Navigation und Suche der Universität Osnabrück


Hauptinhalt

Topinformationen

Pressemeldung

Nr. 70 / 2017

10. April 2017 : Bodenkundliche Baubegleitung: Erfolgreicher Zertifizierungslehrgang abgeschlossen

Es war ein großer Erfolg: 18 Beschäftigte verschiedener Ingenieurbüros und Behörden haben vor Kurzem am „Zertifizierungslehrgang Bodenkundliche Baubegleitung“ der Universität Osnabrück in Kooperation mit dem Bundesverband Boden e.V. erfolgreich teilgenommen.

Der Bodenschutz im Rahmen von Bauvorhaben wird immer wichtiger. Viele Großprojekte in Deutschland, wie der Bau der großen Energietrassen von Nord nach Süd, erfordern einen nachhaltigen Umgang mit der empfindlichen Ressource Boden. Der Bedarf an qualifizierten Baubegleiterinnen und Baubegleitern wächst. Die Folgen von Fehlern bei der Planung und dem Betrieb von Baustellen können teuer werden, sind für den Boden oftmals irreversibel und erschweren dadurch eine in der Regel nachfolgende landwirtschaftliche Nutzung.

Die Zertifizierung ermöglicht es den Teilnehmenden, baubedingte Schäden der natürlichen Bodenfunktionen zu erfassen und zu bewerten. Der Bundesverband Boden e.V. (BVB) bietet daher in Kooperation mit der Universität Osnabrück den Lehrgang „Bodenkundliche Baubegleitung“ an. Im BVB sind Deutschlands Expertinnen und Experten für den Bodenschutz organisiert. Die Weiterbildung wird koordiniert von Maike Bosold, Geschäftsführerin des Bundesverbandes Boden. Unterstützt wird sie von externen Referentinnen, Referenten und auch Studierenden.

Prof. Dr. Helmut Meuser als einer der Prüfer im Team ist vom Start des Lehrganges begeistert: »Hier können auch unsere Studierenden des Masterstudienganges „Boden, Gewässer, Altlasten“ Einblicke in ein für sie immer wichtiger werdendes Berufsfeld gewinnen.« Und Prof. Dr. Gabriele Broll als Leiterin des Projektes ergänzt: »Zukünftig wird auch die Forschung zum Schutz der bislang im Umweltschutz stark vernachlässigten Ressource Boden durch das Thema bodenkundliche Baubegleitung Auftrieb bekommen.«

Weitere Informationen für die Redaktionen:
Prof. Dr. Gabriele Broll, Universität Osnabrück
Institut für Geographie
Neuer Graben 19a/b, 49074 Osnabrück
Tel. +49 541 969 4073
gabriele.broll@uni-osnabrueck.de