Navigation und Suche der Universität Osnabrück


Hauptinhalt

Topinformationen

Veranstaltungskalender

Blätterfunktion

zurück  zum vorherigen Monat Januar 2019 weiter  zum nächsten Monat

08. Januar 18:15 - 20:15"Mobilität und Einzugsgebiete als entscheidende Argumente innerhalb des sophistischen Konkurrenzkampfes"

Ort: Gebäude 02, Raum E05

Veranstalter: Historisches Seminar - Abteilung für Alte Geschichte

Kategorie: Vorträge

Referent: Dr. des. Christian Fron (Heidelnberg) | Auf welche Weise rekrutierten Lehrer ihre Schüler aus der Fremde? Von welcher Einflusssphäre konnten sie in einer Polis ausgehen? Und auf welche Weise erweiterten sie diese Sphäre und ihre Schülerschaft durch eigene Mobilität (zumal eine allzu große Mobilität auch stets eine große Gefahr für die Anstellung in der Polis bedeutete)? Anhand von Fallstudien und unter Zuhilfenahme von Methoden des Geomarketing versucht Vortrag, diese Fragen zu...

10. Januar 18:00 - 20:00"Die Lehre vom ewigen Leben zwischen Taschenspielertricks und nötigem Sinnhorizont"

Ort: Gebäude 44, Raum E03

Veranstalter: European Legal Studies Institute

Kategorie: Vorträge

Referent: Dr. Frank Uhlhorn | Die aus dem christlichen Glaubensbekenntnis jedermann bekannte Lehre vom ewigen Leben stößt bei vielen auf Befremden, ist für andere ein integraler Bestandteil ihres Denkens. Dr. Frank Uhlhorn greift das Thema auf. Er ist Jahrgang 1966, hat in Hamburg, Marburg und Göttingen evangelische Theologie studiert, im Jahre 2014 über ein Thema zur Reformation promoviert und ist heute Pastor an der ev. St. Marien Gemeinde in Osnabrück. Dr. Uhlhorn wird etwa 45 Minuten...

10. Januar 18:00 - 20:30Ist das romantische Fragment ein Fragment?

Ort: Gebäude 11 (Schloss Hauptflügel), Raum 212

Veranstalter: Institut für Germanistik

Kategorie: Vorträge, Germanistisches Kolloquium

Referent: Prof. Dr. Dieter Burdorf | Der Vortrag prüft die frühromantischen Fragment-Konzeptionen, insbesondere die von Friedrich Schlegel, vor dem Hintergrund aktueller literaturwissenschaftlicher Fragment-Definitionen. Vorgeschlagen wird ein neuer, anthropologisch wie editionsphilologisch fundierter Begriff des literarischen Fragments, der es erlaubt, die bislang recht heterogenen und in sich widersprüchlichen Ansätze zu einer kohärenten literaturwissenschaftlichen Fragment-Theorie...

10. Januar 18:15 - 20:00Linienpraktiken und die Operationalisierung geographischen Wissens in der Frühen Neuzeit

Ort: Universitätsbibliothek Alte Münze, Zimeliensaal

Veranstalter: Institut für Kulturgeschichte der Frühen Neuzeit (IKFN)

Kategorie: Vorträge

Prof. Dr. Jörg Dünne (Berlin) | Vortragsreihe: Virtuelle Räume in der Frühen Neuzeit | Den Ausgangspunkt der Überlegungen zu Linienpraktiken in der frühen Neuzeit bildet der Versuch einer ‚Liniengeschichte‘: In Auseinandersetzungen mit den Forschungen des Anthropologen Timothy Ingold soll dabei vor allem die Operationalisierung und Medialisierung von geographischen Linienpraktiken zum kartographischen Linienwissen anhand ausgewählter Beispiele für Kartenlinien vom ausgehenden Mittelalter bis...

29. Januar 18:15 - 20:00"Kim Jong-un, Ptolemaios VIII. und eine römische Gesandtschaft an den alexandrinischen Hof"

Ort: Gebäude 02, Raum E05

Veranstalter: Historisches Seminar - Abteilung für Alte Geschichte

Kategorie: Vorträge

Referent: Prof. Dr. Stefan Pfeiffer (Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg) | Im Jahr 140 v. Chr. reiste eine hochkarätig besetzte Gesandtschaft römischer Senatoren zu König Ptolemaios VIII. nach Ägypten. Am Hof in Alexandria angekommen kam es zu einem Kulturschock für die Römer. Aus einer Welt, die Ideale von körperlicher Perfektion und Leistungsfähigkeit, einfachem Leben und persönlicher Anstrengung zu ihren Idealen zählte, kommend, trafen sie hier den König eines Reiches, der sich in...