzung kann zur Selbstausgrenzung führen“
Muslimische Jugendliche, die sich ausgegrenzt fühlen, sind anfälliger für die Radikalisierung durch Salafisten: Das ist die These des Islamwissenschaftlers Bacem Dziri, die er im Interview begründet. Bacem Dziri forscht am Institut für Islamische Theologie in Osnabrück unter anderem über Salafismus.
Wiesbadener Tagblatt

01. Oktober 2014
Änderungen zum Wintersemester: Osnabrücks Studenten haben mehr vom Semesterticket
Der Metronom macht’s möglich: Das neue Semesterticket erlaubt ab 1. Oktober allen Osnabrücker Studenten Zugfahrten bis nach Hamburg. Auch Göttingen mit der größten Universität Niedersachsens ist nun eine Stunde schneller erreichbar. Ziel der Studierenden bleibt jedoch ein Semesterticket, das im gesamten Schienennetz des Landes gilt. Schon in einem Jahr könnte es kommen.
Neue Osnabrücker Zeitung

01. Oktober 2014
SKI offenbar auch in Leipzig im Einsatz
In nordrhein-westfälischen Asylbewerberheimen sollen Wachmänner Flüchtlinge misshandelt haben. Für den Sicherheitsdienst hatte der Betreiber European Homecare dort das Nürnberger Unternehmen SKI eingesetzt. Nach Aussage des Migrationsforschers Jochen Oltmer von der Universität Osnabrück kann es bundesweit zu Misshandlungen in Asylbewerberheimen kommen – und schon gekommen sein, ohne dass diese publik wurden.
mephisto Radio - 97,6

01. Oktober 2014
„Bindung ist für jedes Kind lebenswichtig“
Wenn Kinder noch keine Erfahrungen mit Grenzsetzungen gemacht haben, reagieren sie mit Wut und Protest. Warum die Trotzphase in den meisten Teilen der Welt unbekannt ist und die Mutter-Kind-Bindung überschätzt wird, erklärt die Psychologin Heidi Keller von der Universität Osnabrück im Interview.
suedwind-magazin.at

September

30. September 2014
Flüchtlinge: Wovor haben wir eigentlich Angst?
Weltweit sind mehr als 51 Millionen Menschen auf der Flucht. Nur ein kleiner Teil der Flüchtlinge kommt nach Deutschland. Zwischen Januar und März 2014 wurden hier 37.000 Asylanträge gestellt. Das reicht, finden laut einer Umfrage des Magazins Neon (10/2014) 61 Prozent der jungen Deutschen. Zum Thema ein Interview mit Prof. Jochen Oltmer von der Universität Osnabrück.
DRadio Wissen

30. September 2014
Diskussion um Studierendenwerk: Osnabrücker Studentenwerk will Namen behalten
Studierendenwerk statt Studentenwerk? Das Land Baden-Württemberg lässt sich diese bundesweit beachtete Umbenennung, die auf dem Streben nach „geschlechtergerechter Sprache“ fußt, gerade 640000 Euro kosten. Als Vorbild für Osnabrück taugt sie nur bedingt.
Neue Osnabrücker Zeitung

29. September 2014
Übergriffe auf Flüchtlinge in Heimen: "Das Problem ist die fehlende Kontrolle"
Nach dem Skandal um Misshandlungen von Asylbewerbern in Nordrhein-Westfalen stehen besonders die niedrigen Qualitätsstandards in Flüchtlingsheimen in der Kritik. Im heute.de-Interview spricht Migrationsforscher Jochen Oltmer von der Universität Osnabrück über Probleme bei der Flüchtlingsaufnahme.
ZDF heute.de

27. September 2014
Vizepräsident im Interview: Was kann die Uni Osnabrück gegen schlechte Professoren tun?
Kann die Uni einen schlechten Professor entlassen? Wie versucht sie, die Qualität der Lehre sicherzustellen? Fragen an Joachim Härtling, als Vizepräsident der Universität Osnabrück zuständig für Studium und Lehre.
Neue Osnabrücker Zeitung

27. September 2014
Verzweifelte Studierende: Uni Osnabrück beschäftigt Nachhilfeprofessor
Prof. Dr. Alfred Zieglers Hauptaufgabe ist es, Studenten durch ihr Studium zu bringen. Im Fachbereich Physik der Universität Osnabrück ist er als Nachhilfeprofessor angestellt. Seine Studenten und Kollegen sprechen in den höchsten Tönen von Ziegler. Sogar institutsfremde Mathestudenten suchen ihn auf.
Neue Osnabrücker Zeitung

26. September 2014
Kulturzeit im Interview: Die Koranübersetzungen
Gespräch mit Bülent Ucar von der Universität Osnabrück zum Thema Koranübersetzung: Der bayerische Integrationsbeauftragte Martin Neumeyer (CSU) hat die islamischen Dachverbände in Deutschland aufgefordert, sich auf eine gemeinsame Übersetzung des Korans zu verständigen. 3sat Kulturzeit spricht darüber mit dem Religionspädagogen und Islamwissenschaftler Bülent Ucar.
3sat - Kulturzeit

26. September 2014
Welt in Bewegung: Arbeitsmigration
Von unserem Wesen her sind wir Nomaden. Bevor die Menschen sesshaft wurden, zogen sie durch die Welt, auf der Suche nach Nahrung. Diese Wanderungsbewegung ist die älteste Form der Migration, die sogenannte Arbeitsmigration. Die Professoren Jochen Oltmer und Klaus J. Bade waren als Experten für die Serie des BR tätig.
BR.de - ARD Alpha Bildungsprotal

25. September 2014
"Du Juden Nazi!" - Kehrt der offene Antisemitismus zurück?
Kommt der offene Antisemitismus zurück? Wo verläuft die Grenze zur legitimen Kritik der Politik Israels? Darüber spricht Wolfgang Reinbold mit dem Islamwissenschaftler Elhakam Sukhni von der Universität Osnabrück und der Vorsitzenden der Liberalen Jüdischen Gemeinde Hannover, Ingrid Wettberg. Auch auf Youtube abrufbar.
Religionen im Gespräch

25. September 2014
Offenes Atelier in Arnis : Der ästhetische Verfall unter der Oberfläche
Die Arnisser Kunst-Professorin Elke Hergert öffnet am Sonnabend ihr Atelier für Besucher. Als Kuratorin leitete sie das Museumsatelier des Gerhard-Marcks-Hauses in Bremen. 1996 folgte sie dem Ruf der Universität Osnabrück, wurde Professorin für Theorie und Praxis der Malerei.
Schlei-Bote

25. September 2014
Das Forum: Heimat - FREMDE - Weltweit zu Hause?
In der Fremde müssen sich beide Seiten anpassen. Wie soll man sich gegenüber Menschen verhalten, die einwandern? Eine Poudiumsdiskussion von NDR Info und der ZEIT-Stiftung. Eingeladen ist unter anderem Jens Schneider, Migrationsforscher an der Uni Osnabrück.
NDR

24. September 2014
Schulen: Drittklässler-Gesundheit wird in Kasseler Modellversuch untersucht
Rund 600 Drittklässler in Nordhessen bekommen bald Besuch vom Amtsarzt. Kassel ist eine von bundesweit drei Regionen, die in einem Modellversuch des Bundesgesundheitsministeriums eine Untersuchung an ausgewählten Grundschulen einführen. "Wir wollen mehr wissen über die Gesundheit der Kinder in der Schule, um bessere Angebote machen zu können", sagt Birgit Babitsch, Professorin für New Public Health an der Universität Osnabrück.

22. September 2014
Niedersachsen plant Prävention gegen Islamismus
Die niedersächsische Landesregierung will nun ein Netzwerk gegen eine salafistische Radikalisierung ins Leben rufen und plant eine Präventionsstelle gegen islamischen Extremismus. Rauf Ceylan, Islamwissenschaftler aus Osnabrück, werde den Aufbau der Präventionsstelle begleiten.
NDR

20. September 2014
NRW: Schule gegen den Dschihad
Salafismus zieht besonders junge Menschen an. Auch in den Klassenzimmern werden Kämpfer für den "Dschihad" angeworben. Wie ist Prävention möglich? Einen "erheblichen Fortbildungsbedarf" bei den Lehrern sieht der Osnabrücker Islamexperte Rauf Ceylan.

19. September 2014
Unifunk aktuell und informativ: Die Peschmerga im Nordirak
Der Unifunk zeigte sich mal wieder aktuell, politisch und informativ. Lena Herzog hat Christoph König, wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Universität Osnabrück, zum Interview getroffen und mit ihm über die Peschmerga im Nordirak gesprochen.
unifunk.uni-osnabrueck.de

18. September 2014
Islamisten in Deutschland: Rätselhafte Radikalisierung
Einige hundert in Deutschland lebende Muslime sind soweit radikalisiert, dass sie bereit sind, für die Extremistenmiliz Islamischer Staat (IS) zu kämpfen. Eine umfassende Erforschung dieser islamischen Radikalisierung gibt es hierzulande jedoch noch nicht - doch mit jedem deutschen Dschihadisten wird die Gefahr von Anschlägen hierzulande größer. Dr. Michael Kiefer, Islamwissenschaftler am Institut für Islamische Theologie der Universität Osnabrück und Guido Steinberg, Islamwissenschaftler bei der Stiftung Wissenschaft und Politik, Berlin im Gespräch zu diesem Thema mit dem Deutschlandfunk.
Deutschlandfunk

18. September 2014
Zehn-Minuten-Takt eingeführt: Buslinie 22 verbindet City und Campus Osnabrück Studenten in Osnabrück bekommen jetzt mehr für ihr Semesterticket. Dank der neuen Linie 22 fahren Busse zwischen Hauptbahnhof und Campus Westerberg nun im Zehn-Minuten-Takt. Außerdem testen die Stadtwerke eine morgendliche Direktverbindung (E22) vom Altstadtbahnhof/Hasetor zum Wissenschaftspark.
Neue Osnabrücker Zeitung

17. September 2014
Bürger-Workshop in Melle: Teilnehmer wünscht sich Außenstelle der Uni Osnabrück
Mehr als 100 Mellerinnen und Meller nahmen am Dienstagabend am Bürger-Workshop „Meller machen Zukunft: Vom Leitbild zum Projekt – ILEK macht’s möglich!“ teil. Hinter der Abkürzung ILEK verbirgt sich das Landesprogramm Integriertes Ländliches Entwicklungskonzept. Unter der Überschrift "Bildung" lautet ein Vorschlag, eine Außenstelle der Universität Osnabrück in Melle anzusiedeln.
Neue Osnabrücker Zeitung

16. September 2014
Juniorprofessur für „Migration und Integration der Russlanddeutschen“ an der Universität Osnabrück
Monika Grütters, Staatsministerin für Kultur und Medien, hat die Einrichtung einer Juniorprofessur für „Migration und Integration der Russlanddeutschen“ initiiert. Sie wird am Institut für Migrationsforschung und Interkulturelle Studien (IMIS) der Universität Osnabrück eingerichtet.
Presse- und Informationsamt der Bundesregierung

16. September 2014
Alternative für Deutschland: Das Euro-Problem
Die AfD wühlt die Parteienlandschaft kräftig auf. Ob sie sich etablieren kann, hängt auch davon ab, wie gut sie mit Geld umgehen kann. Andere sind daran gescheitert. Parteienrechtler Jörn Ipsen von der Universität Osnabrück ist sich sicher: "Die AfD wird vermutlich keine Finanzierungsprobleme haben."
Zeitonline.de

16. September 2014
Islamistische Prediger als Redegäste: „Afrikabrunnen“ lässt Vertreter der Salafistenszene auftreten
Als Sitz des Vereins „Afrikabrunnen“ ist ein Apartment in einem Osnabrücker Studentenwohnheim angegeben. Aus dem Umfeld ist zu hören, kurzzeitig habe ein „Afrikabrunnen“-Schild neben Weretyckis Namen an Klingel und Briefkasten geklebt. Für den Osnabrücker Salafismus-Forscher Raul Ceylan ist Weretycki klar der deutschen Salafistenszene zuzuordnen.
NWZonline.de

15. September 2014
"Die Radikalisierung passiert überall, wo Menschen zusammentreffen“
Das Netzwerk "Sozialer Zusammenhalt“ versucht Jugendliche davon abzuhalten, in den Islamismus abzudriften: Die Initiatoren Moussa Al-Hassan Diaw von der Universität Osnabrück und Thomas Schmidinger erklären, wie das geht.
Der Standard.at

13. September 2014
Die Ehrensold-Liste Diese Promis kriegen Gaucks Geheim-Rente
Der Ehrensold des Bundespräsidenten für Promis: Am Freitag wurde medial berichtet, dass das Staatsoberhaupt lebenslang bis zu 800 Euro pro Monat an 16 Personen zahlt, die „mit ihrem Wirken maßgeblich zum Ansehen der Bundesrepublik Deutschland beigetragen haben und im Alter ohne eigenes Verschulden in wirtschaftliche Not geraten sind“. Doch wie sieht es rechtlich mit der Ehrensold-Regelung aus? Prof. Henning Tappe vom Institut für Finanz- und Steuerrecht der Universität Osnabrück antwortet auf diese heikle Frage.
Express.de

13. September 2014
"Scharia-Polizei": Tut die deutsche Politik den Salafisten Unrecht?
Seit Jahren reden Politiker über die "salafistische Gefahr" in Nordrhein-Westfalen. Doch Experten mahnen, noch immer setze die Politik auf falsche Methoden – und bekämpfe die falschen Leute."Weite Teile der hiesigen Politik wirkten, als wollten sie der Salafistenszene ein bisschen aufhelfen", kommentiert der  Islamwissenschaftler Michael Kiefer. Er hat an der Uni Osnabrück Konzepte zur Salafismus-Prävention entwickelt und setzt diese nun in NRW um.
Die Welt

12. September 2014
Extremismus-Prävention: Moscheegemeinden wollen Geld
Die Moscheengemeinden fordern staatliche Hilfe für Extremismus-Prävention und distanzieren sich zugleich von Extremismus. Religionssoziologe Rauf Ceylan hingegen setzt auf Beratungszentren. Problem-Jugendliche gingen sowieso nicht in die Moscheen. Der Osnabrücker Religionssoziologe Rauf Ceylan warnt jedoch davor, sich zu sehr auf die Moscheegemeinden zu konzentrieren.
Migazin.de

12. September 2014
Frühkindliche Entwicklung Uni Osnabrück sucht schwangere Frauen für Studie
Wie verändert die Geburt eines Kindes das Leben der Mutter? Wie kommunizieren Säugling und Mutter? Psychologen der Universität Osnabrück und der Ruhr-Universität Bochum wollen das gründlich erforschen. Für ihre wissenschaftliche Studie suchen sie Teilnehmer.
Neue Osnabrücker Zeitung

12. September 2014
Krampf ums Kind: Wenn verunsicherte Eltern in Förderwut verfallen
Ängstliche Eltern wollen das Beste für ihre Kinder, dafür setzen sie sich heute mehr denn je ein. Schon 40 Prozent der Kleinkinder besuchen Kurse. Doch viele Angebote sind fragwürdig. Kleinkindforscherin Heidi Keller erkennt einen großen gesellschaftlichen Trend. "Über die Generationen sind die Menschen im Umgang mit Kindern immer unsicherer geworden", sagt die Professorin von der Universität Osnabrück.
Die Welt.de

12. September 2014
15 Paare heiraten am Samstag: Erstmals Trauungen im Osnabrücker Schloss
Jedes Detail ist genau geplant, damit die Hochzeit zu einem unvergesslichen Erlebnis wird. Der Ort der Trauung spielt dabei in der Regel eine wichtige Rolle. 15 Paare nutzen deshalb am Samstag die erstmalige Gelegenheit und geben sich das Ja-Wort im Osnabrücker Schloss. Hier hat normalerweise die Verwaltung der Universität Osnabrück ihren Sitz.
Neue Osnabrücker Zeitung

12. September 2014
Wissenschaftspreis: Bundestagspräsident Lammert beruft neue Jury
Bundestagspräsident Prof. Norbert Lammert hat die neue Jury des Wissenschaftspreises des Deutschen Bundestages berufen. Auf der konstituierenden Sitzung am 10. September 2014 äußerte er die Erwartung, dass das hohe wissenschaftliche Ansehen der Jury-Mitglieder Akademikerinnen und Akademiker aus ganz Deutschland zusätzlich anspornen wird, sich am Wettbewerb zu beteiligen. Mit Beginn des diesjährigen Wettbewerbs nehmen sieben renommierte Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler die Jury-Arbeit auf, unter anderem Prof. Dr. Pascale Cancik von der Universität Osnabrück.

10. September 2014
Flüchtlinge: Kommunen sind überfordert
Zur aktuellen Problematik der Kommunen hinsichtlich des großen Andrangs von Flüchtlingen äußert sich apl. Prof. Dr. Jochen Oltmer, Vorstandsmitglied des Instituts für Migrationsforschung und Interkulturelle Studien (IMIS) an der Universität Osnabrück, im NDR-Fernsehen.

10. September 2014
Uni Osnabrück macht Ingenieure fit für die Berufsschule
An den Berufsschulen in Niedersachsen herrscht besonders im gewerblich-technischen Bereich Lehrermangel. Mit einem speziellen Quereinstiegsmaster-Studiengang geht die Universität Osnabrück deshalb auf Ingenieure zu.
Neue Osnabrücker Zeitung

10. September 2014
Tabuthema Tod
Anlässlich des 15-jährigen Bestehens des Syker Hospizes zeigt die Einrichtung die Wanderausstellung "Hand aufs Herz". Sie zeigt Schwarz-Weiß-Fotos und Texte zu den fotografierten Hospizbewohnern. Die Osnabrücker Studentinnen Lisa Rutter, Andrea Mannebeck, Elli Raabe, Marie Müller und Birgit Sobiech von der Universität Osnabrück haben für Texte und Bilder, für Design und Konzept gesorgt.
Weserkurier

08. September
“Nicht-Wähler sind wie Steuer-Sünder”
Der Ex-Bundesverfassungsgerichts-Präsident Hans-Jürgen Papier zog mit seiner Äußerung zur Wahlpflicht einen umstrittenen Vergleich. Im Rahmen dieser kontroversen Debatte fordert Prof. Dr. Hermann Heußner, Jurist an der Hochschule Osnabrück, eine allgemeine Wahlpflicht, wie es sie zum Beispiel in Belgien, Griechenland oder Australien gibt.
bz-berlin.de

08. September 2014
Übervolle Flüchtlingsheime: "Zu spät reagiert"
Für die Kommunen wird die Unterbringung von Flüchtlingen zu einer immer größeren Herausforderung. Der Politikwissenschaftler Olaf Kleist ist Flüchtlingsforscher an der Universität Osnabrück. Im Interview erläutert er, wie es zur aktuellen Situation kommen konnte und wie Abhilfe zu schaffen wäre.
NDR.de

07. September 2014
Der Krampf ums Kind
Der Wunsch nach bestmöglicher Förderung des eigenen Nachwuchses ist immens - und fördert mitunter fragwürdige Angebote. Prof. Dr. Heidi Keller, Psychologin an der Universität Osnabrück, nennt als einen Hintergrund für die steigende Unischerheit im Ungang mit eigenen Kindern das Fehlen der Großfamilie.
Die Welt

06. September 2014
Vor- und Nachteile der Online-Nachhilfe
Rosa Maria Puca, Professorin für Pädagogische Psychologie an der Universität Osnabrück, im Interview.
Neue Osnabrücker Zeitung

05. September 2014
Welt in Bewegung - Arbeitsmigration
Die Geschichte der Menschheit ist auch eine Geschichte der Migration; Grenzen überschreiten gehört zum menschlichen Grundcharakter. Die sechsteilige Sendereihe "Welt in Bewegung" ist eine filmische Reise zu den Ursachen und Wirkungen, zu den Problemen und Chancen der Migration. Sie untersucht die unterschiedlichsten Aspekte der Wanderungen, deren Motivationen meist politische, historische, wirtschaftliche, religiöse, ökologische oder demographische Ursachen hatten und haben. In der Sendereihe äußert sich Prof. Dr. Jochen Oltmer vom Institut für Migrationsforschung der Universität Osnabrück zum Thema.
ARD-alpha

03. September 2014
Killer-Ästhetik: Die Hochglanz-Propaganda der IS
Schwarz-Weiß-Bilder, ausgefeilte Animationen, viele Waffen und wenig Blut - die Videos der Terrororganisation IS sind ganz nah dran an der Bildsprache, mit der gerade Jugendliche dank Videospielen und Hollywood bestens vertraut sind. Wie werden diese Filme gemacht? 3sat Kulturzeit fragte den Mainzer Film- und Medienwissenschaftler Bernd Zywietz nach der Ästhetik der Killerbotschaften und wie damit umgegangen werden soll. Dazu auch: Islamwissenschaftler Michael Kiefer von der Universität Osnabrück kennt die Gründe der Jugendlichen, um sich für die IS zu engagieren.
3sat Kulturzeit

03. September 2014
Das Niedersachsen-Technikum begeistert junge Frauen für technisch-naturwissenschaftliche Karrie
Zwölf Hochschulen und 80 Unternehmen des Landes Niedersachsen starten derzeit den dritten Durchlauf des Niedersachsen-Technikums, der mit einer Auftaktveranstaltung bei der Continental Reifen Deutschland GmbH in Hannover beginnt. Mehr als 100 junge Frauen, sogenannte Technikantinnen, erhalten die Chance, naturwissenschaftliche und technische Berufe kennenzulernen und gleichzeitig in ein MINT-Studium hineinzuschnuppern. Am Niedersachsen-Technikum beteiligt sich auch die Universität Osnabrück.

02. September 2014
Kochen für Lehrer: Stifterverband zeichnet Universität Osnabrück aus
Wie kann man Kindern gutes Essen schmackhaft machen? Die Frage beantwortet die Universität Osnabrück mit ihrem Projekt "CookUOS", einem seminarbegleitenden Kochkurs für Lehramtsstudierende. Der Stifterverband für die Deutsche Wissenschaft verleiht dem Projekt die Hochschulperle September 2014.

