Navigation und Suche der Universität Osnabrück


Hauptinhalt

Topinformationen

Pressemeldung

Nr. 116 / 2017

15. Juni 2017 : Berufsfelder für Studierende der Romanistik

Wie verläuft der Weg vom Studium ins Berufsleben? Insbesondere Studierende der Romanistik, die nicht mit dem Berufsziel Lehramt studieren, haben am Freitag, 23. Juni, von 13 bis 17 Uhr im EW-Gebäude, Seminarstraße 20, Raum 15/113, die Möglichkeit, unterschiedliche Berufsfelder im Rahmen einer Blockveranstaltung kennenzulernen. Eine verbindliche Anmeldung ist bis zum 22.Juni per E-Mail an rike.bolte@uni-osnabrueck.de oder andrea.stahl@uni-osnabrueck.de erforderlich. Die Teilnahme ist kostenlos.

In einer Podiumsdiskussion werden fünf Referentinnen zunächst über ihren Berufsweg, ihre Aufgaben und ihren Arbeitsalltag berichten. Zu den Referentinnen zählen Dr. Elke Bertke (Wissenschaftsmanagement, Universität Osnabrück), Carolin Buthke (Lektorat, Universitätsverlag Webler Bielefeld), Oriane Durand (Künstlerische Leitung/Institutionsleitung, Dortmunder Kunstvereins), Cathrin Lütkemeier (Eventmanagement/Vertrieb, OsnabrückHalle) sowie Dr. Brigitte Schöning (Kommunikation/Marketing, Universität Osnabrück).

Im Anschluss haben die Teilnehmenden die Gelegenheit, in individuellen Workshop-Gesprächen von maximal drei der Referentinnen beraten zu werden: Welcher Schritt sollte unternommen werden, um in einen Beruf hineinzukommen? Welche Praktikumserfahrungen sind nötig? Das Mitbringen von Bewerbungsunterlagen oder sonstigen Materialien ist ausdrücklich erwünscht.

Weitere Informationen für die Redaktion:
Dr. phil. Rike Bolte, Universität Osnabrück
Institut für Romanistik/Latinistik
Neuer Graben 40, 49074 Osnabrück
Tel. +49 541 969 4782
rike.bolte@uni-osnabrueck.de