Navigation und Suche der Universität Osnabrück


Hauptinhalt

Topinformationen

Topinformationen

Collage aus Portraits verschiedener Menschen, die Diversität darstellen. Foto: Stephan Schute

Diversity an der Universität Osnabrück

Diversity bedeutet wörtlich übersetzt "Vielfalt", "Vielfältigkeit", "Verschiedenartigkeit". Der Begriff steht für einen wertschätzenden und bewussten Umgang mit gesellschaftlicher Vielfalt.

Zentrale Aufgabe des Gleichstellungsbüros ist es, zur Verwirklichung der Chancengerechtigkeit zwischen den Geschlechtern an der Universität Osnabrück beizutragen. Darüber hinaus beraten wir Sie aber auch, wenn Sie auf Barrieren bezüglich Ihrer Herkunft, Ihres Alters, Ihrer Religionszugehörigkeit, geschlechtlichen Identität, sexueller Orientierung, Behinderung oder anderer soziokultureller Kriterien stoßen.

Die Universität Osnabrück ist Teil des bundesweiten Netzwerk Diversity an Hochschulen.

Diversity-Angebote der Universität Osnabrück finden Sie thematisch geordnet in folgender Liste:

Barrierefreiheit

Beauftragte für Studierende mit Behinderung und chronischer Erkrankung

Bei Fragen rund um das Thema "Studieren mit Behinderung" steht Ihnen seit dem 1. April 2017 als Beauftragte für Studierende mit Behinderung und chronischer Erkrankung Christine Kammler aus dem Gleichstellungsbüro zur Verfügung. Weitere Informationen, wie Sie als Student*in mit Behinderung oder chronischer Erkrankung an der Universität unterstützt werden können, finden Sie hier.

Digitaler Lageplan der Universität

Initiiert durch eine universitätsweite Arbeitsgruppe unter der Federführung des Gleichstellungsbüros wurden bei einer Campusbegehung Daten zur Barrierefreiheit der Universität erfasst. Hilfen wie automatische Türöffner und Fahrstühle können jetzt im digitalen Lageplan der Universität eingesehen werden. Weitere Hürden und Hilfen, die Ihnen an der Universität auffallen, können Sie Melora Felsch melden.

Inklusion

Im Rahmen des Projekts Expertise und Kooperation für eine Basisqualifikation Inklusion der Arbeitsstelle Heterogenität und Inklusion wird sich in sechs verschiedenen Teilprojekten dem Thema Inklusion gewidmet.

Veranstaltungsaufzeichnung / Digitales Lernen

Nicht immer ist es für Studierende in verschiedenen Lebenssituationen möglich, eine Vorlesung zu besuchen – weil vielleicht spontan die Kinderbetreuung ausfällt oder eine Krankheit den Veranstaltungsbesuch verhindert. Aber auch für Studierende, die eine Vorlesung zu Hause nacharbeiten möchten, ist die Aufzeichnung von Vorlesungen ideal. Informieren über die Veranstaltungsaufzeichnungen können Sie sich hier.

Beste Practice Beispiel aus den Wirtschaftsinformatik:

Speziell für Studierende der Wirtschaftsinformatik bietet der Lehrstuhl BWL/Organisation und Wirtschaftsinformatik (BOW) in den Veranstaltungen Business Process Management (Bachelor), Projektmanagement (Master), Grundlagen der Organisation (geplant!) das freiwillige Format des Flipped Classrooms an, bei dem Bonuspunkte für Klausuren gesammelt werden können. In den Flipped Classrooms werden die Grundlagen mit Hilfe von Online-Tutorials vermittelt. Das Format ermöglicht Studierenden, die neben dem Studium arbeiten, Angehörige betreuen oder sich gerade nicht in Osnabrück befinden, eine flexible und gleichzeitig tiefe Auseinandersetzung mit den Lerninhalten.

Familie

Familienservice

Der Familienservice des Gleichstellungsbüros steht Ihnen bei allen Fragen rund um das Thema "Vereinbarkeit von Familie und Studium" zur Verfügung.

Internationalisierung/Interkulturalität

Angebote für geflüchtete Menschen

Alle Angebote, wie z.B. Freizeitangebote, rechtliche Beratung oder Gaststudium für geflüchtete Menschen, finden Sie hier.

International Office

Das International Office bietet Unterstützungsangebote und -programme für deutsche Studierende, die im Ausland studieren möchten, sowie für internationale Studierende, die an der Universität Osnabrück studieren, an.

Referat für ausländische Studierende des AStA

Das Referat steht grundsätzlich allen Studierende, unabhängig ihrer Hautfarbe, zur Verfügung und berät z.B. bei Studiumsangelegenheiten, Aufenthaltsfragen, Visaangelegenheiten, Wohnungssuche, allgemeinen Fragen zur Stadt Osnabrück oder auch anderen Anliegen.

