Navigation und Suche der Universität Osnabrück


Hauptinhalt

Topinformationen

Neues Angebot: »Sprachdidaktische Werkstatt Germanistik«

Die deutsche Sprache vermitteln – mit einer kleinen Präsenzbibliothek hat das Institut für Germanistik seit Kurzem ein neues Angebot für alle (Deutsch-)Studierenden, Universitätsmitarbeitenden und in der Sprachförderung engagierten Personen. Zu finden sind hier ausgewählte Materialien aus dem Bereich Deutschunterricht und Deutsch als Zweitsprache.

© Universität Osnabrück / Institut für Germanistik

Betreuen die »Sprachdidaktische Werkstatt Germanistik«: Silvana Spiekermann (l.), Anna Friederike Rust (r.)

Das Institut für Germanistik bildet seit Jahrzehnten angehende Lehrerinnen und Lehrer aus. Ziel ist es, die fachliche Kompetenz der Studierenden zu stärken und sie auf die zweite Phase ihrer Ausbildung optimal vorzubereiten.

Im Sinne des Theorie-Praxis-Bezugs ist dabei ein konsequenter Austausch zwischen Universität und Schule unerlässlich. Die Institution Schule sieht sich immer neuen Herausforderungen gegenüber, während in der Forschung neue Erkenntnisse gewonnen und vermittelt werden. Nicht zuletzt die in den letzten Monaten stark zugenommene Zahl der Schülerinnen und Schüler mit Fluchthintergrund macht aktuell den Bedarf an differenziertem (Deutsch-)Unterricht deutlich. Das Fördern und Fordern der Betroffenen entsprechend ihrer individuellen Ausgangslage und ihrer jeweiligen Fähigkeiten wird zum zentralen Element didaktischen Denkens und Handelns.

Mit der neuen »Sprachdidaktischen Werkstatt Germanistik« bietet das Institut für Germanistik nun einen Ort, an dem sich interessierte Studierende, Mitarbeitende und in der Sprachbildung engagierte Personen mit ausgewählten Materialien aus der schulischen und außerschulischen Sprachdidaktik vertraut machen können. Dazu gehören Grundlagenwerke, fachdidaktische Studien, eine Auswahl an Lehrwerken, Dokumente zu Lehrgängen im Bereich Deutsch als Zweitsprache und sprachfördernde Spiele.

Die »Sprachdidaktische Werkstatt Germanistik« befindet sich im Gebäude der Sprach- und Literaturwissenschaften am Neuen Graben 40, Raum 41/212. Geöffnet hat sie donnerstags zwischen 17 und 18 Uhr sowie nach individueller Terminabsprache.

Ansprechpartnerinnen:


Silvana Spiekermann
Anna Friederike Rust