Navigation und Suche der Universität Osnabrück


Hauptinhalt

Topinformationen

Osnabrücker Wissensforum

12. Osnabrücker Wissensforum

Am Freitag, 15. November, begeisterten die kurzweiligen Statements von Professorinnen und Professoren beim Osnabrücker Wissensforum in der ausgebuchten Schlossaula das Publikum. Ihre Beiträge zu Fragen, die Osnabrücks Bürgerinnen und  Bürgern unter den Nägeln brannten, sind jetzt bei YouTube zu sehen.

32 Professorinnen und Professoren bezogen auf dem Podium wissenschaftlich Stellung zu den Zukunftsfragen, die Osnabrücker Bürgerinnen und Bürger bewegen. Zum Beispiel: Darf man straflos lügen? Hat künstliche Intelligenz ein Bewusstsein? Wer hat die beste Nase im Tierreich? Gibt es das Unbewusste? Wie entsteht ein Ohrwurm? Warum funktioniert der Hass im Netz so gut? Diese und viele weitere Fragen wurden – auch für den Laien gut verständlich – in jeweils vier Minuten beantwortet. Wer überzogen hatte, bekam die Rote Karte.

Die Veranstaltung wurde vom Chefredakteur der Neuen Osnabrücker Zeitung, Ralf Geisenhanslüke, und der Präsidentin der Universität Osnabrück, Prof. Dr. Susanne Menzel-Riedl, moderiert.

Topinformationen

Das Wissensforum vermittelt Wissenschaft  - mal mit geschliffenen Vorträgen, mal "am lebenden Objekt", aber immmer anschaulich und kurzweilig.

Zahlreiche Lehrende stellen sich der Aufgabe, die spannenden Fragen der Bürgerinnen und Bürger unter Zeitdruck ausreichend zu beantworten.

Bereits früh nach dem Anmeldetermin sind die Plätze in den Zuschauerreihen vergeben. Infos zur Anmeldung werden hier rechtzeitig bekanntgegeben.

Häufig gestelle Fragen

Wann findet das Wissensforum wieder statt?

Das nächste Osnabrücker Wissensforum findet am Freitag, 15. November 2019 in der Aula des Schlosses statt. Es wird bereits die zwölfte Auflage der beliebten Veranstaltung sein. Moderiert wird das Wissensforum dann von der Uni-Präsidentin Susanne Menzel-Riedl und Ralf Geisenhanslüke, Chefredakteur der Neuen Osnabrücker Zeitung.

Informationen zum Einsenden der Fragen und zur Ticketreservierung werden rechtzeitig vor der Veranstaltung in der NOZ und über die Kanäle der Uni bekanntgegeben.

Wie läuft das Wissensforum ab?

Abends werden rund 30 Professorinnen und Professoren der Universität auf der Bühne stehen. In Kurzvorträgen beantworten sie Fragen, die Leser der Neuen Osnabrücker Zeitung und weitere Interessierte im Vorfeld eingesandt haben. Dafür haben sie jeweils vier Minuten Zeit. Wer überzieht, dem wird die Rote Karte gezeigt. Eine Jury sucht vorab die interessantesten Fragen aus und leitet sie an die Professoren weiter.

Welche Fragen kann ich einsenden?

Jede Frage, die Ihnen unter den Nägeln brennt. Die Palette an Themen ist dabei so breit gefächert, wie das Angebot der Universität selber. Im vergangenen Jahr ging es beispielsweise um Fake News, künstliche Intelligenz, Foul im Sport und Murphys Gesetz. Außerdem wurden Mikrofasern im Abwasser, lästiger Lärm, die Terroranschläge des IS und die Elektromobilität betrachtet.

Kann ich mich schon jetzt für die Veranstaltung anmelden?

Eine Kartenreservierung ist noch nicht möglich. Wir informieren Sie rechtzeitig, wann der Link zur Online-Anmeldung freigeschaltet sein wird.

Die vergangenen Wissensforen auf einen Blick

Das Osnabrücker Wissensforum will den Dialog zwischen Stadt und Universität stärken, der Bedeutung von Wissenschaft für die Zukunftsfähigkeit unserer Gesellschaft gerecht werden und den Blick auf den Wissenschaftsstandort Osnabrück lenken. Nicht zuletzt soll die Vielfalt und Faszination des wissenschaftlichen Arbeitens einer breiteren Öffentlichkeit präsentiert werden.