Navigation und Suche der Universität Osnabrück


Hauptinhalt

Topinformationen

Pressemeldung

Nr. 55 / 2017

09. März 2017 : Ausgezeichnet - Universität Osnabrück verleiht Förderpreise im Wert von 30.000 Euro

Sie allesamt haben hervorragende Leistungen erbracht: 35 Studierende, Absolventinnen und Absolventen der Universität Osnabrück erhielten am Donnerstag (9. März) im Rahmen eines Festakts in der Schlossaula einen der begehrten Förderpreise für ihre Leistungen im Studium und für besonderes Engagement. Die feierliche Verleihung der Preise im Gesamtwert von 30.000 Euro wurde erstmalig gemeinsam von der Universität und der Universitätsgesellschaft Osnabrück e.V. ausgerichtet.

Das wachsende Interesse regionaler, aber auch überregionaler Sponsoren an Osnabrücker Nachwuchswissenschaftlerinnen und –wissenschaftlern verdeutlicht die Bedeutung der Universität für die Region – und über deren Grenzen hinaus. »Unser Dank gilt in besonderem Maße den Stifterinnen und Stiftern, die sich mit ihrem persönlichen und großzügigen finanziellen Engagement für den wissenschaftlichen Nachwuchs der Universität Osnabrück einsetzen«, so Universitätspräsident Prof. Dr. Wolfgang Lücke in seinem Vorwort in der Broschüre, in der sowohl die Stifter als auch die Preisträgerinnen und Preisträger vorgestellt werden.

Einer der frisch gekürten Preisträger ist Gian Luca Cadeddu. Sein aus Abfallholz bestehendes Werk »Burg Europa« wurde auf Vorschlag der Professorin Sigrun Jakubaschke-Ehlers von der Piepenbrock Unternehmensgruppe ausgezeichnet. Mit der begehbaren Installation will der 23-Jährige auf ein brisantes Thema, die Abschottungspolitik der Europäischen Union, aufmerksam machen. »Mittels Bild- und Toncollagen werden die Betrachterinnen und Betrachter ungewöhnlichen Perspektiven ausgesetzt und können sich ein eigenes Bild von der symbolischen Festung machen, in der wir Europäer leben«, erklärt der Student. So kann der Betrachter mittels der selbst gebauten Burg unterschiedliche Blickrichtungen verschiedener europäischer Parteien zum Thema Zuwanderung nachvollziehen. Aufgrund der Aktualität war die Installation bereits Mitte 2016 im Kunstraum »hase29« zu sehen.

Zu den diesjährigen Stiftern der Förderpreise gehören: die Gesellschaft der Freunde und Förderer des Fachbereichs Wirtschaftswissenschaften der Universität Osnabrück e.V., die Herrenteichslaischaft Osnabrück, die Bildungsvereinigung »ARBEIT UND LEBEN« Niedersachsen Nord gGmbH (Osnabrück), die Felix Schoeller Group (Osnabrück), die Piepenbrock Unternehmensgruppe (Osnabrück), die Hans Mühlenhoff-Stiftung (Osnabrück), Hon. Prof. Dr. Hans-Gert Pöttering (Konrad-Adenauer-Stiftung, Berlin), die ROSEN Gruppe (Lingen), die Kreishandwerkerschaft Osnabrück, der Sprengel Osnabrück der Evangelisch-lutherischen Landeskirche Hannover, das Bistum Osnabrück, der Verkehrsverein Stadt und Land Osnabrück e.V., die MLP Finanzdienstleistungen AG (Osnabrück), die Intevation GmbH (Osnabrück), das Studentenwerk Osnabrück, der Alumni Sozialwissenschaften Universität Osnabrück e.V., Prof. Dr. Hartmuth Kinzler (Osnabrück), das Pianohaus Kemp (Osnabrück), die Bytro Labs GmbH (Hamburg), Linklaters LLP (Frankfurt), die FrOG - Freunde der Osnabrücker Geographie e.V., die Ellen und Karl-Heinz Hornhues Stiftung, Pro Afrika (Osnabrück) sowie die Ursula-Viet Stiftung (Osnabrück) und die Felicitas und Werner Egerland-Stiftung (Osnabrück).

Die Preisträger sind: Dr. Andreas Jede, Dr. Sebastian Robert, Jennifer Staar, Antonia Aulbert, Dr. Simon Dühnen, Dr. Emma Werz, Gian Luca Cadeddu, Merle Lembeck, Ronja Schiemann, Miriam Carro Oubiña, Andreas Krampf, Artem Petrov, Vincent Peltz, Christine Göddeker, Stefan Klompmaker, Felix Lager, Maria Hölscher, Karl Stehmann, Sebastian Zedler, Alexander Höreth, Christina Hesse, Nadine Lauterbach, Katja Brama, Nina Henning, Mareike Katerkamp, Markus Freese, Andreas Schönwitz, Adrian Golbeck, Lena Izikowitz, Greta Häberle, Lars Marquardsen, Vanessa Scholdei, Gertje Ley, Dr. habil. Edyta Nowinska und Nele Bicker.  

Weitere Informationen für die Redaktionen:           
Daniela Räuwer, Universität Osnabrück,
Stabsstelle Kommunikation und Marketing,
Neuer Graben 29, 49074 Osnabrück,
Tel.: + 49 541 969 6141,
E-Mail: daniela.raeuwer@uni-osnabrueck.de

Mehr Infos zum Förderpreis an der Uni Osnabück