02. September 2014
„Weder Richtig noch Falsch“: Internationale Grammatik-Konferenz in Osnabrück
Wie Sprache und ihre Regeln entstehen, erörtern 160 Wissenschaftler in dieser Woche auf einer internationalen Grammatik-Konferenz der Universität Osnabrück. Thomas Hoffmann, Professor für Sprachwissenschaft des Englischen, ist einer der Organisatoren.
Neue Osnabrücker Zeitung

01. September 2014
Viele Unterkünfte mit Garten: Osnabrücker Wohnungsmarkt für Studenten im Herbst dicht
Bei der Jagd auf WG-Zimmer und Wohnungen kommt es auf die Jahreszeit an: Im Sommer ist die Lage entspannt. Rund um den Oktober, zu Beginn des Wintersemesters, ist der Wohnungsmarkt dagegen heiß umkämpft. Die Hochschule rechnet mit etwa 2700 Erstsemestern. An der Uni werden es voraussichtlich noch mal um die 1000 mehr sein. Die angehenden Akademiker brauchen Unterkünfte. Aber: Auch wenn der Spielraum im Herbst kleiner wird, gibt es viele Wege zur Wohnung.
Neue Osnabrücker Zeitung

01. September 2014
Mammutaufgabe für eine Generation
Siegfried Dreckmann arbeitet an einer Mammutaufgabe. Er soll ein Konzept entwickeln, damit zukünftig weniger Jugendliche die Schule ohne Abschluss verlassen. Auf dem Schreibtisch liegt eine noch eingeschweißte DVD, die er am Vortag in Osnabrück bekommen hat. Dreckmann war beim Nifbe zu Besuch, dem Niedersächsischen Institut für frühkindliche Bildung und Entwicklung.
Weser Kurier

01. September 2014
Stellungnahme der VertreterInnen der Standorte für Islamisch-Theologische Studien in Deutschland
Stellungnahme der VertreterInnen der Standorte für Islamisch-Theologische Studien in Deutschland zu den aktuellen politischen Entwicklungen im Nahen Osten anlässlich des Kongresses „Horizonte der Islamischen Theologie“ an der Goethe-Universität Frankfurt am Main. Darunter auch von Prof. Dr. Bülent Ucar, geschäftsführender Direktor am Institut für Islamische Theologie der Universität Osnabrück.

August

31. August 2014
Neue Wege ?! - Islamische Theologie in Deutschland
Es ist keine einfache Situation  für die vier neuen Zentren für Islamische Theologie in Deutschland. Sie sollen Theologen und Religionslehrer ausbilden, ein eigenes wissenschaftliches Profil entwickeln und die Integration von Muslimen in die deutsche Gesellschaft fördern. Und dann sind da auch noch die großen muslimischen Verbände, die ganz genau hinschauen, ob denn nun auch der "richtige" Islam gelehrt wird. "Mission impossible" also? In dem Beitrag von Ita Niehaus spielt natürlich die Universität Osnabrück eine große Rolle.
NDR

29. August 2014
Besonderer Höhepunkt erwartet: Sterngucker hoffen auf Sommermilchstraße Vor fünf Jahren erklärte der Osnabrücker Astronom Andreas Hänel das Örtchen Gülpe im Westhavelland zum dunkelsten Ort Deutschlands. Hier sind die interessantesten astrologischen Untersuchungen möglich. Nun ist der Ort nicht weit von Berlin wieder zum Mekka für Astronomen geworden. Mehr als 200 Neugierige treffen sich an diesem Wochenende in Deutschlands erstem offiziellen Sternenpark. Allerdings sind die Aussichten noch ungewiss.

29. August 2014
Ein - und Auswanderung - Migranten: Woher sie kommen und wohin sie gehen
Deutschland ist zu einem der wichtigsten Einwanderungsländer der Welt geworden. Hauptziel der Migranten bleibt aber Amerika. Der Osnabrücker Migrationsforscher Jochen Oltmer erklärt, dass abgesehen von dem Strom zwischen Mexico und den Vereinigten Staaten die Wanderungen vom Süden in den Norden eher gering sind.
FAZ.net

29. August 2014
Mega-Event “Gehirn-Wissen” am 13. Dez. 2014 in Bonn – bereits über 850 Tickets sind verkauft
Am 13. Dezember treffen sich fünf namhafte Top-Referenten – darunter Publikumsliebling Dr. Eckart von Hirschhausen sowie der Jahrhundertwissenschaftler und Nobelpreisträger Prof. Dr. Eric Kandel aus USA. Auch Prof. Dr. Julius Kuhl,  Wissenschaftler der Universität Osnabrück und nifbe-Forschungsstellen-Leiter von der Deutschen Gesellschaft für Psychologie wird einen Vortrag halten.

28. August 2014
Allergien im Friseurberuf: Risiken minimieren durch sinnvolle Prävention
Der Friseurberuf gehört zu den Berufen, die ein gewisses Allergierisiko bergen. Grund dafür sind allergene Stoffe, die in den unterschiedlichsten Arbeitsmaterialien der Friseure enthalten sind. Alle wichtigen Fragen rund um dieses Thema werden im Interview mit Prof. Dr. med. Swen Malte John, Leiter des Fachgebietes Dermatologie, Umweltmedizin und Gesundheitstheorie der Universität Osnabrück beantwortet. 
mein-allergie-portal.com

28. August 2014
Staatssekretär Steffen Kampeter stellt Sonderbriefmarke zum 100. Jahrestag des Ausbruchs des Ersten Weltkriegs vor
Eines der berühmtesten Antikriegsplakate ist das Motiv der Sonderbriefmarke zum 100. Jahrestag des Ausbruchs des Ersten Weltkriegs. Es wurde von der Malerin und Bildhauerin Käthe Kollwitz gestaltet und hat die Aufschrift "Nie wieder Krieg". Der Parlamentarische Staatssekretär beim Bundesminister der Finanzen, Steffen Kampeter, stellt das Sonderpostwertzeichen in Osnabrück am 29. August 2014, um 11.00 Uhr im Friedenssaal des historischen Rathauses in Osnabrück vor. Ein Album mit Erstdrucken des Sonderpostwertzeichens überreicht der Parlamentarische Staatssekretär u. a. an Prof. Dr. Maybritt Kallenrode, Vize-Präsidentin der Universität Osnabrück.

27. August 2014
Erster Spatenstich in Osnabrück Wohnhaus für Studenten und die Jugendhilfe
Es soll ein Wohnhaus „mit besonderem Inhalt“ werden, sagte Ulrich Saremba: An der Bramscher Straße gab es jetzt den ersten Spatenstich für ein Haus, in dem Studierende der Universität Osnabrück und der Hochschule Osnabrück und junge Menschen aus der Don Bosco Katholischen Jugendhilfe gemeinsam unter einem Dach leben werden.
Neue Osnabrücker Zeitung

27. August 2014
Süße Früchtchen vom Westerberg: Osnabrücker Kinder machen Schokolade in der Grünen Schule
In der Grünen Schule im Botanischen Garten der Universität Osnabrück wird gehämmert und geklopft. Dort wird nicht gezimmert oder getischlert, sondern Schokolade gemacht. Zehn Kinder stellten die Süßigkeit mit Zutaten her, die sie am Westerberg entdeckt haben.
Neue Osnabrücker Zeitung

27. August 2014
Personzentrierte Systemtheorie
Die Personzentrierte Systemtheorie ist ein Konzept, dessen Grundgedanken Jürgen Kriz, emeritierter Psychologie-Professor der Universität Osnabrück und bedeutender Vertreter der Humanistischen Psychologie und des Systemischen Ansatzes, in einem einem 50minütigen Interview mit Werner Eberwein entwickelt.
systemmagazin.com

27. August 2014
Neue Professorin und neue Professoren in Rostock
Bildungs- und Wissenschaftsminister Mathias Brodkorb hat eine neue Professorin für die Universität Rostock begrüßt. Prof. Dr. Judith Gärtner wurde zur Universitätsprofessorin an der Universität Rostock im Fach "Altes Testament" ernannt. Erst zum Sommersemester 2013 wurde sie Professorin für Altes Testament und Antikes Judentum an der Universität Osnabrück.
regierung-mv.de

25. August 2014
Universität und Hochschule Osnabrück Potenzial der Campuscard noch nicht ausgeschöpft
Bücher ausleihen, in der Mensa bezahlen, Bahn fahren – das alles und noch mehr können Studenten in Osnabrück seit über einem Jahr mit ihrer Campuscard. Mängel, die sich nach der Einführung im Sommersemester 2013 zeigten, wurden inzwischen behoben. Und die Möglichkeiten der Chipkarte sind noch längst nicht ausgereizt.
Neue Osnabrücker Zeitung

25. August 2014
Traumpfad-Spaziergang am Piesberg: Kaffee und Kuchen auf dem höchsten Gipfel Osnabrücks
Zu einem Spaziergang auf die Felsrippe des Piesbergs hatte das Piesberger Gesellschaftshaus eingeladen. Für die Führung hatte das Piesberger Gesellschaftshaus Jutta Wermke gewonnen. Die Universitätsprofessorin aus Osnabrück hatte gemeinsam mit Studierenden einen „Traumpfad“ am Piesberg konzipiert.
Neue Osnabrücker Zeitung

24. August 2014
"Etwas Besseres als den Tod finden wir überall"
Das Erbe der Kolonialzeit und die Verschiebung der globalen MachtzentrenMehr Bewegung war nie! Mit dem Ende der Kolonialzeit begannen Völkerwanderungen ungeahnten Ausmaßes. Auf ganz anderen Routen bewegen sich jene, denen die Zeitenwende neue Chancen bot. Sie sind schnell, kommen aus Indien oder China und bestimmen mehr und mehr auch unser Tempo. Zum Thema »Globale Migration in Geschichte und Gegenwart« stand Apl. Prof. Dr. Jochen Oltmer von der Universität Osnabrück für ein Interview im Rahmen des ARD-Radiofestivals Rede und Antwort.
Kulturradio vom rbb

23. August 2014
Vize-Präsidentin Ursula Walkenhorst nimmt Abschied und geht an die Uni Osnabrück
­ In diesen Tagen nimmt Prof. Dr. Ursula Walkenhorst Abschied von ihren Kolleginnen und Kollegen, von den Studierenden und Beschäftigten der Hochschule für Gesundheit Bochum (hsg). Die Vize-Präsidentin für Studium und Lehre hat einen Ruf der Universität Osnabrück erhalten.
lokalkompass.de

20. August 2014
Karitative Auktionsplattform, Kunst-App und App fürs Shopping: Neue Informatik-Projekt aus Osnabrück
Drei studentische Gruppen der Hochschule Osnabrück haben in diesem Sommersemester an Informatik-Projekten im Bereich „Software Engineering“ gearbeitet. Das Besondere: Alle drei Projekte entstanden in Kooperation mit den lokalen Unternehmen und der örtlichen Uni. Gemeinsam mit 20 Studierenden der Kunstgeschichte an der Universität Osnabrück wollen sie damit allen Stadtgästen und Kulturinteressierten einen schnellen Einblick in die Geschichte sowie die Bau- und Kunstformen einzelner Sehenswürdigkeiten Osnabrücks verschaffen.

20. August 2014
Kleine Geschichte der Popmusik: Pop oder Schrott?
Jede Musik hat ihre historische Berechtigung, jede ihre Fangemeinde. Aber welcher Popsong ist wichtig? Objektive Kriterien gibt es nicht. Wissenschafter schlagen deshalb eine persönliche Popmusikgeschichte vor. Dietrich Helms, Musikhistoriker an der Uni Osnabrück nähert sich in seinem Buch "Zur Historiografie populärer Musik" von einer wissenschaftlichen Seite.
WDR 5

20. August 2014
Künstliche Intelligenz: DFKI-Professor Hertzberg erhält höchste europäische Auszeichnung
Joachim Hertzberg, wissenschaftlicher Direktor am Deutschen Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz (DFKI) in Osnabrück, wurde für seine exzellenten wissenschaftlichen Verdienste ausgezeichnet. Seit 2004 hat er eine Professur für Wissensbasierte Systeme an der Universität Osnabrück inne, seit 2011 leitet er zusätzlich die in Osnabrück ansässige Außenstelle des DFKI-Forschungsbereichs Robotics Innovation Center.

20. August 2014
Ist mein Kind normal?
Wie weit geht normales Verhalten – und wann werden Eigenheiten kritisch? Antworten auf eine oft gestellte Frage. Tatsächlich ist es so, dass kaum ein Kind in allen Entwicklungsbereichen gleich schnell ist, wie Dr. Jörn Borke, Entwicklungspsychologe an der Uni Osnabrück, sagt.
familie.de

20. August 2014
BILD erklärt, wie Sie Ihre Kinder am besten vorbereiten: Das ABC für Schulanfänger
Mit fachlicher Beratung durch Prof. Claudia Solzbacher von der Universität Osnabrück wird eine Auflistung an Do's und Don't's zur Einschulung von Schulkindern geboten.
BILD.de

19. August 2014
Kaiser Augustus: Wer erhält die Macht?
Die Frage, wer Augustus nachfolgen soll, bleibt lange ungeklärt. Erst im Alter von 70 Jahren und nach einer Vielzahl dramatischer Wendungen findet der Prinzeps eine Lösung. Ein Artikel von Christiane Kunst, Professorin für Alte Geschichte an der Universität Osnabrück.
Zeit Online Geschichte

19. August 2014
Licht verstehen mit Lego: Physiker stellen Experimente mit Bausteinen nach
Wie lassen sich komplexe physikalische Experimente im Bereich der Optik und Photonik mit simplen Mitteln nachbauen? Und zwar so, dass Jugendliche Interesse für die Welt der Physik entwickeln? Prof. Mirco Imlau, Physiker an der Universität Osnabrück, nutzt dafür Lego-Bausteine. Und das Interesse von Schülerinnen und Schülern an dieser Aktion wächst.

18. August 2014
Norddeutscher Vorentscheid Falling Walls Lab für junge talentierte Forscher und Unternehmer
Proteine, also Eiweiße, sind ein wichtiger Bestandteil unserer Ernähung. Wie lässt sich die Proteinversorgung weltweit sicherstellen? Mit dieser Frage hat sich Anubha Garg befasst. Für ihre Forschungsideen wurde sie nun mit dem ersten Platz beim norddeutschen Vorentscheid zum diesjährigen internationalen Ideenwettbewerb »Falling Walls Lab« im Bohnenkamp-Haus des Botanischen Gartens der Universität Osnabrück ausgezeichnet.

17. August 2014
Elsa Brändström - Der Engel von Sibirien
Als Tochter des schwedischen Militärattachés in St. Petersburg erlebt sie, wie Europa 1914 in den Krieg zieht. Tausende junge Frauen melden sich damals freiwillig zum Lazarettdienst, auch Elsa Brändström. Doch dann bricht sie auf in die russischen Kriegsgefangenenlager in Sibirien. Was treibt sie an? Neben dem Jochen Oltmer, Historiker der Universität Osnabrück, und der Honorarkonsulin Schwedens Petra Löschke kommt auch Elsa Brändströms Stiefsohn Konrad Ulich zu Wort.
MDR

16. August 2014
Bohnenkamp-Stiftung fördert Sommercamp für Kinder mit Migrationshintergrund in Hagen
Schon seit 2010 unterstützt die  Bohnenkamp-Stiftung das alljährliche Sprachcamp für Kinder mit Migrationshintergrund. Der Sprachförderungsunterricht am Vormittag wird von Lehramtsstudenten der Universität Osnabrück durchgeführt, die im Verein zur pädagogischen Arbeit mit Kindern aus Zuwandererfamilien (VPAK) mitarbeiten.
Neue Osnabrücker Zeitung

12. August 2014
Bundesweit einmaliger Masterstudiengang »International Migration and Social Cohesion«
Das Institut für Migrationsforschung und Interkulturelle Studien (IMIS) der Universität Osnabrück ist eine bundesweit einzigartige Forschungseinrichtung. Einmalig ist auch der erfolgreiche Masterstudiengang »International Migration and Social Cohesion« (MISOCO), an dem das IMIS beteiligt ist.

08. August 2014
Lichtverschmutzung in Hessen
Jetzt ist es amtlich: Die Rhön ist Hessens dunkelster Ort. Der Frankfurter Flughafen ist vermutlich der hellste Fleck im Land. Experten, darunter Dr. Andreas Hänel, Physiker an der Universität Osnabrück, warnen vor den Folgen der "Lichtverschmutzung".

07. August 2014
Jens Raddatz: Gibt es Künstlerförderung in Osnabrück?
Was tut Osnabrück für seine Künstler? Eigentlich nichts, findet Jens Raddatz, Vorsitzender des BBK, der auch an der Universität Osnabrück arbeitet. Im Interview beklagt er mangelndes Engagement.
Neue Osnabrücker Zeitung

07. August 2014
Islamischer Wohlfahrtsverband Islamexperte fordert islamische Kitas und Altenheime
Muslime brauchen Altenheime, Kindertagesstätten und andere Einrichtungen der Familien- und Jugendhilfe. Der Osnabrücker Islamwissenschaftler Michael Kiefer fordert die Gründung eines islamischen Wohlfahrtsverbandes.
Migazin.de

06. August 2014
Land sichert Fortbestand des Instituts für Islamische Theologie
Die Niedersächsische Landesregierung macht sich für die Ausbildung von Lehrkräften für den Islamischen Religionsunterricht und islamischen Theologinnen und Theologen stark. »Wir werden die wichtige Arbeit des Instituts für Islamische Theologie langfristig sichern«, sagte die Niedersächsische Ministerin für Wissenschaft und Kultur, Gabriele Heinen-Kljajic bei ihrem Besuch an der Universität Osnabrück.

05. August 2014
Experte fordert islamischen Wohlfahrtsverband binnen zehn Jahren
Muslime in Deutschland brauchen einen eigenen Wohlfahrtsverband, so meint der Osnabrücker Islamwissenschaftler Michael Kiefer. Er sagte gegenüber der Nachrichtenagentur epd, so ein Verband sollte dringend gegründet werden.
DRadio Wissen

Juli

31. Juli 2014
Wie "Im Westen nichts Neues" entstand
"Im Westen nichts Neues" gilt als der Anti-Kriegsroman. Schonungslos berichtet Erich Maria Remarque darin vom Leid und Schrecken des Ersten Weltkrieges. 100 Jahre nach Beginn des Krieges widmet sich das Erich-Maria Remarque-Friedenszentrum in Osnabrück der Entstehung des Werks.
NDR

31. Juli 2014
Zweite Amtszeit für Vizepräsident Prof. Härtling: Eindeutiges Votum des Senats der Uni Osnabrück
Der Geograph Prof. Dr. Joachim Härtling soll für weitere drei Jahre das Amt des Vizepräsidenten für Studium und Lehre der Universität Osnabrück übernehmen. Dafür hat sich der Senat einstimmig ausgesprochen.

30. Juli 2014
Die falschen Thesen des Herrn Fest
Der Vizechef der "Bild am Sonntag" begründet in einem Kommentar seinen Ärger über den Islam mit fünf gewagten Behauptungen. Prof. Dr. Wassilis Kassis, Islamwissesnchaflter an der Universität Osnabrück, und Professor Dr. Klaus Boehnke, Sozialwissenschaftler an der Jacobs University Bremen, halten die für vollkommen abwegig.
Zeit Online

30. Juli 2014
Antisemitismus, nicht in meinem Namen
Gastbeitrag der 31-jährigen Jenin Abed, Doktorandin am Institut für Migrationsforschung und interkulturelle Studien an der Universität Osnabrück und Gastwissenschaftlerin an der Amerikanischen Universität in Kairo.
stern.de

30. Juli 2014
Kommentar: Warum kämpft Hamas trotz militärisch hoffnungsloser Unterlegenheit weiter?
Mohssen Massarrat, Professor an der Universität Osnabrück, hat einen Aufruf an die Friedensbewegung zur derzeitigen kriegerischen Auseinandersetzung zwischen der Hamas und Israel in der Region Gaza veröffentlicht.
nrhz.de

29. und 30. Juli 2014
Rechter Student scheitert mit Antrag gegen AStA der Uni Osnabrück
Ein rechtsradikaler Student ist mit seinem Versuch gescheitert, dem Allgemeinen Studierendenausschuss (AStA) der Universität Osnabrück gerichtlich politische Äußerungen oder Tätigkeiten zu untersagen. Das Verwaltungsgericht lehnte seinen Antrag jetzt in einem Eilverfahren ab.

29. Juli 2014
Vize-Präsidentin der Hochschule für Gesundheit nimmt Abschied
In diesen Tagen nimmt Prof. Dr. Ursula Walkenhorst Abschied von ihren Kolleginnen und Kollegen, von den Studierenden und Beschäftigten der Hochschule für Gesundheit (hsg). Die Vize-Präsidentin für Studium und Lehre hat einen Ruf der Universität Osnabrück erhalten und wird im August 2014 dorthin wechseln.
lokalkompass.de

28. Juli 2014
Gibt es einen neuen Antisemitismus in Europa?
In dieser Radiodiskussionsrunde treffen Prof. Dr. Dietmar Herz, Politologe der Universität Erfurt, Prof. Dr. Wassilis Kassis, Erziehungswissenschaftler der Universität Osnabrück und Dr. Sergey Lagodinsky, Mitglied der Repräsentanz der Jüdischen Gemeinde zu Berlin aufeinander und diskutieren ein brisantes Thema unserer Zeit.
SWR 2

28. Juli 2014
Studenten aufgepasst: Die sieben goldenen Kniggeregeln für den Campus
Alles easy an der Uni? Ganz so locker, wie manche Studenten hoffen, sind die Dozenten meist doch nicht. Auch Oliver Vornberger, Professor am Institut für Informatik der Universität Osnabrück rät dazu, die Etikette einzuhalten. Mit diesen sieben goldenen Tipps klappt es dann aber doch mit dem Prof.

28. Juli 2014
Offener Brief von Professor Massarrats an BM Steinmeier
Veröffentlicht wurde ein offener Brief von Mohssen Massarrat, Rechtswissenschaftler an der Universität Osnabrück, an Bundesaußenminister Frank-Walter Steinmeier wegen seines Vorschlags KSZE für Nahost.
nachdenkseiten.de

27. Juli 2014
Der Funke aus dem Gaza-Krieg – Gibt es einen neuen Antisemitismus in Europa?
Auf den propalästinensischen Demonstrationen wird nicht nur gegen die israelische Politik gewettert, sondern explizit gegen Juden gehetzt. Ein Imam ruft in Berlin zur "Vernichtung der zionistischen Juden" auf. Handelt es sich lediglich um den bekannten Bodensatz aus Neo-Nazis, Linksradikalen und Islamisten, die den Gaza-Krieg für ihre Propaganda ausschlachten? Hat die misslungene Integration muslimischer Einwanderer antisemitische Strömungen verstärkt? Es diskutieren: Prof. Dr. Dietmar Herz, Politologe, Universität Erfurt Prof. Dr. Wassilis Kassis, Erziehungswissenschaftler, Universität Osnabrück, Dr. Sergey Lagodinsky, Mitglied der Repräsentanz der Jüdischen Gemeinde zu Berlin; Gesprächsleitung: Gábor Paál.
SWR 2 Forum

27. Juli 2014
Islamischer Dachverbands Ditib will künftig in Osnabrück Studentenwohnplätze anbieten
Knapp zwei Jahre nach der Gründung des Instituts für Islamische Theologie an der Universität Osnabrück hatte die Hochschule eine positive erste Bilanz gezogen. Dass sich die wissenschaftliche Einrichtung etabliert hat, zeigt auch das Vorhaben des islamischen Dachverbands Ditib, künftig in Osnabrück Studentenwohnplätze anzubieten.
Neue Osnabrücker Zeitung

27. Juli 2014
Mit Kopftuch unterrichten: „Es gibt noch viel zu tun“
Welche Repressalien und Herausforderungen auf Musliminnen warten, die als Lehrerin mit Kopftuch unterrichten wollen, wird in den öffentlichen Debatten kaum sichtbar. Wir sprachen mit Annett Abdel-Rahman über Kopftuchverbote und ihre Erfahrungen mit dem Thema. Sie ist Religionspädagogin, sitzt im Beirat für islamischen Religionsunterricht des Landes Niedersachsen und arbeitet als Lehrbeauftragte am Institut für Islamische Theologie der Universität Osnabrück (IIT).
islamiq.de

27. Juli 2014
Posttraumatische Belastungsstörungen: Uni Osnabrück sucht Teilnehmer für Therapie-Studie
Etwa die Hälfte aller Menschen in Deutschland erlebt mindestens einmal im Leben ein besonders belastendes Ereignis oder gerät in eine Situation extremer Bedrohung. Posttraumatische Belastungsstörungen betreffen mehr Menschen, als man denkt. In einer klinischen Studie will die Universität Osnabrück eine neue Form der therapeutischen Hilfe nach bedrohlichen Erlebnissen erforschen. Dafür werden Teilnehmer gesucht.
Neue Osnabrücker Zeitung

27. Juli 2014
Muslime: Mit dem Koran für Gleichberechtigung - Feminismus und Islam in Deutschland
Der Islam wird in Deutschland oft als patriarchal strukturiert und daher frauenfeindlich bezeichnet. Dabei gibt es zahlreiche Musliminnen, die sich für die Rechte der Frauen einsetzen. Ihre Bedeutung im Land wächst. Ein Einblick dazu gibt unter anderem ein Seminar am Institut für Islamische Theologie an der Universität Osnabrück. Das Thema: Frauen in Bibel und Koran.
Deutschlandradio Kultur

25. Juli 2014
"Man muss in der Liebe auch ausatmen können"
Für manche ist sie ein Geschenk, für andere hat sie etwas Bedrohliches: die Liebe. Beim 27. Herrenhäuser Gespräch stand das große Gefühl im Zentrum des Abends. Neben anderen schätzte auch Prof. Dr. Heidi Keller, Psychologin und Lehrende an der Universität Osnabrück, die aktuelle Situation rund um die Liebe ein.

