Navigation und Suche der Universität Osnabrück


Hauptinhalt

Topinformationen

Hochschulstart

(Dialogorientiertes Serviceverfahren)

Die Universität Osnabrück nimmt zum Wintersemester 2017/18 mit den folgenden Studiengängen am Dialogorientierten Serviceverfahren (DoSV) teil:

  • Biowissenschaften (Bachelor of Science, 1. Fachsemester)
  • Cognitive Science (Bachelor of Science, 1. Fachsemester)
  • Europäische Studien (Bachelor of Arts, 1. Fachsemester)
  • Psychologie (Bachelor of Science, 1. Fachsemester)
  • Rechtswissenschaften (1. jur. Prüfung, 1. Fachsemester)
  • Sozialwissenschaften (Bachelor of Arts, 1. Fachsemester)
  • Wirtschaftsinformatik (Bachelor of Science, 1. Fachsemester)
  • Wirtschaftsrecht (Bachelor of Law, 1. Fachsemester)
  • Wirtschaftswissenschaft (Bachelor of Science, 1. Fachsemester)

Achtung: Bitte beachten Sie, dass Sie sich an der Universität Osnabrück nur für einen zulassungsbeschränkten grundständigen Studiengang bewerben dürfen.

Wichtige Hinweise!

Bitte machen Sie sich mit dem genauen Ablauf des Verfahrens vertraut.

Achten Sie darauf, Ihre Bewerbungspriorisierung (Rangfolge der Studienwünsche) stets aktuell zu halten, da diese im späteren Verlauf des Verfahrens eine große Rolle spielt.

Die Annahme eines Zulassungsangebotes bei Hochschulstart hat zur Folge, dass Sie mit allen anderen Bewerbungen aus dem Verfahren bei Hochschulstart ausscheiden und dort kein weiteres Zulassungsangebot erhalten!

Die Bewerbung  für das 1. Fachsemester in einem der o.g. Studiengänge erfolgt regulär bei der Universität Osnabrück, erfordert für diesen Studiengang jedoch zusätzlich die Registrierung bei der Stiftung für Hochschulzulassung unter www.hochschulstart.de. Dort erhalten Sie Benutzerdaten, die dann bei der Onlinebewerbung an der Universität Osnabrück eingetragen werden müssen.

Ohne die Registrierung ist eine Bewerbung für einen der o.g. Studiengänge an der Universität Osnabrück nicht möglich!

Die Auswahl für die DoSV-Studiengänge wird von der Universität Osnabrück anhand der Kriterien der Studienplatzvergabe für Erstsemester (Eignungsnote, Wartezeit, Sonderquoten für Härtefälle, Zweitstudienbewerberinnen und -bewerber, berulfich Qualifizierte, Nicht-EU-Ausländerinnen und -ausländer) durchgeführt.

Ihre Studienwünsche an verschiedenen am zentralen Servicecverfahren teilnehmenden Hochschulen werden dann in Ihrem Benutzerkonto bei hochschulstart.de zusammengeführt. So können Sie übersichtlich den Stand Ihrer Bewerbungen einsehen und sich für ein Zulassungsangebot entscheiden.

Wenn Sie ein Studienplatzangebot angenommen haben, sorgt das mehrstufige Verfahren dafür, dass Ihre Bewerbungen an anderen teilnehmenden Hochschulen nicht mehr am Verfahren teilnehmen – die somit frei werdenden Plätze können schnell an andere Studieninteressierte vergeben werden. Umfassende Informationen zum Serviceverfahren erhalten Sie online auf www.hochschulstart.de.

Nach der Annahme des Studienplatzangebotes über Hochschulstart müssen Sie innerhalb einer Frist die Immatrikulation an der Universität Osnabrück im hochschuleigenen Portal durchführen und die entsprechenden Unterlagen einsenden. Erst dann sind Sie tatsächlich für den Studiengang eingeschrieben.

Der Weg in das Studium

1. Registrierung unter www.hochschulstart.de

2. Bewerbung bis zum 15. Juli

3. Koordinierungsphase 1 (16.07.-15.08.)

4. Entscheidungsphase (16.08.-18.08.)

5. Koordinierungsphase 2 (19.08.-24.08.)

6. lokales Nachrückverfahren (ab dem 25.08)

7. Bescheide (Zulassung/Einschreibung und Ablehnung)

8. Rückstellung

9. Online Einschreibung

1. Registrierung

Um sich für das 1. Fachsemester in einem der o.g. Studiengänge zu bewerben, ist es erforderlich, dass Sie sich auf hochschulstart.de registrieren. Sie geben Ihre persönlichen Daten und Kontaktdaten ein. Nach erfolgreicher Registrierung erhalten Sie eine Bewerber-ID und BAN (Bewerber-Authentifizierungs-Nummer), die Sie für den weiteren Bewerbungsprozess benötigen.

