Navigation und Suche der Universität Osnabrück


Hauptinhalt

Topinformationen

Topinformationen

Pool Frauenförderung

Förderung des weiblichen wissenschaftlichen Nachwuchses, der Geschlechterforschung und Förderung von Projekten zur tatsächlichen Durchsetzung der Chancengleichheit

Mit dem Pool Frauenförderung unterstützt die Universität Osnabrück Vorhaben, die zur Gleichstellung von Frauen und Männern beitragen. Ziel ist es, die Unterrepräsentanz von Frauen abzubauen und vielversprechende Projekte im Bereich der Frauen- und Geschlechterforschung zu fördern.

Vor diesem Hintergrund sieht die Universität Osnabrück mit dem Pool Frauenförderung folgende Förderungen vor:

  1. Abschlussstipendien für begabte und qualifizierte Nachwuchswissenschaftlerinnen: Gefördert werden Promotions- bzw. Habilitationsprojekte, die kurz vor dem Abschluss stehen und für die in dem beantragten Förderzeitraum keine andere Fördermöglichkeit besteht. Die Förderdauer beträgt maximal 6 Monate bei einer Fördersumme von 1.200 Euro im Monat. Promotionen oder Habilitation mit einem erkennbaren Genderbezug können maximal 12 Monate mit einer Fördersumme von 1.200 Euro im  Monat gefördert werden. Stipendiatinnen können Kinderzulagen erhalten, wenn sie ein oder mehrere Kinder unter 14 Jahren in ihrem eigenen Haushalt betreuen. Die Höhe der Kinderzulage beträgt 150 Euro für ein Kind, 250 Euro für zwei und mehr Kinder.
  2. Postdoktorandinnen (Postdoc-Förderung): Gefördert werden Postdoktorandinnen zur Förderung ihrer wissenschaftlichen Karriere in Forschung und Lehre. Die Förderung kann Sach- und Personalmittel umfassen, es werden jedoch keine Stipendien vergeben.
  3. Frauen- und Geschlechterforschung in Forschung und Lehre: Gefördert werden zum Beispiel Gastvorträge, Symposien oder Ringvorlesungen zu Genderthemen. In Betracht kommt auch eine Teilfinanzierung von Lehraufträgen zu Frauen- oder Geschlechterforschung oder eine Bezuschussung von Forschungsprojekten zu innovativen Themen in der Frauen- und Geschlechterforschung.
  4. Vorhaben und Projekte zur tatsächlichen Durchsetzung der Chancengleichheit von Frauen und Männern: Gefördert werden Vorhaben und Projekte zur Gendersensibilisierung sowie Vorhaben, Projekte und Lehraufträge, die dazu beitragen, geschlechtliche Unterrepräsentanzen abzubauen. Projekte und Vorhaben erhalten in der Regel keine Vollfinanzierung, sondern lediglich einen (variablen) Zuschuss.

Bewerbung

Antragsformulare [barrierearme PDFs]:
Promotionsstipendium

Stellungnahme Betreuerin oder Betreuer

Habilitationsstipendium

Postdoc-Förderung

Projekte und Vorhaben (zur Geschlechterforschung oder Chancengleichheit)

Wichtige Informationen finden Sie in der Vergaberichtlinie für den Pool Frauenförderung:

Vergaberichtlinie