24. Juli 2014
Internierung: Das Jahrhundert der Lager
Stacheldraht, Wachtürme, Baracken: Wie prägend waren Lager für unser Bild des 20. Jahrhunderts? Um diese Frage zu klären, richtete die Landesbeauftragte für die Stasi-Unterlagen eine Tagung zum "Jahrhundert der Lager" aus, parallel zur aktuellen Gulag-Wanderausstellung. Jochen Oltmer, Professor für Neueste Geschichte an der Universität Osnabrück, hat ein Buch über "Kriegsgefangene im Europa des Ersten Weltkriegs" herausgegeben. Er bezeichnet die großen Lagerlandschaften als Novum dieser Zeit.
Deutschlandfunk

27. Juli 2014
Vorlesung Computergrafik SS 2014 - Transformationen und mehr - unistreams
Die Vorlesung zum Thema Computergrafik von Prof. Dr. Oliver Vornberger von der Universität Osnabrück im Sommersemester 2014 als Online-Film in Serie. In der Vorlesungsreihe "Computergrafik" werden Algorithmen zur fotorealistischen Projektion 3-dimensionaler Szenen vorgestellt.
Youtube

24. Juli 2014
Deutschland und die Schutzverantwortung - Sind wir bereit zu mehr Engagement?
Der Filmmitschnitt in Serie zur Sonderveranstaltung in Kooperation mit dem Auswärtigen Amt und der Deutschen Stiftung Friedensforschung mit Patricia Flor, Leiterin der Abt. Vereinte Nationen und Globale Fragen im Auswärtigen Amt; Arvid Bell, Hessische Stiftung Friedens- und Konfliktforschung; Prof. Dr. Michael Brzoska, Vorsitzender Deutsche Stiftung Friedensforschung (Gesprächsleitung) vom Dienstag, 15. Juli 2014 in der Aula der Universität Osnabrück, Schloss.
Youtube

24. Juli 2014
Nubbemeyer gibt kurzes Gastspiel bei den VfL-Profis
Eine Viertelstunde durfte sich Tobias Nubbemeyer auf der großen Fußballbühne präsentieren. In der 76. Minute wechselte ihn Maik Walpurgis, Coach des VfL Osnabrück, im Testspiel gegen Borussia Dortmund ein. Für den 21-Jährigen, der an der Universität Osnabrück auf Lehramt studiert, waren es unvergessliche Momente.
MünsterlandZeitung.de

23. Juli 2014
Islamischer Religionsunterricht - "Gefahr der Radikalisierung besteht nicht"
Jörg Ballnus vom Institut für Islamische Theologie im Interview beim Deutschlandfunk über die mögliche Gefahr von islamischem Fundamentalismus an Schulen. Anlass des Gesprächs sind die in Großbritannien ermittelten Hinweise durch den Terrorismus-Experten Peter Clarke auf eine aggressive islamistische Agenda an einigen Schulen.
Deutschlandfunk

23. Juli 2014
Rechtswissenschaftler Prof. Hartmann zum Landesvorsitzenden des Deutschen Hochschulverbandes gewählt
Der niedersächsische Landeskonvent des Deutschen Hochschulverbands hat auf einer außerordentlichen Sitzung in der Landeshauptstadt Hannover den Osnabrücker Rechtswissenschaftler Prof. Dr. Bernd J. Hartmann, LL.M. (Virginia), einstimmig zum neuen Vorsitzenden des Landesverbands Niedersachsen gewählt. Der Deutsche Hochschulverband hat allein in Niedersachsen rund 2.500 Mitglieder.

22. Juli 2014
Religionsvertreter bestürzt über Gewalt - Aufruf zum Frieden

Angesichts anti-israelischer Demonstrationen in vielen deutschen Städten mit teils antisemitischen Parolen haben sich Juden, Moslems und Christen am "Runden Tisch der Religionen in Osnabrück" auf einen gemeinsamen Friedensappell verständigt. "Das strahlt hoffentlich auch auf andere deutsche Städte aus", sagt der Sprecher des Zusammenschlusses Prof. i.R. Reinhold Mokrosch, Theologe an der Universität Osnabrück.

22. Juli 2014
Unis registrieren großes Interesse an Studiengängen
An den Hochschulen in Niedersachsen und Bremen sind für das kommende Wintersemester viele Online-Bewerbungen eingegangen. Rund 19.700 Studieninteressierte haben sich beispielsweise online an der Universität Osnabrück angemeldet, knapp fünf Prozent mehr als im Vorjahr, sagte Pressesprecher Utz Lederbogen. Über die Zahl der Studienanfänger sagt das allerdings noch nicht viel aus.

21. Juli 2014
Trauer um Politologen Iring Fetscher

Die Universität Osnabrück und insbesondere ihr Fachbereich Sozialwissenschaften trauern um Prof. Dr. Dr. h. c. Iring Fetscher, der 92-jährig am Wochenende starb. Der Frankfurter Politologe erhielt 2004 die Ehrendoktorwürde der Universität und sprach danach mehrfach in Gastvorträgen an der Uni Osnabrück.

21. Juli 2014
Mikroplastik in der Umwelt: Kongress zeigt Lösungen auf
Anfang Juli trafen sich im Maternushaus Köln Vertreterinnen und Vertreter aus Industrie, Wissenschaft, Politik und Verbänden, um sich dem Thema Mikroplastik in der Umwelt zu widmen. Dr. Jörg Klasmeyer vom interdisziplinären Institut für Umweltsystemforschung der Universität Osnabrück legte dort besonderes Augenmerk auf die Herausforderung zur mengenmäßigen Erfassung von Mikropartikeln in der Umwelt.
Kunststoffforum

18. Juli 2014
Studenten konzipierten Hörspiel [remark]: Der moderne Paul Bäumer kämpft in Afghanistan
In welchem Krieg würde Paul Bäumer heute kämpfen? Ein Hörspiel versetzt den Helden aus „Im Westen nichts Neues“ nach Afghanistan. 17 Studenten der Universität Osnabrück haben es in dem Seminar „Hörspiel nach 1945“ mit Dozent und Autor Jan Decker konzipiert.
Neue Osnabrücker Zeitung

18. Juli 2014
Waffe, Tröster, Medium: Musik im 1. Weltkrieg
Der 1. Weltkrieg war auch für die Funktionalisierung der Musik richtungsweisend. Zum Beginn des 1. Weltkriegs vor 100 Jahren präsentiert der WDR Lieder aus der Zeit des Krieges. Ein Symposium an der Universität Osnabrück beschäftigte sich im Jahr 2012 ebenfalls mit dieser Thematik und unterteilte die Musik in drei Gruppen.
WDR 5

18. Juli 2014
Wider die Unternehmensverblödung
Weshalb es sinnvoll ist, wenn sich Betriebe von Zeit zu Zeit mit der Frage beschäftigen, welche innerbetrieblichen Denk- und Verhaltensmuster ihr Tun und Lassen prägen und ob die dem Wohl des Unternehmens dienen? Der Persönlichkeitsforscher Professor Julius Kuhl von der Universität Osnabrück warnt vor zu viel Zwang.
Der Standard

18. Juli 2014
Von der Kaserne zum Campus - Der Mensaneubau in Osnabrück
Der Westerberg ist die bevorzugte Wohngegend in Osnabrück. Davon profitieren auch die Hochschule und die Universität. Hier wächst zwischen der Barbara- und der Artilleriestraße ein neuer Campus mit seinen essentiellen Funktionen heran.
tab.de

17. September 2014
"Familienzentrierte Pflege"
Das ZDF Moma portraitiert den Modellversuch "Familienzentrierte Pflege" von der Universität Osnabrück in Zusammenarbeit mit dem Franziskus-Hospital Harderberg und der Deutschen Krebshilfe. Die Wissenschaftler entwickeln dabei Instrumentarien für bestmögliche Bedingungen im eigenen Zuhause für einen besseren Heilerfolg in der Bekämpfung von Krebs.
ZDF Moma - Morgenmagazin

17. Juli 2014
App »Osnabrück 1914 - 1918«
Die Stadt und Universität Osnabrück bieten einen digitalen Rundgang zum Ersten Weltkrieg an. Anlässlich des Gedenkens an den Ausbruch des Ersten Weltkrieges vor 100 Jahren hat das Büro für Friedenskultur der Stadt Osnabrück in Kooperation mit der Universität Osnabrück einen digitalen Stadtrundgang zum Ersten Weltkrieg in Osnabrück entwickelt. Die App kann als Offline-Version kostenlos aus den App-Stores für Smartphones und Tablet-PCs heruntergeladen werden.

16. Juli 2014
Wirtschaft trifft Wissenschaft - IHK: Osnabrück ist gerne Universitätsstadt
„Die Universität Osnabrück bietet den Unternehmen zahlreiche Anknüpfungspunkte für eine erfolgreiche Zusammenarbeit.“ Dies erklärte IHK-Vizepräsident Jan-Felix Simon jetzt in seiner Begrüßung zum IHK-Mittagsgespräch „Chancen der Universität für die Wirtschaft“. Als gutes Beispiel nannte er dabei die Praxisnähe im Fachbereich Wirtschaftswissenschaften, die auch im aktuellen Hochschulranking des renommierten Centrums für Hochschulentwicklung (CHE) hervorgehoben wird.
IHK-Homepage

16. Juli 2014
„Deutschland bietet Chancen“: Irak-Flüchtling macht Karriere in Bruchmühlen
Nach einer persönlichen Odyssee ist Nur Abdu in Deutschland angekommen. Die 23-jährige Bruchmühleneri ist Ende 2001 aus dem Irak eingereist und hat seitdem eine erstaunliche Karriere gemacht. Nun hat sie sich an der Universität Osnabrück für die Fächer Kosmetologie und Biologie auf Lehramt beworben.
Neue Osnabrücker Zeitung

16. Juli 2014
Institut für Islamische Theologie erfolgreich gestartet: Universität Osnabrück und Land Niedersachsen ziehen positive Bilanz der Studiengänge
Nach gut vier Semestern ziehen Land und Universität Osnabrück eine positive erste Bilanz des im Herbst 2012 gegründeten Instituts für Islamische Theologie. „Wir arbeiten hier auf Augenhöhe mit der katholischen und evangelischen Theologie“, sagt Institutsleiter Bülent Ucar.
Nordwest Zeitung

16. Juli 2014
Serie: Architektur in Osnabrück - Mensagebäude am Westerberg: Kleines Juwel
Entwurf und Bau einer Mensa gleichen in gewisser Hinsicht dem Essen, was dort später mal ausgegeben wird: Wenn es schmeckt, schön angerichtet daherkommt oder gar noch eine eigene Note im Mund entfaltet, wird sich keiner beschweren. In erster Linie soll es aber eines: gegen kleines Geld satt machen. Vom Teller auf den Baukörper geschlossen, gilt: Funktionalität vor Atmosphäre, Nützlichkeit vor Erscheinungsbild.
Neue Osnabrücker Zeitung

15. Juli 2014
Salafisten – Bedrohung für Deutschland?
Fast kein Tag ohne einen Bericht über Salafisten in den Medien. Doch an guter Literatur zum Thema mangelt es. "Salafisten - Bedrohung für Deutschland" leistet Abhilfe. Erwähnt wird auch die Hilflosigkeit der Personen, die an Präventionsprojekten arbeiten, wie Michael Kiefer, Postdoc, und sein Kollege Rauf Ceylan, Professor am Zentrum für Interkulturelle Islamstudien an der Universität Osnabrück.
freitag.de

15. Juli 2014
Mühlenhoff-Preis für gute Lehre: Bärbel Schmidt beste Uni-Professorin 2014
Für ihre „exzellenten Leistungen in der Hochschullehre“ ist die Professorin Bärbel Schmidt mit dem Hans-Mühlenhoff-Preis 2014 geehrt worden. An der Universität Osnabrück doziert sie seit acht Jahren über Kleidung und andere Textilien – mit teils ungewöhnlichen Mitteln. Dass die Auszeichnung von Studenten vergeben wird, freut die 54-jährige Preisträgerin besonders.
Neue Osnabrücker Zeitung

14. Juli 2014
Arbeiten von Hanna von Behr und Katja Staats: Ausstellung „Sehnsucht“ im BBK-Kunstquartier
Den Prosaminiaturen des österreichisch-tschechischen Schriftstellers Michael Stavaricč widmen zwei Künstlerinnen eine Ausstellung im BBK-Kunstquartier. In sechs Stationen gliedert sich die Ausstellung der Künstlerinnen, die sich beim gemeinsamen Studium in Osnabrück kennengelernt haben.
Neue Osnabrücker Zeitung

14. Juli 2014
Höchste Zeit für ein europäisches Privatrecht
Auch die Versicherungswirtschaft sollte sich mehr für die Schaffung eines einheitlichen europäischen Privatrechts einsetzen, denn nur damit könnten die Vorteile des Binnenmarktes voll ausgeschöpft werden. Diese Forderung erhob Prof. Dr. Dr. h.c. mult. Christian von Bar, FBA, Geschäftsführender Direktor des European Legal Studies Institute an der Universität Osnabrück.
versicherungswirtschaft-heute.de

14. Juli 2014
Ein Raubtiergeschäft
Die Haltungsbedingungen in polnischen Nerz- und Fuchsfarmen sind katastrophal. Unser Reporter hat sich auf die Spuren rücksichtsloser Geschäftemacher begeben. Rüdiger Schröpfer, Professor für Verhaltensbiologie an der Universität Osnabrück, hält die gesetzlichen Bestimmungen für artgerechte Haltung für einen Scherz.
Welt.de

14. Juli 2014
Schützenfest: Bigger Verein einst von 39 Männern gegründet
Das neue Schützenkaiserpaar von Bigge ließ sich bei der Schützen-Proklamation feiern. Die Festrede von Prof. Dr. Hans Schulte Nölke bildete den Höhepunkt des Festaktes. Der Lehrstuhlinhaber für Bürgerliches Recht an der Uni Osnabrück ist Ur-Bigger.
WAZ.de

13. Juli 2014
Kinderbewegungsfest in Osnabrück: Alte Dosen laden zum Sport ein
Kinder, die ihre Freizeit am liebsten vor dem Fernseher oder Computer verbringen, kamen am Samstag auf dem Sportplatz an der Jahnstraße mächtig auf Trab. Dort veranstaltete die Kinderbewegungsstadt (KiBS), eine Initiative von Universität und Bürgerstiftung Osnabrück, zum dritten Mal das Bewegungsfest „Spiel-Zeit“.
NOZ.de

11. Juli 2014
Ein Hörspiel – Präsentation der Ursendung mit den Hörspielmachern
Studierende der Universität Osnabrück präsenteiren ihr Hörspiel [remark]. Es entstand als Studienarbeit unter der Leitung von Jan Decker, Autor und Dozent am Institut für Germanistik der Universität Osnabrück, in Zusammenarbeit mit der Erich Maria Remarque Gesellschaft.

11. Juli 2014
Einwanderungsland Deutschland: Wie offen sind wir für neue Arbeitsmigranten?
Seit rund einem halben Jahr gilt die volle Arbeitnehmerfreizügigkeit auch für EU-Bürger aus Rumänien und Bulgarien. Das heißt, sie dürfen nach Deutschland reisen und vor Ort nach Arbeit suchen.Dazu äußerte sich aufch der Migartionsexperte Jochen Oltmer von der Universität Osnabrück.
Radio Bayern 2 - Sendung "Notizbuch"

11. Juli 2014
Welche Perspektiven hat Bentheims Innenstadt? Institut für Geographie macht Umfrage zu Entwicklungschancen
Innenstädte unterliegen fortwährend Strukturveränderungen. Was das neue Fachmarktzentrum für die Stadt bedeutet ist ein Thema in einer Umfrage der Uni Osnabrück. Als studierter Diplom-Geograph hat Falk Hassenpflug einen Lehrauftrag an der Uni Osnabrück. Deshalb werden 15 bis 20 Studenten des Institutes für Geographie in einem kostenlosen Pilotprojekt zu klären versuchen, welche Perspektiven die Bad Bentheimer Innenstadt hat.
Grafschafter Nachrichten

10. Juli 2014
„Der Mensch ist ein Bewegungswesen“
Spaß zu haben ist einfach. Das können Kinder und Eltern gemeinsam am Samstag, 12. Juli, auf dem Sportplatz der Universität Osnabrück an der Jahnstraße feststellen. Dort findet zum dritten Mal die „Spielzeit“ statt, das Fest der Kinderbewegungsstadt Osnabrück.
buergerstiftung-osnabrueck.de

10. Juli 2014
Sommer, Sonne, Kreislaufkollaps
Der Sommer ist da … Glück dem, der frei hat. Doch für alle, die arbeiten müssen, kann die Sommerzeit richtig unangenehm sein. Besonders die Arbeit im Freien birgt echte Gesundheitsgefahren. „Bei Menschen, die im Freien arbeiten, steigt aufgrund der erhöhten UV-Belastung das Risiko, an hellem Hautkrebs zu erkranken, um bis zu 77 Prozent“, berichtet Prof. Dr. Swen Malte John, Dermatologe an der Universität Osnabrück.
arbeitsschutz-portal

10. Juli 2014
Make Light Wettbewerb 2014
Die Maker Faire Hannover öffnete zum zweiten Mal ihre Tore. Das Festival für Inspiration, Kreativität und Innovation zog rund 9.000 technikbegeisterte Besucher, unter ihnen Hightech-Freaks, Bastler, Maker, Hacker und Künstler aller Richtungen, in ihren Bann. Studierende der Universität Osnabrück zeigten beispielhaft aus ihrem Spezialgebiet "Lego Photonics" ein empfindliches Michelson-Interferometer.
Bildungsministerium für Forschung und Bildung

10. Juli 2014
Klettern und springen - Selbstbewusstsein von Kindern fördern
Klettern, hüpfen, balancieren: Diese Bewegungsarten stärken Kinder nicht nur körperlich. Sie tun damit auch etwas für ihre Selbstsicherheit und können Ängste überwinden. Das hat eine Studie des Niedersächsischen Instituts für frühkindliche Bildung und Entwicklung (nifbe) an der Universität Osnabrück ergeben.
Berliner Woche

09. Juli 2014
70 neue Krippenplätze - Erzieher dringend gesucht
Seit August 2013 haben Unter-Dreijährige Anspruch auf einen Betreuungsplatz. Und während die Kommunen darum ringen, den nötigen Platz zu schaffen, treibt die Einrichtungsträger die Suche nach qualifizierten Fachkräften um. Das Niedersächsische Institut für frühkindliche Bildung und Entwicklung (nifbe) koordiniert die Vernetzung von Trägern, Ausbildungsstätten und Einrichtungen.
Weser Kurier

08. Juli 2014
Studenten entwickeln Theaterstück mit Gefangenen: Drama im Knast
Es gibt vielleicht glamourösere Bühnen, um Theater zu spielen – aber Stoff dafür gibt es im Gefängnis in Hülle und Fülle. Zwei Studierende haben nun beides miteinander verbunden und haben mit den Gefangenen ein Theaterstück entwickelt, dass sie nun aufgeführt haben. Mirjam Dinkhoff, die an der Katholischen Hochschule Sozialpädagogik studiert, und Benedict Kömpf, angehender Theaterpädagoge von der Universität Osnabrück, blicken auf eine aufregende Zeit zurück.

06. Juli 2014
"Maikäfer, flieg...": Musik-Propaganda im Ersten Weltkrieg
Im Ersten Weltkrieg wird Musik zur Waffe: Tausende Deutsche dichten patriotische und kriegsverherrlichende Lieder. Viele singen aber auch nur, um zu überleben. Es gab im Ersten Weltkrieg keine zentral gelenkte militärische Propaganda. Aber die Musik übernahm - zusammen mit der Bildpostkarte - deren Funktionen, erklärt der Musikwissenschaftler Dietrich Helms von der Universität Osnabrück.
evangelisch.de

06. Juli 2014
Barbaren im Anmarsch!
Dass hinter dem Turmair-Gymnasium im bayerischen Straubing das Grenzland beginnt, ist schon eine Zeitlang her und ein Barbarenangriff auf Sorviodurum wurde nicht ernsthaft erwartet. Aber an passender historischer Stelle, am Donau-Limes, baute Prof. Dr. Günther Moosbauer, Leiter des Gäubodenmuseums, am Freitagabend mit Kollegen zwei römische Torsionsgeschütze auf. Mitarbeiter der Uni Trier und der Uni Osnabrück zeigten die Funktionsweise der antiken Artillerie.
idowa.de

05. Juli 2014
Autocorrect allows apostrophe to hang on in there
Few quirks of ink have caused so much grief to so many people as the apostrophe, and many would be glad to see it consigned to the same verbal purgatoryas the manicule and the pilcrow. Now it seems that the iPhone could be the apostrophe's salvation. Alexander Bergs, professor of linguistics at the University of Osnabrück in Germany, believes that the one thing standing between the apostrophe and grammatical oblivion is autocorrect, the grammar and spelling checker on iPhones and other Apple devices.
The Times

04. Juli 2014
Werke von Dietrich Helms Ausstellung gemeinsam mit Studierenden
Dietrich Helms ist Künstler und Experte für das Werk von Friedrich Vordemberge-Gildewart. Jetzt zeigt er seine Bilder auf der Iburg in Bad Ibur. Mit Dietrich Helms präsentieren als Studierende vom Fachgebiet Kunst der Universität Osnabrück Stefan Diersmann, Melanie Flack, Kai Jobusch, Tobias Kirchhof, Merle Lembeck, Julia Ortmeyer und Marina Remark ihre Arbeiten.
NOZ

04. Juli 2014
Aus dem Leben gemalt: Die Comiczeichnerin Soufeina Hamed
Die Studierende der Universität Osnabrück Soufeina Hamed zeichnet Comics. In ihren Zeichnungen kommt immer wieder eine junge, fröhliche, Kopftuch tragende Muslimin vor. Die Bilder sind Geschichten aus Soufeina Hameds Leben. "Forum am Freitag"-Moderatorin Nazan Gökdemir hat die Zeichnerin getroffen.
ZDF.de

04. Juli 2014
Niedersachsens Hochschulen bei Gleichstellung vorn
Niedersachsens Hochschulen engagieren sich vorbildlich für die Gleichstellung. In der zweiten Runde des Professorinnenprogramms waren sämtliche Bewerbungen erfolgreich. Bundesweit haben sich insgesamt 206 Hochschulen beworben. Unter anderem hatte sich auch die Universität Osnabrück beworben.