2. Bewerbung bis zum 15.07.2017

Nach erfolgter Registrierung bei hochschulstart.de legen Sie sich einen Bewerber-Account bei dem Bewerbungsportal der Universität Osnabrück an. Sie können bereits bei der Registrierung Ihre Bewerber-ID und BAN angeben und Ihre persönlichen Daten von Hochschulstart übernehmen. Spätestens jedoch beim Absenden der Online-Bewerbung müssen Sie die Kennung von Hochschulstart angeben. Bitte beachten Sie, dass die Online-Bewerbung nicht elektronisch abgeschickt werden kann, wenn dieser Menüpunkt nicht ausgefüllt wurde. Zusätzlich zur Online-Bewerbung ist das Einsenden der entsprechenden Unterlagen an die Universität notwendig.

Wenn Sie Ihre Bewerbung nicht elektronisch UND postalisch abschicken, können Sie nicht am Auswahlverfahren teilnehmen!

Sofern Sie sich an mehreren Hochschulen für Studiengänge bewerben, die am DoSV teilnehmen, können Sie eine Rangfolge Ihrer Studienwünsche (Prioritätenfestlegung) über das Webportal hochschulstart.de festlegen; nähere Informationen erhalten Sie dort. Wird von Ihnen keine Prioritätenfestlegung der Zulassungsanträge getroffen, ergibt sich diese aus der zeitlichen Reihenfolge des elektronischen Antragseingangs; dem  zuerst eingegangenen Zulassungsantrag kommt dabei die höchste Priorität zu.

3. Koordinierungsphase I (16.07. - 15.08.2017)

In der Koordinierungsphase I erstellen die Hochschulen gemäß den länderspezifischen und hochschulinternen Regelungen die sogenannten Ranglisten für die eingegangenen Bewerbungen. Sofern Sie sich beworben und die erforderlichen Unterlagen bei der Hochschule eingereicht haben, werden Sie auf einer Rangliste geführt.

Die Hochschulen übermitteln die Ranglisten an hochschulstart.de. Nach wenigen Tagen können Sie Ihre Positionen in den Ranglisten der einzelnen Studiengänge einsehen, für die Sie sich beworben haben.

Die Hochschulen können Bewerberinnen und Bewerbern in der Koordinierungsphase 1 Zulassungsangebote über das Bewerbungsportal unterbreiten. Sie können ein solches Zulassungsangebot annehmen oder weitere Angebote abwarten.

Nehmen Sie ein Angebot an, erhalten Sie eine Zulassung und scheiden mit Ihren anderen Bewerbungen aus dem Verfahren aus. Dann können andere Bewerberinnen und Bewerber entsprechend nachrücken.

Bitte beachten Sie unbedingt, dass Sie insgesamt nur ein Zulassungsangebot annehmen können.

4. Entscheidungsphase (16.08. - 18.08.2017)

Die Entscheidungsphase dauert 3 Tage. In dieser Phase können Sie entweder ein Zulassungsangebot annehmen oder eine (eventuell neue) Rangfolge Ihrer Studienwünsche (Prioritätenfestlegung) festlegen.

Sollten Sie bis zur Entscheidungsphase noch kein Zulassungsangebot angenommen haben, können Sie nun letztmalig die Prioritäten Ihrer Bewerbungen für die folgende Koordinierungsphase 2 anpassen. Wenn Sie keine neue Festlegung treffen, gilt die Ihnen bis dahin angezeigte Reihenfolge der Studienwünsche als Ihre Prioritätenfestlegung.

Die Prioritätenfestlegung Ihrer Bewerbungen – spätestens in der Entscheidungsphase – bestimmt die Auswahl des bestmöglichen Angebots in der Koordinierungsphase 2. Bitte beachten Sie, dass in der Koordinierungsphase 2 alle Zulassungsangebote unterhalb des bestmöglichen Studienplatzangebots gestrichen werden und priorisieren Sie Ihre Bewerbungen entsprechend.

Beispiel: Erhalten Sie ein Zulassungsangebot für Ihre Bewerbung, die Sie an die dritte Stelle Ihrer Prioritätenfestlegung gesetzt haben, scheiden die Bewerbungen 4 bis (max.) 12 automatisch aus.

5. Koordinierungsphase II (19.08. - 24.08.2017)

In der Koordinierungsphase II wird für Sie die optimale Zulassungsmöglichkeit anhand Ihrer persönlichen Prioritätenliste ermittelt. Dies geschieht auf Basis der von den Hochschulen an hochschulstart.de übermittelten Ranglisten. Die von Ihnen festgelegten Prioritäten aller Bewerbungen werden dabei berücksichtigt.

Sie erhalten in dieser Phase höchstens ein Zulassungsangebot! Sobald Sie ein Zulassungsangebot höherer Präferenz erhalten können, wird das Angebot in niedrigerer Präferenz automatisch hierdurch ersetzt.

Zulassungsangebote werden zu drei Zeitpunkten (im Bewerbungsportal als "Schritte" bezeichnet) ermittelt. Für das Wintersemester 2017/18

  • werden am 19., 21. und 23.08. Zulassungsangebote ermittelt,
  • und am 20., 22. und 24.08. können Bewerberinnen und Bewerber diese annehmen. 

Erhalten Sie in der Koordinierungsphase II ein Zulassungsangebot, können Sie dieses annehmen und erhalten anschließend automatisch eine Zulassung. Bitte beachten Sie, dass Sie in diesem Fall nicht mehr weiter am Verfahren teilnehmen und für Ihre übrigen Bewerbungen keine Zulassungsangebote mehr erhalten können.

Sollte ein Zulassungsangebot für Ihre Bewerbung höchster Priorität vorliegen, so erhalten Sie automatisch eine Zulassung (ohne das Angebot noch annehmen zu müssen). Ein am Ende der Koordinierungsphase 2 vorliegendes Zulassungsangebot wird automatisch in eine Zulassung umgewandelt.

Sie erhalten in jedem Fall eine Mitteilung im Bewerbungsportal und können dort gegebenenfalls Zulassungsangebote annehmen oder ablehnen.

Wird Ihnen bis zum Ende dieser Phase kein Zulassungsangebot unterbreitet, erhalten Sie einen Ablehnungsbescheid. 

6. Lokales Nachrückverfahren

Nach Abschluss der Koordinierungsphase II findet an der Universität Osnabrück, sofern noch Plätze in einem der o.g. Studiengänge zu besetzen sind, ein lokales Nachrückverfahren statt.
An diesem Nachrückverfahren nehmen alle Bewerberinnen und Bewerber automatisch teil, die sich form- und fristgerecht an der Universität beworben haben und

  1. im zentralen Verfahren über Hochschulstart keinen ihrer dort gestellten Studienwünsche ein Zulassungsangebot erhalten haben
  2. alle Bewerbungen, die am Ende der Koordinierungsphase II eine automatische Zulassung für einen Studienwunsch erhalten haben, der niedriger priorisiert ist, als der Studienwunsch Universität Osnabrück. (Beispiel: Die automatische Zulassung erfolgte in Ihrer dritten Priorität und bisher hatten Sie kein Angebot von der Universität Osnabrück, die Ihre erste Priorität war.)

Sofern Sie bei Hochschulstart ein Zulassungsangebot aktiv angenommen haben, nehmen Sie bei der Universität Osnabrück nicht am Nachrückverfahren teil.

Das lokale Nachrückverfahren ist von Hochschulstart losgelöst und Sie erhalten den entsprechend Bescheid von der Universität Osnabrück.

7. Bescheide

Sie erhalten einen Zulassungsbescheid der Universität Osnabrück, wenn Sie das Zulassungsangebot im Hochschulstart-Portal angenommen haben. Dem Zulassungsbescheid können Sie das weitere Vorgehen (Einschreibung an der Universität) mit Ihren individuellen Fristen entnehmen.

Sollten Sie im Bewerbungsverfahren für das Wintersemester 2017/18 KEIN Zulassungsangebot erhalten, werden Ihnen am Ende des Verfahrens Ablehnungsbescheide aller von Ihnen ausgewählten Hochschulen zugesandt.

Wenn Sie ein Zulassungsangebot erhalten und angenommen haben, welches nicht Ihrer höchsten Priorität entspricht, erhalten Sie Ablehnungsbescheide nur für die Hochschulen, die Sie höher priorisiert haben.

Die Ablehnungsbescheide werden zentral von Hochschulstart versandt.

8. Rückstellung

Bitte beachten Sie: Der Punkt Rückstellung ist nur anzugeben, wenn Sie NICHT vorhaben das Studium zum Wintersemester 2017/18 zu beginnen, sondern in dieser Zeit einen anerkannten Dienst (z.B. Bundesfreiwilligendienst) ableisten. Sie haben dann im darauffolgenden Jahr einen Anspruch auf bevorzugte Zulassung. Einen Studienplatz für das Wintersemester 2017/18 wird Ihnen NICHT zugesprochen!

Bitte beachten Sie: In der Koordinierungsphase I haben Sie noch die Möglichkeit, ALLE Zulassungsangebote, die Sie in dieser Phase erhalten haben, zurückzustellen. Ab der Entscheidungsphase können Sie nur noch das Ihnen aktuell zugesprochene Zulassungsanngebot zurückstellen.

9. Online-Einschreibung

Wenn Sie ein Zulassungsangebot erhalten haben und dieses über das Hochschulstart-Portal angenommen haben, erhalten Sie von der Universität Osnabrück einen schriftlichen Zulassungsbescheid.

Um sich dann für den Studiengang einzuschreiben, melden Sie sich im Portal der Universität an und führen die Online-Immatrikulation innerhalb der im Zulassungsbescheid genannten Frist durch.
Im Anschluss werden Sie aufgefordert, die Einschreibungsunterlagen auszudrucken und mit weiteren Unterlagen (vgl. Checkliste am Ende der Einschreibung) fristgerecht an die Universität zu senden oder dort persönlich abzugeben.

Sollte die Einschreibung nicht innerhalb der im Zulassungsbescheid genannten Frist beantragt werden, wird der Zulassungsbescheid unwirksam. Der Stuidenplatz wird an eine nachrückende Bewerberin / einen nachrückenden Bewerber weitervegeben.