Hauptinhalt

Topinformationen

Pressemeldungen

09. April 2021 : Arbeiten in der Corona-Krise - Universität Osnabrück startet dritte Befragungswelle des deutschlandweiten Arbeitswelt-Monitors

Seit mehr als einem Jahr hat die Corona-Pandemie Deutschland fest im Griff. Für viele Erwerbstätige sind Infektionsrisiken, wirtschaftliche Lasten, steigende Arbeitsbelastungen und Probleme bei der Vereinbarkeit von Erwerbsarbeit und Kinderbetreuung zum täglichen Begleiter geworden. Um die Auswirkungen in den verschiedenen Bereichen der Arbeitswelt sichtbar zu machen, haben die Universität Osnabrück und die Kooperationsstellen Hochschulen und Gewerkschaften in Niedersachsen und Bremen den...

08. April 2021 : Verschärfen Schulschließungen Bildungsungleichheit?

In schneller Abfolge wechselten 2020 die Regelungen für das Öffnen oder Schließen der Schulen als Schutzmaßnahme zur Eindämmung des Pandemiegeschehens in Deutschland. Die vom Land Nordrhein-Westfalen systematisch erhobenen wöchentlichen Zahlen zum Unterrichtsgeschehen an den Schulen in NRW, die sog. COSMO-Daten (Corona-Schnellmeldung online), hat sich jetzt der Bildungswissenschaftler Prof. Dr. Christian Reintjes von der Universität Osnabrück angesehen.

07. April 2021 : Großer Erfolg für die Osnabrücker Physik: DFG-Forschungsgruppe weitere drei Jahre gefördert

Eine von der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) geförderte Forschungsgruppe unter Leitung von Prof. Dr. Robin Steinigeweg an der Universität Osnabrück befasst sich seit 2018 mit der komplexen Fragestellung der Thermalisierung. Nun hat die DFG die Finanzierung für weitere drei Jahre bekannt gegeben.

31. März 2021 : Osnabrücker Erziehungswissenschaftler erforschen Heimeinrichtungen als Orte der Erinnerung 

Wie das Leben von Kindern und Jugendlichen in staatlicher Obhut dokumentiert wird und welches soziale Potenzial die Aktenlage hat, dazu forschen Prof. Dr. Florian Eßer und Dr. Maximilian Schäfer aus der AG Sozialpädagogik am Institut für Erziehungswissenschaft der Universität Osnabrück. Sie kooperieren hierbei mit Dr. Tobias Thelen vom Zentrum für Digitale Lehre, Campus-Management und Hochschuldidaktik (virtUOS) sowie mit Universitätsarchivar Dr. Thorsten Unger.

31. März 2021 : Fiktionalität des romanhaften Erzählens: Uni verabschiedet Altgermanisten Prof. Haferland in den Ruhestand

Der Altgermanist Prof. Dr. Harald Haferland wurde am Dienstag, 30. März, von Universitätspräsidentin Prof. Dr. Susanne Menzel feierlich in den Ruhestand verabschiedet. Haferland war als Professor für Ältere deutsche Literatur und Sprache seit dem Wintersemester 2005 an der Universität Osnabrück tätig. 

25. März 2021 : Gesundheitsschutz im Friseurgewerbe - Uni Osnabrück koordiniert Forschungsprojekt zur Neubewertung von gefährlichen Stoffen in der Friseurkosmetik

Derzeit ist die europäische Kosmetikverordnung auf den Schutz der Verbraucher ausgerichtet und enthält nur wenige Bestimmungen für professionelle Anwender. Die Abteilung Dermatologie, Umweltmedizin, Gesundheitstheorie der Universität Osnabrück startet nun ein von den europäischen Sozialpartnern des Friseurhandwerks in Auftrag gegebenes Forschungsprojekt zur Neubewertung von gefährlichen Arbeitsstoffen in Friseurkosmetik. Das Projekt läuft bis 2022.

24. März 2021 : Von oben auf den Piesberg geschaut - Universität Osnabrück befliegt Zentraldeponie zur Erkundung von Setzungen

Auf der Osnabrücker Zentraldeponie Piesberg wurden bis 2005 sechs Millionen Kubikmeter Abfall eingelagert. Bereits seit 1998 laufen aufwendige, langfristig ausgerichtete Maßnahmen zur Abdichtung, Rekultivierung und Nachsorge der Anlage. Um die Setzungen zu messen, setzt die Stadt Osnabrück jetzt 3D-Oberflächenmodelle der Arbeitsgruppe Fernerkundung und Digitale Bildverarbeitung der Universität Osnabrück ein.

23. März 2021 : Prof. Garber erhält Verdienstkreuz am Bande des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland

Über Jahrzehnte hat sich Prof. em. Dr. phil. Drs. h.c. Klaus Garber unter anderem um die Literatur der Frühen Neuzeit verdient gemacht. Für sein wissenschaftliches Lebenswerk wurde dem Germanisten und Literatur- und Kulturwissenschaftler am Montag, 22. März, im Osnabrücker Rathaus von Oberbürgermeister Wolfgang Griesert im Namen des Bundespräsidenten das Verdienstkreuz am Bande des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland überreicht.

17. März 2021 : Psychologin der Universität Osnabrück erhält "Hilde Bruch Forschungspreis der Deutschen Gesellschaft für Essstörungen“

Für ihre wissenschaftlichen Arbeiten im Bereich der Essstörungen wurde Prof. Dr. Andrea Hartmann Firnkorn von der Universität Osnabrück der „Hilde Bruch Forschungspreis der Deutschen Gesellschaft für Essstörungen (DGESS) zur Förderung des wissenschaftlichen Nachwuchses“ verliehen. Die Auszeichnung ist mit 5.000 Euro dotiert und wurde aufgrund der Corona-Pandemie digital auf dem DGESS-Kongress im März vergeben.

16. März 2021 : Biodiversität in der Landwirtschaft verbessern: Uni Osnabrück beteiligt sich an großangelegtem EU-Projekt 

Die dramatischen Verluste an biologischer Vielfalt sind auch Art und Umfang der Bewirtschaftung von Landflächen zuzuschreiben. Das von der EU geförderte Projekt „FRAMEwork“ möchte einen Ansatz entwickeln, bei dem Landwirtinnen und Landwirte gemeinschaftlich zusammenarbeiten, um die Biodiversität auf den europäischen Agrarflächen langfristig zu verbessern. Die Umweltökonomen Prof. Dr. Stefanie Engel und Dr. Fabian Thomas, beide vom Forschungszentrum Institut für Umweltsystemforschung der...

Blätterfunktion Ergebnisseiten

Seite 1 von 7.

aktuelle Seite: 1 / Seite: 2 / Seite: 3 / .... Weiter zur nächsten Seite