Studiengänge

Das Institut für Migrationsforschung und Interkulturelle Studien  bietet den Master "Internationale Migration und Interkulturelle Beziehungen", den "European Master in Migration Studies" und den Promotionsstudiengang "Migrationsforschung und Interkulturelle Studien" an.

Das Institut für Psychologie bietet den Master of Science Psychologie mit dem Schwerpunkt "Interkulturelle Psychologie" an.

Zusammen mit der Universität Tilburg bietet das Institut für Psychologie einen Masterstudiengang in „Cross-Cultural Economic Psychology“ an, bei dem Studierende der Psychologie einen Doppelabschluss beider Universitäten erwerben können. Informationen dazu finden Sie auf der (englischsprachigen) Studiengangsseite.

Sprachenzentrum

Das Sprachenzentrum der Universität hält für Sie ein umfangreiches Lernangebot bereit. Das Angebotsspektrum beinhaltet sowohl individuelle Schreib- und Sprechberatung als auch Kurse in 13 Fremdsprachen und auf bis zu fünf Niveaustufen. Auch geflüchtete Menschen und internationale Wissenschaftler*innen finden im Sprachenzentrum ein umfangreiches Angebot an Deutschkursen vor.

Offene Hochschule

Projekt "Mein Weg, mein Studium"

Das Verbundprojekt mit der Hochschule Osnabrück soll vor allem Menschen mit Migrationshintergrund ein Studium zu ermöglichen, durch anfängliche Schüler*innen-Coachings bis zur Begleitung des Übergangs in den Beruf in der Studienabschlussphase. An der Universität Osnabrück wird der Fokus auf die Unterstützung von Studierenden in den Lehramtsstudiengängen gelegt.

Zentrale Studienberatung

Die Zentrale Studienberatung der Universität und der Hochschule Osnabrück (ZSB) bietet ein umfassendes Beratungsangebot für nicht-traditionelle Studieninteressierte an. Unter nicht-traditionellen Studierenden werden alle Personen verstanden, die entweder das Studium nicht direkt nach der allgemeinbildenden Schule aufnehmen und/oder die bei der Studienaufnahme vor besonderen Herausforderungen stehen. Bei der ZSB können Sie sich zu allen Fragen rund um Ihr angestrebtes Studium beraten lassen, wie z.B.

•    Hochschulzugang ohne Abitur
•    Vereinbarkeit von Studium und Beruf oder Familie
•    Wie ist das Studium aufgebaut/strukturiert?
•    Welche zeitlichen Anforderungen ergeben sich durch ein Studium?
•    Studienfinanzierung: Welche Finanzierungsmöglichkeiten gibt es?

Um auch Menschen mit Familienverantwortung oder Berufstätigkeit Beratungen zu ermöglichen, bietet die ZSB terminierte Beratungstermine zu frühen oder späten Tageszeiten an. Zudem werden für Studieninteressierte verschiedene Angebote, wie beispielsweise die Hochschulorientierungstage, „Mint for Girls“ oder ein Schnupperstudium, bereitgestellt. Eine ausführliche Beschreibung aller Angebote finden Sie auf der Homepage der Zentralen Studienberatung.

Studierendensekretariat

Im Studierendensekretariat erhalten Sie einerseits Beratungen dazu, welche Voraussetzungen nötig sind, um auch ohne Abitur ein Studium aufzunehmen, und andererseits zu finanziellen Themen, wie beispielsweise der Befreiung von Langzeitstudiengebühren. Des Weiteren kümmert sich das Studierendensekretariat um Angelegenheiten der Zulassung internationaler Studienbewerber*innen. Eine Übersicht über das Beratungsangebot mit allen Ansprechpersonen finden Sie auf der Homepage des Studierendenservices.

Religion

Studiengänge

An der Universität können Sie katholische Theologie, evangelische Theologie und Islamwissenschaft  studieren.

Rückzugsorte

Einen Gebetsraum finden Sie im Erdgeschoss des Gebäudes 52 (Neuer Graben 7-9).

Sexuelle Orientierung und Identität

LGBTIQ*

Neben dem Gleichstellungsbüro gibt es an der Universität für LGBTIQ* folgende Anlaufstellen des Allgemeinen Studierendenausschusses:

Das Autonome Referat für Lesben* und andere Frauen*  bietet ein selbstorganisiertes Forum für politische Auseinandersetzungen und Informationen.

Das Autonome Schwulen*referat ist ein unabhängiges Referat, das sich für die sozialen Belange unterschiedlich begehrender Studierender einsetzt und deren kulturelle Interessen und politische Bildung fördert.