04. Juli 2014
Echtzeit-Staumeldungen lotsen Retter schnell ans Ziel
Im Katastrophenfall werden schnell Rettungskräfte benötigt, es geht um Minuten. Die aber stecken in verstopften Zufahrtswegen fest, weil sie sich aufgrund fehlender oder falscher Informationen für die falsche Strecke entschieden haben. Um hier Abhilfe zu schaffen, haben Forscher des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt im Rahmen des Projekts VABENE++ ein echtzeitfähiges Kamerasystem zur Verkehrsüberwachung erfunden und jetzt erstmals erprobt – erfolgreich. An diesem Forschungsprojekt arbeiten Wissenschaftler verschiedener DLR-Institute gemeinsam mit dem Lehrstuhl für Methodik der Fernerkundung der TU München und dem Institut für Geoinformatik und Fernerkundung der Universität Osnabrück zusammen.
ingenieur.de

04. Juli 2014
Niedersächsische Landesregierung empfängt zum muslimischen Fastenbrechen
Ministerpräsident Stephan Weil hat am Mittwochabend (2. Juli) anlässlich des Beginns des Fastenmonats Ramadan zum Fastenbrechen ins Gäste­haus der Landesregierung rund 100 Gäste aus ver­schiedenen Religi­onsgemeinschaften und Weltanschauungen begrüßen können. Die Zeremonie wurde von Prof. Bülent Ucar vom Institut für Islamische Theologie (IIT) der Universität Osnabrück geleitet.
Hessen-Tageblatt

03. Juli 2014
„Einfluss der Islamverbände stoppen“: Diskussion mit Abdel-Samad unter Polizeischutz
Der Deutsch-Ägypter Hamed Abdel-Samad hat Islamkritiker ermutigt, ihre Meinung noch deutlicher zu sagen. Der Autor des umstrittenen Bestsellers „Der islamische Faschismus“ forderte in Osnabrück, den Einfluss der Islamverbände in Deutschland zu stoppen. Die Diskussion fand unter Polizeischutz statt. Die FDP-nahe Friedrich-Naumann-Stiftung und die Rudolf-von-Benningsen-Stiftung hatten Abdel-Samad eingeladen. Sie wollten, dass Islamwissenschaftler der Universität Osnabrück zu seinen Thesen Stellung bezogen.
NOZ

03. Juli 2014
Religionen im Gespräch // Scharia. Eine Gefahr für das deutsche Recht?
Wer sich nicht voll verschleiert, wird ausgepeitscht. Wer stiehlt, wird amputiert. Wer die Religion wechselt, wird getötet. Für all das steht die Scharia, das islamische Recht. Muslime verbinden mit dem Wort „Scharia" die rechte Ordnung, der Weg zu Gott, das gute Leben. Über diese Diskrepanz spricht Wolfgang Reinbold mit Prof. Dr. Mathias Rohe, Direktor des Zentrums für Islam und Recht in Europa an der Universität Erlangen-Nürnberg, und dem Religionswissenschaftler Dr. Ibrahim Salama von der Universität Osnabrück.
Youtube.de

03. Juli 214
Neues Kamerasystem zur Verkehrsüberwachung
Das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) hat ein neues echtzeitfähiges Kamerasystem an seinem Versuchshubschrauber BO105 erfolgreich eingesetzt. An dem Forschungsprojekt "Vabene ++" ist auch das Institut für Geoinformatik und Fernerkundung der Uni Osnabrück beteiligt.

03. Juli 2014
Mit Schwung zum "Flizzy"-Abzeichen
Die Auszeichnung soll Kinder in Bewegung bringen und Defizite aufzeigen. Die sächsische Kita "Unter dem Regenbogen" in Stollberg hat mitgemacht. Der Höhepunkt war ein Sportfest mit den Eltern. Renate Zimmer, Professorin an der Uni Osnabrück, spricht von Bewegung als "Motor der Entwicklung".
Freie Presse

02. Juli 2014
Landesregierung empfängt rund 100 Gäste aller Konfessionen zum muslimischen Fastenbrechen
Rund 100 Gäste hat Ministerpräsident Stephan Weil am Mittwochabend anlässlich des Beginns des Fastenmonats Ramadan zum Fastenbrechen ins Gäste­haus der Landesregierung begrüßen können. Die Zeremonie wurde von Prof. Bülent Ucar vom Institut für islamische Theologie der Universität Osnabrück geleitet.
Niedersächsische Staatskanzlei

02. Juli 2014
Bootsflüchtlinge auf dem Mittelmeer
Zum Thema "Bootsflüchtlinge auf dem Mittelmeer" sprach nano am 2. Juli 2014 mit dem Migrationsforscher apl. Prof. Jochen Oltmer vom Institut.
3sat

2. Juli 2014
From Prison to Jihad: Islamists Seek Supporters among German Inmates
Radical Islamists have found a new place for recruiting fresh followers: German prisons. In some jails, Muslim chaplains are successfully promoting a more moderate approach to the faith, but many more of them are needed. Rauf Ceylan, a prominent Islam expert in Osnabrück, believes a growing number of extremists are likely to be incarcerated in Germany in the future.
spiegel.de/international

01. Juli 2014
Zulauf für Salafisten: Experten für mehr Forschung und Prävention
Deutschland ist nach Ansicht von Experten nicht gut genug gewappnet, um den Zulauf zur salafistischen Szene zu bremsen und junge Leute vor islamistischer Radikalisierung zu schützen. Für eine gezielte Intervention müssten Schulen und Jugendhilfen mehr über das Phänomen Salafismus und über Radikalisierungsverläufe wissen, sagte Islam- und Politikwissenschaftler Michael Kiefer von der Universität Osnabrück bei einer Tagung der Bundeszentrale für politische Bildung.

01. Juli 2014
30 Jahre Botanischer Garten Osnabrück
Der Botanische Garten Osnabrück liegt in einem Steinbruch am Westerberg. Seine ungewöhnliche Lage spricht aber nicht gegen eine außergewöhliche Vielfalt der Pflanzenwelt.In mehreren Themenbereichen präsentiert der Fachbereich Biologie/Chemie die Vielfalt der Botanik.
os1.tv

01. Juli 2014
Die Türkei zwischen Europäischer Union und Mittlerem Osten
Am 12. Juni 2014 fand das Osnabrücker Friedensgespräch unter dem Titel "Die Türkei zwischen Europäischer Union und Mittlerem Osten" in der Aula der Universiät Osnabrück statt. Es gab Statements und Diskussion mit Mehmet Günay, Generalkonsul der Republik Türkei in Hannover; Christiane Schlötzer, Journalistin, Süddeutsche Zeitung, Istanbul und Prof. Dr. Hüseyin Bagci, Politikwissenschaftler, Middle East Technical University Ankara. Die Gesprächsleitung hatte Prof. Dr. Roland Czada, Universität Osnabrück.
Youtube

01. Juli 2014
Neue Vorsitzende Richter am BGH
Der Bundespräsident hat Richterin am BGH Dr. Karin Milger zur Vorsitzenden Richterin am BGH und Richter am BGH Prof. Dr. Wolfgang Büscher zum Vorsitzenden Richter am BGH ernannt. Seit Februar 2007 ist letzterer Honorarprofessor an der Universität Osnabrück.
juris.de

Juni

30. Juni 2014
Costa Rica Zentrum an der Uni: Noch viele Tore für Forschung und Bildung
Costa Rica hat nicht nur gute Fußballer, sondern auch gute Beziehungen zu Osnabrück. Vor wenigen Tagen sind diese Kontakte noch verstärkt worden – durch die Eröffnung der Costa Rica Zentrums an der hiesigen Universität.
Neue Osnabrücker Zeitung

30. Juni 2014
SWR2-Forum: Verlorene Söhne: Was macht junge Deutsche zu Dschihadisten
Was bringt junge Menschen dazu, ihre Freiheit gegen eine Welt von Verboten zu tauschen? Was hat sie derart radikalisiert, dass sie sogar bereit sind, zu töten und zu sterben? Sicherheitsbehörden scheinen machtlos gegen den Dschihad-Tourismus. Zu diesem brisanten und nicht einfachen Thema diskutieren Dr. Marwan Abou-Taam, Landeskriminalamt Rheinland-Pfalz, Dr. Michael Kiefer, Islamwissenschaftler der Universität Osnabrück und Prof. Dr. Susanne Schröter, Ethnologin, Goethe-Universität Frankfurt. Die Gesprächsleitung des Radiobeitrags hat Matthias Heger.
SWR2

29. Juni 2014
Islamische Theologie in Osnabrück gut angenommen
Nach gut vier Semestern ziehen Land und Universität Osnabrück eine positive erste Bilanz des im Herbst 2012 gegründeten Instituts für Islamische Theologie. «Wir arbeiten hier auf Augenhöhe mit der katholischen und evangelischen Theologie», sagt Institutsleiter Bülent Ucar.

29. Juni 2014
Raseneisenerz: Studenten hoffen auf Hilfe
Dem geologischen Phänomen Raseneisenerz in Kattenvenne sind zwei junge Forscher auf der Spur. Schon seit einigen Wochen kann man die beiden Osnabrücker Geografie-Studenten Emil Devathasan und Frederic Boelhauve regelmäßig bei Bodenuntersuchungen sowie bei der Feldforschung im Umkreis von Kattenvenne antreffen. Der Grund: Daten sammeln für die Bachleorarbeiten zur "Eisenerzverhüttung in Nordwestdeutschland", die von der Leiterin des Instituts für Geographie an der Universität Osnabrück, Prof. Gabriele Broll, betreut werden.
Westfälische Nachrichten

27. Juni 2014
Kinder in Zeit und Raum -  Kunststudenten erarbeiten im Ruller Haus mit Grundschülern Performance
Kinder machen Kunst. Am Freitag führen Schüler der St.-Bernhard-Schule Rulle Performances im und am Ruller Haus auf. Das Projekt heißt „Kinder(T)Räume“. Eine Woche haben die Schüler der 3b und der 4a die Gelegenheit einen Ort für sich zu entdecken, Räume, Fundstücke oder Legenden rund um das Ruller Haus auf ihre Weise zu interpretieren und für Außenstehende sichtbar zu machen.
Neue Osnabrücker Zeitung

26. Juni 2014
Gefahr durch illegale Medikamente - Osnabrücker Juristen erforschen Arzneimittelkriminalität
Wie kann die Strafverfolgung dem explodierenden Handel mit illegalen Arzneimitteln Herr werden? Mit einem Gesamtvolumen von rund 1,7 Millionen Euro fördert das Bundesministerium für Bildung und Forschung einen überregionalen Verbund zur Erforschung internetgestützter Arzneikriminalität. Federführend dabei sind Juristen der Universität Osnabrück.
Neue Osnabrücker Zeitung

25. Juni 2014
Sozialpsychologin warnt: Nationalstolz bei Fußball-WM kann in Fremdenfeindlichkeit umschlagen

Die Sozialpsychologin Julia Becker der Universität Osnabrück warnt angesichts der laufenden WM vor einem allzu gedankenlosen Umgang mit der unübersehbaren Fülle an Fanartikeln in Deutschland-Farben.

25. Juni 2014
Die Sohle, die den Gang verbessert
Ein neuartiger Therapieschuh aus der Schweiz soll die zivilisationsgeschädigten Menschen lehren, wieder aufrecht zu gehen, indem er das natürliche Laufmuster vermittelt. In einer Studie fanden Physiotherapiestudierende der Universität Osnabrück heraus, dass sich bei 15 Test-Trägerinnen und Trägern mit Knieproblemen nach einem Monat die Beschwerden signifikant verringert hatten.

25. Juni 2014
Region im Umbruch - Projekt TRANSDEMO öffnet sich der regionalen Diskussion
Das aus Mitteln des Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) über drei Jahre geförderte und im Verbund bearbeitete Projekt TRANSDEMO thematisiert den demographischen Wandel in der Arbeitswelt im Hinblick auf die regionale Gestaltung. Projektleiter sind Professor Ralf Kleinfeld (Universität Osnabrück), Dr. Joachim Hafkesbrink (RIAS) und Dr. Jens Stuhldreier (NUREC-Institute). Am Mittwoch, 2. Juli, öffnet sich der Projektverbund im Rathaus der Stadt Duisburg der regionalen Diskussion.
Bochumer Zeitung

25. Juni 2014
Menschenrechtskonforme Auslegung des Aufenthaltsgesetzes gefordert
Auf einer Anhörung des Flüchtlingsrats Niedersachsen zum Internationalen Tag des Flüchtlings haben namhafte Juristen am 20. Juni in Hannover eine konsequente menschenrechtliche Orientierung bei der Auslegung des Aufenthaltsgesetzes gefordert - darunter auch Professor Dr. Thomas Groß von der Universität Osnabrück.
schattenblick.de

24. und 25. Juni 2014
Familien von Krebskranken einbeziehen - Start eines bundesweit ersten Modellversuchs
Familien von Krebskranken sollen künftig von Anfang an in die Pflege des Erkrankten einbezogen werden. Dazu starten die Universität Osnabrück und die Niels-Stensen-Kliniken (Zentrum für Onkologie und Hämatologie) jetzt einen bundesweit erstmaligen Modellversuch. Die Deutsche Krebshilfe unterstützt das dreijährige Projekt.

24. Juni 2014
Mediziner mit Herz: Per Rad auf Tour für Kids
Der 28-jährige Mediziner Christian Kerkloh startete am Sonntag, 22. Juni, mit seinem Fahrrad nach Hesinki. Mit seinem Abenteuer unterstützt er das Mentorenprogramm "Balu und Du" der Universität Osnabrück.
Köln Reporter

20. und 24. Juni 2014
Costa Rica im Fokus: Universität Osnabrück gründet neues Forschungszentrum
Bereits seit vielen Jahren steht Costa Rica im Fokus mehrerer Fächer der Universität Osnabrück. Nun sollen die Aktivitäten in Form einer Forschungsstelle gebündelt werden. Ziel des neuen Costa Rica-Zentrums ist der transdisziplinäre und interkulturell vergleichende Wissenschaftsaustausch.

21. Juni 2014
Exkursion der Uni Osnabrück zur Inselschule
Studentinnen und Studenten des Instituts für Erziehungswissenschaften der Universität Osnabrück brachten eine Stationsarbeit zum Thema Wattenmeer auf die Langeooger Inselschule. Die Arbeit war im Rahmen des praktischen Teils im Fach Sachklunde, betreut durch Prof. Eva Gläser, entstanden.
Langeoog News

21. Juni 2014
"Balu und Du" hilft Grundschulkindern
Im Projekt "Balu und Du" begleiten junge Erwachsene als Mentorinnen und Mentoren ein Jahr lang je ein Kind im Grundschulalter. Einmal in der Woche treffen sie sich mit ihren "Moglis" für gemeinsame Unternehmungen. Johannes Kortenbusch, Koordinator der Projektes am Berufskolleg im westfälischen Bestwig, äußert sich im Interview zur Begleitforschung des Projektes durch die Universität Osnabrück.
WDR - Lokalzeit Südwestfalen

18. Juni 2014
"Direkt mit Moscheen zusammenarbeiten"
Wenn radikale Salafisten aus Deutschland in Kriegsgebiete wie Syrien aufbrechen, wirft das drängende Fragen auf: Ließe sich der Einstieg in die extreme Szene sowie die Ausreise in Krisenregionen verhindern? Dazu äußert sich der Wissenschaftler Elhakam Sukhni vom Institut für Islamische Theologie an der Universität Osnabrück im Interview.
radiobremen - Nordwestradio unterwegs

17. Juni 2014
Für die Hochschule und die Universität Osnabrück: Neues Hörsaalgebäude eröffnet
Es soll ein Ort sein für eine andere Art des Lernens. So beschreibt Architekt Markus Sporer das neue Hörsaalgebäude auf dem Hochschulcampus Westerberg an der Barbarastraße. Am Dienstag wurde der Bau mit der unkonventionellen Architektur eröffnet. Genutzt wird es von der Hochschule und der Universität Osnabrück gemeinsam.

16. Juni 2014
Deutsche Dschihadisten auf ISIS-Terrormission
Warum kämpfen immer mehr Deutsche und andere Europäer an der Seite der Extremistengruppe "Islamischer Dschihad im Irak und in Syrien" (ISIS)? Dr. Michael Kiefer, Islamwissenschaflter an der Universität Osnabrück, erläutert mögliche Ursachen.
Deutsche Welle

16. Juni 2014
Technische Assistenz für Wohnen im Alter
„Ambient Assisted Living“ (AAL) - das gemeinsame Forschungsprojekt der Universitäten Osnabrück, Oldenburg und Vechta beschäftigt sich mit technischen Assistenzsystemen, die ein hohes Maß an Selbstständigkeit bei körperlichen Einschränkungen oder Pflegebedürftigkeit bieten sollen. Eine gemeinsame Tagung der Universität Osnabrück und der Hochschule Osnabrück befasste sich jetzt mit dem aktuellen Entwicklungsstand auf diesem Gebiet.
Neue Osnabrücker Zeitung

14. Juni 2014
Kunstprojekt: Macher freuen sich über Resonanz - Alles wächst und gedeiht
An die 150 freiwillige Helfer haben sich bislang an dem Kunstprojekt „Vision: Weltkulturerbe Lengerich“ beteiligt. „Sensationell“ findet das Macher Ralf Witthaus. Bis zum 24. Juni wird noch gemäht und gesenst. Am Freitagmittag ist eine Gruppe freiwilliger Helfer der Uni Osnabrück auf dem Gelände der LWL-Klinik aktiv.
Westfälische Zeitung

11. Juni 2014
Ängste der Eltern vor der Einschulung
Kommt das Kind in die Schule, plagen die Eltern Sorgen und Ängste. Die übertragen sich schnell aufs Kind. Tatsächlich sind Freunde für Kinder ein wichtiges Motiv, warum sie gerne in die Schule gehen, sagt auch Claudia Solzbacher, Professorin für Schulpädagogik an der Universität Osnabrück.
Hamburger Abendblatt

13. Juni 2014
Musik wie aus dem Märchen Fairytale Festival im Osnabrücker Schlossgarten
Neun Bands sind am Samstag beim Fairytale Festival im Schlossinnenhof in Osnabrück dabei. Der Allgemeine Studierendenausschuss der Universität Osnabrück (AStA) hat den Auftrag, sich um die kulturellen Belange der Studierendenschaft zu kümmern. Mit dem Programm des Fairytale Festivals hat der AStA ein Programm auf die Beinegestellt, das etliche Musikrichtungen abdeckt.
Neue Osnabrücker Zeitung

12. Juni 2014
Ideen, um die Welt zu verändern - Falling Walls Lab Osnabrück für junge talentierte Forscher
Die norddeutschen Vorentscheidungen zum diesjährigen internationalen Ideenwettbewerb »Falling Walls Lab« finden am Donnerstag, 14. August, im Bohnenkamp-Haus des Botanischen Gartens der Universität Osnabrück statt. Mit dem Wettbewerb soll zukunftsorientiert denkenden jungen Menschen ein Forum gegeben werden, ihre Ideen zu präsentieren.

11. Juni 2014
Untersuchung von Drittklässlern: Modellprojekt des Gesundheitsamts soll Bildungschancen verbessern
Das Modellprojekt „Gesundheitsuntersuchungen in Grundschulen“ geht in die praktische Umsetzung. Bund und Land, die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA), die Universität Osnabrück und der Kreis Recklinghausen arbeiten bei diesem Projekt eng zusammen.
lokalkompass.de

11. Juni 2014
XV. Kongress für Erziehung und Bildung
In Kooperation mit dem Niedersächsischen Institut für frühkindliche Bildung und Entwicklung (nifbe) wird im Oktober 2014 in Göttingen der XV. Kongress für Erziehung und Bildung durchgeführt. Das Thema des diesjährigen Kongresses lautet: "Die Würde des Menschen achten – Wege zur Inklusion in Kita, Schule & Gesellschaft."
kinderzeit

11. Juni 2014
Ängste der Eltern vor der Einschulung
Wird mein Kind Freunde finden? Wird es der neuen Eindrucksflut und dem kommenden Leistungdruck gewachsen sein? Mit Start der Schulzeit beginnt auch für viele Eltern eine Phase voller Fragen und Sorgen, die sich schnell auf das Kind übertragen können. Schulpädagogin Prof. Dr. Claudia Solzbacher rät unter anderem, der eigenen Selbsteinschätzung ihres Kindes zu vertrauen.

10. bis 13. Juni 2014
Seit 30 Jahren verwurzelt - Botanischer Garten der Universität Osnabrück feiert Geburtstag
Die Universität Osnabrück feiert am Sonntag, 15. Juni, ein besonderes Jubiläum: Vor 30 Jahren wurde der Botanische Garten auf dem Westerberg angesiedelt. Mit seinen zwei ehemaligen Steinbrüchen und mehr als 8.000 Pflanzenarten aus aller Welt zählt er zu den beliebtesten grünen Oasen der Hasestadt. Zum Geburtstag gibt es ein buntes Fest.

