Navigation und Suche der Universität Osnabrück


Hauptinhalt

Topinformationen

Kunstgeschichte - 2-Fächer-Bachelor

Gegenstand des Faches

Seine traditionellen Schwerpunkte hat das Fach Kunstgeschichte in Europa und Nordamerika. Untersucht werden die Gattungen Architektur, Malerei, Grafik, Skulptur, Kunsthandwerk, ferner auch Städtebau, Landschafts- und Gartenkunst. Für den Zeitraum der Moderne (19. bis 21. Jahrhundert) kommen Fotografie, Film und elektronische Medien (Video, Computer) hinzu. Bei der Beschäftigung mit der Kunst der Moderne werden auch außereuropäische und außeramerikanische Strömungen und Einflüsse berücksichtigt.

Fachspezifika in Osnabrück

Forschungsschwerpunkte in Osnabrück sind unter anderem Architektur und Bildende Kunst des Mittelalters und der Frühen Neuzeit vor allem in Frankreich, Italien und Deutschland. Der Kunstgeschichte Niedersachsens gilt besonderes Augenmerk. Zurzeit wird eine kunsthistorische Bilddatenbank aufgebaut, die intensiv in Lehre und Forschung genutzt wird. Enge Kooperationen bestehen mit dem Fachgebiet Kunst/Kunstpädagogik sowie mit geisteswissenschaftlichen Disziplinen, die im Institut für Kulturgeschichte der Frühen Neuzeit zusammenarbeiten.

Studiengang

Das Studienfach Kunstgeschichte wird als Kern- und Nebenfach angeboten und muss mit einem weiteren Fach kombiniert werden.
Mehr Informationen zum Aufbau des 2-Fächer Bachelor

Anschlussmöglichkeiten im Master

Akkreditierung

Der Studiengang wurde von der Agentur für Qualitätssicherung durch Akkreditierung von Studiengängen (AQAS) akkreditiert.

Regelstudienzeit

6 Semester

Unterrichtssprache

Deutsch

Studienbeginn

Das Studium kann nur zum Wintersemester aufgenommen werden.

Zugangsvoraussetzungen

Zugangsvoraussetzung für das Studium ist die Allgemeine Hochschulreife oder die fachgebundene Hochschulreife oder eine besondere Hochschulzugangsberechtigung (Studium ohne Abitur).

Zulassungsbeschränkung

Angaben zur Zulassungsbeschränkung entnehmen Sie bitte der Übersicht Zulassungsbeschränkungen.

Bewerbungsschluss

Angaben zum Bewerbungsschluss entnehmen Sie bitte der Übersicht Bewerbungstermine. Für internationale Bewerber gelten zum Teil abweichende Fristen.

Bewerbung

Deutsche Staatsangehörige mit deutschen Zeugnissen (Abitur) bewerben sich direkt über das Online-Portal bei der Universität Osnabrück. Gleiches gilt für internationale Bewerber mit deutschen Zeugnissen (Bildungsinländer).

Für internationale Bewerber mit ausländischen Zeugnissen gelten zum Teil abweichende Bewerbungskonditionen. Außerdem müssen ausreichende Deutschkenntnisse nachgewiesen werden.

Studienplatzvergabe

In zulassungsbeschränkten Studiengängen erfolgt die Vergabe der Studienplätze zu 20% an die Bewerber mit der längsten Wartezeit und zu 80% nach dem Ergebnis eines hochschuleigenen Auswahlverfahrens. In zulassungsfreien Studiengängen werden alle Studieninteressierten eingeschrieben, die über eine Hochschulzugangsberechtigung verfügen.

Sprachkenntnisse

Das Fach plant, bei der Anmeldung zur mündlichen Abschlussprüfung den Nachweis von Kenntnissen in Englisch und einer weiteren fachrelevanten Fremdsprache zu verlangen.

Auslandsstudium

Die Prüfungsordnung schreibt keinen obligatorischen Auslandsaufenthalt vor. Dennoch besteht die Möglichkeit, zum Beispiel im Rahmen von Austauschprogrammen einen Studienabschnitt an einer ausländischen Partnerhochschule zu verbringen. Ansprechpartner für Fragen zum Studium im Ausland ist das International Office. Während des Semesters werden regelmäßig Informationsveranstaltungen angeboten.

Studienberatung

Allgemeine Informationen zum Studium, zu den Zugangsvoraussetzungen und zum Studienaufbau erhalten Sie bei der Zentralen Studienberatung.

In der Fachstudienberatung werden konkrete Fragen zu den Studieninhalten beantwortet.

Berufs- und Tätigkeitsfelder

Das Berufsfeld ist breit gefächert. Als mögliche Arbeitgeber kommen Universitäten, Behörden der Denkmalpflege, Museen, Erwachsenenbildungsstätten, Presse, Verlagswesen, Hörfunk, Film und Fernsehen, kommunale Stellen für Öffentlichkeitsarbeit, Kulturämter sowie Galerien und Kunststiftungen in Frage. Wer im Anschluss an den Bachelor-Studiengang einen fachwissenschaftlichen Master-Abschluss erwirbt, erlangt zusätzlich die Qualifikation für die Wahrnehmung von Führungs- und Leitungsfunktionen in den genannten Berufs- und Tätigkeitsfeldern.

Ordnungen

Weiterführende Links