Navigation und Suche der Universität Osnabrück


Hauptinhalt

Topinformationen

Pressemeldung

Nr. 246 / 2018

29. November 2018 : Explosive Stimmung - Vierte Weihnachtsvorlesung der Universität Osnabrück am Donnerstag, 13. Dezember

„Chemie versus Physik - Wer kann besser Weihnachten?“ – unter diesem Motto startet am Donnerstag, 13. Dezember, um 17 Uhr die vierte Weihnachtsvorlesung des Instituts für Chemie neuer Materialien der Universität Osnabrück. Die Veranstaltung im großen Hörsaal in der ehemaligen Reithalle (Barbarastraße, Geb. 66/E33-E34) auf dem Campus Westerberg ist mit 500 Besuchern schon fast ausgebucht. Restkarten gibt es unter folgendem Link: https://tickets.uni-osnabrueck.de/weihnachten/

Großansicht öffnen

© Universität Osnabrück/ Uwe Lewandowski

Die vierte Weihnachtsvorlesung der Universität Osnabrück startet am 13. Dezember.

In den letzten Tagen vor dem Weihnachtsfest stehen vielerlei Vorbereitungen ins Haus. Funktioniert die Lichterkette? Sind genügend Christbaumkugeln vorhanden? Sind alle Zutaten für die traditionelle Feuerzangenbowle in ausreichender Menge vorrätig?

Unter der Moderation von Michael Budke (Doktorand in der Chemiedidaktik) werden die Aufgaben vom Chemiedidaktiker Prof. Dr. Marco Beeken und vom Physikprofessor Dr. Dirk Berben von der Fachhochschule Südwestfalen mit spannenden und eindrucksvollen naturwissenschaftlichen Experimenten gelöst. Eine Publikumsjury wird am Ende die Physik oder die Chemie zum Sieger küren. 

Weitere Informationen für die Redaktionen:
Medienvertreter sind zur Berichterstattung herzlich willkommen. Allerdings ist eine Anmeldung erforderlich. Bitte teilen Sie uns kurz mit, ob wir mit Ihrem Besuch rechnen dürfen. Pressesprecher Utz Lederbogen, Telefon (0541) 969-4370, E-Mail: utz.lederbogen@uni-osnabrueck.de steht Ihnen auch für Rückfragen gerne zur Verfügung.

Prof. Dr. Marco Beeken, Universität Osnabrück,
Institut für Chemie neuer Materialien,
Barbarastr. 7, 49069 Osnabrück,
Tel. +49 541 969-3378,
E-Mail: marco.beeken@uni-osnabrueck.de