06. Juni 2014
Über Waffenhandel und Solidarität mit Afrika
Beim Akademieabend der Caritas im Forum am Osnabrücker Dom richtete Prof. Dr. Ulrich Schneckener, Direktor des Zentrums für Demokratie- und Friedensforschung an der Universität Osnabrück, seinen Blick auf die auf die Unterstützung von Staatsbildungsprozessen zur Vorbeugung von Konflikten.
Kirchenbote

06. Juni 2014
Blickpunkt - 70 Jahre D-Day
Der 6. Juni ist gleichzeitig ein Tag der Trauer um die Opfer und des Stolzes auf den militärischen Erfolg - der ohne die Russen nicht möglich gewesen wäre. Im Radio-Interview mit dem Historiker Christoph Rass ging es um die Frage nach den Lehren aus dem damaligen Geschehen.
WDR 5 - Mittagsecho

06. und 16. Juni 2014
Comics mit Kopftuch
Seitdem die Studentin der Universität Osnabrück Soufeina Hamed auf der Künstlerplattform www.deviantart.com die Zeichnung einer jungen Muslimin mit Kopftuch veröffentlichte, die von einer alten Dame angestarrt wird, als sei sie ein Alien, steht die gläubige Muslimin im Fokus der Medien. Nun zeigt sie ihre Zeichnungen in einer Ausstellung im Institut für Islamische Theologie der Universität Osnabrück.

03. Juni 2014
Rauf Ceylan/ Michael Kiefer: Salafismus - Den Altvorderen nacheifern
Vor allem die Neo-Salafija in Deutschland ist ein Phänomen, dessen tiefere Hintergründe noch gar nicht aufgehellt sein können. Denn angesichts der kurzen Geschichte des europäischen Salafismus gibt es nicht genügend empirisches Material, auf das man sich stützen könnte. Rauf Ceylan und Michael Kiefer, beide Islamwissenschaftler in Osnabrück, widmen sich dem Thema Neo-Salafismus in einer knappen, gedrängten Studie.
faz.net

03. Juni 2014, 13. Juni 2014
Kleine Regenwurm-Forscher: Kinder sind im Heckentheater fasziniert
Erde naschen, Erdhäufchen bestaunen: Mit allen Sinnen ließen sich 60 Kinder aus Ladbergen mit ihren Eltern bei „Fräulein Brehms Tierleben im Kattenvenner Heckentheater in die Welt von „Lumbricus Terrestris“ dem gemeinen Regenwurm entführen. Auch Professorin Dr. Gabriele Broll vom Institut für Geografie der Uni Osnabrück ist ebenfalls mit einigen Mitarbeitern vor Ort.

03. Juni 2014
Universität Osnabrück ist neuer Hochschulpartner der IAS: Erste Erfolge des anwendungsorientierten Einsatzes von caniasERP
Der ERP-Anbieter Industrial Application Software GmbH (IAS) gewann die Universität Osnabrück als neuen Hochschulpartner. Kurz nach dem Start der Zusammenarbeit hielt die IAS einen Gastvotrag und schulte Studenten in ihrer Software.

02. Juni 2014
Forscher in Camouflage
Einige Hochschulen haben sich dazu verpflichtet, dass ihre Wissenschaft nur friedlichen Zwecken dient. Doch dies ist nicht an allen Hochschulen so. Aber ist diese Forschung tatsächlich ein Verstoß gegen die Zivilklausel? An der Universität Osnabrück beschäftigen sich die Wissenschaftler zum Beispiel mit den Hirnaktivitäten von Soldaten im Kampfeinsatz.
der Freitag

2. Juni 2014
Nordhausen: Mentorenprogramm fördert Grundschulkinder im außerschulischen Bereich
Wenn das Leben manchmal wie ein Dschungel ist, gibt es nichts Besseres als einen wirklich guten Freund, ein Vertrauter, der einem mit Rat und Tat zur Seite steht. Da ist es gut zu wissen, dass es junge Menschen gibt, die sich mit großer Begeisterung im Mentorenprogramm "Balu und Du" engagieren. Das 2002 an der Universität Osnabrück entwickelte Programm hat seine positiven Effekte in der Wirksamkeitsforschung mehrfach unter Beweis gestellt.

Mai

30. Mai 2014
Lieber Engagement als Konsum: Aktionsmonat „Nachhaltiger Campus Westerberg“
Der sparsame Umgang mit Ressourcen ist wünschenswert. Doch die Umsetzung in den Alltag scheitert oft. Mit dem Aktionsmonat „Nachhaltiger Campus Westerberg“ möchte die Universität Osnabrück gemeinsam mit ihren Fachschaften aufzeigen, wie wichtig der suffiziente Einsatz von Produkten ist.
Neue Osnabrücker Zeitung

30. Mai 2014
24/7: Kunsthalle Osnabrück durchgehend geöffnet
Die Kunsthalle ist offen – seit Donnerstag, 29. Mai, 18 Uhr, läuft das Projekt 24/7. Bis Freitag, 6. Juni ist das Haus rund um die Uhr geöffnet. Und bereits nach elf Minuten zählt Kunsthallen-Leiterin Julia Draganovic den sechzigsten Gast. Unter den Ausstellern ist auch Matikashvili. Er studiert Kunstpädagogik an der Uni Osnabrück und darf hier seine Kunst präsentieren.
Neue Osnabrücker Zeitung

30. Mai 2014
Was Kulturlandschaftsführer wissen müssen - Im Reich der Heimlichtuer
Es ist das zweite Ausbildungswochenende der zukünftigen Kulturlandschaftsführer für das Tecklenburger Land. Unterstützt von einigen Masterstudentinnen erklärt Dr. Gabriele Broll, Professorin am Institut für Geografie der Universität Osnabrück, anschaulich, wie sich Generationen abplackten, um nährstoffarme Sandböden fruchtbarer zu machen.

30. Mai 2014
Lieber Stillen als Pulvermilch
Muttermilch wird unterschiedlich eingeschätzt. Die wissenschaftliche Beweislage zeigt, dass künstliche Babynahrung einen Grundstein für Krankheiten legt. Professor Bodo Melnik von der Universität Osnabrück benennt zwei Faktoren, die dazu führen.

26. - 30. Mai 2014
6. Internationales Wissenschaftsforum 2014: The Best of Neuroscience
Die fünf namhaften Top-Referenten des diesjährigen Wissenschaftsforum – darunter Dr. Eckart von Hirschhausen sowie Nobelpreisträger Prof. Dr. Eric Kandel bieten einen Abend voll Wissenschaft, Unterhaltung und Entspannung. Mit dabei ist auch Prof. Dr. Julius Kuhl von der Universität Osnabrück mit seinem Vortrag zu "Sollen, Wollen, Können".

28. Mai 2014
Grüne bremsen CSU-Plan - sie wollen alle Register ziehen
Kritk am CSU-Plan: Die Grünen sind der Meinung, dass die rechtlich unverbindliche Volksbefragung gegen die Bayrische Verfassung verstößt. Gestützt wird die Kritik  von Verfassungsrechtlern wie Professor Herrmann K. Heußner von der Universität Osnabrück.
Augsburger Allgemeine

28. Mai 2014
Regensburger Katholikentag 2014 im Zeichen der Päpste
Der 99. Deutsche Katholikentag startet in Regensburg. Der Osnabrücker Bischof Franz-Josef Bode wird über die Rolle der Frauen in der Kirche sprechen. Das Bistum Osnabrück stellt Projekte zur Zusammenarbeit von Christen und Muslimen vor. Mehrere Osnabrücker Theologieprofessoren werden dabei sein.
Neue Osnabrücker Zeitung

27. Mai 2014
Salafismus-Prävention wenig professionell
Radikal-islamische Salafisten machen ihre Ideologie vom Gottesstaat auch für Jugendliche in Deutschland attraktiv. Der Hessiche Rundfunk (hr) berichtet in der Hörfunksendung hr2-kultur darüber. Michael Kiefer, Postdoc am Zentrum für Interkulturelle Islamstudien an der Universtität Osnabrück, beschreibt in der Sendung die unterschiedlichen Strömungen des Salafismus. Er hat in Zusammenarbeit mit dem Islamwissenschaftler Rauf Ceylan von der Universität Osnabrück Neo-Salafistische Grupperierungen in Deutschland untersucht.
Pro Christliches Medienmagazin

27. Mai 2014
3 Millionen Euro für neuen Wohnraum
Zur Verbesserung der Wohnugssituation von Studenten der Universität nimmt das Studentenwerk Osnabrück drei Millionen Euro für einen Erweiterungsbau des 106 Plätze bietenden Wohnheims Am Sonnenkamp in die Hand.
NWZ

27. Mai 2014
Landschaftsökologin Kathrin Knüppe erforscht Streit um Wasser
Wie gehen Menschen weltweit mit der Ressource Wasser um? Dieser Frage geht Wissenschaftlerin Kathrin Knüppe am Lehrstuhl Ressourcenmanagement des Instituts für Umweltsystemforschung an der Universität Osnabrück nach.
Neue Osnabrücker Zeitung

26. Mai 2014
Kritik am Umgang der Rheinoper mit Nazi-Dichter
Literaturwissenschaftler halten es für unzulässig, selbst ein Frühwerk des späteren Nazi-Autors Hanns Johst unkommentiert zu nutzen. Dass der Hinweis auf die nationalsozialistische Wende des Autoren im Programmheft der Rheinoper fehlt, hält auch der Literaturhistoriker Rolf Düsterberg, Professor an der Universität Osnabrück, für unzulässig.
rp-online.de

26. Mai 2014
„Menschliche Melkmaschinen“ – PETA-Protest gegen Milchindustrie
In der Kölner Innenstadt demonstrierten Aktivistinnen der Tierschutzorganisation PETA gegen artfremde Muttermilch. Dabei nehmen die Tierschützer Bezug auf Prof. Dr. Bodo Melnik von der Universität Osnabrück, der zu dem Ergebnis kommt, dass der Konsum von Milch zu einer Förderung verschiedener Krankheitsbilder führen kann.
report-k.de

23. Mai 2014
Abwarten und einwandern
Die Politik hat es langsam kapiert - wir sind ein Einwanderungsland. Kein Grund zur Sorge, sagt der Migrationsforscher Jochen Oltmer von der Universität Osnabrück. Wie diese Zuwanderung möglichst reibungslos funktioniert? Einfach abwarten.
dradiowissen.de

23. Mai 2014
Zahl der Salafisten steigt
Der niedersächsische Verfassungsschutz beobachtet die steigende Zahl von Salafisten im Land wachsam - obwohl diese sich bisher nicht gewaltbereit zeigen. Die Zahl der Rechts- und Linksextremisten sinkt nach dem aktuellen Verfassungsschutzbericht. Der Salafismus-Experte Rauf Ceylan von der Universität Osnabrück hat die Landesregierung Niedersachsen aufgefordert, konkrete Gegenmaßnahmen zu ergreifen.
evangelische-zeitung-niedersachsen.de

23. Mai 2014
KenFM im Gespräch mit: Mohssen Massarrat
Prof. Dr. Mohssen Massarrat arbeitete unter anderem als Wirtschafts- und Sozialwissenschaftler an der Universität Osnabrück. Zu einem Interview trifft KenFM den Wissenschaftler und Friedensaktivisten im Anschluss an eine Montagsmahnwache, um mit ihm ein Gespräch zu den Themen Neokolonialismus, US-Hegemonie, Dollar-Politik und den inszenierten Konflikt in der Ukraine zu führen.
Youtube.de

23. Mai 2014
Lehramtsstudierende erhalten Sprachenbildung
Die Lehrerausbildung in Niedersachsen wird um Sprachenbildung und -förderung erweitert. An der Universität Göttingen wurde am Freitag das Verbundprojekt „Umbrüche gestalten“ von neun Hochschulen vorgestellt. An dem Programm beteiligt sich auch die Universität Osnabrück.
goettinger-tageblatt.de

22. Mai 2014
Friedensgastprofessor sieht Projekt Europa in Gefahr
Die „Gastprofessoren für Frieden und Globale Gerechtigkeit“ am Zentrum für Demokratie- und Friedensforschung (ZeDF) der Universität Osnabrück genießen Aufmerksamkeit. Ein so aktuelles Thema wie der international renommierte Philosoph und Politikwissenschaftler Otto Kallscheuer hatte allerdings bislang niemand zuvor. „Ist das Friedensprojekt Europa angesichts der aktuellen Konflikte gescheitert?“, diese Frage will Kallscheuer in seiner Ringvorlesung in diesem Sommersemester mit den Osnabrücker Studierenden diskutieren.
Neue Osnabrücker Zeitung

22. Mai 2014
Friedensprojekt Europa auf dem Prüfstand
Der international renommierte Philosoph und Politikwissenschaftler Prof. Dr. Otto Kallscheuer ist der vierte Friedensgastprofessor der Universität Osnabrück.

21. Mai 2014
Islam-Experte: "Es muss sofort etwas geschehen"

Islam-Experte Michael Kiefer vom Institut für Islamische Theologie an der Universität Osnabrück hält die Präventionsarbeit gegen Extremismus für unzureichend. Der am Mittwoch veröffentlichte Verfassungsschutzbericht stellt fest, dass Hannover landesweit einer der Schwerpunkte der salafistischen Szene ist.
NDR

21. Mai 2014
Wie viel Geld fürs Kind?
Durschnittlich 28 Euro Taschengeld im Monat gönnen deutsche Eltern ihren sechs- bis 13-jährigen Kindern. Oft verschwinden die ersten "Einnahmen" der Kleinen in der virtuellen Shopping-Welt. Heidi Keller, Professorin am Institut für Psychologie der Universität Osnabrück, rät: Bevor Kinder im Internet einkaufen dürfen, sollten sie lernen, "ihre Bedürfnisse mit denen anderer zu balancieren" - zum Beispiel anhand einer gemeinsamen Familienkasse.
Zeit Online

21. Mai 2014
Deutschland profitiert von Zuwanderung
2012 wanderten laut einer aktuellen Studie rund 400.000 Menschen nach Deutschland ein. Migrationsexperten bezeichnen die überwiegend gut ausgebildeten und hoch motivierten Zuwanderer als Gewinn für die wirtschaftliche Stabilität Deutschlands - so auch apl. Prof. Jochen Oltmer vom Insitut für Migrationsforschung und Interkulturelle Studien der Unviersität Osnabrück.
Deutsche Welle

22. Mai 2014
Einblicke in das zähe Brüsseler Politgeschäft
Amelie Buskotte aus Lennepe legte 2013 ihren Bachelor im Fach Europäische Studien an der Uni Osnabrück ab. In diesem Jahr erlebte sie die Praxis. Acht Wochen verbrachte sie als Praktikantin im Brüsseler Büro éines EU-Abgeordneten.
Remscheider General-Anzeiger

19. Mai 2014
Ein "Kümmerer" für die Betriebe
Im Rahmen der Studie ,,Healthy At Work" wurden Erfahrungswerte zur Gesundheit im Beruf aus 75 Unternehmen untersucht. Sie wurde jetzt an der Leuphana-Universität in Anwesenheit der niedersächsischen Sozialministerin Cornelia Rundt vorgestellt. Prof. Sven Malte John, der an dem Forschungsprojekt beteiligt ist, äußert sich dazu in Sachen Hauterkrankungen.
Landeszeitung Lüneburg Online

16. Mai 2014
Islamischer Religionsunterricht - Erfahrungen aus Nordrhein-Westfalen
Dr. Michael Kiefer und Jörg Ballnus vom Institut für Islamische Theologie (IIT) an der Universität Osnabrück äußern sich im Interview zum Thema.
ZDF - Forum am Freitag

15. Mai 2014
Umfrage zu Reformbedarf des AGB-Rechts
Das Bundesjustizministerium hat beim Institut für Handels- und Wirtschaftsrecht der Universität Osnabrück eine Studie zum Thema "AGB-Kontrolle im unternehmerischen Verkehr" in Auftrag gegeben. Ziel des Forschungsauftrags ist es herauszufinden, ob die geltende Rechtslage den Bedürfnissen der Unternehmen gerecht wird.
Industrie- und Handelskammer Dresden

15. Mai 2014
Osnabrücker Kindertheaterfest im Botanischen Garten
Nicht nur Bäume, Sträucher und Pflanzen werden am Sonntag, 18. Mai im Botanischen Garten der Universität zu sehen sein. Sondern auch jede Menge Schauspieler, Musiker und andere Gestalten.
Neue Osnabrücker Zeitung

14. Mai 2014
Thousands exit Germany for Bulgaria and Romania
Thousands of Bulgarians and Romanians are leaving Germany each month to return home, putting into doubt fears of a mass immigration from eastern Europe to the country. Dr Jochen Oltmer, Professor at Osnabrück University's Institute for Migration Research and Intercultural Studies, told that the accelerating emigration was not unexpected.
thelocal.de

14. Mai 2014
„Kleine ForscherWerkStadt“ auf der Laga Papenburg
Kindern schon frühzeitig das Handwerk näherbringen, das zeigt das Niedersächsische Institut für frühkindliche Bildung und Entwicklung (nifbe) mit einem neuen Projekt auf der Landesgartenschau in Papenburg. Dort haben aktuell 25 Kinder in der „Kleinen ForscherWerkStadt“ an ihren ersten Holz-Handys getüftelt.
wirtschaft-aktuell.de

13. Mai 2014
Bulmahn trifft sich mit Präsidium der Universität Osnabrück
Mehr Geld für die Bildung? Edelgard Bulmahn sprach mit dem Osnabrücker Uni-Präsidium über die Defizite in der Lehrerausbildung.
Neue Osnabrücker Zeitung

13. Mai 2014
Gutachter von der Universität Osnabrück empfiehlt Gesundheitsbad in Verl
Eine Mischung aus funktionalem Sport- und Gesundheitsbad – so lautet die Empfehlung des Gutachters Professor Jürgen Franke von der Universität Osnabrück für ein denkbares Hallenbad in Verl. Ob dieser Rat auch umgesetzt wird, darüber müssen nun die Politiker entscheiden.
Die Glocke

12. Mai 2014
Kunst, Krieg und Frieden
Die Ateliergemeinschaft "Schulstraße" in Münster zeigt Kunstwerke von Schülerinnen und Schülern, die im Ausstellungsprojekt "Remember 1914-1918" entstanden sind. An dem Kunstprojekt beteiligt sich auch die Universität Osnabrück. Ab Juni wandert die Ausstellung weiter nach Essen in die Zeche Zollverein.
Westfälische Nachrichten

12. Mai 2014
Ausgeruhter, geistig schneller und zufriedener durch "Gehirndoping"?
Die Kognitionswissenschaftlerin Dr. Saskia Nagel hält im Rahmen der Lecture des Evangelischen Studienhauses Göttingen in diesem Sommersemester einen Vortrag zum Thema „Neuro-Enhancement zwischen Wunsch, Wirklichkeit und ethischen Fragen“.
Göttinger Tageblatt

8. Mai 2014
Höchstdotierer Forschungspreis Deutschlands in Berlin verliehen - eine der sechs Humboldt-Professuren geht mit Umweltökonomin Prof. Dr. Stefanie Engel an die Universität Osnabrück
Sechs Spitzenforscherinnen und Spitzenforscher aus dem Ausland haben am Donnerstag, 8. Mai, in Berlin den höchstdotierten deutschen Forschungspreis erhalten. Sie bekommen eine Alexander von Humboldt-Professur, die jeweils mit bis zu fünf Millionen Euro dotiert ist. Die neuen Preisträgerinnen und Preisträger haben renommierte Universitäten in den USA, Japan oder der Schweiz verlassen, um künftig in Berlin, Halle, Hannover, Osnabrück, Mainz und Stuttgart zu forschen.

08. Mai 2014
Kinder-Werk der Universität Osnabrück eröffnet
Das neu eröffnete Werk in der Johannisschule ist ein Ort, von dem Kinder und Lehramtsstudierende gleichermaßen profitieren: Während die Kleinen Raum zum Experimentieren haben, sammeln die Studierenden praktische pädagogische Erfahrungen. Das Kinder-Werk ist die vierte Hochschulwerkstatt der Universität Osnabrück im Fachbereich Erziehungs- und Kulturwissenschaften.

08. und 10. Mai 2014
Modellprojekt zur Untersuchung von Drittklässlern
Die Universiät Osnabrück beteiligt sich an der praktischen Umsetzung des Modellprojektes "Gesundheitsuntersuchungen in Grundschulen"von Bund und Land, der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) und des  Kreises Recklinghausen. Konkretes Ziel des Projektes ist, nach den Schuleingangsuntersuchungen im Vorschulalter durch eine zweite Untersuchung mögliche gesundheitliche Probleme frühzeitig zu erkennen und helfend eingreifen zu können.

07. Mai 2014
Start der Genbank "Wildpflanzen für Ernährung und Landwirtschaft"
Auf der Abschlusstagung des fünfjährigen Modell- und Demonstrationsvorhabens für die Genbank fiel der Startschuss für den Erhalt von rund 300 Wildpflanzenarten Deutschlands. Pflanzen mit ökonomischem Nutzen und guten Resistenz-Eigenschaften stehen Züchtern damit auch in Zukunft zur Verfügung. Eine wichtige Rolle spielt hier der Botanische Garten der Universität Osnabrück.

06. Mai 2014
Förderwerk für vergibt erstmals Stipendien für begabte Muslime
Das Avicenna-Studienwerk will in diesem Jahr erstmals Stipendien für muslimische Studierende und Promovierende in Deutschland vergeben. Das in Osnabrück ansässige Studienwerk sei die bundesweit erste Einrichtung, die besonders begabte und sozial engagierte Muslime an Hochschulen und Universitäten fördert, sagte Geschäftsführer Hakan Tosuner.
epd

06. Mai 2014
Der Nutzen soll erhalten bleiben
Juniorprofessor Dr. Martin Kada vom Institut für Geoinformatik und Fernerkundung (IGF) der Universität Osnabrück untersucht in einem neuen Projekt Abstraktions- und Verschleierungstechniken für künftige 3D-Stadtmodelle. Damit hat er bereits den Schutz der Privatsphäre von morgen im Blick.
business-geomatics.de

05. Mai 2014
Thomas Gruber: Gedächtnis
Das  Thomas Gruber, Professor für Allgemeine Psychologie an der Universität Osnabrück, spricht in seinem Vortrag über das Gedächtnis. Aus psychologischer und neurowissenschaftlicher Perspektive soll erläutert werden, wie es unserem Gehirn gelingt, die Vergangenheit zu (re)konstruieren. Der Vortrag findet statt im Rahmen der Akademievorlesungen 2014 "Die Angst vor dem Vergessen: Gedächtnis - Altern - Demenz" der Akademie der Wissenschaften in Hamburg.
idw-online.de

5. Mai 2014
Ein Brief an die führenden Persönlichkeiten der Friedensbewegung
Mohssen Massart, Professor für Politik und Wirtschaft am Fachbereich Sozialwissenschaften der Universität Osnabrück, äußert sich in einem offenen Brief zur Kritik an den aktuellen Montagsdemonstrationen.
scharf-links.de

04. Mai 2014
Muslima kämpfen um Anerkennung ihres Kopftuches
Silvia Horsch, Dozentin am Insitut für Islamische Theologie an der Universität Osnabrück, und Danya Ouklah, Studentin, äußern sich zum immer wiederkehrenden Streit über das Tragen eines Kopftuches in Schulen und Hochschulen.
Deutschlandradio Kultur

03. und 04. Mai 2014
Zwei Humboldt-Professuren gehen nach Niedersachsen

Die Alexander von Humboldt-Professur, der höchstdotierte internationale Preis für Forschung in Deutschland, geht in diesem Jahr gleich zweimal nach Niedersachsen. Eine der Professuren wird an der Universität Osnabrück angesiedelt sein: Professorin Stefanie Engel von der Eidgenössischen Technischen Hochschule Zürich (ETH) wird zukünftig am Institut für Umweltsystemforschung arbeiten.

