Navigation und Suche der Universität Osnabrück


Hauptinhalt

Topinformationen

Infothek

English version

Hier finden Sie Informationen zum Thema Förderung des wissenschaftlichen Nachwuchses, wissenschaftspolitische Stellungnahmen und Empfehlungen zur Promotion und Postdoc-Phase, Richtlinien zur Sicherung guter wissenschaftlicher Praxis sowie Videodokumentationen von Veranstaltungen, die das ZePrOs organisiert hat.

Förderung des wissenschaftlichen Nachwuchses an der Universität Osnabrück

Orientierungsrahmen zur Förderung des promovierten wissenschaftlichen Nachwuchses an der Universität Osnabrück
Auf der Grundlage des hochschulspezifischen Orientierungsrahmens sollen die Beschäftigungsbedingungen für Nachwuchswissenschaftlerinnen und Nachwuchswissenschaftler im Sinne einer höheren Verlässlichkeit weiterentwickelt und Karrierewege transparenter gestaltet werden. Der Senat der Universität Osnabrück nahm den Orientierungsrahmen in seiner 157. Sitzung am 18.03.2015 zustimmend zur Kenntnis.

Bericht zur Situation des wissenschaftlichen Nachwuchses

Bundesbericht Wissenschaftlicher Nachwuchs 2017
Statistische Daten und Forschungsbefunde zu Promovierenden und Promovierten in Deutschland, Konsortium Bundesbericht Wissenschaftlicher Nachwuchs, 2017

Bundesbericht zur Förderung des Wissenschaftlichen Nachwuchses (BuWiN) 
Weiterentwicklung der Förderung des wissenschaftlichen Nachwuchses in Deutschland, Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF), 2008  

Wissenschaftspolitische Stellungnahmen und Empfehlungen

Wissenschaftlicher Nachwuchs in Niedersachsen 
Ergebnisse und Empfehlungen der Wissenschaftlichen Kommission Niedersachsen, 2014 

Leitlinien zur Qualitätssicherung in Promotionsverfahren
Gemeinsame Positionen der Landeshochschulkonferenz Niedersachsens und des Niedersächsischen Ministeriums für Wissenschaft und Kultur, verabschiedet von der LHK in ihrer Plenarsitzung am 23.09.2014

Empfehlungen zu Karrierezielen und -wegen an Universitäten 
Empfehlung des Wissenschaftsrats vom 11.07.2014

Orientierungsrahmen zur Förderung des wissenschaftlichen Nachwuchses nach der Promotion und akademischer Karrierewege neben der Professur
Empfehlung der 16. Mitgliederversammlung der HRK am 13.05.2014 in Frankfurt am Main

Zur Qualitätssicherung in Promotionsverfahren
Empfehlung des Präsidiums der Hochschulrektorenkonferenz an die Promotionsberechtigten Hochschulen vom 23.04.2012

Qualitätsstandards für Promotionen an der Universität Osnabrück
Beschluss des Senats vom 30.11.2011 und des Präsidiums der Universität Osnabrück vom 19.01.2012

Anforderungen an die Qualitätssicherung der Promotion
Positionspapier des Wissenschaftsrates, 2011

Junge Forscherinnen und Forscher: Empfehlungen zur Promotion an deutschen Universitäten
Empfehlungen des Universitätsverbandes zur Qualifizierung des Wissenschaftlichen Nachwuchses in Deutschland (UniWiND), März 2011

Salzburg II - Recommendations: European Universities Achievements since 2005 in Implementing the Salzburg Principles
European University Association (EUA), 2010

Bologna Seminar on "Doctoral Programmes for the European Knowledge Society" (Salzburg, 3-5 February 2005) -Conclusions and Recommendations 
European University Association (EUA), 2005

Richtlinien zur Sicherung guter wissenschaftlicher Praxis

Empfehlungen zur Sicherung guter wissenschaftlicher Praxis
Deutsche Forschungsgemeinschaft: Sicherung guter wissenschaftlicher Praxis: Empfehlungen der Kommission "Selbstkontrolle in der Wissenschaft"; Denkschrift. Ergänzte Auflage, Weinheim 2013

Gute wissenschaftliche Praxis für das Verfassen wissenschaftlicher Qualifikationsarbeiten
Gemeinsames Positionspapier de Allgemeine Fakultätentages (AFT), der Fakultätentage und des Deutschen Hochschulverbands (DHV) vom 09.07.2012

Richtlinien zur Sicherung guter wissenschaftlicher Praxis und zum Umgang mit wissenschaftlichem Fehlverhalten an der Universität Osnabrück    
Beschluss der 36. Sitzung des Senats der Universität Osnabrück vom 10.02.1999

Zum Umgang mit wissenschaftlichem Fehlverhalten in den Hochschulen
Empfehlung des 185. Plenums der Hochschulrektorenkonferenz vom 6. Juli 1998

Videodokumentationen

Die Regeln guter wissenschaftlicher Praxis im Forschungsalltag:Konfliktfelder und Fallstricke (10.03.2016)
PD Dr. Dr. Gerlinde Sponholz, IMOE Berlin

Das Wissenschaftszeitvertragsgesetz und die Arbeitsbedingungen im wissenschaftlichen Mittelbau (12.03.2015)
Öffentlicher Vortrag
Dr. Georg Jongmanns, HIS Institut für Hochschulentwicklung e.V., Hannover

Situation und Karrierewege des Wissenschaftlichen Nachwuchses in Deutschland (11.03.2015)
Öffentlicher Vortrag
Marc Kaulisch, Leipzig

Die Regeln guter wissenschaftlicher Praxis im Forschungsalltag: Konfliktfelder und Fallstricke (15.11.2013)
Helga Nolte, CoachInScience Hamburg/Universität Hamburg

Eckpunkte guter wissenschaftlicher Praxis in Deutschland (14.11.2013)    
Prof. Dr. Wolfgang Löwer, Institut für Öffentliches Recht, Abteilung Wissenschaftsrecht, der Universität Bonn, Sprecher des von der DFG eingesetzten Gremiums "Ombudsman für die Wissenschaft"

Schluss mit dem ewigen Aufschieben! (29.06.2011)
Hans-Werner Rückert, FU Berlin

Naturverständnis und Menschenbild (02.02.2011)
Prof.in Dr. Brigitte Falkenburg, TU Dortmund
Prof. Dr. Gerhard Roth, Universität Bremen
Prof. Dr.Achim Stephan, Universität Osnabrück

Der wissenschafts-theoretische Strukturalismus (31.01.2011)
Prof. Dr. C. Ulises Moulines , LMU München

Was ist Wissenschaft? (24.01.2011)
Prof. Dr. Paul Hoyningen-Huene, Leibniz Universität Hannover

Wir irren uns empor - zur erfahrungswissenschaftlichen Methode (14.12.2010)
Prof. Dr. Dr. Gerhard Vollmer, TU Braunschweig

Verändert der Verwertungsdruck den wissenschaftlichen Erkenntnisprozess? Wissenschaft im Anwendungskontext (10.11.2010)
PD Dr. Torsten Wilholt, Universität Bielefeld

Bauchentscheidungen? Die Intelligenz einfacher Entscheidung (01.12.2009)
Dr. Wolfgang Gaissmaier, Harding Zentrum für Risikokompetenz des Max-Planck-Instituts für Bildungsforschung Berlin

Veranstaltungsdokumentationen

Tag des wissenschaftlichen Nachwuchses an der Universität Osnabrück am 14. März 2017

Vorträge und Präsentationen:

Qualifizierungswege zur Professur im Vergleich (Videodokumentation) (14.03.2017)
Qualifizierungswege zur Professur im Vergleich (Präsentation) (14.03.2017)
Öffentlicher Vortrag
Dr. Sigrun Nickel, Gütersloh

Tage des wissenschaftlichen Nachwuchses an der Universität Osnabrück am 11. und 12. März 2015

Vorträge und Präsentationen:

ZePrOs und die Angebote für Promotionsinteressierte und Promovierende (11.03.2015)
Dr. Barbara Schwerdtfeger, Forschungsreferentin und Leiterin des Sachgebietes „Nationale Forschungs- und Nachwuchsförderung“
Dr. Elke Bertke, Referentin im ZePrOs
Dr. Sabine Mehlmann, Referentin im ZePrOs

promos - Promovierendenvertretung an der Universität  Osnabrück (11.03.2015)
Astrid Menke
Alexander Büssing

Wege zur Promotion - Rahmenbedingungen und Qualitätssicherung (11.03.2015)
Dr. Sabine Mehlmann, Referentin im ZePrOs

Möglichkeiten der Promotionsförderung (11.03.2015)
Dr. Barbara Schwerdtfeger, Leiterin des Sachgebietes Forschung und Nachwuchsförderung und Forschungsreferentin

Nach der Promotion - Wege in Wissenschaft und Wirtschaft (11.03.2015)
Dr. Elke Bertke, Referentin im ZePrOs

"Situation und Karrierewege des Wissenschaftlichen Nachwuchses in Deutschland" (11.03.2015)
Öffentlicher Vortrag (siehe auch Videodokumentation) und Diskussion
Marc Kaulisch, Leipzig

ZePrOs und die Angebote für Postdocs (12.03.2015)
Dr. Elke Bertke, Referentin des ZePrOs

Postdoc-VertreterInnen im wissenschaftlichen Beirat des ZePrOs (12.03.2015)
Dr. Kathrin Knüppe, Institut für Umweltsystemforschung
Dr. Sabine Meyer, Institut für Anglistik/Amerikanistik

Open-access - Freier Zugang zu Wissen (12.03.2015)
Sabine Boccalini, Universitätsbibliothek

Forschungsförderung und Antragsbetreuung für Postdocs (12.03.2015)
Dr. Barbara Schwerdtfeger, Leiterin des Sachgebietes Forschung und Nachwuchsförderung und Forschungsreferentin

"Das Wissenschaftszeitvertragsgesetz und die Arbeitsbedingungen im wissenschaftlichen Mittelbau" (12.03.2015)
Öffentlicher Vortrag (siehe auch Videodokumetation)  und Diskussion
Dr. Georg Jongmanns, HIS Institut für Hochschulentwicklung e.V., Hannover