Navigation und Suche der Universität Osnabrück


Hauptinhalt

Topinformationen

Peer Learning an der Uni Osnabrück

Zentrales Projekt zur Unterstützung (neuer) Angebote

Ursprungsidee

Die Erfahrungen aus dem Projekt ‚Start ins Studium‘ und aus dem Programmen für Tutor*innen und Multiplikator*innen zeigen, dass von den Studierenden weitere Unterstützungsangebote gewünscht werden, die über die Einführungswoche hinausgehen.

Ziele

Diese Angebote sollen Studierende in ihrem Studium unterstützen, zum Beispiel dabei, Klausuren, Hausarbeiten und Referate besser zu bewältigen und erweiterte Möglichkeiten bieten, im Studium mit anderen Studierenden in Kontakt zu treten und sich vor allem gegenseitig beim Studieren zu unterstützen. Außerdem dient das Projekt dazu, herauszufinden, unter welchen Umständen und wo Peer Learning Angebote erfolgreich umgesetzt werden können.

Umsetzung

Verschiedene Formate mit jeweils individuell bestimmbaren Schwerpunkten. Die Peer-Tutor*innen werden von uns (der KoPro) dafür bezahlt, vorbereitet und im Projekt begleitet.
Beispiele für Formate sind…

Diskussionsworkshops zum Thema „Lernstrategien“

– Kann unabhängig von einer bestimmten Veranstaltung auch semesterübergreifend eingesetzt werden, um die Studierenden dabei zu unterstützen, ihre aktuellen Lernstrategien und ihr Lernverhalten zu reflektieren und sich mit anderen Studierenden über Tipps und Tricks beim Lernen auszutauschen und ggf. auch Lerngruppen oder ähnliches zu bilden.

Diskussionsworkshops zum Thema „Hausarbeiten und Abschlussarbeiten“

– Kann unabhängig von einer bestimmten Veranstaltung auch semesterübergreifend eingesetzt werden, um die Studierenden dabei zu unterstützen, ihre aktuellen Haus- und Abschlussarbeiten und ihr Schreibverhalten zu reflektieren und sich mit anderen Studierenden über Tipps und Tricks beim Schreiben auszutauschen und ggf. auch Feedbackgruppen oder ähnliches zu bilden.

Diskussionsworkshops zum Thema „Wissenschaftliche Teste lesen und verstehen“

– Kann unabhängig von einer bestimmten Veranstaltung auch semesterübergreifend eingesetzt werden, um die Studierenden dabei zu unterstützen, aktuelle wissenschaftliche Texte zu verstehen, sowie Lesestrategien und ihr Leseverhalten zu reflektieren und sich mit anderen Studierenden über Tipps und Tricks beim Lesen und Verstehen komplexer Texte auszutauschen und ggf. auch Lese-Lerngruppen oder ähnliches zu bilden.

„Präsentations-Coaching“

– Kann in einem Studiengang eingesetzt werden, in dem prinzipiell im Studium und/ oder späteren Berufsleben Präsentationen gehalten werden sollen. Zu bestimmten Terminen können Probevorträge geübt werden. Dazu gibt es eine Rückmeldung von geschulten Peer-Tutor*innen, sodass der/die Vortragende mehr Sicherheit im Präsentieren erlangt und das Auftreten und Wirken vor Gruppen optimieren kann. Dabei geht es nicht um inhaltliches Feedback oder die Benutzung von PowerPoint, sondern um die Präsentationskompetenz und Faktoren wie z.B. die  Körpersprache, Stimme und Struktur.

„Peer Assisted Learning (PAL)“

– Kann in Veranstaltungen eingesetzt werden, in denen die Studierenden noch Unterstützung beim Lernen benötigen. Idealerweise als 30-minütige Sitzung an die Veranstaltung angelegt, um über aktuelle Inhalte, offene Fragen und eigene Aufzeichnungen zu sprechen, um besser lernen zu können und ggf. Lerngruppen zu bilden und offene Fragen zurück an die Lehrenden und Fachtutor*innen zu geben.

Habt Ihr Interesse?

Sollten sich mindestens 1-4 Tutor*innen pro Fach finden, die im eigenen Fach ein neues Peer Learning Element umsetzen oder ein bestehendes Peer Learning Element optimieren möchten, meldet Euch bitte für eine gemeinsame Terminvereinbarung mit groben Themen oder Vorschlägen, um aktuelle Ressourcen zu klären und gemeinsam Angebote (weiter) zu entwickeln.

Das Projekt läuft seit April 2018. Zum WiSe 2018/19 werden aktuell 3 Projekte mit je 2 Peer Learning Tutor*innen unterstützt.

Ansprechpartnerin: Tanja Scherer

Die Kontaktadresse lautet tutoren@uos.de 

Tanja Scherer, M. Sc.-Psych.

Leiterin Tutoren- und Multiplikatorenprogramm, Peer-Learning Projekte

Tel.: +49 541 969-4419
tutoren@uos.de

Raum: 19/306
Koordinationsstelle Professionalisierungsbereich
Neuer Graben 27 (StudiOS)
49074 Osnabrück

Sprechzeiten: Di 10 - 12, Do 9.30 - 11:30 und nach Vereinbarung