Navigation und Suche der Universität Osnabrück


Hauptinhalt

Topinformationen

© Universität Osnabrück/ Verena Blum

(v.l.n.r.): Melissa Gonnerman, Dr. Daria Sevastianova, Dr. James Beeby, Beate Teutloff, Malte Benjamins, Dr. Stephanie Schröder

Delegationsbesuch aus dem US-amerikanischen Evansville, 2018

Die Städte Osnabrück und Evansville sind in vielerlei Hinsicht seit Jahrzehnten als internationale Partnerstädte freundschaftlich verbunden. Auch die Universität Osnabrück und die in Evansville beheimatete University of Southern Indiana (USI) kooperieren bereits seit fast 40 Jahren. Im Rahmen des Besuchs einer größeren Delegation, die der Osnabrücker Oberbürgermeister anlässlich des 27. Jahrestages der Städtefreundschaft in Osnabrück empfing, besuchten nun drei Vertreter der USI die Universität Osnabrück. Sie wurden von Frau Dr. Schröder, Leiterin des International Offices, und Ihrem Team willkommen geheißen.

Gemeinsam mit Professor James M. Beeby, Dekan der Geisteswissenschaften, Daria Sevastianova, Associate Professor of Economics und Melissa Gonnerman, stellvertretende Leiterin des International Offices der University of Southern Indiana wurden Ideen ausgetauscht, wie die Beziehung beider Universitäten weiter zu intensivieren ist. Bei diesem Besuch kam es auch zu einem kurzen Austausch zwischen Professor Beeby und den Professoren der Universität Osnabrück, Peter Schneck, Professor der Amerikanistik und Christoph Raß, Professor für Neueste Geschichte und historische Migrationsforschung. "In den spannenden Gesprächen mit unseren netten Kollegen aus Evansville haben wir beschlossen, gerade auch den Austausch von Lehrenden zu intensivieren, um die Forschung besser zu vernetzen", so Schneck. "Dafür haben wir bereits eine Kollegin unserer Partneruniversität im Rahmen eines laufenden Forschungsprojektes als Gastdozentin nach Osnabrück eingeladen."

Neben den intensiven Gesprächen wurde den drei Vertretern auf einer Campustour die Universitätshistorie nähergebracht, sowie die Serviceeinheiten gezeigt. Zum Abschluss konnten die Delegationsvertreter noch Osnabrücker Studierende kennenlernen, die im kommenden Wintersemester an die USI gehen werden. Beide Seiten zeigten sich überaus zufrieden mit dem Besuch und blicken zuversichtlich auf die zukünftigen Austauschbeziehungen. "Die USI ist eine unserer langjährigen Partneruniversitäten," so Dr. Stephanie Schröder, Leiterin des International Offices "somit haben sich auf vielen Ebenen intensive Kooperationen etabliert, die weiter ausgebaut werden sollen."