Navigation und Suche der Universität Osnabrück


Hauptinhalt

Topinformationen

Zwei junge Frauen und ein junger Mann springen vor Freude in die Luft und heben dabei die Hände in die Höhe. Foto: Stephan Schute

Stipendien und Förderprogramme für wissenschaftlichen Nachwuchs

Liebe Nachwuchswissenschaftler*innen,

eine Wissenschaftskarriere ist mit Freude aber auch einigen Anstrengungen verbunden. Es gibt einige Stipendien- und Förderprogramme, die Sie während und nach Ihrer Promotion unterstützen können. Wir möchten Sie an dieser Stelle auf einige interne und externe Möglichkeiten und Programme aufmerksam machen.

Das Gleichstellungsbüro fördert insbesondere Frauen, die am Ende ihrer Promotion stehen und Postdoktorandinnen. Zudem fördern wir die Durchführung und Organisation von Projekten und Veranstaltungen, die im Bereich der Geschlechterforschung angesiedelt sind bzw. zur Chancengleichheit beitragen.

Wir beraten Sie auch gerne persönlich!

Ihr Gleichstellungsbüro

Pool Frauenförderung

Förderung des weiblichen wissenschaftlichen Nachwuchses, der Geschlechterforschung und Förderung von Projekten zur tatsächlichen Durchsetzung der Chancengleichheit

Mit dem Pool Frauenförderung unterstützt die Universität Osnabrück Vorhaben, die zur Gleichstellung von Frauen und Männern beitragen. Ziel ist es, die Unterrepräsentanz von Frauen abzubauen und vielversprechende Projekte im Bereich der Frauen- und Geschlechterforschung zu fördern.

Fragen zum Frauenförderpool beantwortet Ihnen:

Mentoring Osnabrück

Begleitung und Qualifizierung für Nachwuchswissenschaftlerinnen

Logo Mentoring Universität Osnabrück

Mit dem Mentoring Programm für Nachwuchswissenschaftlerinnen wird das bestehende Angebot zur Förderung des wissenschaftlichen Nachwuchses an der Universität Osnabrück um ein weiteres zielgerichtetes Instrument ergänzt. Die Universität Osnabrück trägt mit dem Programm dazu bei, hochqualifizierten Frauen optimale Chancen zur Verwirklichung ihrer Karrierewünsche zu bieten.

Das Programm kombiniert die individuelle Mentoring-Beziehung zwischen Mentees und Mentorinnen bzw. Mentoren mit einem bedarfsorientierten Qualifizierungs-Programm, in dem der Netzwerkgedanke eine wichtige Rolle spielt. Das Mentoring Programm für Nachwuchswissenschaftlerinnen ist im Zentrum für Promovierende und promovierte Nachwuchswissenschaftlerinnen und Nachwuchswissenschaftler (ZePrOs) angesiedelt.

Weitere (externe) Fördermöglichkeiten für Frauen

Externe Kontaktstelle: Frauen in die EU-Forschung

Unterstützung für Frauenforschung

Für Wissenschaftlerinnen, die sich für Drittmittelförderungen aus EU-Mitteln interessieren, sei besonders auf die Kontaktstelle Frauen in die EU-Forschung hingewiesen. In den einzelnen Rahmenprogrammen der EU finden sich immer wieder Schwerpunkte im Bereich der Frauenforschung. Im letzten Rahmenprogramm (6. Rahmenprogramm 2002-2006) hat die Europäische Kommission weit mehr als zwei Dutzend Projekte im Forschungsbereich "Frauen und Wissenschaft" gefördert und dafür über 13 Millionen Euro zur Verfügung gestellt.