Osnabrück University navigation and search


Main content

Top content

Top content

Collage aus Portraits verschiedener Menschen. Foto: Stephan Schute

Diversity an der Universität Osnabrück

Diversität bedeutet wörtlich übersetzt "Vielfalt", "Vielfältigkeit", "Verschiedenartigkeit". Der Begriff steht für einen wertschätzenden und bewussten Umgang mit gesellschaftlicher Vielfalt.

Zentrale Aufgabe des Gleichstellungsbüros ist es, zur Verwirklichung der Chancengerechtigkeit zwischen den Geschlechtern an der Universität Osnabrück beizutragen. Darüber hinaus beraten wir Sie aber auch, wenn Sie auf Barrieren bezüglich Ihrer Herkunft, Ihres Alters, Ihrer Religionszugehörigkeit, geschlechtlichen Identität, sexueller Orientierung, Behinderung oder anderer soziokultureller Kriterien stoßen.

Die Universität Osnabrück ist Teil des bundesweiten Netzwerks zu Diversität und Diversity Management.

Diversity-Angebote der Universität Osnabrück finden Sie thematisch geordnet in folgender Liste:

Barrierefreiheit

Beauftragte für Studierende mit Behinderung und chronischer Erkrankung

Bei Fragen rund um das Thema "Studieren mit Behinderung" steht Ihnen seit dem 1. April 2017 als Beauftragte für Studierende mit Behinderung und chronischer Erkrankung Christine Kammler aus dem Gleichstellungsbüro zur Verfügung. Weitere Informationen, wie Sie als Studierender mit Behinderung oder chronischer Erkrankung an der Universität unterstützt werden können, finden Sie hier.

Digitaler Lageplan der Universität

Initiiert durch eine universitätsweite Arbeitsgruppe unter der Federführung des Gleichstellungsbüros wurden bei einer Campusbegehung Daten zur Barrierefreiheit der Universität erfasst. Hilfen wie automatische Türöffner und Fahrstühle können jetzt im digitalen Lageplan der Universität eingesehen werden. Weitere Hürden und Hilfen, die Ihnen an der Universität auffallen, können Sie Annkatrin Kalas melden.

Inklusion

Im Rahmen des Projekts Expertise und Kooperation für eine Basisqualifikation Inklusion der Arbeitsstelle Heterogenität und Inklusion wird sich in sechs verschiedenen Teilprojekten dem Thema Inklusion gewidmet.

Veranstaltungsaufzeichnung

Nicht immer ist es für Studierende in verschiedenen Lebenssituationen möglich, eine Vorlesung zu besuchen – weil vielleicht spontan die Kinderbetreuung ausfällt oder eine Krankheit den Veranstaltungsbesuch verhindert. Aber auch für Studierende, die eine Vorlesung zu Hause nacharbeiten möchten, ist die Aufzeichnung von Vorlesungen ideal. Informieren über die Veranstaltungsaufzeichnungen können Sie sich hier.

Familie

Familienservice

Der Familienservice des Gleichstellungsbüros steht Ihnen bei allen Fragen rund um das Thema "Vereinbarkeit von Familie und Studium" zur Verfügung.

Internationalisierung/Interkulturalität

Angebote für geflüchtete Menschen

Alle Angebote, wie z.B. Freizeitangebote, rechtliche Beratung oder Gaststudium für geflüchtete Menschen, finden Sie hier.

International Office

Das International Office bietet Unterstützungsangebote und -programme für deutsche Studierende, die im Ausland studieren möchten, sowie für internationale Studierende, die an der Universität Osnabrück studieren, an.

Referat für ausländische Studierende des AStA

Das Referat steht stehen grundsätzlich allen Studierende, unabhängig ihrer Hautfarbe, zur Verfügung und berät z.B. bei Studiumsangelegenheiten, Aufenthaltsfragen, Visaangelegenheiten, Wohnungssuche, allgemein Fragen zur Stadt Osnabrück oder auch andere Anliegen.

Studiengänge

Das Institut für Migrationsforschung und Interkulturelle Studien  bietet den Master "Internationale Migration und Interkulturelle Beziehungen", den "European Master in Migration Studies" und den Promotionsstudiengang "Migrationsforschung und Interkulturelle Studien" an.

