Navigation und Suche der Universität Osnabrück


Hauptinhalt

Topinformationen

15. November - 18. Januar
Titel: Vernichtungsort Malyj Trostenez. Geschichte und Erinnerung

Ort: Universitätsbibliothek Osnabrück, Bereichsbibliothek Naturwissenschaften / Mathematik, Foyer

Veranstalter: Universitätsbibliothek, Historisches Seminar, Volkshochschule der Stadt Osnabrück

Kategorie: Ausstellungen

Malyj Trostenez war der größte Vernichtungsort in Belarus während der deutschen Besatzungszeit von 1941 bis 1944. Zwischen 50.000 und 206.500 Menschen wurden getötet, verscharrt, später exhumiert und verbrannt. Die Ausstellung »Vernichtungsort Malyj Trostenez. Geschichte und Erinnerung« würdigt die Opfer und zeigt zugleich, auf welche Weise und an welchen Orten in Belarus, Deutschland, Österreich und Tschechien der Ermordeten gedacht wird. Sie hat zum Ziel, Malyj Trostenez als europäischen Tat- und Erinnerungsort in der öffentlichen Wahrnehmung zu verankern. Träger des Projekts sind das Internationale Bildungs- und Begegnungswerk gGmbH, die Internationale Bildungs- und Begegnungsstätte „Johannes Rau“ Minsk und die Stiftung Denkmal für die ermordeten Juden Europas. Die Ausstellung wurde gefördert durch den Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge e. V. und das Auswärtige Amt.

Ein wissenschaftliches Begleitprogramm mit Vorträgen und anderen Veranstaltungsformaten flankiert die Ausstellung und steht allen Interessierten offen.

Veranstalter sind die Universitätsbibliothek, die Professur für Neueste Geschichte und Historische Migrationsforschung und die Volkshochschule der Stadt Osnabrück.