Navigation und Suche der Universität Osnabrück


Hauptinhalt

Topinformationen

Pressemeldung

Nr. 163 / 2918

31. August 2018 : „Lebenswege innerhalb und außerhalb der Wissenschaft“: Wissenschaftlerin der Universität Frankfurt hält Vortrag über Karriereentwicklung

Statistisch verfügen Nachwuchswissenschaftlerinnen und -wissenschaftler nach der Promotion über zahlreiche Karrieremöglichkeiten an Universitäten, in der Privatwirtschaft und in anderen außerwissenschaftlichen Einrichtungen. Doch wie gelingt der Übergang von der Promotion in die Wirtschaft bzw. in die weitere wissenschaftliche Laufbahn? Welche Möglichkeiten bieten sich tatsächlich und welche geschlechtsspezifischen Unterschiede bestehen dabei? Diesen Fragen wird sich die Soziologin Prof. Heather Hofmeister Ph. D. am Donnerstag, 13. September, um 17 Uhr in einem Vortrag an der Universität Osnabrück widmen.

Großansicht öffnen

© Jon Reis | www.jonreis.com

Prof. Dr. Heather Hofmeister

Der Vortrag mit dem Titel „Lebenswege innerhalb und außerhalb der Wissenschaft – Die geheimen Wahrheiten zwischen statistischen Forschungsergebnissen und persönlichen Erfahrungen“ beleuchtet die Möglichkeiten verschiedener Karrierewege, sowie ihrer Vor- und Nachteile und soll Anregungen geben, wie jede und jeder Einzelne ihre bzw. seine Potentiale am besten einschätzen und entwickeln kann. Der Vortrag findet im Bohnenkamp-Haus des Botanischen Gartens statt.

Mit dem Vortrag läutet die Universität den Beginn des vierten Programmdurchlaufes des Mentoring-Programmes für Doktorandinnen ein. Das Mentoring-Programm ist ein spezielles Förderangebot der Universität Osnabrück, das sich gezielt an weibliche Nachwuchswissenschaftlerinnen richtet. 15 Doktorandinnen werden mit etablierten Wissenschaftlerinnen oder Wissenschaftlern bzw. Fach- und Führungskräften in Unternehmen und außeruniversitären Einrichtungen für ein Jahr zusammenarbeiten. Kern des One-to-one-Mentoring ist es, aus den Erfahrungen der Mentorinnen und Mentoren zu lernen und Unterstützung in ihrer Karriereplanung zu erhalten.

Heather Hofmeister ist gebürtige US-Amerikanerin. 2002 machte sie ihren Ph. D. an der Cornell University in Ithaca, New York, USA. Seit 2011 ist sie Professorin für Soziologie an der Goethe-Universität in Frankfurt mit dem Schwerpunkt Arbeitssoziologie. Anmeldungen zum Vortrag sind bis zum 3. September unter mentoring@uni-osnabrueck.de möglich.

Weitere Informationen für die Redaktionen:
Dr. Elke Bertke, Universität Osnabrück
Zentrum für Promovierende und Postdocs (ZePrOs)
Tel.: +49 541 969 6219
elke.bertke@uni-osnabrueck.de
www.uni-osnabrueck.de/forschung/nachwuchsfoerderung/mentoring.html