Hauptinhalt

Topinformationen

Das Institut für Informatik des Fachbereichs Mathematik/Informatik sucht in der Arbeitsgruppe Fernerkundung und Digitale Bildverarbeitung zum 01.01.2022 oder später eine*n

wissenschaftliche*n Mitarbeiter*in (m/w/d)
(Entgeltgruppe 13 TV-L, 100%)

befristet bis zum 31.08.2024 im Drittmittelverbundprojekt „Selektives Unkraut- und Beikrautmanagement mit Hilfe künstlicher Intelligenz (CognitiveWeeding)“. Der*die Stelleninhaber*in soll aktuelle Methoden zur Analyse multi- und hyperspektralen UAV-Fernerkundungsdaten adaptieren und zum Monitoring der Begleitflora landwirtschaftlicher Kulturen anwenden. Die Bereitschaft zu Geländearbeiten wird vorausgesetzt.


Ihre Aufgaben:

  • Forschungstätigkeit im Projekt CognitiveWeeding
  • Erhebung und Aufbereitung von multi- und hyperspektralen UAV-Daten
  • Entwicklung von Ansätzen zur Einzelpflanzenerkennung aus UAV-Daten
  • Differenzierung von Ackerkultur und Begleitflora aus UAV-Bilddaten
  • Erfassung der phänologischen Entwicklung der Begleitflora aus UAV-Daten
  • Präsentation der Projektergebnisse und Erstellung von Projektberichten
  • Veröffentlichung der Forschungsergebnisse in Peer-review Journals

Die Möglichkeit zur Promotion wird gegeben.

Einstellungsvoraussetzungen:

  • ein abgeschlossenes, wissenschaftliches Hochschulstudium (Master/Diplom) der Fachrichtung Geoinformatik, Geographie, Agrarwissenschaften oder verwandten Fachbereichen
  • Erfahrungen in der Auswertung von multi- und/oder hyperspektralen Fernerkundungsdaten sowie ein Interesse an geowissenschaftlichen Fragstellungen
  • gute Englischkenntnisse in Wort und Schrift

Idealerweise verfügen Sie über:

  • Erfahrungen im technischen Umgang mit Drohnen
  • Programmiererfahrung (R, Python)
  • Kenntnisse im Bereich des Maschinellen Lernens
  • Grundlegende Kenntnisse im Bereich der Agrarwissenschaften und Pflanzenbau

Auf die Möglichkeit einer Teilzeitbeschäftigung wird hingewiesen.

Als familiengerechte Hochschule setzt sich die Universität Osnabrück für die Vereinbarkeit von Beruf / Studium und Familie ein.

Die Universität Osnabrück will die berufliche Gleichberechtigung von Frauen und Männern besonders fördern. Daher strebt sie eine Erhöhung des Anteils des im jeweiligen Bereich unterrepräsentierten Geschlechts an.

Schwerbehinderte Bewerber*innen werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Bewerbungen mit den üblichen Unterlagen sowie einem kurzen Motivationsschreiben (ca. 1 Seite) richten Sie bitte in elektronischer Form (in einem pdf-Dokument) bis zum 17.12.2021 an Herrn Dr. Thomas Jarmer, thomas.jarmer@uni-osnabrueck.de. Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung.

Weitere Informationen zu dieser Stellenausschreibung erteilt Ihnen Herr Dr. Thomas Jarmer unter Tel.: 0541/969-3914.