Hauptinhalt

Topinformationen

Am Institut für Germanistik des Fachbereichs Sprach- und Literaturwissenschaft ist im Fachgebiet „Medienwissenschaft und Mediendidaktik“ ab dem 01.04.2022 die Stelle für eine*n

Wissenschaftliche*n Mitarbeiter*in (m/w/d)
(Entgeltgruppe 13 TV-L, 100%)

für die Dauer von zunächst drei Jahren zu besetzen. Eine Teilung in zwei halbe Stellen (Entgeltgruppe 13 TV-L, 50%) ist ebenfalls möglich. 


Ihre Aufgaben:

  • wissenschaftliche Weiterqualifikation mit dem Ziel der Habilitation oder Promotion im Bereich der Medienwissenschaft und/oder der Mediendidaktik
  • Durchführung von Lehrveranstaltungen im Umfang von 4 Semesterwochenstunden bezogen auf eine volle Stelle (2 Semesterwochenstunden bei einer halben Stelle)
  • Mitwirkung an den Forschungsvorhaben der Professur in der Comic-, Computerspiel- und Transmedialitätsforschung sowie zur Postdigitalität gegenwärtiger Medienkultur
  • Übernahme von Aufgaben in der Studienorganisation und akademischen Selbstverwaltung

Einstellungsvoraussetzung:

  • überdurchschnittlich abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium in Medienwissenschaft und/oder Mediendidaktik bzw. einem anderen literatur-, kultur- oder sozialwissenschaftlichen Studiengang mit erkennbarem Medienbezug oder ggf. eine überdurchschnittlich abgeschlossene Promotion in einem der genannten Fächer
  • Pläne für ein Qualifikationsvorhaben (Habilitation bzw. Promotion) im Bereich der Medienwissenschaft und/oder der Mediendidaktik, möglichst mit Bezug zu den Forschungsvorhaben der Professur in der Comic-, Computerspiel- und Transmedialitätsforschung sowie zur Postdigitalität gegenwärtiger Medienkultur
  • Freude an der Lehre und die Bereitschaft, sich auch in neue Themengebiete innerhalb des Fachgebietes „Medienwissenschaft und Mediendidaktik“ einzuarbeiten
  • Organisationstalent, Teamfähigkeit und soziale Kompetenz

Idealerweise verfügen Sie über:

  • Erfahrungen in der Mitarbeit an Drittmittelanträgen
  • Erfahrungen in der Publikation eigener wissenschaftlicher Erkenntnisse
  • Erfahrungen in der Organisation wissenschaftlicher Veranstaltungen
  • Erfahrungen in der Redaktion bzw. der Herausgabe wissenschaftlicher Publikationen
  • Erfahrungen in der Durchführung interdisziplinärer Lehr- und Forschungsprojekte
  • Hervorragende Deutsch- und Englischkenntnisse

Wir bieten Ihnen:

  • eine vielseitige Tätigkeit in einem interessanten und herausfordernden Umfeld
  • Einbindung in und Förderung durch das Zentrum für Promovierende und Postdocs an der Universität Osnabrück

Als familiengerechte Hochschule setzt sich die Universität Osnabrück für die Vereinbarkeit von Beruf/Studium und Familie ein.

Die Universität Osnabrück will die berufliche Gleichberechtigung von Frauen und Männern besonders fördern. Daher strebt sie eine Erhöhung des Anteils des im jeweiligen Bereich unterrepräsentierten Geschlechts an.

Schwerbehinderte Bewerber*innen werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Ihre Bewerbungsunterlagen (Motivationsschreiben, tabellarischer Lebenslauf inkl. eines Publikations- und Lehrveranstaltungsverzeichnisses, Zeugnisse inkl. Abitur) senden Sie bitte zusammen mit einer Textprobe wissenschaftlichen Arbeitens (Masterarbeit oder Dissertation sowie ggf. ein zusätzlicher publizierter Aufsatz) und einer kurzen Darstellung Ihres geplanten Qualifikationsvorhabens (ca. 750 Wörter) ausschließlich in digitaler Form (in einer integralen PDF-Datei) und unter Angabe des Kennwortes MedWiss_2022 bis zum 31.01.2022 an das Sekretariat des Instituts für Germanistik: ifg@uni-osnabrueck.de. Bitte geben Sie dabei auch an, ob für Sie eine Vollzeit- und/oder eine Teilzeitstelle in Frage kommt.

Nähere Auskünfte zu dieser Stellenausschreibung erteilt Ihnen Herr Prof. Dr. Jan-Noël Thon (jan.noel.thon@uni-osnabrueck.de).

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung.