Hauptinhalt

Topinformationen

Rechtswissenschaften - Promotionsstudiengang

Gesetz und Gerechtigkeit. Hammer des Richters, Bücher, Waage der Gerechtigkeit. Gericht.

Fakten

Regelstudienzeit:
6 Semester
Unterrichtssprache:
Deutsch
Studienbeginn:
Winter- und Sommersemester
Abschluss:
Dr. iur

Was kennzeichnet den Studiengang?

Rechtswissenschaft ist die Wissenschaft vom Recht, seinen Erscheinungsformen, seiner Anwendung und seinen Wirkungen. Der Promotionsstudiengang bietet herausragenden Studierenden die Möglichkeit zur Forschung in allen Gebieten der Rechtswissenschaft und bietet ihnen gleichzeitig Veranstaltungen an, die ihre Fortschritte systematisch unterstützen und eine Promotion innerhalb angemessener Zeit ermöglichen. Der Studiengang ist Teil eines die einzelnen Professuren und Institute des Fachbereichs übergreifenden Nachwuchsförderkonzepts, durch das die Forschungsleistungen der einzelnen Doktorand*innen vernetzt und unterstützt werden.

Die Studierenden können im Dialog mit Betreuer*innen und anderen Promovierenden neue Ansätze der rechtswissenschaftlichen Forschung kennenlernen und anwenden. Zur Erweiterung der eigenen Forschungsperspektive, zum Entdecken intra- und interdisziplinärer Zusammenhänge und zur Weiterentwicklung der eigenen Persönlichkeit können die Studierenden aus den vier Profilbereichen des Promotionsstudiengangs (Europäisches und Internationales Recht, Wirtschafts- und Steuerrecht, Wirtschaftsstrafrecht sowie Staat, Verwaltung, Wirtschaft) zahlreiche regelmäßig angebotene Doktorandenseminare und -kolloquien, Workshops und viele weitere Veranstaltungen besuchen

Was kann ich mit diesem Studienabschluss werden?

Eine Promotion im Bereich der Rechtswissenschaften eröffnet nicht nur den Weg zu einer Laufbahn an Universitäten, Hochschulen und Forschungsinstituten. Auch eine Karriere in Rechtsanwaltskanzleien, Unternehmen, Ministerien sowie in der Justiz kann durch eine Promotion sehr beflügelt werden. Sie beweist die Fähigkeit zu selbständiger Forschung und damit zu methodischem und innovativem Arbeiten und zeugt außerdem von Durchhaltevermögen und Disziplin. Für die erfolgreiche Teilnahme am Promotionsstudiengang wird ein Zertifikat erteilt, das ein strukturiertes Promotionsstudium, vertiefte Kenntnisse im gewählten Profilbereich und die erbrachten Leistungen ausweist.

Wie ist das Studium aufgebaut?

Ordnungen zum Studiengang

Welche Zugangsvoraussetzungen gibt es?

Voraussetzung für den Zugang zum Promotionsstudiengang ist, dass die Bewerberin oder der Bewerber gemäß der Promotionsordnung des Fachbereichs Rechtswissenschaften der Universität Osnabrück durch den Dekan oder die Dekanin als Doktorandin oder Doktorand zur Promotion angenommen wurde. Die Voraussetzungen dafür finden sich in der Promotionsordnung. (LINK)

Wie bewerbe ich mich?

Genauere Angaben zu den erforderlichen Bewerbungsunterlagen finden Sie in der Zugangsordnung [Link]. Angaben zum Bewerbungsschluss entnehmen Sie bitte der Übersicht Bewerbungstermine.

Ist ein Auslandsstudium vorgesehen?

Die Prüfungsordnung schreibt keinen obligatorischen Auslandsaufenthalt vor.

Wie kann ich mich sonst noch informieren?

Studienberatung

Allgemeine Informationen zum Studium, zu den Zugangsvoraussetzungen und zum Studienaufbau erhalten Sie bei der Zentralen Studienberatung.

In der Fachstudienberatung werden konkrete Fragen zu den Studieninhalten beantwortet.

Weitere Studienangebote