Navigation und Suche der Universität Osnabrück


Hauptinhalt

Topinformationen

Forschung an der Universität Osnabrück

Topinformationen

Profillinien

Sechs Profillinien gemeinsamer, fachübergreifender Forschungsvorhaben haben die Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler der Universität Osnabrück im Rahmen des 2015 initiierten Strategieprozesses UOS2020 identifiziert.

Strategiepaket Forschung

Hier finden Sie Informationen zu der Ausschreibung von Graduiertenkollegs und den Förderlinien des Forschungspools.

Aktuelle Forschungsmeldungen

Entdeckt: Wie Pflanzen ihren Keimungszeitpunkt "outsourcen"

 Forscher der Universität Osnabrück und der Royal Holloway Universität London haben herausgefunden, dass weit verbreitete Bodenpilze von zentraler Bedeutung für den Keimungserfolg von Pflanzen sein können. Die Ergebnisse zeigen, dass Bodenpilze die Keimungsdauer von hartschaligen Samen aus der Familie der Kreuzblütler - zu denen zum Beispiel auch Raps oder Senf gehören - auf wenige Tage reduzieren. Ohne die Pilze kann die Keimung dagegen Monate dauern.

Geistiges Eigentum: Osnabrücker Forschung wird Grundlage für chinesische Gesetzgebung

Die Universität Wuhan/China will Forschungsergebnisse des Fachbereichs Rechtswissenschaften der Universität Osnabrück zur Grundlage für die Gesetzgebung in China machen. Ein Modellgesetzbuch zum Geistigen Eigentum, das Prof. Dr. Hans-Jürgen Ahrens und Prof. Dr. Mary-Rose McGuire im Jahr 2012 veröffentlicht haben, soll dafür in die chinesische Sprache übersetzt und als Arbeitsunterlage benutzt werden.

Fünf auf einen Streich: Sprachwissenschaftler veröffentlicht neues Standardwerk in fünf Bänden

„The History of English“ - die Geschichte des Englischen – so lautet der Titel des neuen Standardwerkes in der historischen englischen Sprachwissenschaft, das der Osnabrücker Linguist Prof. Dr. Alexander Bergs zusammen mit Prof. Dr. Laurel Brinton von der University of British Columbia (Vancouver) im Oktober dieses Jahres veröffentlichte.

Neu berufen: Der Entwicklungspsychologe Prof. Dr. Maarten Van Zalk beginnt seine Tätigkeit an der Universität Osnabrück

Entwicklungs- und Sozialpsychologie, Methodenlehre und Klinische Psychologie: Prof. Dr. Maarten Van Zalk ist breit aufgestellt, was die verschiedenen psychologischen Fachgebiete angeht. Seit dem 1. Oktober hat der gebürtige Niederländer die Professur für Entwicklungspsychologie an der Universität Osnabrück inne. Mit seiner Ankunft wird zugleich eine thematische Neuorientierung im Fachgebiet vorgenommen.

Sprache und Denken: Neues Forschungsprojekt am Institut für Kognitionswissenschaft

»Noch ein Bier, dann gehe ich nach Hause«: Bedingung-Folge-Relationen wie in dieser Aussage sind zentral für menschliches Handeln und Denken. Unsere Sprache verfügt über ein großes Repertoire an Ausdrücken, die eine Bedingung, also eine Kondition, und ihre Folge ausdrücken. In ihrem Forschungsprojekt SPOCC „The Semantics and Pragmatics of Conditional Connectives: cross-linguistic and experimental perspectives“ vergleicht Dr. Mingya Liu an der Universität Osnabrück Konditionalsätze unter anderem im Deutschen und im Mandarin Chinesischen.

Römische Befestigungsanlage entdeckt - Neue Erkenntnisse bei den Grabungen in Kalkriese

Im Museumspark Kalkriese wird erneut gegraben. In drei großräumigen Suchschnitten haben sich die Archäologen aus Kalkriese und der Universitäten Osnabrück und München auf Spurensuche begeben. Dabei sind die Wissenschaftler auf interessante Funde, aber auch Befunde gestoßen, die zu neuen Erkenntnissen im Hinblick auf den Verlauf der Varusschlacht führen. In den Grabungsschnitten haben die Forscher eine provisorische römische Befestigungsanlage bestehend aus einer Wallanlage und vorgelagertem Graben lokalisiert.

Alle Pressemeldungen der Universität Osnabrück