02. Mai 2014
Uni Osnabrück erhält erstmalig Humboldt-Professur
Professorin Stefanie Engel von der Eidgenössischen Technischen Hochschule Zürich (ETH) wird künftig mit der ersten Humboldt-Professur in der Geschichte der Universität Osnabrück am Institut für Umweltsystemforschung tätig sein. Die Professur ist mit einem Preisgeld von dreieinhalb Millionen Euro dotiert.
Neue Osnabrücker Zeitung

April

30. April 2014
Gemeinsames Promotionsprogramm mit der Herzog August Bibliothek Wolfenbüttel (HAB)
Das Niedersächsische Ministerium für Wissenschaft und Kultur (MWK) fördert das von der Universität Osnabrück gemeinsam mit der HAB entwickelte Promotionsprogramm „Wissensspeicher und Argumentationsarsenal. Funktionen der Bibliothek in den kulturellen Zentren der Frühen Neuzeit« mit einem Volumen von 816.000 Euro.

30. April 2014
Wildpflanzen im Tiefkühlschlaf
Der Botanische Garten der Universität Osnabrück hat gemeinsam mit drei weiteren Botanischen Gärten ein bundesweit einmaliges Netzwerk zur Sammlung und Einlagerung von Wildpflanzensamen aufgebaut. Bei der Abschlusstagung im Rahmen des Projektes „Genbank Wildpflanzen für Ernährung und Landwirtschaft“ Ende April in Regensburg informierten die Wissenschaftler über die Ergebnisse ihrer Arbeit.  Ziel sei der nachhaltige Schutz biologischer Vielfalt, erklärte Prof. Dr. Sabine Zachgo, Leiterin des Projektes und Direktorin des Botanischen Gartens der Universität Osnabrück.

29. April 2014
Mit dem Notebook gegen die Gotteskrieger
Rund 320 Personen sind bisher aus Deutschland in den syrischen Krieg gezogen. Die Politik hat noch kein wirksames Rezept gegen den Sog der Salafistenbewegung gefunden. Die Syrerin Dua Zeitun versucht auf eigene Faust, die Eiferer zu bremsen. Gleichzeitig mangelt es an deutschsprachigen Imamen, die mit Jugendlichen auf Augenhöhe kommunizieren können, stellte auch der Osnabrücker Islamwissenschafter Rauf Ceylan fest.
Neue Zürcher Zeitung

29. April 2014
Uni-Präsident will keine Schneise: Ohne Lebensgefahr über den Neuen Graben in Osnabrück
Der Präsident der Universität Osnabrück, Wolfgang Lücke, setzt sich dafür ein, dass Passanten den Neuen Graben überqueren können, ohne sich in Lebensgefahr zu begeben. Die Stadt zeigt sich nicht abgeneigt.
Neue Osnabrücker Zeitung

27. April 2014
Kopfball - Wissensreporter im Einsatz über Orientierung am Magnetfeld
Viele Tiere nutzen für ihre Orientierung das Magnetfeld der Erde, wie Vögel oder Bienen. Dem Menschen fehlt diese Eigenschaft. Doch das soll sich mit einem Forschungsprojekt der Universität Osnabrück ändern. Ein Gürtel mit 32 Vibrationsmotoren verrät seinem Träger jederzeit, wo Norden ist.
programm.ARD.de

24. April 2014
"Das schicke ich über Whatsapp" - Schnappschuss: Aus dem Leben einer Frau 50+
Gerne spricht man von den „neuen Alten“. Nicht mehr das Defizitmodell bestimmt das Altersbild unserer Gesellschaft. Eine gute Gesundheitsversorgung hat die Lebenserwartung ständig gesteigert. Gesundheitsbewusstsein – das macht die Generation 50plus aus. Das hat der Soziologe Dieter Otten von der Universität Osnabrück in einer Studie herausgefunden.
schwaebische-post.de

24. April 2014
Oltmer: "EU needs to rethink its refugee policy"
Europe's political leaders continue to take a hard line when it comes to the EU's asylum policy. According to migration expert Jochen Oltmer from the university of Osnabrueck, the EU needs to reconsider how it deals with refugees.
Deutsche Welle

23. April 2014
Der Student im Kinderzimmer
Studieren und zugleich weiter im heimischen Kinderzimmer wohnen, können sich viele Jungakademiker nicht vorstellen. Dabei gilt das für fast ein Viertel aller Studenten. Hier werden einige von ihnen vorgestellt, unter anderem Marco Beckmann aus Ostercappeln, der an der Universität Osnabrück Jura studiert.
Wittlager Kreisblatt/Neue Osnabrücker Zeitung

23. April 2014
Streit um Bulgaren und Rumänen: Die Arbeitnehmer-Freizügigkeit in der EU

"Armutsmigranten, die die Freizügigkeit ausnutzen, um in Deutschland Sozialhilfe zu kassieren" – diesen Ruf haben Rumänen und Bulgaren nicht nur bei konservativen Politikern. Aber was ist dran an dem schlechten Ruf? Dazu unter anderem Prof. em. Dr. Klaus Jürgen Bade, Gründer des Instituts für Migrationsforschung und Interkulturelle Studien.

22. April 2014
Buchtipp: „Salafismus“
Die Autoren Rauf Ceylan, Professor für gegenwartsbezogene Islamforschung und Dr. Michael Kiefer, Postdoc am Zentrum für Islamstudien der Uni Osnabrück beleuchten das Phänomen Salafimus wissenschaftlich profund. Das Ergebnis ist eine kompakte und sehr lesbare Einführung in den Islam.
Gazelle.de

22. April 2014
Besser motiviert gegen die Ess-Sucht
Einen Ausweg aus der "Ess-Störung"sollte jungen Betroffenen das Internet-Projekt „Ess-Kimo“ bieten. Eine Evaluation zeigt jetzt, dass der Ansatz richtig ist.
Neue Osnabrücker Zeitung

19. April 2014
Humorvoll und lehrreich
Beim ersten Osnabrücker "Science Slam" in der lagerhalle überzeugte ein Medizinstudent aus Marburg die Jury. Aber auch die lokalen Teilnehmer bewiesen ihr Können.
Neue Osnabrücker Zeitung

17. April 2014
"Gummidruck - Künstlerische Forschung"
Zum zehnten Geburtstag des Intervision-Studios an der Lohstraße präsentiert Galeristin Sonia Wohlfarth Steinert in diesem Jahr eine vierteilige Ausstellungsserie. Der zweite Teil nennt sich „Gummidruck – Ausgestellt werden Werke fünf Studierender des Fachbereichs Kunst/Kunstpädagogik der Universität Osnabrück.
Neue Osnabrücker Zeitung

16. April 2014
Die Angst vor dem Vergessen: Hamburger Akademievorlesungen im Sommer 2014
Die Vorlesungsreihe "Die Angst vor dem Vergessen: Gedächtnis – Altern – Demenz" in Hamburg beschäftigt sich mit einem aktuellen Thema. Auch Thomas Gruber, Leiter des Fachgebietes Allgemeine Psychologie an der Universität Osnabrück, ist geladen und wird in seinem Vortrag aus psychologischer und neurowissenschaftlicher Perspektive erläutern, wie es unserem Gehirn gelingt, die Vergangenheit zu rekonstruieren.

14. bis 15. April 2014
Wissenschaft auf der Bühne
Die Osnabrücker Hochschulen veranstalten ihren ersten „Science Slam“ und beweisen damit: Wissenschaft muss nicht trocken sein. Mit einem „Science Slam“ sollen die Forscher ihre Arbeit derartig aufbereiten und präsentieren, dass sie auch für fachfremdes Publikum spannend ist.

15. April 2014
«Da wachsen kleine Prinzen heran»
Heute werden Säuglinge mit Fragen überhäuft und erfahren weniger Körperkontakt als früher. Warum dies so ist und was die Folgen sind, erklärt die Heidi Keller, Professorin für Psychologie an der Universität Osnabrück.
Basler Zeitung Online

14. April 2014
Ganz großes Sternen-Kino
Einmal Milchstraße und zurück: Mit immer raffinierterer Simulationstechnik machen Planetarien ihre Besucher zu Raumfahrern. Gegenden, in denen es nachts tatsächlich zappenduster ist, sind weltweit rar geworden. So rar, dass man sie eigentlich als besonderes Kulturgutschützen müsste, findet Dr. Andreas Hänel von der Sternwarte Osnabrück.
DB mobil

15. April 2014
G 9 verschafft Unis wieder Luft
Wenn das Abitur in Niedersachsen wieder auf 13 Jahre verlängert wird, fehlt den Hochschulen im Jahr 2022 ein Abitursjahrgang. Die Universitäten, die derzeit viele Bewerber ablehnen müssen, sehen das Jahr ohne Abiturienten allerdings nicht mit Sorge. An der Universität Osnabrück stammen mehr als ein Drittel der Studierenden aus Nordrhein-Westfalen.
Hannoversche Allgemeine

15. April 2014
Neues Hörsaalgebäude in Osnabrück ist fertig
Der Campus Westerberg ist um ein weiteres Element gewachsen: Nach zwei Jahren Bauzeit ist das neue Hörsaalgebäude auf dem Gelände der ehemaligen Von-Stein-Kaserne an der Barbarastraße fertig gestellt. Die Gebäude werden von Hochschule und Uni Osnabrück gemeinsam genutzt.
Neue Osnabrücker Zeitung

12. April 2014
Allium: Abwechslung fürs Staudenbeet
Allium-Blüten beeindrucken im Gartenbeet. Dem unscheinbaren Schnittlauch würde man gemeinhin kein großes Potential im Blumenbeet zutrauen. Doch seine Verwandten sind bei Gärtnern hoch geschätzt. "Die seit einigen Jahren beste Sorte heißt Globemaster", erläutert Nikolai Friesen, Kustos des Botanischen Gartens der Universität Osnabrück.
zuhause.de

12. April 2014
Landwirtschaft: Zukunft liegt in Vernetzung und Automatisierung
Automatisierung und Vernetzung werden die Landwirtschaft auf lange Sicht revolutionieren und für einen neuen Produktivitätsschub sorgen. Es müsse aber darauf geachtet werden, die Balance zwischen technischem Fortschritt und praktischer Umsetzbarkeit zu wahren, sagt Joachim Hertzberg vom Deutschen Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz (DFKI) der Universität Osnabrück.
schweizerbauer.ch

12. April 2014
Unicum klärt die wichtigsten Fragen: MOOC: Online-Kurse für die Uni von Zuhause
Sind die sogenannten MOOCs – von Hochschulen produzierte Online-Kurse für den Hausgebrauch – das Allheilmittel in Sachen digitale Hochschulbildung? Derzeit können sich Studierende nur selten diese Online-Lehre anrechnen lassen. Es gibt aber Ausnahmen: darunter die Uni Osnabrück.
unicum.de

11. April 2014
Stipendien für Doktoranden: Hochschulen aus der Region profitieren
Niedersachsen stärkt die Nachwuchsförderung an den Hochschulen des Landes und fördert elf weitere Promotionsprogramme mit insgesamt 10,5 Millionen Euro. Davon profitiert auch die Universität Osnabrück.
hna.de

11. April 2014
Wieder mehr Gasthörerinnen und Gasthörer
Die Zahl der Gasthörerinnen und Gasthörer im Studium zum Wintersemester (WS) 2013/14 stieg an. Auch die Universität Osnabrück hat an "Gästen" gewonnen.
bildungsklick.de

08. bis 11. April 2014
Osnabrücker Kunststudentin gewinnt Plakatwettbewerb zur Europawahl 2014
Mit Witz und Satire setzte Verena Föcke mit ihrem Plakat  "Nobody´s Perfect  -  Wählerisch solltest Du nur in Deinen politischen Entscheidungen sein" das Thema Europawahl um. Der Wettbewerb  war von der Bundesregierung, dem Europäischen Parlament und der Europäischen Kommission initiiert worden.

08. April 2014
Über den Zulauf Jugendlicher zu den Salafisten in Deutschland
Laut Bundesverfassungsschutz ist die Zahl der Salafisten in Deutschland innerhalb eines Jahres von schätzungsweise 3800 auf 4500 gestiegen - darunter zahlreiche muslimische Jugendliche. Nach Ansicht von Prof. Rauf Ceylan vom Institut für Islamische Theologie der Universität Osnabrück mangelt es an deutschsprachigen Imamen, die mit den Jugendlichen auf Augenhöhe kommunizieren können.

08. April 2014
Zukunft der Landwirtschaft
Automatisierung und Vernetzung werden die Abläufe in der Landwirtschaft auf lange Sicht revolutionieren und für einen neuen Produktivitätsschub sorgen. Es müsse aber darauf geachtet werden, in diesem Prozess die Balance zwischen technischem Fortschritt und praktischer Umsetzbarkeit zu wahren, erklärte Prof. Joachim  Hertzberg vom Deutschen Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz (DFKI) der Universität Osnabrück am Rande einer Fachtagung in Berlin.
Fördergemeinschaft Nachhaltige Landwirtschaft e.V.

07. April 2014
Schüler auf der Spur von Insulin
Gene schneiden, identifizieren und isolieren: Unter Anleitung von Laborleiter Dr. Knut Jahreis konnten 19 Schülerinnen und Schüler des Lengericher Hanna-Arendt-Gymnasiums (HAG) im Schülerlabor des Fachbereichs Biologie/Chemie der Universität Osnabrück Methoden komplexer Medizinforschung ausprobieren.

07. April 2014
Muslimische Jugendliche zwischen Anerkennung und Ausgrenzung
Melahat Kişi, Kollegiatin des Graduiertenkollegs Islamische Theologie an der Universität Osnabrück, über sprachliche, diskursive und politische Veränderungen, die nötig sind, damit muslimische Jugendliche ein gleichberechtigter Teil der Gesellschaft werden können.
Qantara.de

03. April 2014
Ganderkeseer Wirtschaftstag mit drei Referenten
E-Business, digitalisierte Geschäftsprozesse und gewachsene IT-Anforderungen an die Unternehmen stehen im Mittelpunkt des Ganderkeseer Wirtschaftstages. Die Referenten kommen aus der beruflichen Praxis, darunter auch Dirk Metzger, E-Business-Lotse an der Universität Osnabrück.
Weser-Kurier

03. April 2014
Widerwillen gegen Technik: Wir Offline-Profs
E-Learning soll die Unis revolutionieren, doch der Umsturz lässt auf sich warten. Viele Professoren arbeiten damit voller Enthusiasmus, wie Professor Oliver Vornberger von der Universität Osnabrück, der als einer der Vorreiter der Onlinelehre zählt. Andere jedoch wehren sich noch immer gegen das Online-Lernen.
spiegelonline.de

03. April 2014
Fischen am rechten Rand
Die Jugendorganisation der „Alternative für Deutschland“ (AfD) hat den britischen Rechtspopulisten Nigel Farage eingeladen und bejubelt. Noch ist die AfD keine zuwanderungsfeindliche, islamophobe Partei, warnt der Migrationsforscher der Universität Osnabrück, Klaus J. Bade.
kontextwochenzeitung.de

03. April 2014
Eine ganz besondere Mathestunde
Zum 100-jährigen Bestehen der Ludgerusschule hat sich Schulleiterin Lis Vincenz eine Überraschung für die Schüler der 2. Klasse einfallen lassen. Sie erlebten eine Mathematik-Stunde der besonderen Art, dazu mit einem außergewöhnlichen Lehrer. Mit Professor Dr. Tim Römer, einem ihrer ehemaligen Schüler, der jetzt Mathematik an der Universität Osnabrück lehrt.
derwesten.de

03. April 2014
HSG-Handballer wollen von Studierenden lernen
Der Handballverein HSG Osnabrück kooperiert ab sofort mit dem Institut für Sport- und Bewegungswissenschaften der Universität Osnabrück. Von der Zusammenarbeit sollen sowohl die Handballer als auch die Studenten einen Nutzen haben.
Neue Osnabrücker Zeitung

03. April 2014
Glanz & Gloria bleibt Partyzone
Die Universität hat den bis Ende Mai befristeten Pachtvertrag mit der „Goldene Zeiten Gastro GmbH“ für das „Glanz & Goria“ am Neuen Graben bis zum Jahresende verlängert.
Neue Osnabrücker Zeitung

02. April 2014
Zukunft der Landwirtschaft liegt in Vernetzung und Automatisierung
Die Abläufe in der Landwirtschaft werden sich auf lange Sicht revolutionieren und für einen neuen Produktivitätsschub sorgen. Es müsse aber darauf geachtet werden, in diesem Prozess die Balance zwischen technischem Fortschritt und praktischer Umsetzbarkeit zu wahren, erklärte Prof. Joachim Hertzberg vom Deutschen Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz (DFKI) der Universität Osnabrück am Rande einer Fachtagung in Potsdam.
raiffeisen.com

02. April 2014
EU-Flüchtlingspolitik: Tragödie ohne Folgen
Am 3. Oktober 2013 kamen rund 360 afrikanische Flüchtlinge auf ihrer Überfahrt nach Europa vor der italienischen Mittelmeerinsel Lampedusa ums Leben. Mit Eurosur versucht die EU-Kommission, ein neues Grenzüberwachungssystem einzurichten, durch das die Kontrollen wirksamer werden sollen. Jochen Oltmer, Migrationsforscher an der Universität Osnabrück, nennt dies eine "Aufrüstung der Außengrenze".
wienerzeitung.at

1. April 2014
Asiatische Geschichen: Märchen und Marimba im Bramscher Tuchmacher-Museum
Werner Deflorian hatte für die Veranstaltung "Reise- Kunst Osnabrück" eine ganz Reihe von Märchen in das Tuchmacher-Museum mitgebracht. Musikalisch begleitet wurde er von Hermann Helming, Musikschullehrer und Dozent für Schlagzeug und Marimba an der Universität Osnabrück.
Bramscher Nachrichten

März

31. März 2014
Neue Studiengänge: Imame Made in Germany
Wie die neuen Studiengänge für Imame aussehen werden und was es bis dahin noch alles zu tun gibt – der Vorsitzende des Zentralrats der Muslime, Aiman Mazyek und Prof. Dr. Bülent Uçar, Professor für Islamische Religionspädagogik in Osnabrück im Gespräch mit MiGAZIN.
migazin.de

31. März 2014
Lieber mal ein blauer Fleck: Bildung durch Bewegung
Für die Entwicklung von Kindern ist es ganz wichtig, dass sie vielseitige Bewegungserfahrungen sammeln - so früh wie möglich. Beim Kinderturn-Kongress in Stuttgart wurde die Thematik drei Tage diskutiert - unter anderem mit Renate Zimmer, Professorin für Sportwissenschaft an der Universität Osnabrück und Erziehungswissenschaftlerin mit dem Schwerpunkt "Frühe Kindheit".

29. März 2014
Zehn um Zehn - 10 Studienfächer, die Lust auf Uni machen
Zehn originelle Fakten, Tipps oder Ideen rund um das Thema: Welche Studiengänge machen Lust auf Uni. Neben Sexualwissenschaften, Weindiplomen und Kaffeelehre findet sich auch ein Masterstudiengang der Universität Osnabrück wieder: Boden, Gewässer, Altlasten.
bild.de

29. März 2014
Vergessenes sichtbar machen
Geht es um die Geschichte des Holocausts, fühlt man sich in der Bundesrepublik oft sehr gut informiert. Dass es aber immer noch weiße Flecken in der deutschen Erinnerungskultur gibt, zeigt die Gedenkausstellung „Madre d'Israel“ im Foyer der Universitätsbibliothek Oldenburg. Es handelt sich bei ihr um eine Leihgabe der Universitätsbibliothek Osnabrück und der Forschungsstelle Literarischer Transfer der Universität Osnabrück.
diabolo-mox.de

28. März 2014
"Die Berufschancen der griechischen Jugendlichen liegen mir besonders am Herzen"
Der Parlamentarische Staatssekretär Thomas Rachel kümmert sich um die Zusammenarbeit mit Griechenland, um dem Land durch Bildung und Forschung aus der Krise zu helfen. Seit kurzem gibt es ein Projekt zur dualen Ausbildung im Tourismus, "Mendi - Mentoring Dual International". Die Universität Osnabrück übernimmt die wissenschaftliche Projektbegleitung. Ein Interview.
Bundesministerium für Bildung und Forschung

28. März 2014
Erdoğans Kriegspläne gegen Syrien
Die türkische Regierung hatte offensichtlich geplant, einen Angriffskrieg gegen Syrien zu provozieren. Ein Riesen-Skandal in der Türkei wird vor unseren Augen regelrecht 'zensiert', sagt dazu  Mohssen Massarrat , Professor i.R. für Politik und Wirtschaft der Universität Osnabrück.
Neue Rheinische Zeitung Online

Professor i.R. für Politik und Wirtschaft am Fachbereich Sozialwissenschaften der Universität Osnabrück

26. März 2014
Anspruchsvoller Auftakt der Osnabrücker Friedensgespräche
Am Dienstag, 25. März 2014 fand das erste Osnabrücker Friedensgespräch 2014 statt. Ein komplexes wie durch die Krim-Krise unverhofft aktuelles Thema stand zum Auftakt der diesjährigen Osnabrücker Friedensgespräche auf dem Programm: Soldat sein.
Neue Osnabrücker Zeitung

26. März 2014
Der Südwesten im Krieg: An der Lebensmittel-Front
Im Ersten Weltkrieg fehlten auf den Bauernhöfen Arbeiter, weil diese an die Front geschickt wurden. Nachkommen erinnern sich. Was über den Eigenbedarf hinausging, musste abgegeben werden, erklärt dazu auch der Historiker Professor Jochen Oltmer von der Uni Osnabrück.
schwaebische.de

25. März 2014
Zu wenig Grundsicherung für die Promotion. Iranische Studenten müssen in ihr Heimatland zurück
Zwei iranische Masterabsolventen mussten Anfang dieses Jahres aufgrund finanzieller Probleme in ihr Heimatland zurück. Das Paar kam als Doktorandenanwärter für den Fachbereich englische Sprach- und Literaturwissenschaft an die Universität Osnabrück. Trotz Hilfe durch Professoren fanden die Studenten nicht genug finanzielle Unterstützung.
Neue Osnabrücker Zeitung

24. März 2014
Feierliche Übergabe am InnovationsCentrum Osnabrück
Nach einer rund 16-monatigen Bauphase ging das InnovationsCentrum Osnabrück (ICO) am Westerberg jetzt offiziell in Betrieb. Die regionale Ausrichtung des InnovationsCentrums Osnabrück und die Einbindung der Hochschule und Universität Osnabrück sind landesweit wegweisend für die Zukunft der regionalen Innovations- und Gründerförderung, so der niedersächsische Wirtschaftsminister Olaf Lies.
wirtschaft-regional.net

20. März 2014
Friedensforscher: Kalter-Krieg-Rhetorik führt zu Fehlschlüssen
Der Direktor des Zentrums für Demokratie- und Friedensforschung der Universität Osnabrück, Ulrich Schneckener, hat in einem Interview mit der Neuen Osnabrücker Zeitung in der Krim-Krise den verbreiteten Rückfall in die Rhetorik des Kalten Krieges kritisiert.

