Navigation und Suche der Universität Osnabrück


Hauptinhalt

Topinformationen

Pressemeldung

Nr. 187 / 2019

17. Oktober 2019 : Visionen für den schulischen Alltag – Ringvorlesung an der Universität Osnabrück beschäftigt sich mit Zukunft der Schule

Wie wird die „Schule im Jahr 2040“ aussehen und welche Zielsetzungen sind bis dahin realistisch? Im Wintersemester 2019/20 beschäftigt sich das Institut für Erziehungswissenschaft der Universität Osnabrück in der Ringvorlesung „Lernen in der Zukunft – Schule im Jahr 2040“ mit diesen und ähnlichen Fragen. Die Veranstaltung wird in Kooperation mit dem Kompetenzzentrum für Lehrerfortbildung durchgeführt und durch die Friedel & Gisela Bohnenkamp-Stiftung gefördert.

Die Vorträge finden ab dem 4. November jeweils montags ab 18.15 Uhr in der Kolpingstraße 7 (Raum 01/B01) statt.

In insgesamt elf Vorträgen und anschließenden Gesprächsrunden werden sich die Referentinnen und Referenten mit der Zukunft der Schule aus der Schülerperspektive, der erziehungswissenschaftlichen Perspektive sowie der Perspektive der pädagogischen Praxis beschäftigen.

„Anknüpfend an Visionen von Schülerinnen und Schülern, deren Vorstellungen zu Verbesserungen der Schule in so genannten Zukunftswerkstätten eingefangen worden sind, wird aus erziehungswissenschaftlicher Perspektive eine theoretische Fundierung der Visionen vorgenommen und anhand einiger regionaler Beispiele aus der pädagogischen Praxis aufgezeigt, inwieweit die Visionen bereits Eingang in den schulischen Alltag gefunden haben“, so apl. Prof. Dr. Monika Fiegert vom Institut für Erziehungswissenschaft, die die Ringvorlesung zusammen mit Prof. Dr. Ingrid Kunze organisiert.

Besonderes Merkmal dieser Veranstaltung ist, dass sie sich gleichermaßen an Lehramtsstudierende wie an interessierte Lehrerinnen und Lehrer sowie Referendarinnen und Referendare aller Schulformen in Osnabrück Stadt und Land wendet. Sie ist als Lehrerfortbildung in der Veranstaltungsdatenbank des Niedersächsischen Bildungsservers (VeDaB) ausgeschrieben. Weitere Veranstaltungsinformationen können unter vedab.nibis.de abgerufen werden.

Für interessierte Lehrkräfte ist die Teilnahme an Einzelterminen möglich; hierfür wird um Online-Meldung über die VeDaB gebeten (siehe VeDaB-Veranstaltungsnummer KOS.1946.160 bis KOS.2006.007).

Weitere Informationen für die Redaktionen:
apl. Prof. Dr. Monika Fiegert, Universität Osnabrück
Institut für Erziehungswissenschaft
Fachgebiet Schulpädagogik
Heger-Tor-Wall 9, 49074 Osnabrück
Tel.: 0541 969-4868
mfiegert@uos.de