Navigation und Suche der Universität Osnabrück


Hauptinhalt

Topinformationen

Fragen und Ausrufezeichen. Foto: stockpics / Fotolia

Forschung und Nachwuchsförderung

Umfrage zur Förderung des wissenschaftlichen Nachwuchses startet

Die Universität Osnabrück führt eine hochschulweite Online-Umfrage zur Förderung des wissenschaftlichen Nachwuchses durch. Bis zum 28. Juli können sich Professorinnen und Professoren sowie alle Nachwuchswissenschaftlerinnen und Nachwuchswissenschaftler an der Umfrage beteiligen und damit die Nachwuchsförderung an der Universität aktiv mitgestalten.

„Wir wollen die Bedarfsabfrage als Grundlage nehmen, die Situation und die Perspektiven des wissenschaftlichen Nachwuchses nachhaltig zu verbessern und Promovierende, Postdocs, Juniorprofessorinnen und Juniorprofessoren bestmöglich zu unterstützen. Hierbei werden wir insbesondere auf die Maßnahmen und Angebote aufbauen, die bisher schon erfolgreich in den Fachbereichen, dem Zentrum für Promovierende und Postdocs und an anderen Stellen angeboten werden.“ erläutert die Vizepräsidentin für Forschung und Nachwuchsförderung Prof. Dr. Susanne Menzel.

Die Ergebnisse der Bedarfsabfrage werden in das „Konzept zur Förderung des wissenschaftlichen Nachwuchses an der Universität Osnabrück“ einfließen. Mit der Entwicklung dieses Konzeptes wurde die Fokusgruppe „Nachwuchsförderung“ im Rahmen des Strategieprozesses der Universität Osnabrück beauftragt. Die Aufgabe der Fokusgruppe ist es, die bisherigen Fördermaßnahmen und -angebote der Universität für den wissenschaftlichen Nachwuchs auf Basis der Bedarfsabfrage systematisch weiterzuentwickeln.

„Eine konsequente und für alle Seiten gewinnbringende Förderung des wissenschaftlichen Nachwuchses ist ein zentrales Anliegen der Universität Osnabrück. Wir sind dahingehend bereits gut aufgestellt“, so Vizepräsidentin Menzel. Die Universität hat mit dem in 2015 vom Senat beschlossenen „Orientierungsrahmen zur Förderung des promovierten wissenschaftlichen Nachwuchses an der Universität Osnabrück“ wichtige Perspektiven für die Weiterentwicklung der Nachwuchsförderung aufgezeigt. Der Orientierungsrahmen berücksichtigt wesentliche Empfehlungen der Hochschulrektorenkonferenz und des Wissenschaftsrates und wird eine Grundlage für das zukünftige Konzept zur Förderung des wissenschaftlichen Nachwuchses sein.

Direkt zur Umfrage

Weitere Informationen:
Dr. Elke Bertke
Zentrum für Promovierende und Postdocs (ZePrOs) - Referentin
Neuer Graben 7/9
49074 Osnabrück
Tel. +49 541 969 6219
elke.bertke@uni-osnabrueck.de