Navigation und Suche der Universität Osnabrück


Hauptinhalt

Topinformationen

Promotion international

Voraussetzungen und Bewerbung

Bewerbungsfristen

Für ein Wintersemester:
15. Juli
Für ein Sommersemester:
15. Januar

Die Zulassung zum Studium mit dem Abschluss „Promotion“ setzt an der Universität Osnabrück eine Betreuungszusage einer Professorin bzw. eines Professors voraus. Sie können sich also nur erfolgreich zum Promotionsstudium bewerben, wenn Sie bereits eine Betreuung für Ihr Forschungsvorhaben gefunden haben. Nehmen Sie deshalb Kontakt zu einer Professorin oder einem Professor des für Sie in Frage kommenden Fachgebietes auf und schicken Sie ein Motivationsschreiben, einen Lebenslauf, Ihre Bildungsnachweise und ein Exposé Ihres Vorhabens. In Ihrem Anschreiben sollten Sie begründen, warum Ihre Wahl auf die betreffende Professorin bzw. auf den betreffenden Professor gefallen ist.

Grundvoraussetzung für eine Promotionszulassung in Deutschland ist, dass der jeweilige ausländische Abschluss im Herkunftsland zur Promotion berechtigt und formal einem deutschen wissenschaftlichen Hochschulabschluss entspricht (formale Prüfung). Darüber hinaus müssen gegebenenfalls noch zusätzliche Anforderungen oder Auflagen erfüllt bzw. weitere Abschlüsse erworben werden. Diese sind abhängig von Studiendauer, Studieninhalten, Studienstruktur, generellem Ausbildungsniveau des jeweiligen Staates sowie der jeweiligen Hochschule (materielle Prüfung).

Die Entscheidung, ob ein Promotionsgesuch angenommen wird, trifft der zuständige Promotionsausschuss.

Die Dissertation kann in einer anderen Sprache als in Deutsch verfasst werden, wenn die Promotionsordnung dies zulässt und die Betreuerin bzw. der Betreuer einverstanden ist. Sofern Sie eine Betreuungszusage besitzen, können Sie sich mit dem Antrag auf Zulassung zum Studium für ein Wintersemester bis zum 15. Juli und für ein Sommersemester bis zum 15. Januar bewerben.

Folgende Unterlagen sind dem Antragsformular beizufügen:

  • Amtlich beglaubigte Kopien der Bildungsnachweise in der Heimatsprache und in deutscher oder englischer Übersetzung. Dazu gehören das Abschlusszeugnis ihrer Sekundarschule, Zeugnisse über die akademische Ausbildung (Bachelor- und Masterzeugnis bzw. Diplom), Fächer- und Notenübersichten bzw. Transcripts, ggf. Aufnahmeprüfung zur Kandidatenaspirantur
  • Lebenslauf
  • Betreuungszusage (das Formular hierzu erhalten Sie im Studierendensekretariat)
  • Nachweis über Deutschkenntnisse (Sofern die Dissertation in einer anderen Sprache als in Deutsch verfasst wird, ist dieser Sprachnachweis entbehrlich. In diesem Fall ist eine entsprechende Bestätigung des Betreuers nötig)

Promotionsmodelle

Finanzierung

Informationen zur Finanzierung Ihres Promotionsvorhabens erhalten Sie im International Office oder bei den Forschungsreferentinnen der Universität.

An der Universität Osnabrück gibt es zwei unterschiedliche Modelle der Promotion. Grundlage ist jedoch immer, dass sich eine Professorin oder ein Professor bereit erklären, Ihr Promotionsvorhaben zu betreuen.

1. Promotionsstudiengänge

Die Universität bietet mehrere Promotionsstudiengänge an, für die sich jedes Jahr Studierende bewerben können. Hier werden Sie gemeinsam mit anderen Promovierenden, die zu einem ähnlichen Thema forschen, betreut und nehmen an fachspezifischen Leherveranstaltungen teil. Für die Bewerbung zu den Promotionsstudiengängen gelten besondere Regeln, die vom üblichen bewerbungsverfahren abweichen.

Mehr Infomationen

2. Individuelle Promotion ohne Studienprogramm

Wenn es für Ihr Thema keinen Promotionsstudiengang gibt, können Sie sich eine individuelle Betreuung für Ihre Promotion suchen. Wenn ein Professor oder eine Professorin bereit ist, Ihr Forschungsvorhaben zu betreuen, können Sie sich mit der entsprechenden Betreuungszusage (siehe oben) für das Promotionsstudium bewerben.

Beachten Sie bitte, dass in der Regel eine Einschreibung an der Universität Osnabrück zu einem Wintersemester nach dem 15. Oktober und für ein Sommersemester nach dem 15. April nicht durchgeführt werden kann. Bei Ihrer Bewerbung für einen Promotionsstudiengang müssen Sie also auch diese Fristen unbedingt einhalten.

Nach der Zulassung

Bei der Vorbereitung Ihres Aufenthalts und während Ihres Aufenthalts in Osnabrück steht Ihnen das International Office gern zur Verfügung.

Weitere Informationen erhalten Sie darüber hinaus in der Broschüre "Allgemeine Informationen für Doktorandinnen und Doktoranden" sowie auf unseren Internetseiten

Zentrum für Promovierende an der Universität Osnabrück (ZePrOs)

Das  Zentrum für Promovierende an der Universität Osnabrück (ZePrOs) bietet  Promovierenden der Universität Osnabrück ein attraktives Fort- und Weiterbildungsprogramm, persönliches Coaching, Praxiskontakte, sowie Austausch und Vernetzung mit anderen Promovierenden an.

Mehr Informationen