19. März 2014
Carol Hagemann-White über Sexismus: „Männer erfahren Gewalt anders“
Ein Drittel aller Frauen in Europa hat schon einmal Gewalt von Männern erfahren. Die Gewalt steigt mit dem Maß der Emanzipation. Ein Interview mit der Professorin i.R. für Soziologie an der Uni Osnabrück, Carol Hagemann-White.
taz

18. März 2014
Museumsbund stellt Migration in den Mittelpunkt
Die Museen in Deutschland wollen sich stärker mit der Geschichte und Kultur von Einwanderern beschäftigen. Jochen Oltmer, Professor des Osnabrücker Instituts für Migrationsforschung und Interkulturelle Studien, berichtet über die derzeitige Aktualität des Themas Migration für Museen.
evangelisch.de

18. und 26. März 2014
Doppelpass: Vom Unsinn der Optionspflicht

SPD und Experten fordern die Einführung des unbürokratischen Doppelpasses. Das zentrale Kriterium müsse aber sein, hier geboren zu sein. Der Europarechtler Thomas Groß der Universität Osnabrück sieht dies kritisch.

17. März 2014
Seitengenaue Abrechnung
In dem jahrelangen Konflikt über die digitalen Semesterapparate an deutschen Hochschulen bahnt sich eine Lösung an. Ab Herbst soll ein neues Meldeportal an der Universität Osnabrück getestet werden.
buchreport.de

17. März 2014
Historiker Rass: Erster Weltkrieg kam schnell nach Osnabrück
Wie veränderte das Sterben an der Front das Leben in den Städten? Die Wissenschaft hat diese Frage bisher kaum beantwortet. Nun hat Christoph Rass, Historiker an der Universität Osnabrück, das Thema und die Auswirkungen auf die urbane Gesellschaft in Osnabrück erforscht. Ein Interview.

17. März 2014
AfD-Parteichef Lucke will Basis entmachten
Die Alternative für Deutschland (AfD) war von Anfang an auf ihren Chef fixiert. Nun will Bernd Lucke seine Macht auch in der Satzung verankern. Durch die Kombination dieser Regeln wüchse dem Vorsitzenden der AfD und seinen Mitstreitern enorme Macht zu, warnt Parteienrechtler Jörn Ipsen von der Universität Osnabrück.

17. März 2014
Das Coaching-Siegel ist ein teures Muster ohne Wert

Coaching-Ausbildungen boomen in Deutschland, die Themen-Schwerpunkte für die erteilten Zertifikate sind bunt gemischt. Siegfried Reif, Professor i.R. für Psychologie an der Universität Osnabrück, verglich 50 Coaching-Ausbildungen in Deutschland, Großbritannien und den USA miteinander und fand heraus: Nur die wenigsten sind wissenschaftlich fundiert.
Die Welt online

13. - 16. März 2014
Chinesisches Recht im Fokus: Uni Osnabrück richtet Stiftungsprofessur ein
Bislang ist die Erforschung des chinesischen Rechts an deutschen Universitäten kaum verbreitet. In den kommenden Jahren soll an der Universität Osnabrück dieser Bereich aufgebaut werden. Dazu soll eine Stiftungsprofessur für chinesisches Recht eingerichtet werden.

12. März 2014
Kommunalpolitik: Kommunaler Umgang mit Menschen ohne Papiere
Auf kommunaler Ebene haben Konzepte zur Integrationsarbeit Hochkonjunktur. Irreguläre Migranten bleiben dabei unbeachtet. Maren Wilmes, wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Migrationsforschung und Interkulturelle Studien der Universität Osnabrück, analysiert die Situation.
Migazin

12. März 2014
ELSI-Institut - Jura-Studenten an Institut unerwünscht?
Das European Legal Studies Institute (ELSI) der Universität Osnabrück ist Teil des Fachbereiches Rechtswissenschaften. Studenten würden in den Räumen der ELSI gerne weiterhin ihre Examensklausuren schreiben, denn das Gebäude ist neu, geräumig und zentral gelegen. Der Leiter des Institutes, Christian von Bar, hält davon wenig.
Neue Osnabrücker Zeitung

11. März 2014
Hoeness-Prozess: Geständnis ist Strafmilderungsgrund
Zum Auftakt des Verfahrens vor dem Landgericht München hat Bayern-Präsident Hoeneß eingeräumt, mehr als 18 Millionen Euro an Steuern hinterzogen zu haben. Ein erschwerender Umstand, sagte der renommierte Fachanwalt für Steuerrecht und Lehrbeauftragter der Universität Osnabrück, Karsten Randt, im Interview mit dem Deutschlandfunk.
Deutschlandfunk

11. März 2014
Uni Osnabrück richtet 15. Norddeutsches Linguistisches Kolloquium aus
Von Donnerstag, 20. März, bis Samstag, 22. März, findet das 15. Norddeutsche Linguistische Kolloquium an der Universität Osnabrück statt. Zu der Tagung des Instituts für Anglistik und Amerikanistik werden rund 40 Teilnehmer erwartet.

11. März 2014
Uni Osnabrück startet DFG-Projekt für mehr Privatsphäre in 3D-Stadtmodellen
Dr. Martin Kada, Juniorprofessor für Geoinformatik an der Universität Osnabrück, startet ein Forschungsprojekt, um kartographische Abstraktions- und Verschleierungstechniken für 3D-Stadtmodelle zu untersuchen.

10. März 2014
Drei Chöre, ein Hörgenuss: Pop-Konzert in Hagens Alter Kirche
Entspannt wie der erste Frühlingstag kam das Chorkonzert in der Alten Kirche in Hagen daher: Die Pop-Chöre des Gymnasiums Oesede und der Uni Osnabrück sowie der Chor „In(m)takt“ aus Ibbenbüren begeisterten das Publikum.
Neue Osnabrücker Zeitung

10. - 12. März 2014
Raumnot an Uni Osnabrück: Juristen nun am Zoo
35 von 1400 Juristen der Universität Osnabrück haben im Januar eine von sechs Examensklausuren im Museum am Schölerberg geschrieben. Für die restlichen Klausuren wurde die Osnabrückhalle angemietet. Dass sie ausgelagert werden, liegt daran, dass es im Fachbereich Jura nicht genug Räume gibt.

10. März 2014
Groß und Klein in Bewegung
Der Präventionsrat in Rahden organisierte den dritten Jugend- und Kindertag unter dem Motto "In Bewegung". Deutlich wurde, dass Bewegung nicht nur fit und gesund sondern auch selbstbewusst macht. Sehr gut besucht war der Fachvortrag „Motorik und Persönlichkeitsentwicklung“ von Prof. Dr. Renate Zimmer von der Universität Osnabrück.
kreiszeitung.de

08. März 2014
Wirtschaft freut sich über Ausländer-Rekord
Die Zahl der Zugewanderten in Deutschland ist so hoch wie nie. Ein neues Wir-Gefühl sei nötig, fordern Fachleute. In Schulen ist die Diversität und Vielfalt schon zur Normalität geworden, sagt Migrationsforscherin Vera Hanewinkel von der Universität Osnabrück.
sz-online.de

08. März 2014
DFKI-Forscher Stefan Stiene erhält Förderpreis
Senior Researcher am Deutschen Forschungszentrum für künstliche Intelligenz (DFKI), Dr. Stefan Stiene, ist an der Universität Osnabrück mit dem Preis für herausragende Arbeiten zur Förderung des Wissenschaftsstandortes Osnabrück ausgezeichnet worden.
nordic-market.de

08. März 2014
Reflexe des Rassismus in einem Regal
Die Ausstellung "Das Neue Deutschland - von Migration und Vielfalt" im Dresdner Hygiene-Museum thematisiert Migration als politisch-gesellschaftliche Herausforderung. Jochen Oltmer vom Institut für Migrationsforschung aus Osnabrück war dabei beratend für die Dresdner tätig.

07. März 2014
Rekruten für den Dschihad
Immer mehr junge Muslime zieht es nach Syrien in den Krieg, Salafisten werben auf Schulhöfen für ihre Sache. Eltern und Lehrer sind besorgt, denn es fehlt weiterhin an wirksamen Präventionsstrategien. In ihrem neuesten Buch haben sich die Islamwissenschaftler der Universität Osnabrück, Rauf Ceylan und Michael Kiefer, mit dem Phänomen des Salafismus beschäftigt.
Deutsche Welle

07. März 2014
Islamische Theologen kritisieren Kopftuchverbot für Lehrerinnen
Islamische Theologen befürchten, dass das in mehreren Bundesländern geltende Kopftuchverbot für Lehrerinnen muslimische Frauen von einem Lehramt-Studium abschrecken könnte. Auch Esnaf Begic von der Universität Osnabrück sieht dies kritisch.

06. März 2014
Schlaf kann man nicht erzwingen
Schlaflose Nächte zählen zu den größten Herausforderungen des Elterndaseins. Entsprechend groß ist das Angebot an Schlafratgebern: Immer neue Autoren meinen, die einzig wahre Methode gefunden zu haben. Jörn Borke, Leiter der "Babysprechstunde" an der Universität Osnabrück, empfiehlt dagegen: auf das eigene Bauchgefühl hören!
gehirn-und-geist.de

05. März 2014
Niedersächsische Unis bieten nächtliche Schreibhilfe für Studierende
Mit einer „Langen Nacht der (aufgeschobenen) Hausarbeiten“ wollen niedersächsische Universitäten Studierende mit Schreibproblemen unterstützen. Mit dabei ist natürlich auch die Universität Osnabrück.
az-online.de

05. März 2014
CeBIT 2014: DFKI zeigt ersten Affenroboter
An den Universitäten Bremen und Osnabrück entwickeln Wissenschaftler mobile Robotersysteme, die an Land, zu Wasser, in der Luft und im Weltraum für komplexe Aufgaben eingesetzt werden. Nun wird auf der CeBIT ein besonderer Affenroboter gezeigt.

04. März 2014
SPD-Politiker bleiben bei Plan für Doppelpass
Führende SPD-Politiker haben sich im Konflikt um die doppelte Staatsbürgerschaft Drohungen von der Union verbeten. Der Osnabrücker Europarechtler Thomas Gross der Universität Osnabrück warnte davor, die Gewährung des Doppelpasses an Kinder einzuschränken.
Neue Osnabrücker Zeitung

04. März 2014
Neue Studie untersucht Vater-Kind-Beziehung
Welche Motive und Ziele haben Väter für ihren Nachwuchs und welchen Einfluss haben sie auf die soziale Entwicklung ihrer Kinder? Dieser Frage geht das Dortmunder Forschungsprojekt nach, das Teil der internationalen Studie „Väteraufbruch“ ist, an dem sich unter anderem die Uni Osnabrück beteiligt.
Jugendhilfeportal.de

04. März 2014
4. Durchlauf des Niedersachsen-Technikums abgeschlossen
27 Frauen absolvierten im vergangenen halben Jahr das Niedersachsen-Technikum - ein Projekt, das ein Industriepraktikum mit den Vorlesungen an der Hochschule oder der Universität Osnabrück kombiniert. Jetzt stellten die "Technikantinnen" ihre Praktikumsprojekte vor.
Klamm.de

04. März 2014
Neuer Doppelabschluss im Fach Psychologie
Die Universität Osnabrück und die Universität Tilburg (NL) haben sich auf einen internationalen Doppelabschluss für den Masterstudiengang Psychologie geeinigt.

04. März 2014
Sorge wegen salafistischem Missionszentrum
In Hannover ist ein salafistisches Missionszentrum in Planung. Vor diesem Hintergrund fordert der Islam-Experte Rauf Ceylan, Professor am Institut für Islamische Theologie der Universität Osnabrück, bessere Präventionsarbeit und eine zentrale Beratungsstelle.

03. März 2014
Universität Osnabrück auf der CeBIT
Die Arbeitsgruppe »Intelligent Media and Learning« der Universität Osnabrück stellt auf der diesjährigen CeBIT in Halle 9 den »Personal Learning Assistant« und Vortragsaufzeichnungslösungen für das »Advanced Video Training« vor.

03. März 2014
Sprachwerk 2.0: Sprache kann die Welt verändern
Fünf Arbeitsgruppen gab es bei der dritten Auflage von Sprachwerk 2.0, einem Lernprojekt für Schüler. Unter den Gastrednern war auch Prof. Dr. Alexander Bergs von der Universität Osnabrück.
Der Westen

03. März 2014
Antworten auf Fragen des Friedens in Quakenbrück
Professor Siegrid Westphal, Dozentin für die Geschichte der Frühen Neuzeit an der Uni Osnabrück, erläuterte den Gästen der Artland Akademie Quakenbrück in einem Vortrag, wie schwer sich ein Frieden mit dem anderen vergleichen lässt.
Neue Osnabrücker Zeitung

03. März 2014
Sorge um radikale „Generation Pop-Jihad“: Tagung zum Thema Salafismus Hochkarätig besetzt und inhaltlich dicht gepackt war die Experten-Tagung zum Thema Salafismus in der Schlossaula der Universität Osnabrück.

02. März 2014
„Repräsentant der lokalen Ebene im NS-Verfolgungsapparat“
Der Geschichtsstudent André Schaper befasst sich in seiner Masterarbeit, mit der er sein Lehramtsstudium an der Universität Osnabrück abschließen möchte, mit der Rolle des Leiters der Rheiner Kriminalpolizei im Dritten Reich, Josef Everding.
mv-online.de

02. März 2014
Stickstoff tritt an Universität aus
Am Samstagabend ist Stickstoff an der Universität Osnabrück ausgetreten. Das Problem konnte jedoch schnell gelöst werden.
Neue Osnabrücker Zeitung

Februar

28. Februar 2014
Uni Osnabrück entwickelt Internet-Programm für Frauen mit Essstörungen
Psychologinnen der Universität Osnabrück haben das Internet-Programm "ESS-KIMO" entwickelt, das Frauen und Mädchen mit Essstörungen helfen soll.
epd.de

28. Februar 2014
Islam-Experte warnt vor "Salafismus-Welle" in Deutschland
Gewaltbereite Salafisten rekrutieren nach Beobachtungen des Islam-Wissenschaftlers der Universität Osnabrück,  Michael Kiefer, immer mehr junge Männer in Deutschland für den Krieg in Syrien.
epd.de

28. Februar 2014
Sanierung zu teuer: AVZ in Osnabrück wird abgerissen
Das Uni-Gebäude Allgemeines Verfügungszentrum (AVZ) am Westerberg soll abgerissen werden. Neue Brandschutzbestimmungen machen dies notwendig.

27. Februar 2014
Auftaktveranstaltung des bundesweiten Netzwerks zum Schutz gefährdeter Wildpflanzenarten
Im Botanischen Garten der Universität Osnabrück findet vom Mittwoch, 5. bis Donnerstag, 6. März die Auftaktveranstaltung des bundesweiten Netzwerkes »Wildpflanzenschutz Deutschland« statt.

27. Februar 2014
Nina Läken erhält Förderpreis
Wie lassen sich Anreize schaffen, um Frauen stärker am Arbeitsmarkt zu integrieren? Damit hat sich Nina Läken in ihrer Masterarbeit an der Universität Osnabrück beschäftigt. Dafür gab es nun den Förderpreis von der Gesellschaft der Freunde und Förderer des Fachbereichs Wirtschaftswissenschaften der Universität Osnabrück.
NWZonline.de

27. Februar 2014
Wer lehren will, muss selber lernen
Lehramts-Studierende mit Nachwuchspädagogen thüringenweit ins Gespräch zu bringen, ist das Ziel des 2. Netzwerktreffens der Lehrerbildung, zu dem an die Uni Jena eingeladen wird. Prof. Dr. Johann Sjuts von der Uni Osnabrück wird einen Überblick über forschendes Lernen innerhalb von Netzwerken geben.
jura-forum

26. Februar 2014
Die Angst, dass ein Tor fällt
Das Sportamt Frankfurt hat nach einem tödlichen Unfall in Hamburg 351 mobile Fußballtore eingesammelt. Sie sollen nicht stabil genug sein. Doch das ist seit zwölf Jahren amtlich. Interessiert hat es niemanden. Bis zwei Mitarbeiter an einer Fortbildung der Universität Osnabrück teilnahmen.
faz.net

26. Februar 2014
UNESCO zeichnet Projekt CookUOS-Projekt aus
Die Deutsche UNESCO-Kommission hat das von Sternekoch Thomas Bühner als Schirmherr unterstützte Projekt CookUOS der Universität Osnabrück zum zweiten Mal ausgezeichnet.

25. Februar 2014
Ist jeder seines Glückes Schmied?
Prof. Dr. Julius Kuhl (Institut für Psychologie) über die Voraussetzungen, um sich glücklich zu fühlen.
NDR Info / Logo - Das Wissenschaftsmagazin

25. Februar 2014
Bades Buchkritik zu Sarrazins "Tugendterror"
In seinem Buch “Der neue Tugendterror” erklärt Thilo Sarrazin der Political Correctness den finalen Krieg. Eine Rezension von Prof. Klaus J. Bade, der unter anderem bis 2007 Neueste Geschichte an der Universität Osnabrück lehrte.
Migazin.de

25. Februar 2014
Defizitäre Antworten, ignorierte Fragen und ungewollte Offenbarungen
Zum Papier der Deutschen Bischofskonferenz auf den Fragebogen aus Rom. Ein Gastkommentar von Prof. Manfred Spieker, Professor für Christliche Sozialwissenschaften und bis 2008 an der Universität Osnabrück tätig.
kath.net

25. Februar 2014
Kindlichen Bewegungsdrang unterstützen
Rund 250 Teilnehmer waren zum Fachtag "Gemeinsam aktiv für gesunde Kinder"der Justus-Liebig-Universität (JLU) und der AOK Hessen erschienen. Im Zentrum der Veranstaltung stand der Vortrag „Kinder stärken – Ressourcen entwickeln. Zur Bedeutung von Körper- und Bewegungserfahrungen für die kindliche Entwicklung“ von Prof. Renate Zimmer vom Institut für Sport- und Bewegungswissenschaft von der Universität Osnabrück.
Kreis-Anzeiger - Zeitungsgruppe Zentralhessen

24. Februar 2014
Nichts wie weg hier!
Jedes Jahr ziehen etwa 130.000 Deutsche ins Ausland. Die einen landen in einem Urlaubsparadies, andere in einer Diktatur. Prestele und Scholz haben getan, was etwa 130.000 Deutsche jedes Jahr tun: Ins Ausland umziehen. Doch die meisten bleiben nur für ein Jahr, sagt Jochen Oltmer vom Institut für Migrationsforschung und Interkulturelle Studien der Universität Osnabrück.
DIE WELT online

24. Februar 2014
Mathematische Spielewelten - 130 Bildungsakteure beim Kita- /Grundschul-Mathe-Tag
Wie kann Mathematik in der Vor- und Grundschule spielerisch umgesetzt werden?  Dieser Frage ging  der Osnabrücker Vor-/Grundschul-Mathe-Tag »ma.THEMA.tik 2014« an der Universität Osnabrück nach.

24. Februar 2014
Das Emsland und der Erste Weltkrieg
Im Sommer jährt sich der Ausbruch des Ersten Weltkriegs zum hundertsten Mal. Der Verein Emsländische Landwirtschaft und das Emslandmuseum nehmen dies zum Anlass für regionalgeschichtliche Aufarbeitung. Beim Landschaftstag in Lingen war auch Professor Jochen Oltmer von der Universität Osnabrück als Referent geladen.
ev1.tv

23. Februar 2014
Klärung ist notwendig
Kommentar der Neuen Osnabrücker Zeitung (Stefanie Witte) zum Thema: "Militärprojekt an Osnabrücker Uni verschwiegen".
Ad Hoc News

23. Februar 2014
Militärprojekt an Osnabrücker Uni verschwiegen
Die Vizepräsidentin der Universität Osnabrück May-Britt Kallenrode hat ein vom US-Militär gefördertes Projekt im Uni-Senat verschwiegen. Studenten werfen ihr jetzt Täuschung vor. Trotz dieser Entwicklung gehen die Studenten von einer konstruktiven Zusammenarbeit mit Senat und Präsidium aus.
Neue Osnabrücker Zeitung

22. Februar 2014
Richtfest für das Bibliotheksgebäude
Am Freitag, 21. Februar, wurde in Anwesenheit der niedersächsischen Wissenschaftsministerin Dr. Gabriele Heinen-Kljajić und zahlreicher Ehrengäste das Richtfest für den Neubau der gemeinsamen Bibliothek von Universität und Hochschule Osnabrück auf dem Campus Westerberg gefeiert.

22. Februar 2014
Die Geschichte visuell verpacken
Gespräch mit der Osnabrücker Studentin und Comic-Zeichnerin Soufeina Hamed.
Islamische Zeitung

21. Februar 2014
Studienergebnisse: Von Normalität weit entfernt
2004 befragte die Psychologin Meike Watzlawik von der Universität Osnabrück Jugendliche in einer sozialpsychologischen Studie zu ihrer sexuellen Orientierung. Auch andere Forschungen halten nun die Ergebnisse fest, dass sich Jugendliche mit Homosexualität schwertun.
Der Westen

20. Februar 2014
Die kulturelle Vielfalt zeigt sich beim Malen
Hannelore Roitsch-Schröder, Leiterin des Kindergartens Kinderreich in Bassum, zeigt derzeit Selbst- und Familienzeichnungen von Kindern deutscher und türkischer Herkunft. Diese bilden die Ausstellung „Meine Familie und ich“ der Forschungsstelle Entwicklung, Lernen und Kultur an der Universität Osnabrück.
Weser Kurier

20. Februar 2014
Neosalafistische Mobilisierung -Symposium der Polizeidirektion und Universität Osnabrück
Welche Möglichkeiten der Prävention gegen den neuaufgekommenen Neosalafismus? Mit dieser Frage befassen sich Experten auf einem Symposium, das das Institut für Islamische Theologie (IIT) der Universität Osnabrück zusammen mit der Polizeidirektion Osnabrück veranstaltet.

20. Februar 2014
Kürzungen an Universitäten: "Das wird uns Höllenqualen aussetzen"
Die Uni Leipzig schließt ganze Institute. Rektorin Beate Schücking, ehemalige Studiendekanin der Gesundheitswissenschaften an der Uni Osnabrück, sagt: Es wird alles noch viel schlimmer – wir müssen darüber nachdenken, ganze Fakultäten zu schließen. Ein Interview.
Die Zeit

20. Februar 2014
"Intergrationsarbeit ist wichtig"
Mörfelden-Walldorf hat wieder einen Integrationsbeauftragten. Sebastian Lemke heißt er und seine Studienlaufbahn führte den 25-Jährigen auch über die Universität Osnabrück.
Frankfurter Neue Presse

19. Februar 2014
Rassismus unter Akademikern weit verbreitet
Die Ergebnisse des Osnabrücker Erziehungswissenschaftlers Wassilis Kassis zeigen, dass die Gedanken von vielen Studierenden durchsetzt sind von Vorurteilen. Ressentiments gegenüber Minderheiten sind längst nicht mehr nur ein Randproblem in bildungsfernen Schichten.

