Navigation und Suche der Universität Osnabrück


Hauptinhalt

Topinformationen

Pressemeldung

Nr. 222 / 2017

14. November 2017 : Vortrag: Schlimmer als der Feind – Kriegsrichter im und nach dem Dritten Reich

Am Donnerstag, 16. November, findet von 19.30 bis 21 Uhr ein Vortrag über NS-Kriegsrichter in der Volkshochschule statt (Bergstraße 8, 49076 Osnabrück). Der Jurist Prof. Dr. Dr. Ingo Müller befasst sich mit der Rechtsprechung deutscher Militär- und Kriegsrichter im Zweiten Weltkrieg und ihrer Wahrnehmung nach 1945. Der Eintritt ist frei.

Besonders in den osteuropäischen Ländern wurde von deutschen Sondergerichten im Zweiten Weltkrieg hart und voller ideologischer Vorurteile gegen Wehrmachtsoldaten und Zivilisten, unter ihnen Polen und Juden, vorgegangen, die als »Wehrkraftzersetzer« oder »Volksschädlinge« bezeichnet und verurteilt wurden. Mindestens 22.000 Menschen wurden hingerichtet, unzählige andere starben in Lagern oder bei Strafkommandos.

Noch vier Jahrzehnte nach dem Krieg wurde der Mythos von der zwar harten, aber gerechten Kriegsgerichtsbarkeit aufrechterhalten. Die Kriegsrichter des Dritten Reiches haben ihre auf NS-Ideologie basierenden Urteile zu Kriegszeiten später verleugnet, verdrängt oder beschönigt: Die fehlende Auseinandersetzung mit eigenem Versagen und eigener Schuld in der Nachkriegszeit ist ein wichtiges Thema des Vortrags. Prof. Dr. Dr. Ingo Müller beschäftigt sich schon lange intensiv mit der unbewältigten Vergangenheit der Justiz im Dritten Reich. Auch sein bekanntes Werk »Furchtbare Juristen« behandelt dieses zentrale Thema.

Der Vortrag ist Teil des Osnabrücker Begleitprogramms zur bundesweit bekannten Wanderausstellung „»Was damals Recht war ...« Soldaten und Zivilisten vor Gerichten der Wehrmacht“ der Stiftung Denkmal für die ermordeten Juden Europas, die noch bis zum 9. Dezember im Foyer der Bereichsbibliothek Naturwissenschaften/Mathematik auf dem Campus Westerberg zu sehen ist. Veranstalter sind die Universitätsbibliothek, das Historische Seminar der Universität Osnabrück und die Volkshochschule der Stadt Osnabrück.

Weitere Informationen für die Redaktionen:
Dr. Anneke Thiel, Universitätsbibliothek Osnabrück
Alte Münze 16/Kamp, 49074 Osnabrück
Tel.: +49 541 969 4314
anneke.thiel@ub.uni-osnabrueck.de

Dr. Carl-Heinrich Bösling
VHS Osnabrück
Bergstraße 8, 49076 Osnabrück
Tel.: +49 541 323 2197
boesling@vhs-os.de