Uni OS Logo

Hauptinhalt

Topinformationen

Aktuelles aus der Uni 2020

Die Rubrik "Aktuelles aus der Uni" bietet, zusätzlich zu den Pressemeldungen, weitere aktuelle Kurznachrichten.

Studie zum digitalen Semester

Am Montag, 17. August, startet die Uni Osnabrück zwei Befragungen, die sich an Studierende und Lehrende richten. Darin geht es um die Erfahrungen, Herausforderungen und die Bewertung des digitalen Semesters. Sie sollen zudem Impulse für die Gestaltung des kommenden Semesters geben.

OSKAs gesucht!

Im kommenden, hybriden Wintersemester geht als besondere Unterstützung für Erstsemester das uniweite Mentoringprogramm OSKA an den Start: Alle Erstsemesterstudierenden in Bachelorprogrammen bekommen für einen erfolgreichen Studieneinstieg an der Uni Osnabrück OSKAs zur Seite gestellt.

Tag der Tutorienarbeit 2020

Anlässlich des bundesweiten "Tag der Tutorienarbeit" veranstalteten die Universität und Hochschule Osnabrück ein gemeinsames Online-Vernetzungstreffen. Tutor*innen beider Institutionen hatten dort Raum sich auszutuaschen und voneinander zu lernen.

Die UOS hält zusammen: Studierenden in Not helfen!

Die Covid-19-Pandemie hält auch die Universität Osnabrück weiterhin in Atem und bestimmt nachhaltig den Lehrbetrieb. Viele unserer Studierenden trifft die Situation auch finanziell schwer: Nebenjobs sind weggebrochen, Eltern können oftmals aufgrund der eigenen prekären Lage nicht unterstützen. Über die Universitätsgesellschaft können Sie jetzt mit einer Spende an den SOS-Fonds kurzfristige, schnelle und unbürokratische Soforthilfe für Studierende leisten.

Keine DHM Fechten im Juni, dafür bald Hochschulsport-Livestreams

Aufgrund der Corona-Krise wurde seitens des Allgemeinen Deutschen Hochschulsportverbandes (adh) die im Juni geplante Deutsche Hochschulmeisteraschaft Fechten (Team) abgesagt. Eine Verschiebung soll noch geprüft werden. Aktuell spricht jedoch mehr dafür, dass der Hochschulsport Osnabrück sich für eine Ausrichtung 2021 erneut bewerben wird. Hier veröffentlichen wir das Interview zur ursprünglich geplanten DHM Fechten. Das Zentrum für Hochschulsport hat außerdem sein Online-Angebot ausgebaut und plant ab kommender Woche Livestreams.

Gesund studieren

Erneut schließen Studierende Anfang des Jahres das Zertifkatsprogramm erfolgreich ab

Aufruf an Studierende im Gesundheitsbereich

Hochschule und Universität Osnabrück richten angesichtes der Corona-Krise einen Aufruf an Studierende im Gesundheitsbereich, bei einer kritischen Versorgungslage für einen Einsatz in Kliniken der Region zur Verfügung zu stehen.

Vortragsreihe zur Digitalisierung der Arbeitswelt

Das interdisziplinäre Graduiertenkolleg „Vertrauen und Akzeptanz in erweiterten und virtuellen Arbeitswelten“ (va-eva) der Universität Osnabrück organisierte im Wintersemester 2019/2020 eine Ringvorlesung rund um ihr Forschungsthema. In elf Vorträgen boten Expert*innen der Universität und Gastvortragende aus Wissenschaft und Praxis Einblick in unterschiedliche Perspektiven auf Digitalisierung von Arbeit im Allgemeinen und den Möglichkeiten von Augmented Reality (AR) und Virtual Reality (VR) im Speziellen.

Stolperstein-Rundgang der Fachschaft Geschichte

Am 27. Januar 1945 wurde das Konzentrationslager Auschwitz-Birkenau, in dem bis dahin noch rund 8.600 Häftlinge überlebt hatten, durch die Rote Armee befreit. Rund 1, 1 Millionen Jüdinnen und Juden, Sinti und Roma und eine große Anzahl weiterer verfolgter Menschen waren dort zuvor von den Nationalsozialisten ermordet worden. Die Fachschaft Geschichte der Universität Osnabrück hat diesen 75. Jahrestag der Befreiung zum Anlass genommen, den Osnabrücker Stolpersteinen die gebührende Aufmerksamkeit zukommen zu lassen.

Topinformationen

Es geht! Erste Erfahrungen in der hybriden Lehre

In den Veranstaltungen des Wintersemesters, die Mitte Oktober an der Uni Osnabrück beginnen, sollen unter dem Oberbegriff „hybrider Lehre“ neue Mischformen von präsenter und digitaler Lehre eingeführt werden. Ziel ist es, einerseits sicheren Infektionsschutz zu gewährleisten, andererseits aber möglichst vielen Studierenden Platz im Hörsaal zur Verfügung zu stellen – vor allem den Erstsemestern.