Navigation und Suche der Universität Osnabrück


Hauptinhalt

Topinformationen

Physik - Master of Science

Gegenstand des Faches

Nach einer breiten Grundausbildung in einem Bachelor-Studiengang Physik ermöglicht der Master-Studiengang Physik ein vertieftes wissenschaftliches Studium mit einer Spezialisierung auf einem der Osnabrücker Forschungsgebiete. Guten Absolventinnen und Absolventen, die an physikalischer Forschung interessiert sind, eröffnen sich nach dem Master-Abschluss vielfältige Möglichkeiten zur Weiterqualifikation im Rahmen einer Promotion.

Fachspezifika in Osnabrück

Neben den klassischen Schwerpunkten in der Festkörperphysik, Optik, Oberflächenphysik, Computational Physics und Theoretischen Physik kommt dem fachübergreifenden Kontakt zu den Nachbardisziplinen eine Bedeutung zu, insbesondere dort, wo in der modernen Forschung physikalische Aspekte und mathematisch-quantitative Zusammenhänge wichtig werden.Hierzu zählen besonders die Bereiche Biophysik, Physikalische Chemie und Nanostrukturierte Materie.

Es besteht ein enger Kontakt zwischen den Forschungsgruppen und den Studierenden. Schon frühzeitig im Studium ist eine Mitarbeit in einer der Forschungsgruppen der Experimentalphysik, Theoretischen Physik, Numerischen Physik und Didaktik der Physik möglich.

Studiengang

Der konsekutive fachwissenschaftliche Master-Studiengang ist als forschungsorientierter Vollzeitstudiengang mit 120 Leistungspunkten konzipiert und schließt mit dem Grad "Master of Science" ab.

Akkreditierung

Der Studiengang wurde von der Agentur für Qualitätssicherung durch Akkreditierung von Studiengängen (AQAS) akkreditiert.

Regelstudienzeit

4 Semester

Unterrichtssprache

Deutsch, einige Veranstaltungen in Englisch

Studienbeginn

Das Studium kann nur zum Wintersemester aufgenommen werden.

Zugangsvoraussetzungen

Zugangsvoraussetzung ist ein qualifizierter Abschluss des Bachelor-Studiengangs "Physik" oder "Physik mit Informatik" oder des 2-Fächer-Studiengangs mit überwiegenden Physikanteil und einem geeigneten Zweitfach oder eines thematisch vergleichbaren Studiengangs. Zudem müssen Englischkenntnisse nachgewiesen werden. Informationen zu den Zugangsvoraussetzungen finden Sie in der Zugangsordnung.

Zulassungsbeschränkung

Angaben zur Zulassungsbeschränkung entnehmen Sie bitte der Übersicht Zulassungsbeschränkungen.

Bewerbungsschluss

Angaben zum Bewerbungsschluss entnehmen Sie bitte der Übersicht Bewerbungstermine. Für internationale Bewerber gelten zum Teil abweichende Fristen.

Bewerbung

Deutsche Staatsangehörige mit deutschen Zeugnissen (Abitur) bewerben sich direkt bei der Universität Osnabrück. Gleiches gilt für internationale Bewerber mit deutschen Zeugnissen (Bildungsinländer).

Für internationale Bewerber mit ausländischen Zeugnissen gelten zum Teil abweichende Bewerbungskonditionen. Außerdem müssen ausreichende Deutschkenntnisse nachgewiesen werden.

Studienplatzvergabe

Informationen zur Studienplatzvergabe finden Sie in den jeweiligen Zugangsordnungen für die Master-Studiengänge.

Sprachkenntnisse

Für die Zulassung müssen Englischkenntnisse nachgewiesen werden. Circa 50 Prozent der Seminare werden in englischer Sprache angeboten.

Auslandsstudium

Die Prüfungsordnung schreibt keinen obligatorischen Auslandsaufenthalt vor. Den Studierenden wird jedoch empfohlen, in ihrem Studienverlauf Auslandssemester einzuplanen. Auslandaufenthalte sind  an zahlreichen europäischen und außereuropäischen Universitäten im Rahmen verschiedener Austauschprogramme möglich. Über Einzelheiten informiert das International Office.

Informationen zu den Kooperationen des Fachbereichs Physik erhält man direkt am Fachbereich: http://studium.physik.uni-osnabrueck.de.

Studienberatung

In der Fachstudienberatung werden konkrete Fragen zu den Studieninhalten beantwortet.

Bei allgemeinen Fragen zur Masterwahl an den Osnabrücker Hochschulen können Sie sich an die Zentrale Studienberatung wenden.

Berufs- und Tätigkeitsfelder

Für Physikerinnen und Physiker eröffnen sich Tätigkeitsfelder an Hochschulen, in Großforschungsinstituten, in der Industrie, in der Softwarebranche oder der Unternehmensberatung. Physiker mit umfangreichen Kenntnissen in Informatik sind auf dem Arbeitsmarkt besonders gesucht, und zwar nach allen Prognosen mit sich verstärkender Tendenz. Wer im Anschluss an den Bachelor-Studiengang einen fachwissenschaftlichen Master-Abschluss erwirbt, erlangt zusätzlich die Qualifikation für die Wahrnehmung von Führungs- und Leitungsfunktionen in den genannten Berufs- und Tätigkeitsfeldern.

Ordnungen