Navigation und Suche der Universität Osnabrück


Hauptinhalt

Topinformationen

Pressemeldung

Nr. 91 / 2015

08. April 2015 : Menschenrechte / Frauenrechte in Kolumbien

Wie steht es um die Menschenrechte in Kolumbien? Mit welchen Bedingungen sind vor allem die Frauen dort konfrontiert? Auf diese und viele weitere Fragen antwortet Ana Mercedes Pereira aus Bogotà am Donnerstag, 16. April, von 18.30 bis 20 Uhr bei ihrem Besuch im Ledenhof. Der Eintritt ist frei.

Die Menschenrechtlerin und studierte Sozialarbeiterin gibt in einem ungezwungenen Rahmen Einblick in ihre Arbeit und in die oft schwierige Situation der Frauen in Kolumbien. Im Mittelpunkt steht dabei die Organisation REMPAZ (Red Ecuménica Nacional de Mujeres por la Paz), die von Gewalt bedrohte und zur Migration gezwungene Frauen unterstützt.

Die an der Sorbonne in Paris promovierte Anthropologin stellt ein aus Liedern und Textbeiträgen bestehendes Programm vor, zu dem auch Nicht-Spanischsprechende herzlich willkommen sind. Prof. Dr. Margit Eckholt und Prof. Dr. Susanne Schlünder moderieren und dolmetschen an diesem Abend, den die Institute für katholische Theologie und Romanistik/Latinistik der Uni Osnabrück in Kooperation mit dem Literaturbüro Westniedersachsen veranstalten.

Weitere Informationen für die Redaktionen:
Prof. Dr. Susanne Schlünder, Universität Osnabrück 
Institut für Romanistik/ Latinistik
Neuer Graben 40, 49076 Osnabrück
susanne.schluender@uni-osnabrueck.de