Uni OS Logo

Hauptinhalt

Topinformationen

Promovenden mit Doktorhut, Foto: Universität Osnabrück / Michael Münch

Zentrum für Promovierende und Postdocs (ZePrOs)

Das ZePrOs unterstützt als fachübergreifende Einrichtung der Universität Osnabrück Promovierende und Postdoktorand*innen aller Fachrichtungen bei ihrer wissenschaftlichen und überfachlichen Weiterqualifikation. Das ZePrOs bietet fächerübergreifende Seminare zur Stärkung wissenschaftlicher und berufsbezogener Schlüsselkompetenzen sowie Angebote zur beruflichen Orientierung. Im Hinblick auf ihre Karriereplanung werden Nachwuchswissenschaftler*innen bei der Gestaltung universitärer oder außeruniversitärer Karrierewege gezielt unterstützt. Ziel ist es, Promovierende und Postdoktorand*innen für eine erfolgreiche Übernahme von Führungsverantwortung in Wissenschaft und Wirtschaft vorzubereiten. ZePrOs-Flyer

Aktuelles

Erreichbarkeit des ZePrOs

Das ZePrOs-Team arbeitet derzeit im Homeoffice. Wir sind in dieser Situation aber weiterhin per E-Mail, Telefon oder Videokonferenz für Sie erreichbar. Unsere Beratungstermine bieten wir telefonisch oder als Videokonferenzen an.
Bitte stellen Sie uns gerne weiterhin Ihre Fragen und vereinbaren Sie (Beratungs-)Termine mit uns. Wir unterstützen Sie bei allen überfachlichen Fragen rund um die Promotion, zu den Möglichkeiten der Promotionsfinanzierung, den verschiedenen Qualifizierungswegen in der Postdoc-Phase, der strategischen Karriereplanung und bei vielen weiteren Themen. Ebenso informieren und beraten wir Sie im Falle von Konflikten im Arbeits- und Forschungskontext oder in Promotionsverfahren.

Über die Änderungen bezüglich der für das Sommersemester 2020 geplanten Seminare informieren wir Sie auf Stud.IP.

Mit den besten Grüßen
Ihr ZePrOs-Team

Aktuelle Veranstaltungen

Online-Workshop: “Professional communication: Negotiating roles and relationships” on June 12, 2020

We all take on different roles in the course of our careers. We may change from being a team member to being the team leader, from having a position in academia to having one in industry or from being an employee to being an employer. This workshop offers you the opportunity to practice strategies used in defining and communicating professional roles. We will also practice ways of negotiating roles, expectations and relationships – and approaches to handling conflicts that may arise in the process. Read more

Online-Workshop: „Bewerbung im Wissenschaftsmanagement“ am 17. Juni 2020

Viele Promovierende und Postdocs erwägen, von der Forschung ins Wissenschaftsmanagement zu wechseln. Dabei muss im Blick behalten werden, dass der Schritt ins Wissenschaftsmanagement in aller Regel der Schritt aus der Wissenschaft heraus in eine Managementtätigkeit ist. Diese Wahrnehmung sollte sich auch in der Bewerbung widerspiegeln. Dieser Workshop gibt zahlreiche Hinweise aus der Praxis zur Frage, wie eine Bewerbung für eine Position im Wissenschaftsmanagement aussehen sollte: Was ist zu beachten? Was sind häufige Fehler bei Bewerbungen? Welche Kompetenzen und Vorerfahrungen sind für die Arbeitgeber*innen relevant? Mehr lesen

Wine & Discussion online: „Qualifikationswege zur Professur – wie planbar ist eine wissenschaftliche Karriere?“ am 23. Juni 2020

Der Weg zur Professur ist mit vielen Unsicherheiten verbunden. So steht einer hohen Anzahl an Bewerberinnen und Bewerbern eine vergleichsweise niedrige Zahl freiwerdender Professuren gegenüber. Darüber hinaus haben sich die Qualifizierungswege zur Professur weiter ausdifferenziert: Neben der klassischen Habilitation, gibt es die Juniorprofessur, die Tenure Track-Professur, die Nachwuchsgruppenleitung sowie die Promotion mit Berufspraxis. Im Rahmen der Online Diskussionsveranstaltung werden drei Wissenschaftler*innen über ihre Erfahrungen mit unterschiedlichen Qualifizierungswegen berichten und Fragen zur Planbarkeit einer wissenschaftlichen Karriere erörtern. Mehr lesen

Online-Workshop: „Meilenstein Disputation. Die Verteidigung sicher bewältigen“ am 26./27. Juni 2020

