Navigation und Suche der Universität Osnabrück


Hauptinhalt

Topinformationen

Open Access-Publikationen

Warum Open Access publizieren?

Open Access Policy der Universität Osnabrück

Open Access bedeutet den unbeschränkten und kostenfreien Zugang zu wissenschaftlicher Information und steht damit für ein alternatives Modell des wissenschaftlichen Publizierens. Forschungsergebnisse, die nach dem Prinzip des Open Access publiziert werden, sind unmittelbar nach ihrer Veröffentlichung frei über das Internet zugänglich. Ihr Impact und ihre Sichtbarkeit steigen damit langfristig. Der freie Zugang zu wissenschaftlichen Publikationen und Daten verbessert die Informationsversorgung von Forschenden und den Wissenschaftstransfer weltweit. Die Universität Osnabrück unterstützt Open Access als nachhaltige Form moderner Wissenschaftskommunikation. Mehr Informationen finden Sie auf der offiziellen Info-Plattform zu Open Access und auf der Publikationsplattform Open Journal Systems.

Angebote der Universität Osnabrück

repOSitorium

Weitere Informationen

Bei Fragen wenden Sie sich gerne an Sabine Boccalini oder Dr. Joost Hindersmann

repOSitorium ist die Bezeichnung des institutionellen Repositoriums der Universität Osnabrück. Alle Hochschulangehörigen haben hier die Möglichkeit, ihre Dokumente online zu veröffentlichen. Eine detaillierte Beschreibung der Aufgaben sowie der technischen, inhaltlichen und rechtlichen Rahmenbedingungen finden Hochschulangehörige im Intranet in den Leitlinien des repOSitoriums.

Open-Access-Publikationsfonds

Viele renommierte Open-Access-Zeitschriften finanzieren sich über Artikelgebühren, sogenannte Article ProcessingCharges (APC), die bei Veröffentlichung eines Artikels in Rechnung gestellt werden. Die Universität Osnabrück gehört zu den Hochschulen in Deutschland,die mit Hilfe des Förderprogramms "Open AccessPublizieren" der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) einen Publikationsfonds aufgebaut haben, aus dem Artikelgebühren für Open Access veröffentlichte Zeitschriftenartikel finanziert werden können. Mehr Informationen

Beratung EU-Projekte

Zu Open Access-Kosten in EU-Projekten berät Sie die Forschungsreferentin mit Schwerpunkt EU Dr. Sonja Schmidt.

Open Access in EU-Projekten

In den Förderrichtlinien des EU-Forschungsrahmenprogramms Horizon 2020 ist festgeschrieben, dass die Projektergebnisse zeitgleich mit ihrer Veröffentlichung in einem Repositorium archiviert und spätestens 6 Monate danach Open Access zugänglich sein müssen. Mehr Informationen

Kontakt

Gerne beraten wir Sie zu Publikationswegen, Verlagsverträgen, Urheberrecht und beantworten Ihre Fragen rund um elektronisches Publizieren und Open Access.

E-Hochschulschriften, Open Access:

Sabine Boccalini

Open Access-Beauftragte
Fachreferentin für Physik

Tel.: +49 541 969-4568, -2718
sabine.boccalini@ub.uni-osnabrueck.de

Raum: 10/311, 96/223
Universitätsbibliothek
Alte Münze 16/Kamp
49074 Osnabrück

E-Dissertationen:

Dr. phil. Jost Hindersmann

Stabsstelle Elektronische Informationsdienste
Fachreferent für
Anglistik/Amerikanistik, Medienwissenschaft, Psychologie

Tel.: +49 541 969-4335
jost.hindersmann@ub.uni-osnabrueck.de

Raum: 10/224
Universitätsbibliothek
Alte Münze 16/Kamp
49074 Osnabrück

Mehr Informationen für Hochschulangehörige

Mehr Informationen zum Publikationsfonds, zu besonderen Verlagsvereinbarungen und zum Zweitveröffentlichungsrecht finden Hochschulangehörige im Intranet.