Trans*

Für Trans*personen ist die Vornamens- und Personenstandsänderung aufgrund der derzeitigen gesetzlichen Lage in Deutschland leider noch mit langen Wartezeiten verbunden. Da dies auch im Unialltag zu Situationen führen kann, in denen Personen unfreiwillig geoutet werden, können Sie sich, für die Möglichkeiten der Vornamensänderung und Änderung des Geschlechtseintrags innerhalb der Uni an Melora Felsch vom Gleichstellungsbüro wenden. Sie berät Sie gerne in einem persönlichen Gespräch, welche Möglichkeiten es an der Universität Osnabrück gibt und versucht zusammen mit Ihnen Wege zu finden, den Vornamen und Geschlechtseintrag zu ändern.

Themenübergreifende Angebote

Beispielhafte Anordnung der Beratungspinnwand

Die Beratungspinnwand

Beratungspinnwand für Fachbereiche

Die Beratungspinnwand wurde erstellt vom Gleichstellungsbüro, dem Referat für Fachschaften des AStA und der Fachschaft Internationale Migration und Interkulturelle Beziehungen. Sie dient dazu Studierenden einen schnellen und ersten Überblick über die zentralen Unterstützungs- und Beratungsangebote an der Universität zu geben. Hierfür werden auf Karten Kurzbeschreibungen der Beratungs- und Unterstützungsangebote zur Verfügung gestellt, die an eine Pinnwand gesteckt werden. Fachschaften können ggf. für den Kauf einer Pinnwand eine finanzielle Unterstützung beim Referat für Fachschaften des AStA beantragen. Das Paket mit den Karten und allen weiteren Informationen erhalten Sie bei Melora Felsch.

Mentoring-Programme

Für Studieninteressierte und Studierende bietet die Universität verschiedene Mentoring-Programme an. Die Idee des Mentoring besteht darin, dass der*die Mentee von einem*einer Mentor*in individuell unterstützt wird. Das Mentoring-Programm des Gleichstellungsbüros, MentUOS, unterstützt insbesondere Studentinnen aus Masterstudiengängen bei ihrer weiteren Berufs- und Lebensplanung. Eine Übersicht über alle Mentoring-Angebote finden Sie hier.

Gender- und Diversity Trainings

Gender- und Diversitykompetenz ist erlernbar und kann eine wertvolle Fähigkeit im Studium und im späteren Berufsleben sein. Das Gleichstellungsbüro bietet hierzu verschiedene Formate und Trainings (z.B. Schulungen für Tutor*innen, Schulklassen etc.) an. Studierende, die im Rahmen ihres Studiums oder innerhalb der Fachschaft ein Training organisieren wollen, können uns gerne ansprechen. Wir beraten und unterstützen Sie und vermitteln ggf. geeignete Trainer*innen.

Diversity- und Gendertraining –Kompetenz im Umgang mit Vielfalt entwickeln

Freitag, 18.01.2019 (09:00 - 17:45 Uhr) + Freitag, 25.01.2019 (09:00 - 16:00 Uhr)

Das 1,5-tägige Diversity- und Gendertraining soll Studierende darin unterstützen, einen kompetenten und professionellen Umgang mit Vielfalt und den damit verbundenen Herausforderungen zu entwickeln. Neben der Sensibilisierung für Diversität und Diskriminierung erwerben die Studierenden Wissen über Diversitätskategorien, über Beratungsinstitutionen und darüber, wie sie in konkreten Fällen Handlungssicherheit erlangen können.

Das Seminar ist geöffnet für:

  1. Tutor*innen, die sich dieses Vertiefungsmodul im Rahmen des Tutorenzertifikats anrechnen lassen können.
  2. Teilnehmende des Geschlechterforschungszertfikats, die sich diesen Workshop für das Zertifikat anrechnen lassen können (zusätzliche Aufgabe erforderlich)
  3. Interessierte Studierende, die sich diesen Workshop für die Schlüsselkompetenzen anrechnen lassen können (nur im 2-Fächer Bachelor möglich) (zusätzliche Aufgabe erforderlich)

Sollten sich weniger als 5 Personen anmelden, fällt das Training aus. Insgesamt gibt es 15 Plätze. Beide Tage des Trainings müssen vollständig besucht werden. Die Teilnahme an nur einem Tag des Trainings ist nicht möglich.

Anmeldung zur Veranstaltung bei Stud.IP (Anmeldung bei Stud.Ip erforderlich nach Öffnen des Links).

Bei Fragen wenden Sie sich an Melora Felsch.

Weiterführende Links

Ansprechpartnerin

Melora Felsch, M.A.

Melora Felsch. Foto: Stephan Schute

Tel.: +49 541 969-4521
melora.felsch@uni-osnabrueck.de

Raum: 52/511
Gleichstellungsbüro
Neuer Graben 7/9
49074 Osnabrück

Sprechzeiten: nach Vereinbarung