Navigation und Suche der Universität Osnabrück


Hauptinhalt

Topinformationen

Pressemeldung

Nr. 174 / 2017

13. September 2017 : Drei Osnabrücker Juraprofessoren im Vorstand des Europäischen Rechtsinstituts

Bei der Jahresversammlung des Europäischen Rechtsinstituts in Wien wurde der Osnabrücker Juraprofessor Prof. Dr. Hans Schulte-Nölke in den geschäftsführenden Vorstand des Instituts gewählt. Dem erweiterten Vorstand gehören Prof. Dr. Christoph Busch sowie seit einigen Jahren Prof. Dr. Dr. h.c. mult. Christian von Bar an. Damit wirken drei Juraprofessoren der Universität Osnabrück an prominenter Stelle am Europäischen Rechtsinstitut mit.

Großansicht öffnen

© Universität Osnabrück / Elena Scholz

Die Osnabrücker Professoren (v.l.) Dr. Christoph Busch, Dr. Dr. h.c. mult. Christian von Bar sowie Dr. Hans Schulte-Nölke wirken im Vorstand des Europäischen Rechtsinstituts mit.

Download-Bild (JPG, 488 kB)

Das Europäische Rechtsinstitut ist eine unabhängige überstaatliche Organisation mit Sitz in Wien, bei der mehr als einhundert Gerichte, Anwaltsorganisationen und Rechtsfakultäten zusammen mit mehr als 1.500 Juristinnen und Juristen aus ganz Europa an der Verbesserung des Rechts in Europa arbeiten. Der geschäftsführende Vorstand besteht aus sieben Personen. Ihm gehören neben Professoren auch Anwälte und Richter an, darunter etwa der Lord Chief Justice von England.

In seinem Grußwort würdigte der Bundespräsident der Republik Österreich Alexander van der Bellen die Arbeit des Instituts: „Das Europäische Rechtsinstitut zeichnet sich aus durch die Vielfalt seiner Mitglieder und seiner Arbeitsgebiete. Es ist ungewöhnlich, dass einer solchen Einrichtung sowohl Fachleute als auch Institutionen wie Höchstgerichte, Universitäten und Law Firms als Mitglieder angehören.“ 

Weitere Informationen für die Redaktionen:
Prof. Dr. Hans Schulte-Nölke, Universität Osnabrück,
Fachbereich Rechtswissenschaften,
European European Legal Studies Institute,
Süsterstraße 28, 49074 Osnabrück,
Tel.: +49 541 969 4902,
E-Mail: schulte-noelke@uni-osnabrueck.de