Navigation und Suche der Universität Osnabrück


Hauptinhalt

Topinformationen

Pressemeldung

Nr. 173 / 2018

13. September 2018 : Gesund studieren: Uni bietet neues Zertifikatsprogramm an

Im Rahmen eines neuen fächerübergreifenden Zertifikatsprogrammes können sich Studierende der Universität Osnabrück ab dem Wintersemester 2018/2019 mit zentralen gesundheitsrelevanten Fragen auseinandersetzen. Ein umfangreiches Veranstaltungsangebot soll den Studierenden dabei helfen, sich individuell mit gesundheitsförderlichen Themen auseinanderzusetzen und nützliche Fertigkeiten für den Alltag, das Studium und den Beruf zu entwickeln.

Das Programm mit dem Titel „Gesund leben, studieren und arbeiten“ wird von der Koordinationsstelle Professionalisierungsbereich der Universität Osnabrück entwickelt; zusätzliche Förderung erhält es von dem Allgemeinen Deutschen Hochschulsportverband (adh) und der Techniker Krankenkasse. Das Gesundheitszertifikat ist modular aufgebaut und bietet interessierten Studierenden aller Studiengänge an der Universität die Möglichkeit, sich praktisch und theoretisch mit dem Themenfeld Gesundheit auseinanderzusetzen. Teilnehmende können aus einer großen Bandbreite an Workshops zu vier unterschiedlichen Bereichen wählen („Gesundheit in Studium und Beruf“, „Ernährung“‚ „Umgang mit Belastungen“ und „Sport und Bewegung“) und sich so für den Erhalt der Zertifikats qualifizieren. In einigen Studiengängen lassen sich durch den Besuch von Veranstaltungen und dem Erwerb des Zertifikats auch Leistungspunkte erwerben.

Um studentische Interessen und Meinungen zum Thema Gesundheitsförderung an Hochschulen zu erhalten und in die Konzeptentwicklung mit einzubeziehen, hatte die Koordinationsstelle im Sommer eine kurze Umfrage durchgeführt. Die Ergebnisse zeigten, dass die meisten Befragten einen Mangel an Angeboten zum Thema Gesundheit wahrnehmen. Ein großes Interesse besteht vor allem an Workshops zu den Themen Stressbewältigung, psychische Gesundheit und Ernährung. Wer Interesse an dem Zertifikat "Gesund leben, studieren und arbeiten" hat, kann sich bereits für das Programm anmelden. Es ist jedoch auch möglich, einzelne Veranstaltungen aus dem Programm zu besuchen. Alle weiteren Informationen zum Aufbau und Inhalten sowie zur Anmeldung finden sich unter https://www.uni-osnabrueck.de/studium/im_studium/professionalisierung/gesundheitszertifikat.html

Weitere Informationen für die Redaktionen:
Nina Faust, M.A., Universität Osnabrück
Koordinationsstelle Professionalisierungsbereich
Neuer Graben 27, 49074 Osnabrück
Tel.: 49 541 969 4103
nina.faust@uni-osnabrueck.de