Navigation und Suche der Universität Osnabrück


Hauptinhalt

Topinformationen

Costa Rica Zentrum koordiniert Sommerschule und Forum zur beruflichen Bildung in San José

Foto: Privat

Eröffnung der Sommerschule 2015 durch Rektor Henning Jensen an der Universidad de Costa Rica.

Gemeinsam mit dem Costa Rica Zentrum der Universität Osnabrück fand vom 20. Juli bis 4. August 2015 die Sommerschule »Facing the Future - Universal Values and Peacebuilding towards a cohesive and sustainable democratic society« an der Universidad de Costa Rica in San José statt.
An dem zweiwöchigen Programm nahmen 24 Graduierte und Doktoranden der Universidad de Costa Rica und der Universidad Nacional de Costa Rica (UNA) sowie sechs Master-Studierende aus Osnabrück teil, deren Aufenthalt von der Sievert Stiftung für Wissenschaft und Kultur gefördert wurde. 15 Lehrende von der Universität Osnabrück sowie von deren costa-ricanischen Partneruniversitäten gestalteten die Vorträge, Workshops, Trainings und Exkursionen. Der Schwerpunkt des Programms lag auf der Auseinandersetzung mit zentralen Konzepten der Bildung und Forschung zu einer gesellschaftlichen und kulturellen Werte-Bildung mit dem Fokus auf Frieden, Menschenrechte, Nachhaltigkeit, (sozialem) Zusammenhalt und Demokratie. In einem anschließenden, zweitägigen Workshop erarbeiteten die Dozentinnen und Dozenten aller am Costa Rica Zentrum beteiligten Universitäten Ideen für gemeinsame Projektanträge in den Bereichen Lateinamerikanische Literatur und Romanistik, Umweltbildung und Bildung für nachhaltige Entwicklung sowie Werte- und Menschenrechsbildung.

Ebenfalls in Kooperation mit dem Costa Rica Zentrum fand an der Universidad Tecnica Nacional in Alajuela in Costa Rica am 28. August das erste "Foro Nacional sobre Educación Dual" (Nationales Forum zur dualen beruflichen Bildung) statt.
Die Veranstaltung stieß auf großes öffentliches Interesse, da in Costa Rica aktuell zwei Gesetzesvorschläge zur besseren Verankerung der beruflichen Bildung im öffentlichen Bildungssystem zur Diskussion stehen. Neben der costaricanischen Bildungsministerin Dra. Sonia Marta Mora Escalante und dem Minister für Arbeit und Soziales, Lic. Víctor Morales Mora, nahmen mehr als 120 Gäste aus Wirtschaft, Politik und Bildung am Forum teil.
Dr. Müller Susanne-Using und Prof. Dr. Thomas Bals beschäftigten sich in ihren Vorträgen mit einer international vergleichenden Bildungsperspektive sowie mit einem übergreifendem Blick auf die berufliche Bildung. Prof. Dr. Hans-Wolf Sievert beleuchtete das Thema aus der Unternehmens-Perspektive und ließ in seinen Vortrag Praxisbeispiele zur Umsetzung der beruflichen Bildung in Unternehmen einfließen.
Das Costa Rica Zentrum wird den Prozess auch zukünftig weiter wissenschaftlich begleiten, zum Beispiel bei der Entwicklung von Studiengängen in der Werte- und Menschenrechtsbildung sowie der beruflichen Lehrerbildung.