Navigation und Suche der Universität Osnabrück


Hauptinhalt

Topinformationen

Personendetails

"weil das mein ganzes Lebn verändern wird" - Forschungswerkstatt: Elternschaft als Transitionsprozess

3.1244

Dozenten

Beschreibung

Familie wird heute vielfach als „Herstellungsleistung“ (Jurczyk 2014: 51) verstanden, an der unterschiedlichste Akteure beteiligt sind. Wenn Familie heute also eine Herstellungsleistung ist, dann beginnt diese spätestens mit der Geburt des ersten Kindes. Die Geburt sowie die dadurch angestoßenen Aushandlungs- und Wandlungsprozesse stehen im Zentrum des laufenden Promotionsprojektes "Eltern werden - Paare und Eltern im Übergang". Dieses ist in der erziehungswissenschaftlichen Übergangsforschung zu verorten und untersucht im Rahmen eines qualitativen Längsschnittdesigns die Transition zur (erneuten) Elternschaft. Über den Verlauf von ca. zwei Jahren hinweg werden die teilnehmenden Eltern, deren erstes oder ein weiteres Kind in den letzten zwölf Monaten geboren wurde mittels leitfadengestützten-teilnarrativen Paarinterviews befragt. Es handelt sich um eine Erhebung in drei Wellen, bei der die erste vor der Geburt des Kindes und die beiden weiteren Wellen ca. sechs und zwölf Monate nach der Geburt erhoben wurden/werden.

Das angebotene Seminar wird in Form einer Forschungswerkstatt organisiert, die auf eine enge Zusammenarbeit zwischen Dozentin und Student*innen setzt.
Der Fokus des Seminars liegt auf der Dokumentarischen Methode, zu welcher zunächst eine Einführung seitens der Dozentin erfolgt. Im Anschluss daran wird den Student*innen durch das gemeinsame Arbeiten an Interviewmaterial aus dem laufenden Promotionsprojekt die Möglichkeit gegeben, Wissen im Bereich der Auswertung von qualitativen Interviews zu erwerben oder zu vertiefen. Das Seminar eignet sich also sowohl für Noviz*innen als auch für Fortgeschrittene.

Nähere Informationen zum Leistungspunkteerwerb folgen.



Jurczyk, Karen (2014): Familie als Herstellungsleistung. Hintergründe und Konturen einer neuen Perspektive auf Familie. In: Jurczyk, K., Lange, A. & Thiessen (Hrsg.): Doing Family. Warum Familienleben heute nicht mehr selbstverständlich ist. Weinheim und Basel: Beltz Juventa, 50-70.

Weitere Angaben

Ort: 11/215
Zeiten: Do. 09:00 - 12:00 (zweiwöchentlich, ab 07.11.2019)
Erster Termin: Do , 07.11.2019 09:00 - 12:00, Ort: 11/215
Veranstaltungsart: Seminar (Offizielle Lehrveranstaltungen)

Studienbereiche

  • Veranstaltungen > Erziehungswissenschaft > Master-Studiengang (ab SoSe 2018) > Wahlpflichtmodul (06): Pädagogische Kindheits-, Jugend- und Familienforschung
Zur Veranstaltung in StudIP

Zurück zu Suchmaske