Hauptinhalt

Topinformationen

Das Institut für Anglistik und Amerikanistik des Fachbereichs Sprach- und Literaturwissenschaft sucht für das Fachgebiet „Fachdidaktik des Englischen“ zum 01.04.2023 oder später eine*n

wissenschaftliche*n Mitarbeiter*in (m/w/d)
(Entgeltgruppe 13 TV-L, 50%)

für die Dauer von zunächst drei Jahren.


Ihre Aufgaben:

  • Durchführung von Lehrveranstaltungen im Umfang von 2 Semesterwochenstunden im Bereich der Fachdidaktik des Englischen
  • Mitwirkung an der Forschung im Fachgebiet mit dem Ziel der Promotion
  • Übernahme von Aufgaben in der Studienorganisation
  • Selbstverwaltungsaufgaben

Einstellungsvoraussetzung:

  • einschlägiges, überdurchschnittlich abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium
  • sehr gute Kenntnisse in Angewandter Linguistik, insbesondere Fremdsprachendidaktik
  • Pläne für ein Promotionsvorhaben in einem der folgenden Bereiche: Digitalisierung im Fremdsprachenunterricht, Phraseologie, Konstruktionsgrammatik, Lernerlexikographie, didaktische Grammatik/Grammatikographie
  • Einsetzbarkeit in der Lehre mit der Bereitschaft, sich auch in neue Themengebiete einzuarbeiten
  • Organisations- und Teamfähigkeit sowie Flexibilität

Idealerweise verfügen Sie über:

  • Erfahrungen in universitärer Lehre (z.B. als Tutor*in) und/oder Erfahrungen in der Forschung
  • Erfahrungen in der Korpuslinguistik und der computergestützten Datenauswertung (z.B. mit R)

Wir bieten Ihnen:

  • eine stetige wissenschaftliche Betreuung
  • die Mitarbeit in einem spannenden und hochaktuellen Forschungsfeld
  • die Möglichkeit zur (Mit-)Organisation wissenschaftlicher Veranstaltungen
  • die Teilnahme an Fachtagungen mit eigenen Vorträgen (selbstständig und im Team)
  • Integration in und Förderung durch das Zentrum für Promovierende und Post-Docs an der Universität Osnabrück mit Schwerpunkt auf Personalentwicklung und Mentoring für die wissenschaftliche Karriere

Als familiengerechte Hochschule setzt sich die Universität Osnabrück für die Vereinbarkeit von Beruf/Studium und Familie ein.

Die Universität Osnabrück will die berufliche Gleichberechtigung von Frauen und Männern besonders fördern. Daher strebt sie eine Erhöhung des Anteils des im jeweiligen Bereich unterrepräsentierten Geschlechts an.

Schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber und den diesen gleichgestellten Personen werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Bewerbungen in elektronischer Form sind unter der Kennziffer SIE_NwF/2023 zusammen mit einer Textprobe wissenschaftlichen Arbeitens (Abschlussarbeit oder Aufsatz) und unter einer kurzen Darstellung eines möglichen Forschungsvorhabens für Ihre Qualifikationsarbeit (ca. 300 Wörter) bis zum 12.02.2023 an das Sekretariat des Instituts für Anglistik und Amerikanistik unter ifaa@uni-osnabrueck.de zu richten. Nähere Auskünfte erteilt Herr Prof. Dr. Dirk Siepmann (dirk.siepmann@uni-osnabrueck.de).

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung.