Navigation und Suche der Universität Osnabrück


Hauptinhalt

Topinformationen

Informationen für Studierende

Bewerbung

Die Bewerbungsfrist für das Jahr 2017/18 ist am 15.06.2017 abgelaufen.

Ansprechpartner für Studierende

Ann-Christine Wöhler
Universität Osnabrück
Neuer Graben 27
49074 Osnabrück
Tel.: +49 541 969 7777 (Info-Line)
Kontakt

Download

Ausschreibung Deutschlandstipendium Wintersemester 2017/18

Im Rahmen des nationalen Stipendienprogramms „Deutschlandstipendium“ vergibt die Universität Osnabrück  im Wintersemester 2017/18 Stipendien an besonders begabte, leistungsstarke und engagierte Studierende. Die Mittel für dieses Programm kommen jeweils zur Hälfte vom Bundesministerium für Bildung und Forschung und privaten Fördermittelgebern. Die Anzahl der zu vergebenden Stipendien richtet sich nach Maßgabe der eingeworbenen privaten Mittel. Im Wintersemester 2016/17 konnten 21 Stipendien vergeben werden. Gefördert werden Studierende, die in grundständigen Studiengängen oder in konsekutiven Masterstudiengängen an der Universität Osnabrück immatrikuliert sind und die die Regelstudienzeit des Studienganges nicht überschritten haben.

Die Universität Osnabrück vergibt die Stipendien nach der durch das Präsidium beschlossenen Richtlinie zur Vergabe von Deutschlandstipendien an der Universität Osnabrück.  

Leistung und Begabung können insbesondere nachgewiesen werden durch:

  • die Durchschnittsnote der Hochschulzugangsberechtigung unter besonderer Berücksichtigung der für das gewählte Studienfach relevanten Einzelnoten
  • die besondere Qualifikation, die zum Studium in dem jeweiligen Studiengang an der Universität Osnabrück berechtigt
  • die bisher erbrachten Studienleistungen, insbesondere die erreichten ECTS-Punkte oder Ergebnisse einer Zwischenprüfung, für Studierende eines Master-Studiengangs auch die Abschlussnote des vorangegangenen Studiums.

Bei der Gesamtbetrachtung des Potentials der Bewerberin oder des Bewerbers werden zudem berücksichtigt:

  1. besondere Erfolge, Auszeichnungen und Preise, eine vorangegangene Berufstätigkeit und Praktika,
  2. außerschulisches oder außerfachliches Engagement wie eine ehrenamtliche Tätigkeit, gesellschaftliches, soziales, hochschulpolitisches oder politisches Engagement oder die Mitwirkung in Religionsgesellschaften, Verbänden oder Vereinen,
  3. besondere persönliche oder familiäre Umstände wie Krankheiten und Behinderungen, die Betreuung eigener Kinder, insbesondere als alleinerziehendes Elternteil, oder pflegebedürftiger naher Angehöriger, die Mitarbeit im familiären Betrieb, studienbegleitende Erwerbstätigkeiten, die familiäre Herkunft oder ein Migrationshintergrund. 

Studierende in Mehrfächer-Studiengängen haben in der Bewerbung anzugeben, auf welches der beiden Fächer sich die Bewerbung bezieht. Nur vollständige und fristgerecht eingegangene Anträge werden bearbeitet!

Die Förderung für die ausgewählten Stipendiatinnen und Stipendiaten beginnt zum 01.10.2017. Die Studierenden erhalten 300 Euro monatlich, in der Regel zunächst befristet für ein Jahr. Die Auszahlung setzt voraus, dass die Stipendiatin oder der Stipendiat an der Universität Osnabrück immatrikuliert ist. Eine Verlängerung ist - vorbehaltlich des Vorhandenseins der Mittel - innerhalb der Regelstudienzeit möglich, in jedem Fall muss ein Verlängerungsantrag gestellt werden. Auf das Stipendium besteht kein Rechtsanspruch. Eingereichte Unterlagen werden nicht zurückgesandt.

Allgemeine Hinweise zum Deutschlandstipendium

Die Beteiligung der Universität Osnabrück am Programm „Deutschlandstipendium“ des Bundesministeriums für Bildung und Forschung bietet Ihnen nicht nur eine Möglichkeit der Studienfinanzierung. Deutschland-Stipendiatinnen und -Stipendiaten verbessern auch ihr Qualifikationsprofil für spätere Bewerbungen und profitieren bereits während des Studiums von engeren Kontakten zu regionalen Arbeitgebern. Wir möchten Sie deshalb ausdrücklich zu einer Bewerbung ermuntern.

Wie Sie der Ausschreibung entnehmen können, gehen vorrangig Leistungsgesichtspunkte in die Auswahlentscheidung ein. Aber es zählen auch andere Gesichtspunkte. Prüfen Sie deshalb sorgfältig, ob eines oder mehrere der Kriterien auf Sie zutreffen, die ergänzend zur Beurteilung Ihres Potenzials herangezogen werden können.

Abschließend eine Erläuterung: Im Bewerbungsformular werden Sie um die Angabe eines Faches gebeten. Diese Nennung dient der Erhöhung der Transparenz und Rationalität der späteren Auswahlentscheidung, da Ihre Bewerbung in einem ersten Durchgang von Vertreterinnen und Vertretern Ihres Faches bewertet wird. Im besten Fall also von Personen, die Sie kennen. Dann erst entscheidet eine zentrale Auswahlkommission.

Weitere Informationen

Richtlinie der Universität Osnabrück

Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF)