Navigation und Suche der Universität Osnabrück


Hauptinhalt

Topinformationen

Pressemeldung

Nr. 10 / 2019

15. Januar 2019 : Uni Osnabrück sucht Vater-Sohn-Paare für wissenschaftliche Studie

Die Universität Osnabrück sucht gesunde, männliche Jugendliche zwischen 13 und 18 Jahren sowie deren Väter für ein großangelegtes Forschungsprojekt zum Körperbild bei Männern. Das Projekt wird geleitet von Prof. Dr. Silja Vocks gemeinsam mit ihrer Doktorandin Rike Arkenau (M. Sc.). Vater-Sohn-Paare erhalten für ihre Teilnahme eine Aufwandsentschädigung in Höhe von 60 Euro. Interessenten können sich per E-Mail an Rike Arkenau (rike.arkenau@uni-osnabrueck.de) wenden oder telefonisch unter: +49 541 969 6280.

Während sich Körperunzufriedenheit bei Frauen eher in gewichts- bzw. schlankheitsbezogenen Sorgen äußert, findet sich bei Männern häufiger der Wunsch nach einem muskulösen und trainierten Körper. Eine ausgeprägte Körperunzufriedenheit kann dabei bereits im Jugendalter auftreten und mit reduziertem Wohlbefinden sowie einer eingeschränkten Lebensqualität einhergehen. Dabei ist noch unklar, wie solche körperbezogenen Sorgen entstehen.

Ziel der geplanten Studie ist, zu einem besseren Verständnis des Körperbildes bei Männern beizutragen. Die Studie und umfasst neben der Vorab-Beantwortung einiger Fragebögen zu körperbezogenen Einstellungen (von zu Hause aus) einen einmaligen Untersuchungstermin, welcher in den Laborräumen des Fachgebiets Klinische Psychologie und Psychotherapie der Universität Osnabrück (Knollstraße 15, 49088 Osnabrück) stattfindet.

Weitere Informationen für die Redaktionen:
Prof. Dr. Silja Vocks und Rike Arkenau M. Sc., Universität Osnabrück
Institut für Psychologie
Knollstraße 15, 49088 Osnabrück
Tel: +49 541 969 4743 oder +49 541 969 6280
silja.vocks@uni-osnanbrueck.de oder rike.arkenau@uni-osnabrueck.de