Hauptinhalt

Topinformationen

Das Fachgebiet Internationale Politische Ökonomie des Instituts für Sozialwissenschaften sucht vorbehaltlich der Mittelbereitstellung zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine*n

wissenschaftliche*n Mitarbeiter*in (m/w/d)
(Entgeltgruppe 13 TV-L, 65%)

zur Mitarbeit im Forschungsprojekt „Förderbanken als Transformationsbanken“ befristet bis zum 31.07.2025. Eine Verlängerung der Projektlaufzeit wird angestrebt. Das Forschungsprojekt ist Teil eines vom BMBF geförderten Verbundprojekts mit dem Titel Climate Finance Society (ClimFiSoc), das sich aus sozialwissenschaftlicher Perspektive mit dem Zusammenhang von Klimapolitik und Finanzwirtschaft beschäftigt.

 

Ihre Aufgaben:

  • Erhebung der Aktivitäten, Instrumente und institutionellen Positionierung des deutschen und französischen Förderbankensystems in der Klimafinanzierung
  • Anbahnung, Durchführung und Auswertung von Expert:inneninterviews sowie die Aufbereitung und Analyse weiteren empirischen Materials
  • Verschriftlichung und Präsentation von Projektergebnissen
  • Administrative und inhaltliche Ko-Koordination im Rahmen des Verbundprojekts

Die Möglichkeit zur wissenschaftlichen Weiterqualifikation (Promotion/Habilitation) außerhalb der Arbeitszeit wird gegeben.


Einstellungsvoraussetzungen:  

  • Mit sehr gutem bis gutem Erfolg abgeschlossenes sozialwissenschaftliches Hochschulstudium (Master oder Äquivalent)
  • Nachgewiesene Kenntnisse der (Internationalen/Vergleichenden) Politischen Ökonomie, der Wirtschaftssoziologie oder vergleichbarer Fachgebiete
  • Gute Deutsch- und Englischkenntnisse in Wort und Schrift

Idealerweise verfügen Sie über:

  • Gute Kenntnisse der Methoden qualitativer Sozialforschung
  • Hohes Maß an Team- und Kommunikationsfähigkeit
  • Gründliche und eigenständige Arbeitsweise
  • Französischkenntnisse

Als familiengerechte Hochschule setzt sich die Universität Osnabrück für die Vereinbarkeit von Beruf/Studium und Familie ein.

Die Universität Osnabrück will die berufliche Gleichberechtigung von Frauen und Männern besonders fördern. Daher strebt sie eine Erhöhung des Anteils des im jeweiligen Bereich unterrepräsentierten Geschlechts an.

Schwerbehinderte Bewerber*innen werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Bewerbungen mit Motivationsschreiben, Lebenslauf, Studientransskripten und Zeugnissen, sowie der letzten Abschlussarbeit richten Sie bitte bis zum 19.08.2022 elektronisch als einzelne pdf-Datei an Frau Vera Bröcker (vbroecke@uos.de). Weitere Informationen zu dieser Stellenausschreibung erteilt Herr Prof. Dr. Daniel Mertens (daniel.mertens@uos.de). Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung.