Navigation und Suche der Universität Osnabrück


Hauptinhalt

Topinformationen

Pressemeldung

Nr. 77 / 2019

07. Mai 2019 : Fünf Jahre verlässliche Kinderbetreuung – Kinderbungalow der Universität Osnabrück feiert Jubiläum am 10. Mai

Am Freitag, 10. Mai, feiert der Kinderbungalow der Universität Osnabrück sein fünfjähriges Bestehen und lädt hierzu um 14 Uhr alle Akteurinnen und Akteure, die an der Entstehung beteiligt waren sowie die Kinderbungalow-Eltern mit Kindern herzlich ein. Nach der Begrüßung durch die Hochschulleitung, vertreten durch Dr. Wilfried Hötker und den Leiter des Sonderforschungsbereichs der Biologie (SFB 944) Prof. Dr. Christian Ungermann, können sich die Gäste die Räumlichkeiten jenseits des alltäglichen Betriebs anschauen.

Die Universität Osnabrück hat sich bereits 2008 mit dem „audit familiengerechte hochschule“ verpflichtet, gezielt die Vereinbarkeit von ihren Beschäftigten und Studierenden zu verbessern. Dazu wurden zahlreiche Maßnahmen in den Handlungsfeldern Arbeitszeit, Arbeitsorganisation, Führungskompetenz und Service für Familien für alle Statusgruppen entwickelt, um den unterschiedlichen Herausforderungen zur Vereinbarkeit gerecht zu werden und einen tatsächlichen Kulturwandel hin zu einem familienfreundlicheren Umfeld zu initiieren.

Bereits 2011 hat die Universität nach Möglichkeiten einer Betreuung in exklusiver Nähe zum Arbeits- und Studienort für Beschäftigte und Studierende gesucht. „In der Beratung zur Vereinbarkeit ist die Kinderbetreuung immer Thema“, berichtet Christine Kammler, Leiterin im Familien-Service der Universität Osnabrück und ehemalige Audit-Projektkoordinatorin. „Mit der Schaffung des Kinderbungalows ist es der Universität Osnabrück in enger Kooperation mit der Stadt Osnabrück gelungen, ein in der Landschaft der Großtagespflegestellen einmaliges Projekt umzusetzen. Darauf sind wir stolz.“

Der „Kinderbungalow“ am Westerberg wurde im Juni 2013 eröffnet. Dazu wurde die ehemalige Hausmeisterwohnung der Biologie direkt am Campus kindgerecht umgestaltet. Besonders hervorzuheben ist hier das Engagement der Hochschulleitung und des Sonderforschungsbereichs der Biologie, welches es trotz einiger Herausforderungen Beschäftigten und Studierenden möglich gemacht hat, ihre Kinder im nahen Umfeld von Arbeit und Studium gut unterzubringen. Alle interessierten Eltern können sich zunächst an Christine Kammler vom Familien-Service der Universität Osnabrück wenden, um sich über die Betreuungsmöglichkeiten zu informieren.

Weitere Informationen für die Redaktionen:
Christine Kammler M.A., Universität Osnabrück
Familien-Service Neuer Graben 7/9, 49074 Osnabrück
Tel.: + 49 541 969 4686
christine.kammler@uni-osnabrueck.de