Das Institut für Psychologie bietet den Master of Science Psychologie mit dem Schwerpunkt "Interkulturelle Psychologie" an.

Offene Hochschule

Studiengänge

Plan C  ermöglicht es Studierenden, die in einem ingenieurwissenschaftlichen Studiengang eingeschrieben sind, sich aber für das Lehramt interessieren, in das Studium „Lehramt an berufsbildenden Schulen in den Fachrichtungen Elektro- oder Metalltechnik“ zu wechseln. Dieses Studium qualifiziert für die Tätigkeit an einer berufsbildenden Schule.

Durch LBSflex kann das Bachelor-/Masterprogramm „Ingenieurwissenschaften plus Ingenieurpädagogik“ an der Hochschule und an der Universität Osnabrück berufsbegleitend studiert werden. 

Religion

Studiengänge

An der Universität können Sie katholische Theologie, evangelische Theologie und Islamwissenschaft  studieren.

Rückzugsorte

Einen Gebetsraum finden Sie im Erdgeschoss des Gebäudes 52 (Neuer Graben 7-9).

Sexuelle Orientierung und Identität

Neben dem Gleichstellungsbüro gibt es an der Universität für LGBTIQ* folgende Anlaufstellen des Allgemeinen Studierendenausschusses:

Das Autonome Referat für Lesben* und andere Frauen*  bietet ein selbstorganisiertes Forum für politische Auseinandersetzungen und Informationen.

Das Autonome Schwulen*referat ist ein unabhängiges Referat, das sich für die sozialen Belange unterschiedlich begehrender Studierender einsetzt und deren kulturelle Interessen und politische Bildung fördert.

Themenübergreifende Angebote

Mentoring-Programme

Für Studieninteressierte und Studierende bietet die Universität verschiedene Mentoring-Programme an. Die Idee des Mentoring besteht darin, dass der*die Mentee von einem*einer Mentor*in individuell unterstützt wird. Das Mentoring-Programm des Gleichstellungsbüros, MentUOS, unterstützt insbesondere Studentinnen aus Masterstudiengängen bei ihrer weiteren Berufs- und Lebensplanung. Eine Übersicht über alle Mentoring-Angebote finden Sie hier.

Gender- und Diversity Trainings

Gender- und Diversitykompetenz ist erlernbar und kann eine wertvolle Fähigkeit im Studium und im späteren Berufsleben sein. Das Gleichstellungsbüro bietet hierzu verschiedene Formate und Trainings (z.B. Schulungen für Tutor*innen, Schulklassen etc.) an. Studierende, die im Rahmen ihres Studiums oder innerhalb der Fachschaft ein Training organisieren wollen, können uns gerne ansprechen. Wir beraten und unterstützen Sie und vermitteln ggf. geeignete Trainer*innen.

Diversity- und Gendertraining –Kompetenz im Umgang mit Vielfalt entwickeln

Nächstes Training:

Das 1,5-tägige Diversity- und Gendertraining soll Studierende darin unterstützen, einen kompetenten und professionellen Umgang mit Vielfalt und den damit verbundenen Herausforderungen zu entwickeln. Neben der Sensibilisierung für Diversität und Diskriminierung erwerben die Studierenden Wissen über Diversitätskategorien, über Beratungsinstitutionen und darüber, wie sie in konkreten Fällen Handlungssicherheit erlangen können.

Für:

a)    Tutor*innen, die sich dieses Vertiefungsmodul im Rahmen des Tutorenzertifikats anrechnen lassen können (Informationen zum Tutor*innenzertifikat finden Sie hier).

b)    Teilnehmende des Geschlechterforschungszertifikats, die sich diesen Workshop für das Zertifikat anrechnen lassen können (Informationen zum Zertifikat finden Sie hier).

Anmeldung zur Veranstaltung: Bis zum 31. März 2018 bei Stud.IP.

Ansprechpartnerin

Melora Felsch, M.A.

Melora Felsch

Tel.: +49 541 969-4521
melora.felsch@uni-osnabrueck.de

Raum: 52/511
Gleichstellungsbüro
Neuer Graben 7/9
49074 Osnabrück

Sprechzeiten: nach Vereinbarung