Navigation und Suche der Universität Osnabrück


Hauptinhalt

Topinformationen

Zertifikatsprogramm »Hochschuldidaktische Qualifizierung«

Infos

Aktuelle Workshops

Terminübersicht OS, OL, HB, BS (Stand: 4.5.2018)

Bei Fragen und Anmerkungen melden Sie sich bitte bei uns unter hochschuldidaktik@uos.de

Verbindliche Anmeldungen über Stud.IP!

(Empfohlener Suchbegriff: Hochschuldidaktische Qualifizierung)

Die Debatte um höhere Qualität der Hochschulleistungen und die dazu notwendige Professionalisierung hat dazu geführt, dass qualifizierte Programme zur Kompetenzerweiterung entwickelt wurden. Dazu gehört vor allem die hochschuldidaktische Weiterbildung; der Nachweis hochschuldidaktischer Fähigkeiten ist inzwischen fester Bestandteil von Berufungsverfahren. Ziel ist es, die Qualität der Lehre an den Universitäten zu sichern, und dabei tragen die Hochschulen einen entscheidenden Teil der Verantwortung. Voraussetzung ist in erster Linie die Bereitstellung und (Teil-)Finanzierung hochschuldidaktischer Qualifikationsprogramme, die eine in vielen Hochschulgesetzen festgeschriebene Verpflichtung zu regelmäßiger Lehrevaluation entscheidend ergänzen.

Inhaltlich ist das Programm in drei Module mit Pflicht- und Wahlplicht- und Wahlbereichen gegliedert. Das Programm beinhaltet eine Vielzahl von Workshops, die sowohl hier als auch an den Partneruniversitäten angeboten werden. Es können auch einzelne Veranstaltungen besucht werden, Teilnehmerinnen und Teilnehmer können so ihre Lehrkompetenz gezielt und nach Bedarf weiterentwickeln. 

Die Teilnahme kostet pro Workshop 60 Euro für Interne und Kooperationspartner, 120 Euro für externe Teilnehmerinnen und Teilnehmer. Die Übernahme der Kosten durch das Fach ist erwünscht, aber muss vom jeweiligen Teilnehmenden selbst mit dem Fach ausgehandelt werden.

Der Umfang beläuft sich auf insgesamt 200 Arbeitseinheiten.

Die Module werden durch verschiedene Formate wie beispielsweise Kollegiale Hospitation, Lehrprojekte, gemeinsame Reflexion und das Verfassen von schriftlichen Arbeiten ergänzt. Dies findet je nach Umfang im Rahmen des Moduls 3.2 statt. Anrechenbar ist außerdem das Multiplikatorenprogramm, weitere Infos dazu finden Sie hier.

Im Folgenden finden Sie den aktuellen Flyer zum Programm.

Für die Kurse können Sie sich über Stud.IP eintragen oder per Mail an hochschuldidaktik@uos.de anmelden. Als einfachen Suchbegriff für die Veranstaltung können Sie »Hochschuldidaktische Qualifizierung« benutzen.

Die Module des hochschuldidaktischen Zertifikatsprogramms ab WiSe 16/17

Die Module des hochschuldidaktischen Zertifikatsprogramms ab WiSe 16/17

Modulbaustein »Transfer und Reflexion«

Für den Modulbaustein »Transfer und Reflexion« möchten wir Sie einladen, Innovationen in Ihrer Lehre zu wagen. Diese können Sie in kleinerem oder größerem Umfang umsetzen – zum Beispiel in Lehrexperimenten oder Lehrprojekten.

Ablauf:

  1. Auswahl einer »Lehreinheit« der eigenen Lehre, in dem Sie ein bestimmtes didaktisches Element oder Prinzip, das in den Workshops erlernt oder vertieft wurde, anwenden möchten (z.B. eine einzelne Lehrveranstaltung, eine Veranstaltungsreihe oder ein Projekt)
  2. Anmeldung (formlos) per E-Mail an die Hochschuldidaktik (hochschuldidaktik@uos.de)
  3. Konzeption (schriftlich) der Lehrveranstaltung anhand didaktisch relevanter Aspekte (incl. Beschreibung der Rahmenbedingungen wie Anzahl der Teilnehmenden, Dauer und Taktung der Veranstaltung, Vorwissen der Teilnehmenden, Fach/Fachkultur usw.)
  4. Kurzes Feedback von der Hochschuldidaktik zu dem Konzeptentwurf
  5. Umsetzung des Konzepts in der eigenen Lehre
  6. Durchführung eines TAPs durch das Zentrum virtUOS oder einer kollegialen Hospitation (ca. zur Semestermitte/Mitte der Umsetzung)
  7. Abschlussbericht (ca. 3 bis 5 Seiten) incl. Reflexion über den Erfolg des didaktischen Konzepts/der didaktischen Innovation sowie Schlussfolgerungen für die eigene zukünftige Lehrpraxis
  8. Anrechnung je nach Umfang 20 AE oder 40 AE in Modul 3, Teil 2.
    Das Multiplikator*innenprogramm ist hier anrechenbar im Umfang von 40 AE

Ansprechpartner

Prof. Dr. Frank Ollermann, Dipl.-Psych.

Tel.: +49 541 969-6503
Fax: +49 541 969-16503
follerma@uni-osnabrueck.de

Raum: 42/208
Zentrum für Digitale Lehre, Campus-Management und Hochschuldidaktik (virtUOS)
Heger-Tor-Wall 12
49074 Osnabrück