19. Februar 2014
Land will  mehr Arbeiterkinder an Hochschulen holen
Die Niedersächsische Landesregierung will Abiturienten und Abiturientinnen aus Nichtakademikerfamilien gezielt unterstützen, damit sie ein Studium aufnehmen. Geplant sind Förderungen von elf Projekten mit insgesamt drei Millionen Euro.

19. Februar 2014
Das Tier in der Rechtsgeschichte
Die Forschungsstelle Deutsches Rechtswörterbuch und die Heidelberger Akademie der Wissenschaften veranstalten in Heidelberg eine interdisziplinäre Tagung zum Thema "Das Tier in der Rechtsgeschichte. Als Referent ist unter anderem auch Prof. Martin Jung der Universität Osnabrück.
hsozkult.de

18. - 19. Februar 2014
"Fördern. Verbinden.Gestalten.": Das Avicenna Studienwerk startet erstes muslimisches Begabtenförderungswerk Deutschlands
Seit Montag kann man sich für ein Stipendium des ersten muslimischen Begabtenförderungswerks Deutschlands beim Avicenna Studienwerk bewerben. Das Avicenna Studienwerk mit Sitz in Osnabrück, unter der Leitung von Professor Dr. Bülent Ucar, Vorstandsvorsitzender und Direktor des Instituts für Islamische Theologie an der Universität Osnabrück, agiert unter dem Motto „Fördern. Verbinden. Gestalten“.

18. Februar 2014
Weil: Demografie ist wichtigstes Thema
Mit beispielhaften Lösungsansätzen für die Probleme des demografischen Wandels ermittelt in Niedersachsen künftig ein 35-köpfiger Beirat. Dem Gremium gehört auch Uwe Hunger vom Institut für Migrationsforschung und interkulturelle Studien an der Universität Osnabrück an.
Neue Osnabrücker Zeitung

17. - 28. Februar 2014
Agrarrobotik am Standort Osnabrück das Agrotech-Valley wächst
Die Universität und die Hochschule Osnabrück zeigen während einer gemeinsamen Veranstaltung ihre gebündelten Kompetenzen im Bereich der Agrarsystemtechnik und wollen die Zusammenarbeit weiter ausbauen.

17. Februar 2014
Eine App für erfolgreichen Kundendienst
Eine neue DIN-Spezifikation als Leitlinie für mobile Assistenzsysteme haben Wissenschaftler der Universität Hamburg und HITeC Hamburger Informatik Technologie-Center e.V. sowie dem DIN Deutsches Institut für Normung e.V. erarbeitet. Die DIN-Spezifikation ist aus dem Forschungsprojekt Empower Mobile Technical Customer Services Produktivitätssteigerung durch intelligente mobile Assistenzsysteme im Technischen Kundendienst (EMOTEC) hervorgegangen, an dem auch Wissenschaftler der Universität Osnabrück um Prof. Dr. Oliver Thomas beteiligt sind.

17. Februar 2014
Immer mehr studieren im Netz
Wissenschaftliche Aufsätze hat Oliver Vornberger schon viele verfasst. Zurzeit konzentriert sich der Professor an der Uni Osnabrück aber auf das Schreiben von Drehbüchern. Natürlich nicht solche für seichte Vorabendsoaps.
Neue Osnabrücker Zeitung

16. Februar 2014
Migranten im Parlament
Lange wurde um sie gerungen, am Montag konstituiert sich nun die Kommission zu Fragen der Migration und Teilhabe des niedersächsischen Landtags. Künftig wird auch der Migrationsexperte Klaus J. Bade der Universität Osnabrück zu den Mitgliedern des Gremiums gehören.
taz

16. Februar 2014
Befürchteter Ansturm aus Osteuropa bleibt aus
Mehr als einen Monat nach dem Beginn der Arbeitnehmerfreizügigkeit für Rumänen und Bulgaren ist in Niedersachsen der erwartete Ansturm weitestgehend ausgeblieben."Niedersachsen ist nicht das klassische Zuwanderungsbundesland", erklärt Prof. Jochen Oltmer vom Institut für Migrationsforschung und Interkulturelle Studien in Osnabrück.
NDR - Hallo Niedersachsen

12. Februar 2014
Zukunftswerkstatt zum Thema Europa
Wenige Tage vor der Europawahl widmet sich ein Workshop in der Gustav-Heinemann-Bildungsstätte in Malente intensiv dem Thema Europa. Unter den Referenten des Seminars ist auch Prof. Dr. Klaus Busch von der Universität Osnabrück.
Ostholsteiner Anzeiger

12. - 17. Februar 2014
Das Projekt CookUOS an der Universität Osnabrück
Kochen im Fokus der Wissenschaft: Im Rahmen der Seminarreihe CookUOS traf der Mainzer Polymerforscher Prof. Dr. Thomas Vilgis in einer Kochshow der etwas anderen Art auf den Osnabrücker Chef de Cuisine Thomas Bühner.

11. Februar 2014
Der sechste Sinn: Quarks & Co: Mensch 2.0 - Wie wir zum Maschinenmenschen werden
Die Menschheit ist auf dem Weg in ein neues Zeitalter des Maschinenmenschen. Denn wir leben längst auch in einer virtuellen Welt und entwickeln ständig bessere Techniken. Quarks& Co. stellt ein Forschungsprojekt der Universität Osnabrück vor: Den Kompassgürtel.
WDR

11. - 13. Februar 2014
André Göbel überzeugt mit Doktorarbeit zu Wirtschaftsförderung
Für seine mit „summa cum laude“ bewerteten Doktorarbeit „Verwaltung als Standortfaktor für Unternehmen“ erhielt André Göbel den bundesweiten Kommunalwissenschaftlichen Preis der Carl und Anneliese Goerdeler Stiftung und den Forschungspreis der IHK Magdeburg. Bei seiner Arbeit über die Standortzufriedenheit von Unternehmen bezüglich kommunaler Verwaltungen und Wirtschaftsförderungen wurde er auch von Prof. Dr. Norbert de Lange, Dekan des Fachbereichs Mathematik/Informatik der Universität Osnabrück, betreut.

11. Februar 2014
Faktencheck zu "Hart aber fair": Die Schweiz stoppt Zuwanderer
Die Schweizer haben sich für eine Begrenzung der Zuwanderung entschieden. Spinnen die Schweizer, wie manche Politiker fragen? Oder setzen sie ein Warnsignal? Der Faktencheck zur Sendung.  Dr. Marcel Berlinghoff vom Institut für Migrationsforschung und Interkulturelle Studien (IMIS) der Universität Osnabrück checkt die Fakten.
WDR

11. Februar 2014
Unis Osnabrück und Tilburg einigen sich
Ab kommenden Wintersemester ist es Studierenden beider Universitäten möglich, in ihrem Masterprogramm sowohl den „Master of Science in Psychologie: Schwerpunkt Interkulturelle Psychologie“ der Uni Osnabrück als auch den „Master of Science in Sozialpsychologie“ der Uni Tilburg zu erlangen.
Grafschafter Nachrichten

10. Februar 2014
StuRa abschaffen?
Die Wahlbeteiligung und Äußerungen von Mitgliedern des StuRa (Studierendenrat) und des AStA (Allgemeiner Studierendenausschuss) zu den Wahlen zeigt, dass die Studenten ihre Vertreter nicht ernst nehmen. Und die Vertreter sich selbst offensichtlich auch nicht. Ein Kommentar von Stefanie Witte
Neue Osnabrücker Zeitung

10. Februar 2014
Uni Osnabrück: Wahl interessiert nicht
Nur etwas jeder zehnte Student hat sich an der diesjährigen Wahl zum Studierendenrat beteiligt.
Neue Osnabrücker Zeitung

09. Februar 2014
Neue Veranstaltungsreihe des Sozialseminars Lienen: Zuwanderung nach Deutschland
Das Sozialseminar Lienen startet mit der neuen Veranstaltungsreihe unter dem Oberthema „Zuwanderung nach Deutschland“. So lautet auch der Titel des einführenden Vortrages von Diana Meschter und Franziska Barthelt vom Institut für Migrationsforschung und Interkulturelle Studien (IMIS) der Universität Osnabrück.

08. Februar 2014
Studierende der Universität Osnabrück haben gewählt
Die Studenten der Universität Osnabrück haben am Mittwoch und Donnerstag ihre Vertreter in den Studierendenrat (StuRa) und die Fachschaften gewählt.
Neue Osnabrücker Zeitung

06. Februar 2014
Interview mit dem Steuerexperten Karsten Randt: "Selbstanzeige entkriminalisiert das Steuerrecht"
Heiß diskutiert wird derzeit unter anderem, ob die Möglichkeit zur Selbstanzeige von Steuerhinterziehern abgeschafft werden soll. Dazu Einschätzungen von Karsten Randt, Fachanwalt für Steuerrecht und Lehrbeauftragter der Universität Osnabrück für Wirtschaftsstrafrecht.
WDR 5

05. Februar 2014
Klaus J. Bades Buch "Kritik und Gewalt": Vergesst Sarrazin!
Klaus J. Bade legt in seinem Buch "Kritik und Gewalt" eine gründliche Aufarbeitung der Sarrazin-Debatte vor und verfehlt dabei jedoch deren eigentlichen Kern. Anfang der 1990er Jahre hat Bade in Osnabrück das "Institut für Migrationsforschung und Interkulturelle Studien" (IMIS) gegründet.
qantara.de

05. Februar 2014
Spielhallen kämpfen um Gleichbehandlung
Die Deutsche Automatenwirtschaft fordert eine Novellierung des so genannten Glücksspielstaatsvertrags. FDP-Spitzenmann Wolfgang Kubicki fordert eine Zulassung von Glücksspiel unter staatlicher Aufsicht. Er erhält dabei Unterstützung von Prof. Bernd Hartmann von der Universität Osnabrück.

04. Februar 2014
Kommentare zu: Uni Osnabrück betreibt Militärforschung für US-Armee
Den Unterlagen des Radiosenders NDR Info zufolge erhielt auch die Universität Osnabrück Gelder des Pentagon. Osnabrücker Wissenschaftler sollen dabei helfen, die Wahrnehmungsfähigkeit von Soldaten zu bestimmen. Reaktionen auf die Berichterstattung dazu.

03. Februar 2014
Uni Osnabrück betreibt Militärforschung für US-Armee
Niedersächsische Hochschulen haben in den vergangenen Jahren wesentlich mehr sicherheitstechnische und militärische Forschungsprojekte durchgeführt als aktuell bekannt. Das geht aus einem Papier des niedersächsischen Wissenschaftsministeriums hervor, das dem Radiosender NDR Info vorliegt.

03. Februar 2014
MOOC: Online-Kurse für die Uni von Zuhause
Sind die sogenannten MOOCs – von Hochschulen produzierte Online-Kurse für den Hausgebrauch – das Allheilmittel in Sachen digitale Hochschulbildung? An der Uni Osnabrück bekommen Studierende Credit Points für Online-Vorlesungen, wenn sie eine Präsenzprüfung bestehen.
UNICUM

Januar

31. Januar und 02. Februar 2014
Osnabrücker Studentin zeichnet Comics gegen Kopftuch-Vorurteile
Seitdem Soufeina Hamed eine Zeichnung auf einer Internet-Plattform veröffentlicht hat, die eine junge Kopftuch-Trägerin zeigt, die in der U-Bahn von einer alten Dame angestarrt wird, steht Hamed im Fokus der Medien.

30. Januar 2014
Warum die Gründer von Berlin keine Berliner waren
Apl. Prof. Dr. Jochen Oltmer erklärt, wem die über hundert Berlins rund um den Globus ihre berühmten Namen zu verdanken haben.
Der Tagesspiegel

30. Januar 2014
Zwei Rechtswissenschaftler mit Preis der Gesellschaft für Gesetzgebung ausgezeichnet
Prof. Dr. Hans-Jürgen Ahrens von der Universität Osnabrück und Prof. Dr. Mary-Rose McGuire (Universität Mannheim), die ebenfalls früher an der Universität Osnabrück tätig war, haben für ihr Modellgesetz zum Geistigen Eigentum den ersten Preis der Deutschen Gesellschaft für Gesetzgebung erhalten.

30. Januar 2014
Experte Groß über Ausländerwahlrecht: „Es ist Sache der Länder“
Bremen will Ausländern Stimmrecht geben: Freitag prüft der Staatsgerichtshof den Gesetzentwurf. Experte Prof. Dr. Thomas Groß von der Universität Osnabrück erklärt, warum der gute Chancen hat.
taz.de

29. Januar 2014
Pianist Haiou Zhang spielt in Osnabrücker Schlossaula
Der Andrang war immens: Für ein Konzert des Sinfonieorchesters der Universität Osnabrück musste man vor dem Schloss Schlange stehen. Wer zu spät kam, musste sich mit Stehplätzen im hinteren Bereich der Schlossaula begnügen.
Neue Osnabrücker Zeitung

28. Januar 2014
Schüler-Lehrer-Akademie ermöglicht Einblicke in das LehramtsstudiumWas erwartet angehende Lehrer während ihres Studiums und Referendariats?, fragte sich Christoph Janzen vor dem Beginn der Schüler-Lehrer-Akademie (SLA). Er ist Teilnehmer des zweiten Osnabrücker SLA-Durchgangs.

28. Januar 2014
Eye-Tracking-Studie: Worauf Kunden im Online-Shop achten
Die Softwarefirma EyeQuant hat in einem Experiment gemeinsam mit der Universität Osnabrück die Augenbewegungen von Online-Shoppern untersucht. Die Ergebnisse zeigen, dass Verbraucher kaum auf einfache Webdesign-Kniffe anspringen.

28. Januar 2014
"Wenn Flucht das Leben bestimmt"
Ein Interview mit dem Migrationsforscher Apl. Prof. Dr. Jochen Oltmer der Universität Osnabrück in der Reihe "Gott und die Welt".
Radio Bayern 2

28. Januar 2014
SPD und Europarechtler fordern unbürokratischen Doppelpass
SPD-Politiker und Europarechtler halten die von der Union geforderte Einschränkung, nur in Deutschland geborenen und hier aufgewachsenen Kindern ausländischer Eltern den Doppelpass zu gewähren, für nicht praktikabel. Dazu auch Juraprofessor Thomas Groß der Universität Osnabrück.

27. und 28. Januar 2014
Nach dem Treffen mit Bundesinnenminister de Maizière: Muslime äußern sich positiv zu Gesprächen über den Islam
In Berlin haben am Montag Innenminister de Maizière und Vertreter muslimischer Verbände über die Zukunft der Islamkonferenz gesprochen. Der Osnabrücker Islam-Experte Ucar meint, dass die Anerkennung des Islams als Religionsgemeinschaft zwingend auf die Agenda muss.

27. Januar 2014
Bades Meinung - "Wer betrügt, der fliegt". Eine himmlische Realsatire
Was würde Franz Josef Strauß selig über die Kampagne seines derzeitigen irdischen Amtsnachfolgers Seehofer gegen angebliche Armutswanderer und Sozialbetrüger aus Bulgarien und Rumänien sagen? Klaus J. Bade hat darüber nachgedacht.
migazin.de

24. Januar 2014
Chor schlägt Bogen zwischen Renaissance und Moderne
Zu einem besonderen Konzert lädt der Verein der Freunde des Kiliansdomes in der Reihe der „Letmather Dommusik“ ein. Zu Gast ist der A-capella-Kammerchor der Universität Osnabrück unter der Leitung von Joachim Siegel.
Westdeutsche Allgemeine Zeitung

25. Januar 2014
Parker ernennt Joachim Guhe zum neuen Präsidenten EMEA
Parker Hannifin Corporation, weltweit tätiger Hersteller von Antriebs- und Steuerungstechnologien, hat Joachim Guhe zum neuen Präsident der Region EMEA (Europa, Middle East und Afrika) ernannt. Dieser studierte einst an der Universität Osnabrück.
Marktspiegel Schweiz

24. Januar 2014
"Frauen können genauso sexistisch sein wie Männer"
Professorin Julia Becker von der Universität Osnabrück forscht über Sexismus. In der Brüderle-Debatte von vor einem Jahr hat sie mehrere neue Sexismus-Formen identifiziert, sagt sie im Interview.
Die Zeit

23. und 24. Januar 2013
Niedersachsen öffnet Wege ins Studium
Die Universität beteiligt sich am niedersächsischen MWK-Projekt "Wege ins Studium öffnen – Studierende der ersten Generation gewinnen« mit einem Mentoring-Programm für kommende Studierende aus der ersten Generation und aus Einwandererfamilien.

21. Januar 2014
Präsident Lücke: Bei Neumarkt-Planung an Uni denken
Nach 100 Tagen im Amt weiß Universitätspräsident Wolfgang Lücke, „wie die Universität tickt“ und wo ihre Stärken liegen.
Neue Osnabrücker Zeitung

21. Januar 2014
Bündnis fordert Neuausrichtung der Integrationspolitik
Zahlreiche Spitzenpolitiker, Wissenschaftler und Unternehmer fordern eine Neuausrichtung der Integrationspolitik.
Migazin.de

20. Januar 2014
Entwicklungspsychologin: "Afrikanische Mütter sind über uns erschüttert"
Wie Mütter mit ihren Kindern umgehen, unterscheidet sich nach Land und Region. Die Form der Mutterliebe ist kulturell bedingt. Das erläutert Entwicklungspsychologin Heidi Keller vom Institut für Migrationsforschung und Interkulturelle Studien im Gespräch mit der DW.
Deutsche Welle (DW)

19. Januar 2014
Zur Bundestagsdebatte zur europäischen Flüchtlingspolitik
Apl. Prof. Dr. Jochen Oltmer vom Institut für Migartionsforschung der Universität Osnabrück im Interview über die Bundestagsdebatte zur Flüchtlingspolitik: Zwischen Betroffenheit und nationalem Egoismus.
SWR Info

18. und 19. Januar 2014
Sammelband "Konflikte und Klima, Wasser und Boden"
Veröffentlichung aus der Ringvorlesung des Zentrums für Demokratie- und Friedensforschung

18. bis 24. Januar 2014 und 13. März 2014
Psychomotorische Übungen stärken Sebstvertrauen von Kindern
Zu den Ergebnissen der Forschungsstelle "Bewegung und Psychomotorik" des Niedersächsischen Instituts für frühkindliche Bildung und Entwicklung (nifbe).

18. Januar 2014
Universität Vechta verleiht Höffmann-Wissenschaftspreis für Interkulturelle Kompetenz
Prof. i.R. Dr. Reinhold Mokrosch (Fachgebiet Evangelische Theologie, Universität Osnabrück) hielt die Laudatio für den Preisträger Prof. em. Dr. Johannes Lähnemann (Religionspädagoge an der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg).

16. und 17. Januar 2014
Darum finden uns die Briten jetzt gut
Dr. Jens Schneider (Institut für Migrationsforschung und Interkulturelle Studien) über das Selbstbildnis der Deutschen. Hintergrund: Laut einer BBC-Studie mit weltweit 26.000 Teilnehmenden sei Deutschland das beliebteste Land der Welt.

16. bis 25. Januar 2014
Zulassungsbestimmungen zum Masterstudiengang Lehramt
Laut eines noch nicht rechtskräftigen Urteils des Osnabrücker Verwaltungsgerichtes dürfen zu schlechte Noten des Bachelor-Abschlusses nicht über die Zulassung zum Masterstudiengang für das Lehramt entscheiden. Die Universität Osnabrück wird dagegen Berufung einlegen.

16. Januar 2014
Automatenwirtschaft will den Glücksspielstaatsvertrag kippen
Zum Auftakt der Internationalen Fachmesse für Unterhaltungs- und Warenautomaten (IMA) in Düsseldorf machte der Branchenverband der Automatenwirtschaft am Dienstag auf die rechtliche Ungleichbehandlung des gewerblichen und des staatlichen Glücksspiels aufmerksam. Unter dem Titel „Gebt dem Spielen eine Chance!“ zog eine prominent besetzte Talkrunde eine Zwischenbilanz.
business-on.de

15. Januar 2014
Friedensgastprofessur geht an Prof. Kallscheuer
Der zurzeit in New York forschende Politikwissenschaftler und Philosoph lehrt im Sommersemester 2014 an der Universität Osnabrück.

15. Januar 2014
Pilotstudie: Psychomotorik macht Kinder stark
Ergbnisse der Forschungsstelle Bewegung und Psychomotorik des Niedersächsischen Instituts für frühkindliche Bildung und Entwicklung (nifbe)

15. Januar 2014
Gewaltmilieus am Beispiel von Fußballfans
Vortrag von Dipl.-Soz. Stephanie Moldenhauer, Institut für Erziehungswissenschaft, Universität Osnabrück
Pressestelle Bergische Universität Wuppertal

14. Januar 2014
Neue Lesesäle im Juridicum
Viele Jahre lang haben Bibliotheksdirektion, Fachbereich und Fachschaft dafür gekämpft – nun werden im Juridicum endlich drei neue Lesesäle eröffnet.
Neue Osnabrücker Zeitung

14. Januar 2014
Uni Osnabrück: Neuer Friedensgastprofessor
Der international renommierte Philosoph und Politikwissenschaftler Prof. Dr. Otto Kallscheuer wird im April die vierte Friedensgastprofessur der Universität Osnabrück antreten.
Neue Osnabrücker Zeitung

10. Januar 2014
Primäre Sehrinde komprimiert redundante Sinnesinformation
Forscherinnen der Ruhr-Universität Bochum und der Universität Osnabrück veröffentlichen neue Forschungsergebnisse zur Verarbeitung von Bildinformationen in der primären Sehrinde
Der Augenspiegel

09. Januar 2014
Friseure verärgert über Brüssel
Universität Osnabrück beteiligte sich an Ausarbeitung neuer Vorschrift
Weser-Kurier

06. Januar 2014
"Urform der Mutterliebe gibt es nicht"
Interview mit Prof. Heidemarie Keller, Fachbereich Psychologie (Entwicklung und Kultur)
Frankfurter Rundschau online

03. Januar 2014
Wie nah ist Lampedusa?
Beitrag im Artikel zum Thema "Schicksale von Flüchtlingen im deutschen Uni-Alltag" von Franziska Barthelt (Studentin Migrationsforschung)
Zeit Online

03. Januar 2014
Mehr Raum für grünen Strom
Forschungsfläche im Landkreis Vechta für alternative Energiepflanzen
Weser-Kurier

02. Januar 2014
Sinnesinformationen effizient komprimiert
Forscherinnen der Ruhr-Universität Bochum und der Universität Osnabrück veröffentlichen neue Forschungsergebnisse zur Verarbeitung von Bildinformationen in der primären Sehrinde
Ophtalmologische Nachrichten