Navigation und Suche der Universität Osnabrück


Hauptinhalt

Topinformationen

Auslands-BAföG

Chancen auf Auslands-BAföG haben auch Studierende, die bislang knapp an den Einkommensgrenzen gescheitert sind. Denn für eine Ausbildung im Ausland können höhere Kosten geltend gemacht werden.

Wichtig: Nicht das BAföG-Amt in Osnabrück ist zuständig, sondern es gibt verschiedene Landesämter für die Ausbildungsförderung im Ausland.

Voraussetzungen für die Gewährung von Auslands-BAföG sind unter anderem ein mindestens zweisemestriges Studium in Deutschland, Sprachkenntnisse und der Nachweis eines Studienplatzes im Ausland. Bewilligt wird in der Regel der deutsche Fördersatz, eine länderabhängige Auslandszulage (nur noch für Nicht-EU-Länder), eine Reisekostenpauschale, Kosten für Krankenversicherung (falls zutreffend) sowie Studiengebühren bis maximal 4.600 Euro.
Das Studium an einer Hochschule im Ausland wird in der Regel für ein Jahr gefördert und unter bestimmten Voraussetzungen nicht auf die Förderhöchstdauer angerechnet.