Navigation und Suche der Universität Osnabrück


Hauptinhalt

Topinformationen

Pressemeldungen

11. Juli 2017 : Universität Osnabrück lud zu ersten „Osnabrücker Patenttagen“

Wie wird sich das deutsche Patentrecht in Zukunft entwickeln? Und welche Auswirkungen haben Veränderungen des Know-how-Schutzes auf Unternehmen? Antworten auf diese und weitere Fragen suchten Expertinnen und Experten auf den erstmalig durchgeführten „Carl Heymanns Patenttagen Osnabrück“ unter der Überschrift „2017: Das Jahr der Reformen“. Veranstaltet wurde die Tagung vom Centrum für Unternehmensrecht der Universität Osnabrück (CUR e.V.) zusammen mit dem Carl Heymanns Verlag.

10. Juli 2017 : Von harmlosen Predigten bis zum tödlichen Anschlag - Universitäten Osnabrück und Bielefeld legen erste empirische Untersuchungen zur gewalttätigen salafistischen Jugendszene vor

Ein selbst gebastelter Islam in einer WhatsApp-Gruppe hat junge Menschen systematisch radikalisiert. Eine Forschungsgruppe der Universitäten Osnabrück und Bielefeld hat das vollständige Chatprotokoll einer djihadistischen Gruppe analysiert und nun veröffentlicht. Die Studie ist eine der ersten empirischen Untersuchungen zur djihadistischen Jugendszene in Deutschland.

07. Juli 2017 : Machines will soon be able to imitate human moral behavior - Research results from the Institute of Cognitive Science at Osnabrueck University

Self-driving cars are the first generation of robots that share the same everyday habitat with us. It is therefore necessary to develop rules and expectations for autonomous systems that define how these systems should behave in critical situations. The Institute of Cognitive Science at Osnabrueck University has now published a study in Frontiers in Behavioral Neuroscience (http://journal.frontiersin.org/article/10.3389/fnbeh.2017.00122/full) that highlights the feasibility of incorporating...

06. Juli 2017 : Maschinen können bald moralisches Verhalten von Menschen imitieren - Kognitionswissenschaftler der Universität Osnabrück legen neue Studie vor

Autonome selbstfahrende Autos sind die erste Generation von Robotern, die den alltäglichen Lebensraum mit uns teilen. Deshalb ist es unabdingbar, Regeln und Erwartungen an autonome Systeme zu erarbeiten, die definieren, wie sich solche Systeme in kritischen Situationen verhalten sollen. Das Institut für Kognitionswissenschaft der Universität Osnabrück hat nun eine Studie in Frontiers in Behavioral Neuroscience (http://journal.frontiersin.org/article/10.3389/fnbeh.2017.00122/full) veröffentlicht,...

06. Juli 2017 : Keine gute Note bekommen? Wie uncool ist das denn! Rechtswissenschaftler setzt ein Zeichen

Es ist eine Wahrnehmung, die Prof. Dr. Bernd J. Hartmann in den vergangenen Monaten des Öfteren gemacht hat und die ihn zunehmend verärgert: »Ich habe den Eindruck, dass sich unter vielen Schülern und Studierenden die Einstellung ausbreitet, es sei cool, nicht zu den Besten zu gehören.« Dem will der Rechtswissenschaftler nun entgegenwirken.

04. Juli 2017 : Radikalisierungsprozesse von Jugendlichen - Universitäten Osnabrück und Bielefeld legen erste empirische Studie vor - Einladung zum Pressegespräch am 10. Juli

Das neugegründete Forschungsnetzwerk Radikalisierung und Prävention (FNPR) der Universitäten Osnabrück und Bielefeld legt jetzt erste empirische Untersuchungen zur gewalttätigen salafistischen Jugendszene in Deutschland vor. Die ausgewerteten Chat-Protokolle einer militanten Jugendgruppe sind ein wichtiges Dokument, um nicht nur einen Einblick in die gruppeninterne Dynamik junger Salafisten zu bekommen, sondern tatsächlich Radikalisierungsprozesse zu rekonstruieren. In einem Pressegespräch...

04. Juli 2017 : Hochschule und Universität wollen stärker in die Region hineinwirken - Förderinitiative „Innovative Hochschule“ von Bund und Ländern entschieden

Im Rahmen der Förderinitiative „Innovative Hochschule“ von Bund und Ländern haben die Osnabrücker Hochschulen im letzten halben Jahr ein umfassendes gemeinsames Transferkonzept erarbeitet. Obwohl der Antragstellung – wie heute (4.7.2017) das Bundesministerium für Bildung und Forschung in Berlin bekanntgab – letztlich kein Erfolg beschieden war, liegt hiermit eine Leitlinie für die hochschulischen Transferaktivitäten der kommenden Jahre vor.

04. Juli 2017 : Uni Osnabrück zeigt Ergebnisse eines besonderen Patchwork-Seminars

Studierende des Fachgebietes „Textiles Gestalten“ der Universität Osnabrück erarbeiteten sich im Wintersemester 2016/17 verschiedene Techniken im Bereich Patchwork. Abschließend fertigten alle Seminarteilnehmerinnen und -teilnehmer einen Quilt, der durch das Zusammenspiel von Formen und Farben eine Tiefenwirkung bzw. eine optische Illusion erzeugte. So entstanden 33 meist quadratische Quilts, die zwischen 40 x 40cm und 1,30 x 1,30m groß wurden. Die Ergebnisse des Seminars unter Leitung von...

03. Juli 2017 : Kunsthistorisches Institut lädt zu Vortrag und Podiumsgespräch

Zum Abschluss der Veranstaltungsreihe »KUNST: Aspekte der Outsider Art« lädt das Kunsthistorische Institut der Universität Osnabrück am Donnerstag, 6. Juli, um 19 Uhr zu einem Vortrag und Podiumsgespräch im Universitätsgebäude am Neuen Graben 40 (Altes Kreishaus), Raum 112, ein. Die Veranstaltung wird gebärdet.

30. Juni 2017 : Enge Zusammenarbeit: Fachbereich Rechtswissenschaften kooperiert mit Juristen in Wuhan

Am Montag, 26. Juni, hat der Fachbereich Rechtswissenschaften der Universität Osnabrück, vertreten durch den Dekan, Prof. Dr. Thomas Groß, eine Kooperation mit der juristischen Fakultät der Universität Wuhan vereinbart.

Blätterfunktion Ergebnisseiten

Seite 2 von 12.

Zurückzur vorherigen Seite / Seite: 1 aktuelle Seite: 2 / Seite: 3 / .... Weiter zur nächsten Seite