Die Disputation ist ein entscheidender Meilenstein auf dem Weg zum Doktortitel. In diesem Workshop werden Promovierende auf die Rahmenbedingungen einer Disputation vorbereitet und für formale Abläufe der Verteidigung und ihre Besonderheiten sensibilisiert. Praktische Übungen helfen, den Umgang mit Fragen, Antworten, Argumenten und Einwänden zu erproben. Mehr lesen

Online-Workshop: „Das Wissenschaftszeitvertragsgesetz - Inhalte, Umsetzung und Handlungsmöglichkeiten“ am 29. Juni 2020

Die 2016 in Kraft getretene Reform des Wissenschaftszeitvertragsgesetzes (WissZeitVG) verfolgt das Ziel, einerseits die Bedingungen für befristet angestellte Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler mit Blick die Planbarkeit von Karriere- bzw. Qualifizierungswegen zu verbessern und andererseits die Offenheit der Hochschulen für neue Nachwuchswissenschaftlerinnen und -wissenschaftler zu erhalten. Im Rahmen der Veranstaltung werden die rechtlichen Grundlagen für die Befristung von Promovierenden und Postdocs erläutert und die Anwendung des WissZeitVG an der Universität Osnabrück beleuchtet. Dabei werden auch die aktuellen Gesetzesänderungen im Zusammenhang mit den Folgen der Corona-Pandemie berücksichtigt. Mehr lesen

Online-Vortrag: „Wege in die Promotion“ am 7. Juli 2020

Die Veranstaltung bietet einen Überblick über Voraussetzungen und Rahmenbedingungen einer Promotion sowie über Möglichkeiten der Promotionsfinanzierung. Darüber hinaus werden Angebote der Universität Osnabrück für Promotionsinteressierte vorgestellt, die Sie bei der Entscheidungsfindung, beim Einstieg in eine Promotion und bei der Gestaltung der Promotionsphase unterstützen. Mehr lesen

Save the date! "Die Postdoc-Phase erfolgreich gestalten" - Summer School für Postdoktorandinnen vom 14.-18. September 2020

In der frühen Postdoc-Phase kommt der beruflichen Orientierung und der strategischen Karriereplanung mit Blick auf die wissenschaftliche oder außerwissenschaftliche Laufbahn eine wichtige Bedeutung zu. Darüber hinaus übernehmen Nachwuchswissenschaftlerinnen und -wissenschaftler nach der Promotion eine neue Rolle, in der Sie unter anderem erste Führungserfahrungen sammeln, die Möglichkeit haben, eigenständig Drittmittelanträge zu stellen und daran arbeiten, ihr Forschungsprofil weiter auszubauen. Gleichzeitig gilt es, die eigene Sichtbarkeit in der Scientific-Community zu stärken und Netzwerke auszubauen.
Diese Phase zeichnet sich durch zahlreiche Anforderungen und oftmals durch Unsicherheiten bezüglich der Karriereaussichten aus. Vielfach verlassen vor allem hochqualifizierte Nachwuchswissenschaftlerinnen während der Postdoc-Phase das Wissenschaftssystem. Dieses, als »Leaky pipeline« bekannte Phänomen, ist eine der Ursachen für die noch immer bestehende Unterrepräsentanz von Professorinnen in Deutschland. Die Summer School 2020 bietet Postdoktorandinnen Raum für die strategische Ausrichtung ihrer Qualifizierungsphase, stärkt die Transparenz hinsichtlich des individuellen Profils und der eigenen Karriereplanung und bietet Gelegenheit zum Netzwerken.

Programm und Anmeldung
Wenden Sie sich bei Fragen zum Programm oder zur Teilnahme gerne an
Dr. Elke Bertke (Ansprechpartnerin im ZePrOs)

Service

Verfahrenswege zum Umgang mit Konflikten im Bereich Promotionen an der Universität Osnabrück

Die Qualität des Promotionsprozesses hängt wesentlich von der vertrauensvollen Zusammenarbeit zwischen den betreuenden Hochschullehrer*innen und den Promovierenden ab. In Promotionsbetreuungsverhältnissen kann es zu Konflikten kommen, die den Fortgang der Arbeit an der Dissertation verzögern, den erfolgreichen Abschluss der Promotion gefährden oder auch zum Abbruch des Promotionsvorhabens führen können. Der Senat der Universität Osnabrück hat im August 2013 einen Verfahrensleitfaden zum Umgang mit Konflikten im Bereich Promotionen verabschiedet, der Anlaufstellen bei Konflikten benennt und Verfahren der Konfliktvermittlung aufzeigt.

Weitere Informationen:

Verfahrensleitfaden zum Umgang mit Konflikten im Bereich Promotionen

Anlaufstellen und Ansprechpartner/innen in Konfliktfällen