Navigation und Suche der Universität Osnabrück


Hauptinhalt

Topinformationen

Umweltsystemwissenschaft - 2-Fächer-Bachelor

Gegenstand des Faches

Mit System den Überblick behalten – gar nicht so einfach in unserer globalisierten Welt. Ob Klimawandel, Umweltverschmutzung oder die Invasion fremder Tierarten: Viele Probleme lassen sich kaum lösen, weil sie so unübersichtlich sind. Alles scheint miteinander zusammen zu hängen und sich dabei auch noch gegenseitig zu beeinflussen. "Das ist einfach zu komplex" – wer sich damit nicht gern abspeisen lässt, für den ist Umweltsystemwissenschaft genau das Richtige. Im Studium setzen sich die angehenden Umweltsystemwissenschaftlerinnen und Umweltsystemwissenschaftler mit Mensch-Umwelt-Systemen auseinander, betrachten also beispielsweise die Belastungen von Wasser, Boden und Luft, die dadurch hervorgerufenen lokalen und globalen Risiken und entwickeln neuartige Ansätze im Umwelt- und Ressourcenschutz. Das Studienprogramm ist eng mit dem Forschungsgegenstand des betreuenden interdisziplinären Instituts für Umweltsystemforschung (USF) verbunden, in dem auch Studienprojekte und die Bachelorarbeit angefertigt werden.

Fachspezifika in Osnabrück

Im 2-Fächer-Bachelor-Programm der Universität Osnabrück können Studierende Umweltsystemwissenschaft zusammen mit einem weiteren Kernfach entsprechend ihrer Neigung wählen, um so Kenntnisse in natur- und gesellschaftswissenschaftlichen Disziplinen mit Fähigkeiten im vernetzten Denken zu kombinieren. Der interdisziplinäre Ansatz ermöglicht, dass die Studierenden verschiedene wissenschaftliche Sprachen und Denkweisen verstehen, deren Kombination häufig für die Lösung komplexer Probleme gebraucht wird. Die Gelegenheit zu einer frühzeitigen Beteiligung von Studierenden an umweltrelevanten Forschungs- und Entwicklungsprojekten ist eine Besonderheit an der Universität Osnabrück.

Studiengang

Das Fach vermittelt grundlegende Kenntnisse, die für die Systemanalyse und Modellierung von vernetzten Problemen aus verschiedenen Umweltbereichen unerlässlich sind. Abstraktionsvermögen und theoretische Durchdringung werden geschult sowie praktische Methoden der Modellbildung und Simulation vermittelt. Die für die Umsetzung von computergestützten Lösungsverfahren benötigten Grundlagenkenntnisse in Mathematik und Informatik sind deshalb Pflichtbestandteile der Ausbildung. Es kann zwischen einem mathematik-orientierten und einem informatik-orientierten Studienplan gewählt werden.

Das Studienfach Umweltsystemwissenschaft wird im Rahmen des 2-Fächer-Bachelorstudiengangs als Kernfach angeboten und muss mit einem weiteren Fach kombiniert werden.
Mehr Informationen zum Aufbau des 2-Fächer-Bachelor

Anschlussmöglichkeiten im Master

Akkreditierung

Der Studiengang wurde von der Agentur für Qualitätssicherung durch Akkreditierung von Studiengängen (AQAS) akkreditiert.

Regelstudienzeit

6 Semester

Unterrichtssprache

Deutsch

Studienbeginn

Das Studium kann nur zum Wintersemester aufgenommen werden.

Zugangsvoraussetzungen

Zugangsvoraussetzung für das Studium ist die Allgemeine Hochschulreife oder die fachgebundene Hochschulreife oder eine besondere Hochschulzugangsberechtigung (Studium ohne Abitur).

Zulassungsbeschränkung

Angaben zur Zulassungsbeschränkung entnehmen Sie bitte der Übersicht Zulassungsbeschränkungen.

Bewerbungsschluss

Angaben zum Bewerbungsschluss entnehmen Sie bitte der Übersicht Bewerbungstermine. Für internationale Bewerber gelten zum Teil abweichende Fristen.

Bewerbung

Deutsche Staatsangehörige mit deutschen Zeugnissen (Abitur) bewerben sich direkt bei der Universität Osnabrück. Gleiches gilt für internationale Bewerber mit deutschen Zeugnissen (Bildungsinländer).

Für internationale Bewerber mit ausländischen Zeugnissen gelten zum Teil abweichende Bewerbungskonditionen. Außerdem müssen ausreichende Deutschkenntnisse nachgewiesen werden.

Studienplatzvergabe

In zulassungsbeschränkten Studiengängen erfolgt die Vergabe der Studienplätze zu 20% an die Bewerber mit der längsten Wartezeit und zu 80% nach dem Ergebnis eines hochschuleigenen Auswahlverfahrens. In zulassungsfreien Studiengängen werden alle Studieninteressierten eingeschrieben, die über eine Hochschulzugangsberechtigung verfügen.

Sprachkenntnisse

Im Verlauf des Bachelorstudiengangs sind keine Sprachkenntnisse nachzuweisen. Wer das Studium im Masterstudiengang Umweltsysteme und Ressourcenmanagement fortsetzen möchte, muss bei der Bewerbung für den Masterstudiengang gute Englischkenntnisse nachweisen.

Auslandsstudium

Die Prüfungsordnung schreibt keinen obligatorischen Auslandsaufenthalt vor. Dennoch besteht die Möglichkeit, zum Beispiel im Rahmen von Austauschprogrammen einen Studienabschnitt an einer ausländischen Partnerhochschule zu verbringen. Ansprechpartner für Fragen zum Studium im Ausland ist das International Office. Während des Semesters werden regelmäßig Informationsveranstaltungen angeboten.

Studienberatung

Allgemeine Informationen zum Studium, zu den Zugangsvoraussetzungen und zum Studienaufbau erhalten Sie bei der Zentralen Studienberatung.

In der Fachstudienberatung werden konkrete Fragen zu den Studieninhalten beantwortet.

Berufs- und Tätigkeitsfelder

Die wichtigsten Arbeitsfelder liegen in der akademischen und außeruniversitären Forschung (z. B. Umwelt- und Klimafolgenforschung), Marktforschung, Risikoanalyse (z. B. in Versicherungen), Verkehrssimulationen und Management im Umweltbereich. Außerdem gab es erfolgreiche Existenzgründungen (IT, Umweltberatung). Rund zehn Prozent der Absolventinnen und Absolventen sind zurzeit im Ausland tätig.

Ordnungen

Download Studiengangs-Flyer

Weiterführende Links