Navigation und Suche der Universität Osnabrück


Hauptinhalt

Topinformationen

Europäisches Regieren: Markt-Macht-Gemeinschaft - Master of Arts

Gegenstand des Faches

Der sozialwissenschaftliche Masterstudiengang beschäftigt sich mit dem Verhältnis von Markt, Macht und Gemeinschaft sowie den Spannungen innerhalb dieser drei Dimensionen. Im Zentrum stehen dabei die normativen Grundlagen der Europäischen Integration, die Analyse des Status Quo und die Entwicklungsperspektiven der Europäischen Union (EU). Gleiches gilt für die Außenbeziehungen der EU, wo ihre Rolle als Weltmarkt, als Weltmacht und Beziehungen zur Weltgesellschaft kontrovers diskutiert werden.

Fachspezifika in Osnabrück

Wir bieten Ihnen

  • einen sozialwissenschaftlichen Masterabschluss in enger Verbindung mit aktuellen Themen der Europaforschung
  • individuelle Profilbildung in einschlägigen internationalen Arbeits- / Forschungskontexten durch entweder ein obligatorisches Auslandssemester oder ein Auslandspraktikum
  • sowohl eine fachwissenschaftliche Forschungsexpertise als auch ein breites Wahlangebot an disziplinübergreifenden wie berufsrelevanten Angeboten im Studium sowie
  • in allen Studienphasen persönliche Betreuung und Beratung durch engagierte Lehrende, Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.

Studiengang

Der Studiengang umfasst fünf fachspezifische Pflichtmodule. In diesem Kernprogramm wird verdeutlicht, wie Markt, Macht und Gemeinschaft als Orientierungspunkte in analytisch-deskriptiven Untersuchungen und in politisch-normativen Konzepten Verwendung finden, um zu einem besseren Verständnis des Regierens in Europa zu gelangen. Die Modulstruktur sieht zudem ein frei wählbares studiengangsübergreifendes Lehrangebot von 30 LP vor. Eine dritte Komponente bietet der Qualifizierungsbereich, der dem ergänzenden Erwerb und der Vertiefung berufs- und forschungspraktischer Kompetenzen gewidmet ist und sowohl von Fachwissenschaftlern als auch erfahrenen Praxisexperten gestaltet wird. Das verbindliche Forschungsseminar bietet anschließend die Möglichkeit zur Durchführung kleinerer Forschungsprojekte und bereitet so auf die Masterarbeit vor.

Akkreditierung

Der Studiengang wurde von der Agentur für Qualitätssicherung durch Akkreditierung von Studiengängen (AQAS) Bonn akkreditiert.

Regelstudienzeit

4 Semester

Unterrichtssprache

Deutsch und Englisch

Studienbeginn

Das Studium kann zum Winter- und zum Sommersemester aufgenommen werden.

Zugangsvoraussetzungen

Erster berufsqualifizierender Abschluss in Politik- bzw. Sozialwissenschaft, Europäische Studien, 2-Fächer-Bachelor in Politikwissenschaft oder eine vergleichbare fachliche Qualifikation (Note 2,8 oder besser). Eignungsnachweis über Motivationsschreiben und ggf. über einschlägige Vorqualifikationen (Projekte, wissenschaftliche Arbeiten). Weitere Informationen finden Sie in der Zugangsordnung.

Zulassungsbeschränkung

Angaben zur Zulassungsbeschränkung entnehmen Sie bitte der Übersicht Zulassungsbeschränkungen.

Bewerbungsschluss

Angaben zum Bewerbungsschluss entnehmen Sie bitte der Übersicht Bewerbungstermine. Für internationale Bewerber gelten zum Teil abweichende Fristen.

Bewerbung

Deutsche Staatsangehörige mit deutschen Zeugnissen (Abitur) bewerben sich direkt bei der Universität Osnabrück. Gleiches gilt für internationale Bewerber mit deutschen Zeugnissen (Bildungsinländer).

Für internationale Bewerber mit ausländischen Zeugnissen gelten zum Teil abweichende Bewerbungskonditionen. Außerdem müssen ausreichende Deutschkenntnisse nachgewiesen werden.

Studienplatzvergabe

Informationen zur Studienplatzvergabe finden Sie in den jeweiligen Zugangsordnungen für die Master-Studiengänge.

Sprachkenntnisse

Für die Zulassung zum Masterstudiengang müssen Englischkenntnisse mindestens auf dem Sprachniveau B1 nach dem gemeinsamen europäischen Referenzrahmen (GERR) nachgewiesen werden. Bei ausländischen Bewerberinnen und Bewerbern sind Deutschkenntnisse auf dem Niveau gemäß des Zertifikats der deutschen Sprachprüfung für den Hochschulzugang DSH 2 nachzweisen.

Auslandsstudium

Ein besonderes Profilmerkmal des Studiengangs ist die verpflichtende Wahl zwischen einem fachbezogenen integrierten Auslandsstudium von bis zu 30 LP im dritten Semester und / oder einem Auslandspraktikum im Umfang von mindestens zwei Monaten. Im Ausland erworbene Studienleistungen können dabei vor allem im freien Wahlbereich angerechnet werden. Für die Beratung und Vermittlung von Studienplätzen im Ausland steht das Büro Auslandsstudium und Praktika des Fachbereichs zur Verfügung.

Studienberatung

In der Fachstudienberatung werden konkrete Fragen zu den Studieninhalten beantwortet.

Bei allgemeinen Fragen zur Masterwahl an den Osnabrücker Hochschulen können Sie sich an die Zentrale Studienberatung wenden.

Berufs- und Tätigkeitsfelder

Die Auseinandersetzung mit wissenschafts- wie praxisrelevanten Themen der Europaforschung und die mit dem Studium verbundenen Kontakte zu Experten in- und außerhalb des universitären Bereichs bereiten sowohl auf eine Wissenschaftskarriere inklusive Promotion als auch auf eine Vielzahl anspruchsvoller Tätigkeiten mit Europabezug in und außerhalb Deutschlands vor. Dazu gehören nicht nur Tätigkeiten bei der EU-Kommission in Brüssel, sondern ebenso verantwortungs- wie anspruchsvolle Positionen in der Regionalpolitik, in nationalen wie internationalen Nichtregierungsorganisationen, in der Privatwirtschaft, in der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit und den Medien.

Ordnungen

Download Studiengangs-Flyer