Navigation und Suche der Universität Osnabrück


Hauptinhalt

Topinformationen

Veranstaltungsdetails

Bibliothek & Philologie(n) (NDL5 MA, NDL WP MA, NDL4 GYM B, NDL5 LA, SiE, LKE)
Semester:
SS 2018
Veranstaltungsnummer:
7.428522
DozentIn:
Dr. phil. Anneke Thiel, M.A.
Ort:
22/103: Mi. 12:15 - 13:45 (8x), 22/107: Mi. 12:15 - 13:45 (2x), (Bibliothek am Westerberg, Nelson-Mandela-Platz 1, Schulungsraum im EG): Mittwoch. 06.06. 10:00 - 13:00, (Treffpunkt am Bahnhof): Mittwoch. 20.06. 10:15 - 15:00
Zeiten:
Mi. 12:15 - 13:45 (wöchentlich), Ort: 22/103, 22/107, Termine am Mittwoch. 06.06. 10:00 - 13:00, Mittwoch. 20.06. 10:15 - 15:00, Ort: (Bibliothek am Westerberg, Nelson-Mandela-Platz 1, Schulungsraum im EG), (Treffpunkt am Bahnhof)
Erster Termin:Mi , 04.04.2018 12:15 - 13:45, Ort: 22/107
Beschreibung:
Die Bibliothek: Feld und Labor (nicht nur) der philologischen Disziplinen, Objekt und gleichermaßen Instrumentarium ihrer Forschung. Kulturwissenschaftlich gelesen, steht die Bibliothek für die Memoria, für das Universum der Texte, zuweilen als Chiffre für die ganze Welt. Noch im Zeitalter ihrer Hybridität als analoge und digitale Speicher sind Bibliotheken für manche*n Sehnsuchtsorte, Heterotopien: andere Orte, auratisch. Der Bibliothek in den Kulturwissenschaften, ihrer Topik und ihren Lesarten, auch aus der Perspektive der literaturwissenschaftlichen Thematologie (für Canetti, Borges, Eco ...) und der Kunstwissenschaft (Micha Ullman, Rachel Whiteread, Marta Minujín ...) ist ein Teil der Veranstaltung gewidmet.
Ein anderer handelt konkreter vom Bibliothekswesen und den Philologien: Nach einem kurzen Überblick zur Geschichte, Organisation und Funktion der wissenschaftlichen Bibliothek wird insbesondere die germanistische Bibliothekslandschaft in Deutschland mit ihren wichtigen Forschungsbibliotheken, den Sondersammelgebieten nach 1945 und aktuell im Aufbau befindlichen Fachinformationsdiensten in Form von Referaten vorgestellt. Der Besuch einer auswärtigen Universitätsbibliothek ist ebenso vorgesehen wie Gastbeiträge externer wissenschaftlicher Bibliothekar*innen, die sich mit philologischem Hintergrund für die Literaturversorgung ihrer Universitäten resp. überregional engagieren und das Seminar an ihren Erfahrungen, auch ihrem Werdegang teilhaben lassen: Bibliotheken sind seit jeher eben auch Orte, an denen Philologinnen und Philologen jenseits der Forschung ihren Beruf ausüben.
Ganz praktisch vermittelt das Seminar die Nutzung ausgewählter fachspezifischer und interdisziplinärer Ressourcen sowie studien- und forschungsunterstützender Services, die wissenschaftliche Bibliotheken heute ihrer Klientel flächendeckend anbieten. So werden die Seminarteilnehmer*innen neben einigen philologischen Datenbanken das in den Geisteswissenschaften bevorzugte Literaturverwaltungsprogramm Citavi kennenlernen und abschließend in angewandte Themen wie elektronische Dissertationen und Bibliometrie eingeführt.
TeilnehmerInnen:
Studierende im Fachmaster Germanistik (NDL5, WP), 'Quermaster' Sprachen in Europa & Literatur und Kultur in Europa, Master of Education (NDL4 GYM, NDL5)
Leistungsnachweis:
je nach Modulzuordnung und Komponente: Referat und / oder Hausarbeit
ECTS-Kreditpunkte:
2-8
SWS
2
Literatur
Ein Semesterapparat mit im Seminarkontext relevanter Literatur wird im 1. Lesesaal der Bibliothek Alte Münze vorgehalten und sukzessive erweitert.
*Zur Anschaffung durch alle Teilnehmer*innen erbeten ist folgendes Reclamheft:
Jorge Luis Borges: Die Bibliothek von Babel
Stuttgart: Reclam 1986 (RUB 9497)
ISBN: 9783150094976
Preis: 3,60 EUR

Wer kann und mag, möge gern die spanische Originalausgabe bei Reclam konsultieren (La biblioteca de Babel. Cuentos selectos y un poema. RUB 19788, Preis: 4,80 EUR).

Die verbindliche Lektüre des kurzen Textes "Die Bibliothek von Babel" sollte bis spätestens zur 2. Sitzung erfolgt sein.
Weitere Informationen aus Stud.IP zu dieser Veranstaltung
Heimatinstitut: Germanistik
In Stud.IP angemeldete Teilnehmer: 10
Anzahl der Postings im Stud.IP-Forum: 2
Anzahl der Dokumente im Stud.IP-Downloadbereich: 3
Zur Veranstaltung in StudIP door-enter